| 09.32 Uhr

Fast sieben Kilo schwer
Extrem dicke Katze in Schermbeck auf der Straße gefunden

Schermbeck: Extrem dicke Katze gefunden - Pummelinchen wiegt fast sieben Kilo
Die Katze wurde auf einem Pferdehof in Schermbeck gefunden. Sie wiegt fast sieben Kilo. FOTO: Straßenkatzen Wesel und Hamminkeln e.V./Facebook
Schermbeck. Auf einem Pferdehof in Schermbeck ist eine stark übergewichtige Katze gefunden worden. "Pummelinchen", wie sie getauft wurde, bringt fast sieben Kilo auf die Waage. Normal wären drei Kilo. Jetzt kümmern sich Tierschützer um sie.

Sie hat einen Bauchumfang von 68 Zentimetern, Fettknubbel an den Beinen und kann sich kaum bewegen: Am Dienstag wurde auf einem Pferdehof in Schermbeck eine dicke Katze gefunden. 6,9 Kilogramm bringt das Tier auf die Waage. "Sie sieht aus wie ein Luftballon", sagt Karin Obbink vom Verein Straßenkatzen Wesel und Hamminkeln e.V.. "Sie ist dermaßen verfettet, wie man es kaum gesehen hat."

Obbink fing die Katze mit einer Falle auf dem Pferdehof ein und nannte sie Pummelinchen. Wo das Tier herkommt, sei unklar. Es sei nicht gechipt und nicht tätowiert. Die Tierschützer schätzen das Alter der Katze auf etwa zehn oder zwölf Jahre. In ihrem Fell fand Obbink eine große Menge winziger Maden. "Eine Stunde habe ich sie geduscht."

Ein Tierarzt untersuchte Pummelinchen. Sie leidet an einer so genannten Spondylose, ihre Wirbelsäule ist verformt. Außerdem hat sie eine Fettleber und eine Leberentzündung, und auch ihre Haut ist entzündet. Das Fett in ihrem Körper drückt auf ihr Herz und ihre Luftröhre. Ihre Zuckerwerte seien in Ordnung, aber wenn sie abnimmt, könnte Pummelinchen damit Probleme bekommen, sagt Obbink. Katzen sollten nur langsam an Gewicht verlieren. "Eine Katze darf nur etwa ein Kilo pro Monat abnehmen". Zudem sei Pummelinchen eine sehr kleine Katze. "Wenn sie auf vier Kilo kommt, ist es gut." Abspecken wird die Katze voraussichtlich bei einer Pflegerin in Soest. Doch erstmal bleibt sie in Quarantäne beim Verein Straßenkatzen, bis es ihr besser geht. 

Wie Pummelinchen so dick geworden ist, kann Obbink nur mutmaßen. "Sie frisst sehr wenig, nur etwa 100 Gramm Nassfutter am Tag. Durch zu viel Fressen kann sie also eigentlich nicht so zugenommen haben." Pummelinchen könnte mit laktosefreier Milch gefüttert worden sein, vermutet Obbink. Katzen vertragen keine Laktose, deshalb greifen manche Halter zu laktosefreien Produkten. Die aber sind fett und enthalten häufig Zucker und damit viele Kalorien. Deshalb vermutet Obbink hier dem Grund für die Fettleibigkeit der Katze.

Der Verein Straßenkatzen Wesel und Hamminkeln e.V. kümmert sich um Straßenkatzen und setzt sich insbesondere auch für eine deutschlandweite Kastrationspflicht ein. Weil die ärztliche Behandlung von Pummelinchen nicht billig werden wird, bitten die Tierschützer um Spenden. Weitere Infos und die Kontoverbindung gibt es auf der Facebookseite des Vereins.

(lsa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schermbeck: Extrem dicke Katze gefunden - Pummelinchen wiegt fast sieben Kilo


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.