| 13.19 Uhr

Riesennagetiere
Süßer Nachwuchs bei den Maras im Dortmunder Zoo

Zoo Dortmund: Süßer Nachwuchs bei den großen Maras
Vorsichtig schaut das große Mara aus seinem Erdloch. FOTO: Marcel Stawinoga/ Zoo Dortmund
Dortmund. Der Dortmunder Zoo hat Zuwachs bekommen: Bei den großen Maras ist ein Jungtier auf die Welt gekommen. Die Pfleger im Zoo entdeckten das Junge vor einigen Tage im Gehege. Und auch wenn es auf den ersten Blick nicht danach aussieht: Es ist wie seine Artgenossen mit den Meerschweinchen verwandt.

Es sieht ein bisschen aus wie ein Reh mit seinen großen Augen und den langen Beinen. Doch tatsächlich handelt es sich bei dem neusten Nachwuchs im Dortmunder Zoo um ein großes Mara, auch großer Pampahase genannt. Die großen Maras sind hochbeinige Riesennagetiere und gehören zur Familie der Meerschweinchen. Sie stammen aus Südamerika.

Die Pfleger hatten das Mara-Jungtier am 15. September im Gehege entdeckt, teilte der Zoo jetzt mit. Es ist schon der dritte Mara-Nachwuchs in diesem Jahr im Dortmunder Zoo. Ausgewachsene Maras werden bis zu 15 Kilogramm schwer und 75 Zentimeter lang. Mit ihren deutlich verlängerten Hinterbeinen sind sie sehr gute Läufer und Springer. Ihr dichtes, borstig wirkendes Fell hat eine graubraune Färbung, ihr Bauch ist hell. 

Mit seinen großen Augen und seiner Kopfform sieht es ein bisschen aus wie ein Reh. FOTO: Marcel Stawinoga/ Zoo Dortmund

Zu sehen sind die großen Maras gegenüber der Südamerikawiese im Zentrum des Zoos. Hier leben sie zusammen mit den Guanakos. 

(lsa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Zoo Dortmund: Süßer Nachwuchs bei den großen Maras


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.