Kostenlose Downloads zum Ausdrucken
Was Sie über Save-the-Date-Karten zur Hochzeit wissen sollten

Save-the-Date-Karten zur Hochzeit - Tipps & Freebies zum Drucken
Wer auf Nummer sicher gehen möchte, verschickt einige Monate vor der Hochzeitseinladung eine Save-the-Date-Karte. FOTO: Shutterstock.com / Ekaphon maneechot
Der Termin für Ihre Hochzeit steht, und Sie wollen sichergehen, dass sich Familie und Freunde den Tag für Ihr Fest freihalten? Hier erfahren Sie alles, was Sie über Save-the-Date-Karten wissen müssen – und bekommen kostenlose Vorlagen zum selber Ausdrucken.

Es ist üblich, Hochzeitseinladungen rund vier Monate vor der Hochzeit zu verschicken. Eine Save-the-Date-Karte versenden Brautpaare dagegen deutlich eher. Der Trend zu Save-the-Date-Karten kommt ursprünglich aus den USA. Besonders wenn Gäste von weiter weg anreisen müssen oder das Datum der Hochzeit beispielsweise in den Ferien liegt, bieten sich Save-the-Date-Karten an.

Save-the-Date-Karten verschicken: wie lange vor der Hochzeit?

Mit Save-the-Date-Karten sichern Sie sich ein Datum. Die Karten zur Hochzeit sind in der Regel einfacher gestaltet als die Einladungskarten. Typischerweise hat die Save-the-Date-Karte die Form einer Postkarte. Sie können diese Karten maximal ein Jahr vor dem Hochzeitstermin verschicken. Üblich ist es, die Save-the-Date-Karten sechs bis neun Monate vor der Hochzeit zu versenden. So können sich Freunde und Verwandte den Termin für Ihre Hochzeit freihalten oder frühzeitig ihren Urlaub beantragen.

Verwandte oder Bekannte, mit denen Sie sonst eher wenig Kontakt pflegen, können mit der Save-the-Date-Karte ähnlich wie bei Verlobungskarten über Ihre bevorstehende Hochzeit informiert werden. Save-the-Date-Karten sind jedoch vor allem als Vorbote zur Einladung zur verstehen. Wer eine Karte erhält, erwartet auch eine richtige Einladung.

Diese Informationen gehören in die Save-the-Date-Karte

Eine Save-the-Date-Karte zur Ankündigung der Hochzeit ist einfacher gestaltet als die offizielle Einladung. Doch einige Grunddaten muss sie in jedem Fall beinhalten. Dazu gehören das Hochzeitsdatum und eventuell der Ort der Trauung. Auch den Namen der Braut und des Bräutigams sollten Sie nicht vergessen. Ein kurzer Spruch sollte sagen, worum es geht. Der Klassiker ist: "Wir heiraten!"

Das Design der Save-the-Date-Karte

Genau wie die Einladung für die Hochzeit können Sie die Save-the-Date-Karte selbst gestalten. Haben Sie sich bereits Gedanken über die Dekoration gemacht, können Sie die gewünschten Farben in das Design der Karten einfließen lassen. Das Logo, bestimmte Verzierungen oder das Farbschema auf den Save-the-Date-Karten kann sich später wieder auf den offiziellen Hochzeitskarten und den Tischkarten wiederfinden und sich durch die gesamte Dekoration am Tag der Hochzeit ziehen.

Aus diesem Grund finden Sie hier im passenden Design zur Save-the-Date-Karte ebenfalls zum kostenlosen Download:

Unsere Vorlage für Save-the-Date-Karten zum Ausdrucken gibt es hier zum kostenlosen Download. Sie können die Karte in dem heruntergeladenen PDF ganz einfach in den blau unterlegten Feldern mit den Informationen zu Ihrer Hochzeit ausfüllen. Vergessen Sie nach dem Ausdrucken nicht, den Hochzeitstag mit einem Filzstift einzukringeln – wenn Sie möchten herzförmig.

Kostenlose Druck-Vorlagen: Hochzeitseinladungen, Save the Date, Tischkarten und Sitzplan FOTO: RP ONLINE / Lisa Harings

Eine Save-the-Date-Karte kann als schlichte Postkarte gestaltet und gedruckt werden, oder Sie ergänzen die Karte mit Verzierungen und Schleifen. Möchten Sie Zeit und Kosten sparen, reicht auch eine gewöhnliche Postkarte, die Sie beispielsweise als Urlaubs- oder Neujahrsgruß in Form einer Grußkarte verschicken und gleichzeitig auf die Hochzeit hinweisen.

Es ist auch möglich, eine digitale Save-the-Date-Karte per E-Mail zu verschicken. Eine greifbare Karte, die womöglich als Erinnerung an den Kühlschrank gehängt wird, ist jedoch persönlicher. Eine E-Mail könnte unter Werbemails und Spam versehentlich untergehen.

Was kosten Save-the-Date-Karten?

Um die Kosten nicht unnötig in die Höhe zu treiben, sollten die Save-the-Date-Karten deutlich günstiger als die offiziellen Hochzeitskarten ausfallen. Es ist möglich, Postkarten mit eigenem Design kostengünstig drucken zu lassen. Sie können die Save-the-Date-Karte auch selbst gestalten und basteln. Die Kosten für Save-the-Date-Karten zur Hochzeit können sich damit im Rahmen von wenigen Cent bis zu mehreren Euro bewegen.

Save the Date mal anders: Hochzeitskarten in ausgefallenen Designs

Save-the-Date-Karten sind moderner und formloser als klassische Einladungskarten. Lassen Sie der Kreativität freien Lauf. Sie können die Save-the-Date-Karten zur Hochzeit auch als Lesezeichen gestalten. Eine Fotokarte für den Kühlschrank oder ein Magnet mit Aufdruck sind weitere Möglichkeiten das Hochzeitsdatum ins Gedächtnis der Gäste zu rufen.

Auch praktisch: eine selbstgestaltete Kalenderseite, die sich die Gäste in ihren eigenen Kalender kleben können. Eine Save-the-Date-Karte kann auch die Form eines Puzzles, einer Wäscheklammer oder die Form eines Untersetzers mit individuellem Aufdruck annehmen.

Die schönsten Hochzeitslocations in NRW FOTO: TONIGHT.de/Joshua Sammer

Weitere Tipps und Freebies zum Download für die Planung Ihrer Hochzeit finden Sie hier.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Save-the-Date-Karten zur Hochzeit - Tipps & Freebies zum Drucken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.