ANZEIGE
| 15.48 Uhr

Fitness-Studio für Vierbeiner

Fitness-Studio für Vierbeiner
FOTO: Martin Büttner
Im Dorstener Trainingszentrum Hoffrogge geht es um Gesundheit und Wohlbefinden.

Whirlpool, Solarium, Laufband und Aquatrainer – was klingt wie der Wellnessbereich in einem Luxushotel, ist auf der Anlage von Markus Hoffrogge Teil des Trainingsbetriebes. Die Geräte bringen auch nicht die Reiter auf Trab, sie gehören zum Fitnessprogramm der Pferde. "Die Geräte unterstützen den Muskelaufbau und die Regeneration nach Verletzungen. Gleichzeitig dienen sie der Entspannung und dem Wohlbefinden", sagt der Pferdewirtschaftsmeister.

Er hat das Hoffrogge Trainingszentrum vor anderthalb Jahren auf dem Pferdebetrieb in Dorsten eingerichtet, um sich von der Konkurrenz abzuheben und die Sportpferde seines Bruders therapeutisch zu betreuen. "Er ist in der Vielseitigkeit unterwegs und dort sind die Anforderungen besonders hoch. Vor allem für die Geländestrecke mit festen Hindernissen brauchen die Tiere viel Kraft und Kondition. Sie ziehen sich auch immer wieder kleinere Blessuren zu, die beispielsweise durch die Behandlung im Spa-Bereich schneller abheilen."

Die Hydrotherapie setzt kaltes Salzwasser ganz gezielt ein, um Sehnen- oder Gelenkentzündungen, offene Wunden, Infektionen oder Hautirritationen schneller abheilen zu lassen. "Die Pferde stehen bei zwei bis vier Grad Celsius Wassertemperatur in einem Whirlpool, der die Gliedmaßen sanft massiert", erklärt Markus Hoffrogge.

Im Aquatrainer müssen sich die Pferde dagegen bewegen. Je nach Wasserhöhe bekommen sie entweder eine Art Kneipkur, die Muskeln und Gelenke aktiviert, oder Auftrieb, um den Bewegungsapparat zu entlasten und die Muskulatur zu stärken. Einem ähnlichen Ziel dient auch das Laufband. Dort bewegen sich die Pferde im Schritt oder Trab bergauf oder bergab auf ebener Fläche. Das aktiviert die Hinterhand, stärkt die Rückenmuskulatur und trägt gleichzeitig zur Entspannung bei. "Das eignet sich auch zur Rehabilitation, beispielsweise nach Sehnenverletzungen", betont Markus Hoffrogge.

Die Mikro-Vibrationsplatte kennen viele aus dem Fitnessstudio. Dort soll sie die Kondition steigern und Fett verbrennen. Beim Pferd bewirkt sie vor allem eine Tiefenentspannung. Die sanften Schwingungen lockern Verkrampfungen und tragen zum allgemeinen Wohlbefinden bei. "Damit erzielen wir sehr gute Effekte. Die Pferde stehen da ganz entspannt drauf und dösen vor sich hin", sagt Markus Hoffrogge.

Er arbeitet mit Tierärzten zusammen, um die Therapie mit seinen Geräten optimal zu unterstützen. "Wir haben aber auch Kunden, die ihre Pferde zu einem Wellness-Aufenthalt hierher schicken, wenn sie selbst in den Urlaub fahren."

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fitness-Studio für Vierbeiner


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


RP Digital ist weder für den Inhalt der Anzeige noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.