| 08.50 Uhr

Schnupfen bei Katzen nicht mit Hausmitteln behandeln

Häufiges Niesen bei Katzen kann unterschiedliche Ursachen haben. Einen echten Schnupfen erkennen Halter daran, dass aus der Nase erkennbar Flüssigkeit kommt. In milderen Fällen ist diese durchsichtig, in schwereren weißlich bis gelblich und in sehr ernsten Fällen sogar grünlich. Bei diesen Symptomen sollten Besitzer in jedem Fall einen Tierarzt zurate ziehen, empfiehlt die Organisation Vier Pfoten. Hausmittel wie Salben oder Tropfen mit ätherischen Ölen sind für Katzen nicht geeignet. Sie können bei den Tieren einen Atemwegs-Schock auslösen.
(tmn)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schnupfen bei Katzen nicht mit Hausmitteln behandeln


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.