| 07.46 Uhr

Dem Hund rundum gerecht werden

Hundetrainerin Sylvia Spelsberg bietet in Düsseldorf-Hellershof Beratung für Halter und Training für deren Vierbeiner inmitten einer "grünen Oase" an. Von Sebastian Meurer

Die Frage, was ein Hund zum Glücklichsein braucht, hat schon viele Experten beschäftigt. "Zuerst einmal müssen wir verstehen, mit welchem Typ Hund wir es zu tun haben", sagt Hundetrainerin Sylvia Spelsberg, die es diesbezüglich mit dem durch etliche Fachbücher ausgewiesenen Kynologen Günter Bloch hält: " Es gibt den Kopftypen, die Geselligen und die Skeptiker", verweist sie auf Blochs Begriff von der "Dreiklassengesellschaft" im Hundereich.

"Dem Kopftypen etwas abzuverlangen, was er überhaupt nicht einsieht, birgt von vornherein Probleme, dem Geselligen ist jede Art der Zuwendung recht und der Skeptiker braucht Ruhe und Zeit, um sich zurechtzufinden - Druck auszuüben wäre fatal", erläutert Sylvia Spelsberg. Bei allen Einschätzungen spiele der Charakter des Hundes eine wichtige Rolle.

Eine geeignete Möglichkeit, diesen positiv zu beeinflussen und einander besser kennen zu lernen, ist ihr zufolge die gemeinsame Freizeitgestaltung. Die wird in ihrer Hundegrundschule, die sie heute in Düsseldorf-Hellershof eröffnet, groß geschrieben. Dabei geht es keineswegs um "das Spiel mit dem Hundekumpel", wie Sylvia Spelsberg betont. "Wichtig ist die ganz spezielle Stunde, in der ich mich nur mit meinem Hund, und er sich mit mir beschäftigt", sagt sie. Das Tempo, in dem dies geschieht, sollten beide Seiten bestimmen, "ohne hohe Erregungslage und ohne Druck", beschreibt sie die Ausgangsbedingungen. Was ihr wichtig ist: "Hier darf der Hund auch belohnt werden."

Zur Fachfrau geworden ist Sylvia Spelsberg, nachdem sie sich vor zwölf Jahren einen Bearded Collie zugelegt hat. Beim Hellershofer Sportverein gründete sie 2008 eine Hundeabteilung, und hat 2014 eine Ausbildung zur Hundetrainerin abgeschlossen und ist auch als Dozentin aktiv. Erschöpft war ihr Tatendrang damit allerdings noch lange nicht. Ihr Ziel, eine eigene Hundeschule zu gründen, rückte in greifbare Nähe, als sie bei der Suche nach einem geeigneten Gelände fündig wurde. Ein geschotterter Lagerplatz eines Gartenbaubetriebs in Hellershof stand leer, und inzwischen ist er zu "einer grünen Oase" geworden, beschreibt Sylvia Spelsberg den Wandlungsprozess, der sich über etliche Monate hinweg auf dem 2000 Quadratmeter großen Areal vollzogen hat.

Nötig hierfür waren neben manch anderem 30 LKW-Ladungen Mutterboden, 60 Kilogramm Saatgut, ein erfolgreich eingespannter Landwirt und "sehr sehr viel Arbeit", sagt sie im Rückblick. "Erst ist es nur ein Traum von mir gewesen, jetzt bin ich mittendrin", beschreibt Sylvia Spelsberg ihre derzeitige Gefühlslage. Etwaiger Stress mit Nachbarn kann von vornherein ausgeschlossen werden: Die nächstgelegene Wohnbebauung ist einige hundert Meter entfernt. Bereits seit Jahresbeginn läuft auf dem Gelände an der Duderstädter Straße der Betrieb, am Sonntag nun wird die Hundegrundschule mit ihrem Leitmotiv "von anfang an richtig" offiziell eröffnet.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dem Hund rundum gerecht werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.