Die Tierwelt von RP Online
| 00.01 Uhr

Fahren
Familiensport mit Tradition

Fahren: Familiensport mit Tradition
FOTO: Daniel Kaiser
In den letzten Jahren haben sich immer mehr Pferdebegeisterte der Fahrdisziplin zugewandt. Ob Einspänner, Zwei- oder Vierspänner, Tandem mit Pferden oder Ponys – alles ist möglich. "Das Besondere am Fahrsport ist, dass es ein Teamsport ist, bei dem häufig die ganze Familie dabei ist", zeigt Cheftrainer Karl-Heinz Geiger die Vorteile auf. Geiger war mehrfacher Bayrischer Landesmeister der Vierspänner und startete erfolgreich bei Deutschen Meisterschaften und bei internationalen Turnieren. Von Brigitte Bonder

Heute kümmert er sich bei der Deutschen Reiterlichen Vereinigung vorrangig um die Vierspänner und koordiniert das Trainerteam. Den Fahrsport kann man auch mit dem Vielseitigkeitssport vergleichen. "Eine der wichtigsten Grundlagen für ein Fahrpferd ist die dressurmäßige Ausbildung", erklärt Karl-Heinz Geiger. "Denn in allen Disziplinen stellt ein durchlässiges Fahrpferd die Grundlage für den Erfolg dar." Wer einmal selbst die Leinen in die Hand nehmen möchte, muss sich einer Ausbildung unterziehen; hierfür stehen in Deutschland zahlreiche Fahr- und Fachschulen zur Verfügung.

"Der große Vorteil im Fahrsport liegt darin, dass auch ältere Menschen mit diesem Sport noch beginnen können, da nicht unbedingt die eigene körperliche Fitness die Grundlage für den Sport darstellt", weiß der Cheftrainer. Das gilt auch für den Freizeitbereich, denn bei ausreichender Pferdeerfahrung kann man bereits innerhalb von zwei Wochen die Grundlagen des Fahrens erlernen. Fahrturniere setzen sich in der Regel aus drei Teilprüfungen zusammen: der Dressur, dem Hindernisfahren, bei dem in einem Kegelparcours Schnelligkeit, Geschicklichkeit und Gehorsam des Pferdes abgefragt werden, sowie dem besonderen Höhepunkt – der Geländefahrt durch oft spektakulär wirkende Hindernisse.

 

Expertentipp vom Bundestrainer Karl-Heinz Geiger

"Der Fahrsport wird immer beliebter, da es ein Familiensport ist. Wer bereits Pferdeerfahrung besitzt, kann die Grundlagen des Fahrsports bereits in 14 Tagen erlernen."

Bundestrainer Karl-Heinz Geiger FOTO: FN

 

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fahren: Familiensport mit Tradition


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.