Torten-Träume
Tipps für die perfekte Hochzeitstorte - mit Rezepten

Hochzeitstorten zum Selbermachen - mit Rezepten
Hochzeitstorten zum Selbermachen - mit Rezepten FOTO: Dr. Oetker Versuchsküche
Eine Torte darf am schönsten Tag im Leben nicht fehlen. Schließlich ist die Hochzeitstorte die Krönung des Hochzeitsmenüs. Und das gemeinsame Anschneiden der Torte auf dem Hochzeitsfest ist die erste gemeinsame Handlung des frisch getrauten Paares.

Wie der passende Torten-Traum auszusehen hat, weiß Anne Schultes-Schmitz ganz genau. Als "Madame Miammiam" hat sie sich in die Herzen aller Torten-Schleckermäuler geschlichen und ist in Sachen Hochzeitstorte Spezialistin. Mit Herzblut und Torten-Leidenschaft – sie wird von Monsieur, Ehemann Peter Schmitz, geteilt - führt die studierte Künstlerin mit Konditor-Ausbildung in London den in Köln im angesagten Belgischen Viertel etablierten Torten-Laden. Hinter dem Slogan "Handmade Cakes & Candies" verbirgt sich ein Handwerk, das Torten zu Kunstwerken werden lässt.

Perfekt für Hochzeitstorten: Als Künstlerin weiß Madame, wie dekorative Verzierungen auszusehen haben. Mit dieser Eigenschaft bringt sie  fantasievolle, originelle Ideen in das Torten-Handwerk ein. "Ausgefallene, moderne Torten sind sehr beliebt", ergänzt Monsieur. Er und Madame wissen aber auch, dass der Look gern etwas "rustikaler" ausfallen darf – zum Beispiel Naked Cakes, Cupcakes mit Frosting oder frischen Blüten.

Hochzeitstorte mit Blüten: So sieht ein Torten-Traum von Madame Miammiam aus.

Hochzeitstorten-Tipp 1: Himbeer-Buttercreme und Schokoladen-Torte

Aber auch das klassische Torten-Design ist nach wie vor gefragt. An dem im 19. Jahrhundert vermutlich in England entstandenen Hochzeitstorten-Brauch hat sich einiges geändert. Die leckeren Schönheiten von einst haben für die moderne Torten-Version ein wenig abgespeckt, tragen auf der Hochzeit statt reichlicher Verzierung oft individuelle Symbole nach Wunsch. Im Torten-Laden "Madame Miammiam" sind Zitronenböden unter anderem kombiniert mit einer speziell zubereiteten französischen Himbeer-Buttercreme beliebt.

Als Renner aber gilt zu allen Jahreszeiten der Torten-Klassiker – die Belgische Schokoladen-Torte. Sie ist so gut, dass damit selbst das Kölner Schokoladenmuseum beliefert wird, in dem sich übrigens auch Hochzeiten feiern lassen. Bei dem ein oder anderen Hochzeitspaar aber entscheidet auch die Farbe, in der das Torten-Kunstwerk auf den Festtagstisch kommt: "Farbverläufe im Ombre-Look, Pastelltöne oder an die restliche Dekoration angepasste Farben liegen im Trend." Nach Kalorien fragt zum Glück niemand: "Aber Anfragen nach der Verarbeitung veganer Produkte kommen immer häufiger."

Hochzeitstorten-Tipp 2: Blumen sind das A und O bei Torten

Ombre- und Pastellfarben bei Hochzeitstorten sind auch im "Atelier Gourmet" gefragt. Dort, im Meerbuscher Ortsteil Büderich, ist Maria de Fátima Thomas für "Kuchenkunst & mehr" verantwortlich. Schon als Neunjährige hat sie in ihrer Geburtsstadt Recife mitgeholfen, Torten kunstvoll zu verzieren. Später ließ sie sich bei der Kuchen- und Torten-Designerin Flávia Millás in Sao Paulo sowie in Seminaren an renommierten Schulen in England und den USA professionell ausbilden.

Eine moderne Torten-Version: Hochzeitstorte von Atelier Gourmet.

Jetzt lebt sie ihren Traum, das "Atelier Gourmet". Hier nehmen Hochzeitstorten einen besonderen Status ein. Und deshalb weiß die Torten-Künstlerin: "Ohne Big Flowers geht es nicht." Blumen, die sich auf Wunsch wie Kaskaden an den meist mehrstöckigen Backkunstwerken entlang ranken, sind zurzeit tonangebend: "Sie sind das A & O."

