| 09.03 Uhr

Weltvogelpark Walsrode
Greifvogel "Söckchen" lebt mit Prothese aus dem 3D-Drucker

Weltvogelpark Walsrode: Greifvogel "Söckchen" lebt mit Prothese aus dem 3D-Drucker
Söckchen wird im Weltvogelpark in Walsrode von Tierpflegemeister German Alonso gefüttert. FOTO: dpa, uk gfh jol
Walsrode. Greifvogel "Söckchen" musste ein Bein amputiert wurden. Doch mit seinem Ersatz aus dem 3D-Drucker kommt das Tier aus dem Weltvogelpark Walsrode gut zurecht. 

"Söckchen geht es hervorragend", sagte Parksprecherin Janina Buse. Der rund 120 Zentimeter große Sekretär war mit gebrochenem Laufknochen in seiner Voliere gefunden worden. Der unterste Teil des linken Beines musste amputiert werden.

Hilfe für das Weibchen kam im Frühjahr vom Verein e-Nable (deutsch: ermöglichen), der als Teil des Netzwerks Enabling The Future mit 3D-Druckern kostenlos individuelle Handprothesen für Kinder herstellt. Der Fall sorgte für Schlagzeilen.

Auch andere Vögel haben schon Prothesen bekommen - nicht immer ging das gut. So musste im vergangenen August die Störchin "Fee" wegen massiver gesundheitlicher Probleme am ursprünglich gesunden Bein eingeschläfert werden. Das verletzte Tier war in der Nabu-Vogelstation Rüdershausen betreut worden.

Ohne Anlaufschwierigkeiten ging es auch bei Söckchen nicht. "Sie brauchte rund zwei Monate, um sich an die Prothese zu gewöhnen", sagte Buse. "Mit der ersten Prothese gab es Probleme am gesunden Bein, mit der zweiten ist bis heute alles gut gelaufen." Söckchen könne nach Sekretärsart sogar mit beiden Beinen nach ihrer Beute schlagen.

(jco/dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Weltvogelpark Walsrode: Greifvogel "Söckchen" lebt mit Prothese aus dem 3D-Drucker


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.