| 15.37 Uhr

Nach Metallteil-Fund
Bergader ruft Pfefferkäse zurück

Waging am See. Nach dem Fund von Metallsplittern im Käse hat die bayrische Firma Bergader eine Rückrufaktion für "Biarom Grüner Pfeffer Schnittkäse" gestartet.

In einer einzelnen Packung seien Metallsplitter gefunden worden, teilte das Unternehmen am Dienstag in Waging am See mit. Betroffenen seien Artikel mit den Veterinärkontrollnummern "DE-BB 72027 EG" und "DE TH-632 EG".

Der Käse sei unter anderem für den Käsevermarkter "Sales & Service Aktuell GmbH" abgepackt worden, der nach Nordrhein-Westfalen, Bayern, Hessen und Rheinland-Pfalz liefere. Weitere Kunden seien Edeka Minden-Hannover, REWE Dortmund sowie REWE Köln. Betroffene Kunden erhalten in den Märkten ihr Geld zurück. Die Ware sei inzwischen aus den Regalen genommen worden.

Betroffen sind folgende Packungen:

- "Abgepackt für Sales & Service Aktuell GmbH, 30559 Hannover" mit Mindesthaltbarkeitsdatum: 02.03.2016, 04.03.2016, - 07.03.2016, 09.03.2016, 11.03.2016

- "Abgepackt für EDEKA Handelsgesellschaft Minden-Hannover, Postfach - 2409, 32381 Minden" mit Mindesthaltbarkeitsdatum: 23.02.2016

- Abgepackt für "REWE Dortmund eG, Postfach 103255, 44032 Dortmund" mit Mindesthaltbarkeitsdatum: 23.02.2016, 27.02.2016, 01.03.2016

 

(felt/lnw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nach Metallteil-Fund: Bergader ruft Pfefferkäse zurück


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.