| 15.24 Uhr

Phishing
Car2go warnt vor betrügerischen Nachrichten

Düsseldorf. Der Carsharing-Anbieter Car2go ist Ziel eines Angriffs von Internetbetrügern geworden. Car2go zufolge haben Unbekannte Namen und Telefonnummern von Kunden erbeutet und diesen sogenannte Phishing-Nachrichten geschickt.

"Nach aktuellem Stand sind mehrere Hundert Personen in Deutschland betroffen", sagte am Dienstag eine Sprecherin des Unternehmens. Kunden wurde per SMS "Handlungsbedarf" an ihren Konten vorgetäuscht. Dafür sollten sie einen Link zu einer externen Website anklicken, auf der sie aufgefordert wurden, Scans von Führerschein und Personalausweis hochzuladen. "Car2go hat mit einer offiziellen SMS und E-Mail an alle deutschen Kunden eine Warnung herausgegeben", heißt es. "Die Website ist inzwischen auch offline, so dass der Link ins Leere läuft."

Allein der Besuch der Website habe keine Schäden verursacht, heißt es bei Car2Go. Kunden, die ihre Daten auf der Website jedoch hochgeladen haben, rät sie, Kontakt mit dem Kundenservice aufzunehmen (kundenservice@car2go.com) aufzunehmen. So könnten auch gesammelt juristische Schritte eingeleitet werden, so die Sprecherin. Car2go arbeite auf Hochtouren daran, den Betrugsfall aufzuklären sowie eventuelle Schwachstellen im System aufzudecken und zu beseitigen.

Car2Go gehört zum Daimler-Konzern und hat 1,2 Millionen Kunden in acht Ländern.

(beaw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Phishing: Car2go warnt vor betrügerischen Nachrichten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.