Hochzeitstorten-Tipp 3: Torte mit Rüschen aus Zuckerguss

Dieser Look kommt – wie viele andere auch – aus London: "Die Hochzeitstorten sind klassisch, elegant und modern, aber im Design nicht überspannt." Während Kuchenkunst aus den USA eher "big" und damit ziemlich fetthaltig ausfalle, werde auf deutschen Hochzeiten großer Wert auf die Kombination von Verträglichkeit und dekorativem Aussehen einer Torte gelegt. So macht zum Beispiel goldenes oder silbernes Esspapier eine Torte zum optischen Highlight und auch Rüschen aus Zuckerguss gewinnen immer mehr Liebhaber. Fátima Thomas, die sich auf Modellage spezialisiert hat, imitiert mit diesen Verzierungen fließend fallende, farblich möglichst zur Tischdekoration passende Stoffbahnen und gibt damit den Hochzeitstorten ein filigran-romantisches Outfit. Von der Modellier-Kunst profitieren auch essbare Motive und Figuren, die als Torten-Schmuck gewünscht werden: "Sie sind aus Zuckermasse hergestellt, damit lange haltbar und können deshalb auch als Souvenir aufbewahrt werden."

Hochzeitstorten-Tipp 4: Wedding-Cupcakes liegen voll im Trend

Zum Aufbewahren sind die Cupcakes, die als süße Verführung zunehmend auch den Hochzeits-Markt erobern, nicht gedacht. "Die Nachfrage steigt", berichtet Dr. Annette Rosa Marques. Und sie muss es wissen. Seit 2008 setzt sie die bei einem Aufenthalt in England gewonnene Begeisterung für die liebevoll gestalteten Mini-Torten-Kunstwerke um.

Hochzeitstorte mal anders: Die Idee von Sugarbird Cupcakes ist eine lustige Alternative zur Torte.

Den Anfang machte das Backen für Veranstaltungen aller Art. Dabei hat Annette Rosa Marques gelernt, wie die Mini-Kuchen individuell mit Verzierungen gestaltet werden können. Heute lockt sie mit den hausgemachten Törtchen unter dem Label "Sugarbird Cupcakes" an den Düsseldorfer Standorten Heinrich-Heine-Allee 37 und Rethelstraße 513 sowie an der Klosterstraße 15 in Dormagen Schleckermäuler aller Generationen an. Obwohl das Sugarbird-Team auch Hochzeitstorten kreiert, sind die Wedding-Cupcakes klar auf dem Vormarsch: "Sie machen 85 bis 90 Prozent der Bestellungen aus."

Und Annette Rosa Marques weiß auch warum: "Sie sehen schön aus und sind nicht so süß." Es wird auf einen geringen Zuckergehalt geachtet. Auch die Torten-Cremes sind in leichter Variante hergestellt: "Ich habe lange mit Rezepten experimentiert und Butter und Zucker gegen Frischkäse und Früchte ausgetauscht." Für Hochzeitsfeiern können unterschiedlich verzierte Cupcakes auf einer Etagere gemischt werden: "Jeder kann zugreifen." Ob Tiramisu-Törtchen-Träumchen mit flüssigem Schoko-Kern und Espresso- Creme, Schoko-Schätzchen mit einem Kern aus flüssiger weißer Schokolade oder Himbeer-Sternchen mit einer feinen Himbeer- Creme – die Hochzeitsgäste werden begeistert sein. Wer aber die Tradition wahren und einen Kuchen anschneiden möchte, kann für diese Zeremonie neben den Wedding-Cupcakes symbolisch eine kleine Torte wählen.

Sie haben sich entschieden, die Hochzeitstorte selbst zu backen? Mehr Infos bekommen Sie in unseren Artikeln "So backen Sie Ihre Hochzeitstorte selbst" und "Rezepte und Tipps für die selbst gebackene Hochzeitstorte".

Ungewöhnliche Ideen für Gastgeschenke zur Hochzeit FOTO: pressloft.com

Weitere Tipps für die Planung Ihrer Hochzeit finden Sie in unserem Special rund ums Thema Hochzeit.