| 19.56 Uhr

Betrugsfall in Bochum
Paar trickst Seniorin mit süßem Hund aus

Betrugsfall in Bochum: Paar trickst Seniorin mit süßem Hund aus
Ein Mann trägt einen kleinen Pinscher auf dem Arm. (Symbolbild) FOTO: Shutterstock/Matej Kastelic
Bochum-Wattenscheid. Das kriminalistische Repertoire hinterlistiger Trickdiebe ist um eine neue Masche erweitert worden: Täter nutzten in Bochum einen kleinen Hund, um eine Seniorin in ihrer Wohnung zu bestehlen.

Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich die Tat bereits am Dienstag vergangener Woche in Bochum-Wattenscheid. Demnach klingelte ein junges Paar an der Wohnungstür einer 85-jährigen Frau. Im Schlepptau: ein kleiner Pinscher. 

Der Mann habe die Rentnerin gefragt, ob in dem Mehrfamilienhaus noch eine Wohnung frei wäre, berichtete die Polizei weiter mit. Genau in diesem Moment sei der Hund bei offen stehender Tür in die Wohnung gelaufen. Die junge Frau sei dem Hund hinterher gerannt und habe nach dem Vierbeiner gesucht.

Allein bei der Suche nach dem Hund blieb es bei es jedoch nicht, wie ältere Dame später feststellen musste: Nach der Frau habe auch der Mann die Wohnung betreten, sich in einen Sessel gesetzt und mit der Seniorin geredet. Als sich der Pinscher nach erfolgreichem Einfangen dann wieder auf Frauchens Arm befand, habe das Pärchen noch etwa zehn Minuten mit der betagten Mieterin gesprochen und dann das Haus verlassen.

Goldschmuck gestohlen

Erst einige Tage später stellte die Wattenscheiderin fest, dass das "Paar mit Hund" ihr offenbar eine Kassette mit Goldschmuck entwendet hatte. Nach Angaben der Polizei nutzte das Paar die Suche nach dem Hund für ihren Diebeszug.

Der männliche Trickdieb behauptete laut Polizei der Seniorin gegenüber, dass er Spanier sei. Er sei 1,65 Meter groß und von stabiler Statur. Er habe Deutsch mit Akzent  gesprochen und eine kurze Hose sowie Sportschuhe getragen. Die dunkel gekleidete Begleiterin sei etwas größer und etwa 18 bis 20 Jahre alt und schlank gewesen. Sie habe dunkle mittellange Haare gehabt.

Die Bochumer Polizei nimmt Hinweise unter folgender Telefonnummer entgegen: 0234 / 909-4131 /-4441 außerhalb der Geschäftszeit).

Polizei warnt vor Trickdieben

Immer wieder werden ältere Menschen Opfer von Trickdieben. Die Polizei warnt: "Denken Sie daran, dass es für diese Ganoven nur ein Hindernis zu überwinden gibt, um zum Erfolg zu gelangen, und das ist Ihre Haustür!"

Daher sollten insbesondere ältere Menschen folgende Ratschläge beherzigen: Grundsätzlich sollte man keine Fremden in die Wohnung lassen. Wenn es doch mal nicht anders geht, sollten telefonisch Nachbarn, Angehörige oder andere Vertrauenspersonen hinzugezogen werden. Hilfreich sind laut Polizei auch ein Türspion, die Gegensprechanlage und vor allem ein Sperrbügel oder eine Sicherheitskette an der Tür sowie die grundsätzliche Vorsicht bei Fremden. Im Zweifelsfall sollen sich Betroffene nicht scheuen, den polizeilichen Notruf "110" zu wählen.

(skr)
 
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.