| 07.53 Uhr

Gas- oder Holzkohle
Welcher Grill ist der richtige für Sie?

Gasgrill vs. Holzkohlegrill? - Die Antwort vom Grillmeister
Düsseldorf. Kaum steigen im Frühling die Temperaturen, beginnt in Deutschland auch schon die Grillsaison. Ein guter Grund, um sich mal ein neues Gerät zuzulegen. Doch welcher Grill ist besser: Holzkohle oder doch Gas? Ein Grill-Profi erklärt den Unterschied.

Schönes Wetter und grillen gehören in Deutschland untrennbar zusammen. Dafür muss es nicht einmal richtig sommerlich sein. Rund 15 Grad reichen bereits, damit die ersten den Rost aus dem Keller holen und auf dem Balkon oder im Garten losbrutzeln. Aber, wer wirklich etwas auf sich als Grillmeister hält, für den gehört der regelmäßige Kauf eines neuen Grills einfach dazu. 

Welcher Grill passt zu mir? FOTO: Shutterstock/Sean Locke Photography

Fragt sich nur, welches Gerät eignet sich für Sie am besten? Eine Übersicht:

  • Der Tankstellengrill: Viel zu erwarten ust von den kleinen quadratischen Grills nicht. Aber für zwei Personen, die keine großen Ansprüche haben reicht ein Tankstellengrill aus. Nur Vorsicht: Das Fleisch sollte relativ zügig gemacht werden, denn die Flamme hält nicht sonderlich lang. 
  • Der Smoker: Ein Smoker ist genau das Gegenteil zum Tankstellengrill. Es ist ein Profigerät mit dem echte Grill-Liebhaber stundenlang Fleisch brutzeln können, bis es butterzart ist. Der Smoker ist allerdings relativ groß und hat eine runde Form. Darin enwtickeln sich Hitze und Rauch und garen das Fleisch langsam durch. Da Fleisch und Glut getrennt voneinander liegen, kann keine Saft in die Glut tropfen. Es entstehen also keine gesundheitsschädlichen Stoffe. 
  • Der Schwenkgrill: Der Schwenkgrill bietet mit einem Durchmesser von bis zu einem Meter vor allem viel Platz für allerlei Grilllgut. Er besteht aus einem dreibeinigen Gestell, an dem eine Schwenkschale befestigt ist. Hinein kommt die Kohle und auf den Rost obendrüber die Grillware. Durch seine runde Form, kann man gut um den Schwenkgrill herum sitzen und dem Fleisch beim gar werden zusehen. Den Grill gibt es ab 30 Euro für anspruchslose. Liebhaber, der offenen Konstruktion können aber bis zu 500 Euro für eine Edelstahlvariante bezahlen.  
  • Der Elektrogrill: Sobald der Stecker des Elektrogrills in der Steckdose ist, wird der Heizstab heiß, und das Fleisch kann auf den Rost. Der Grill ist klein und lässt sich daher überall unterbringen. Daher eignet er sich besonders für Menschen mit kleinem Balkon, die nur gelegentlich grillen. Das Fleisch bekommt aber keinen rauchigen Geschmack.
  • Gasgrill oder Holzkohlegrill?: Grillprofi Patrick Schmiedel, Inhaber von "Das Grillfachgeschäft" in Düsseldorf, erklärt hier im Video die wichtigsten Unterschiede zwischen Holzkohlegrill und Gasgrill. 

 

(ham)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Welcher Grill ist der richtige für Sie? Gas- oder Holzkohle?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.