Traumfigur im Brautkleid
Crash-Diät für die Hochzeit?

Crash-Diät für die Hochzeit - Tipps zum Abnehmen
Damit das Kleid perfekt sitzt, möchte manche Braut vor der Trauung das ein oder andere Kilo verlieren. FOTO: Shutterstock.com / Oleksandr Nagaiets
Viele Bräute meinen, vor der Hochzeit noch schnell abnehmen zu müssen, um im Hochzeitskleid eine perfekte Figur zu machen. Wie Sie – auch ohne radikale Diät – Kilos verlieren, erfahren Sie hier.

Last-Minute-Diäten sind besonders unter Hollywoodstars angesagt, sei es kurz vor der Oscar-Verleihung oder der eigenen Hochzeit. Innerhalb weniger Tage lassen sich mit solch einer Diät erstaunliche Ergebnisse erzielen. Allerdings sind diese Radikaldiäten nur bedingt gesund. Nach der Hochzeit droht zudem der ungeliebte Jo-Jo-Effekt.

Nachteile einer Last-Minute-Diät zur Hochzeit

Bedenken Sie, dass die Last-Minute-Diät eine krasse Ernährungsumstellung ist und Ihren Körper belasten wird. Vitamine, Mineralstoffe und wichtige Nährstoffe gehen verloren und im schlimmsten Fall fühlen Sie sich an Ihrem großen Tag nicht nur unausgeglichen, müde und gestresst, sondern auch krank. Lassen Sie sich deshalb nicht dazu verleiten, eine Crash-Diät zu machen, denn Sie werden sich am Hochzeitstag vermutlich alles andere als fit fühlen.

Welche Diät vor der Hochzeit?

Damit Sie Ihre Gesundheit mit einer Crash-Diät nicht aufs Spiel setzen und auch nach der Hochzeit noch etwas vom Abnehmen haben, sollten Sie eine Diät frühzeitig planen. Am besten sechs Wochen vor der Hochzeit. Die Diät selbst sollte mindestens vier Wochen umfassen, damit sich Ihr Körper an die Ernährungsumstellung anpassen kann. Planen Sie auch ein, dass Ihr Hochzeitskleid ungefähr zwei Wochen vor dem großen Tag noch einmal angepasst wird. Ab diesem Zeitpunkt sollten Sie die Diät abgeschlossen haben und es darf keine großen Veränderungen mehr geben.

Wichtig ist, dass Sie die tägliche Kalorienzufuhr maximal um 500 Kalorien reduzieren. Nehmen Sie mehrere kleine Mahlzeiten zu sich anstatt wenige Große und trinken Sie mindestens 1,5 Liter Wasser, um den Körper zu entschlacken. Auf Süßes, Fettiges und Alkohol sollten Sie während der Abnehmphase verzichten. Angesagt sind jetzt viel frisches Obst, Gemüse, mageres Fleisch oder Fisch. Als kleine Zwischenmahlzeit können Sie eine Handvoll Nüsse essen, da diese wertvolle Nährstoffe enthalten und satt machen.

Allein durch die Ernährungsumstellung werden die Pfunde aber nicht purzeln. Sie müssen sich auch bewegen. Empfehlenswert ist zweimal in der Woche Sport für jeweils eine Stunde, um den Stoffwechsel anzuregen. Wenn Ihnen das Joggen nicht liegt, gehen Sie einfach flott spazieren. Wenn Sie im Fitnessstudio angemeldet sind, nutzen Sie das Laufband, Fahrrad oder den Crosstrainer. Auch sanfter Sport, wie zum Beispiel Pilates oder Yoga sind geeignet, da Sie so Ihren Körper noch zusätzlich straffen können. Die regelmäßige Kombination aus Ausdauer, Kraft und Dehnung wird Sie fit für Ihr Brautkleid machen.

Wichtige Nahrungsmittel zum Abnehmen

Nahrungsmittel, die beim Abnehmen helfen, müssen weder fett- noch kalorienarm sein. Vielmehr sollen diese sättigen, gesund sein und den Abnehmprozess beschleunigen. Die folgenden Lebensmittel versorgen Sie beim Abnehmen mit allem, um Ihr Körpergewicht erfolgreich und vor allem auf gesunde Weise zu reduzieren. Bauen Sie diese deshalb in Ihren Speiseplan mit ein.

Vollkornprodukte dürfen in Ihrem Speiseplan nicht fehlen, da diese reichlich Ballaststoffe enthalten und Sie im Vergleich zu Weißmehlprodukten ein wesentlich längeres Sättigungsgefühl haben. Der Blutzuckerspiegel bleibt konstanter und Heißhungerattacken treten erst gar nicht auf. Hafer und Gerste sind besonders gut geeignet, da diese Beta-Glucane enthalten, was das Appetitgefühl noch zusätzlich hemmt.

