| 08.55 Uhr

"Du hast doch einen Vogel" - Tierische Sprichwörter und ihre Bedeutung

"Du hast doch einen Vogel" - Tierische Sprichwörter und ihre Bedeutung
FOTO: Paul Reeves Photography / Shutterstock.com
Für uns sind Sprichwörter mit Tieren etwas ganz Normales. Aber woher kommen sie überhaupt? Wir haben ein paar Highlights zusammengestellt. Von David Gerhold

Im Alltag werden sie ständig benutzt: Sprichwörter mit tierischem Hintergrund sind schon lange ein ganz normaler Teil unseres Sprachgebrauchs. Wo sie jedoch herkommen, wissen nur die Wenigsten. Warum hat jemand, der als verrückt bezeichnet wird, beispielsweise "einen Vogel"? Und woher kommen eigentlich die sprichwörtlichen "Eselsbrücken", die man baut, um sich etwas zu merken?

Der Ursprung dieser Sprichwörter ist oftmals sehr faszinierend, lehrreich oder einfach nur skurril. Wer hätte beispielsweise gedacht, dass der bekannte Ausspruch "Mein Name ist Hase, ich weiß von nichts" tatsächlich erstmals im 19. Jahrhundert von einem Studenten benutzt wurde, der vor Gericht aussagte, dass von der Flucht seines Kommilitonen, dem er angeblich geholfen haben sollte, nichts wusste? Sein Name: Viktor Hase.

Wir haben einige der gängigsten Sprichwörter tierischen Ursprungs und ihre Herkunft in einer Bilderstrecke zusammengefasst.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

"Du hast doch einen Vogel" - Tierische Sprichwörter und ihre Bedeutung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.