| 07.55 Uhr

Plastik-Flaschen könnten platzen
Edeka ruft Apfelschorle der Marke "Gut & Günstig" zurück

Hamburg. Der Lebensmittelhändler Edeka ruft eine Apfelschorle aus seinem Sortiment zurück. Teile der produzierten Flaschen könnten platzen. 

Betroffen ist die Apfelschorle (0,5 Liter) der Marke "Gut & Günstig" mit den beiden Mindesthaltbarkeitsdaten 21.02.17 und 01.03.17. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass während der Herstellung Flaschen mit Hefen verunreinigt wurden, teilte die Edeka-Zentrale in Hamburg mit. Der von Hefen verursachte Gärungsprozess könne zu einem Druckaufbau in der Plastik-Flasche (PET) und zur Eintrübung des Getränks führen. Dieses könne unter ungünstigen Bedingungen die Flasche platzen lassen, wodurch eine Verletzungsgefahr bestehe. Aufgeblähte Flaschen sollten keinesfalls geöffnet, sondern umgehend vorsichtig entsorgt werden.

Das zurückgerufene Getränk wurde den Angaben zufolge vorwiegend bei Marktkauf und in Edeka-Filialen angeboten. Kunden sollen auch ohne Vorlage des Kassenbons den Kaufpreis erstattet bekommen. Die Schorle sei von der Urstromquelle GmbH & Co. KG hergestellt worden.

(crwo/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Edeka Rückruf: Apfelschorle-Flaschen von "Gut & Günstig" könnten platzen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.