Wer sagt eigentlich, dass die Braut am Hochzeitstag unbedingt mager sein muss? FOTO: Shutterstock.com / Vitaliy Karimov

Für Ihre Darmgesundheit können Sie beispielsweise auf Flohsamen zurückgreifen. Diese enthalten kaum Kalorien und sanieren den Darm. Wenn Sie ungefähr 15 bis 30 Minuten vor dem Essen Flohsamenschalen zu sich nehmen, werden Sie anschließend nur noch eine kleine Portion essen können. Wichtig ist aber, dass Sie während der Einnahme und danach ausreichend trinken, da Flohsamen Quelleigenschaften besitzen. Kaufen Sie das Produkt am besten in einer Apotheke und lassen Sie sich hierzu beraten.

Zur Stimmungsaufhellung sollten Sie beim Kochen die Gute-Laune-Kräuter Safran, Melisse, Lavendel, Borretsch, Bohnenkraut und Petersilie verwenden. Auch das essenzielle Spurenelement Selen kann Ihre gute Laune fördern und besitzt gleichzeitig eine antioxidative Wirkung. Enthalten ist Selen beispielsweise in Kokos-Produkten. Benutzen Sie einfach Kokosfett zum Kochen. Aber auch Hülsenfrüchte, Nüsse, Fleisch und Fisch sind gute Selen-Lieferanten.

Apropos Kokos: Kokosöl wird ähnlich wie Kohlenhydrate zur Gewinnung von Energie genutzt und nicht wie andere Fette in die körpereigenen Fettspeicher transportiert. Jedoch hebt Kokosöl nicht den Blutzuckerspiegel an. Außerdem kann das Kokosöl den Stoffwechsel anregen. Hingegen können zum Beispiel Distelöl oder Sonnenblumenöl, die zwar reich an Omega-6-Fettsäuren sind, den Stoffwechsel drosseln und das wird Ihnen beim Abnehmen nicht helfen.

Mandeln sind ein gesunder Snack für zwischendurch. Zwar enthalten Mandeln ungefähr 500 Kalorien pro 100 Gramm, sie führen aber im Gegensatz zu Schokolade nicht zu einer Gewichtszunahme zumindest nicht, wenn Sie sie nicht in rauen Mengen verzehren. Falls Sie den Hunger auf etwas Süßes verspüren, greifen Sie am besten zu einer kleinen Menge Mandeln. Bekannt sind Mandel dafür, dass sie den Stoffwechsel anregen und gleichzeitig den Cholesterinspiegel sowie die Knochendichte positiv beeinflussen können.

Tipps für die Braut-Diät

Ein echter Geheimtipp zum Abnehmen ist Zitronenwasser, da dieses entgiftet, entsäuert, entwässert und die Verdauung fördert. Dementsprechend kann Ihnen Zitronenwasser bei Ihrer Diät auf unterschiedlichen Ebenen helfen. Trinken Sie einfach jeden Morgen frisch zubereitetes Zitronenwasser. Reiben Sie zusätzlich die Zitronenschale und mischen Sie diese in Ihre Mahlzeiten. Hierin sind sekundäre Pflanzenstoffe enthalten, die den Fettabbau beschleunigen sollen.

Wenn Sie sich lange Zeit ungesund und vor allem mit industriell verarbeiteten Lebensmitteln ernährt haben, kann es durchaus sein, dass Ihrem Körper wichtige Mineralstoffe fehlen. Sie können dies beispielsweise daran erkennen, dass Sie häufig Fressattacken bekommen. Der Mineralstoff Magnesium spielt hier eine wichtige Rolle. Gemeinsam mit den B-Vitaminen ist Magnesium unter anderem dafür zuständig, Kohlenhydrate, Fette und Proteine zu verarbeiten. Sollte zu wenig Magnesium im Körper vorhanden sein, wird die aufgenommen Nahrung fehlerhaft verarbeitet. Infolge dessen können sich verschiedene Beschwerden entwickeln wie beispielsweise Blutzuckerschwankungen, die zur Gewichtszunahme führen können. Auch der Stoffwechsel wird beeinträchtigt, wenn nicht ausreichend Magnesium zur Verfügung steht.

Sie sollten jetzt aber nicht unkontrolliert Magnesium-Präparate einnehmen. Achten Sie einfach darauf, dass Sie magnesiumreiche Nahrungsmittel in den Speiseplan einbauen. Hierzu gehören zum Beispiel Kürbis- und Sonnenblumenkerne, grünes Blattgemüse, Quinoa, Amaranth, Meeresalgen, Hülsenfrüchte und Mandeln.

Warum eigentlich zur Hochzeit abnehmen, wenn sich auch schummeln lässt? Tipps und Infos zu figurformender Wäsche - Shapewear - gibt es in unserem in unserem Hochzeitsmode-Bereich.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Crash-Diät für die Hochzeit - Tipps zum Abnehmen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.