| 10.29 Uhr

Lifehack
So machen Sie Kokosmilch selbst

Kokosmilch selbermachen: So geht's
Düsseldorf . Die Kokosnuss gilt als Wunderwaffe in Sachen Gesundheit: Ihr Öl soll die Haut verbessern, ihre Milch mit Nährstoffen versorgen. Wenn der Preis pro Kokosmilchdose nicht so hoch wäre. Wir haben einen Ernährungsexperten nach einer günstigen Variante gefragt. Sehen Sie hier, wie Sie Kokosmilch ab jetzt selbst machen können. 

Wie gesund ist Kokosmilch?

Erst einmal zur Klärung: Kokosmilch ist nicht das gleiche wie Kokoswasser. Das Wasser ist die Flüssigkeit, die in einer Kokosnuss vorkommt. Sie ist fast durchsichtig und schmeckt süßlich-säuerlich aber mild. Inzwischen ist regelrecht ein Trend um das Kokoswasser entstanden, soll es doch viele Mineralien und Nährstoffe enthalten. Viele trinken es auch gekühlt aus der Flasche. Bei der Kokosmilch handelt es sich dagegen aus der Flüssigkeit, die aus dem weißen Fruchtfleisch der Kokosnuss gewonnen wird. 

Zehn ungewöhnliche Fakten zu Milch FOTO: dpa, Sebastian Kahnert

Sie ist deshalb deutlich fettreicher und geschmacksintensiv. Kokosmilch findet vor allem in vielen südostasiatischen Gerichten Verwendung. Eines der bekanntesten Speisen ist wohl das Thai Curry, für das Gemüse und Fleisch oder Fisch in einem Gemisch aus Currypaste und Kokosmilch gekocht werden. 

Der Vorteil an der Kokosmilch: Im Gegensatz zu Kuhmilchprodukten wie Sahne enthält sie mit 15 bis 22 Prozent relativ wenig Fett. Das macht sie in der Küche besonders geeignet für Figurbewusste. Außerdem kann sie auch von Menschen mit Laktoseintoleranz gut verkraftet werden. 

Kokosmilch hilft beim Abnehmen

So stellen Sie grüne Smoothies her FOTO: shutterstock/ pilipphoto

Weil die Kokosmilch Fettsäuren (mittelkettigen Triglyceride) enthält, die besonders schnell in Energie umgewandelt werden, setzt sie nicht so leicht in Fettpölsterchen an - macht gleichzeitig aber satt. Um sich mit Kokosmilch aber wirklich gesund zu ernähren, ist es wichtig, dass die Milch möglichst unbehandelt ist. Kommt sie aus der Dose, wurde sie zuvor meist erhitzt und mit Konservierungsstoffen versehen. Um das zu verhindern, rät Ernährungsexperte Jens Beyer von "Noch3" in Köln dazu, die Milch aus den getrockneten Kokosflocken ganz einfach selbst herzustellen. 

Wie das geht, zeigt er Ihnen hier im Video. 

(ham)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Inhaltsstoffe in Kokosmilch: So gesund ist sie wirklich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.