Die Tierwelt von RP Online
| 13.56 Uhr

Verkauf von Heimtieren
Tierschutzbund erhebt schwere Vorwürfe gegen Ebay

Verkauf von Heimtieren: Tierschutzbund erhebt schwere Vorwürfe gegen Ebay
In Ebay-Kleinanzeigen werden auch Tiere anbgeboten. FOTO: dpa, rhi;cse lof
Berlin. Der Deutsche Tierschutzbund hat das Online-Auktionshaus Ebay aufgefordert, den Verkauf von Heimtieren auf dessen Internetportal zu stoppen.

"Bildschöne silberne Kurzhaar-Weimaranerwelpen", "Liebevoll im Haus aufgezogene weiße Zwergpudelwelpen" - solche Kleinanzeigen auf dem Internetportal Ebay Kleinanzeigen sind dem Deutschen Tierschutzbund ein Dorn im Auge.

"Dort stehen hunderte Welpen zum Verkauf. Wie auf einem Basar", sagte Verbandspräsident Thomas Schröder der "Neuen Osnabrücker Zeitung" vom Samstag. "Das geht gar nicht". Ebay und ähnliche Portale förderten Tierqual und machten auf Kosten der Welpen Profit.

Schröder forderte Ebay auf, den Verkauf von Heimtieren über seine Internetseiten zu stoppen. Zugleich verlangte er von der Bundesregierung ein eigenes Heimtiergesetz, "in dem klargestellt wird, wer welches Tier wie halten darf".

(AFP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Verkauf von Heimtieren: Tierschutzbund erhebt schwere Vorwürfe gegen Ebay


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.