| 21.16 Uhr

Telefonaktion Reisekasse
In manchen Urlaubsländern Geld erst vor Ort tauschen

Reisekasse: In manchen Urlaubsländern Geld erst vor Ort tauschen
Beim Bezahlen mit Kreditkarte oder Girocard im Ausland ist einiges zu beachten. FOTO: gms
Düsseldorf. Kredit- und EC-Karten sind sinnvolle Reisebegleiter. Experten beantworteten die wichtigsten Fragen zur Reisekasse.

Welche Währung sollte ich an Geldautomaten außerhalb der Eurozone wählen?

Wenn Ihnen angeboten wird, die Landeswährung in Euro um- oder abzurechnen, sollten Sie vorsichtig sein. Denn lokale Banken versuchen oftmals mit ihren Automaten bei der Umrechnung des Kurses zu kassieren. Die Automaten locken häufig mit dem Versprechen "garantierter Wechselkurs", wobei sie dann den Kurs und auch die Provision bestimmen. In den meisten Fällen kommt Sie das teuer zu stehen. Daher ist es besser, die Option "direkte Auszahlung" oder "ohne Währungsumrechnung" am Automaten zu wählen. Das gilt auch beim Bezahlen mit Kreditkarte oder Girocard in Hotels, Tankstellen oder Geschäften.

Wir fahren bald nach Florida. Sollten wir uns Reiseschecks besorgen?

Nein, in den USA ist die Kreditkarte am weitesten verbreitet. Damit können Sie bequem im Handel, an Tankstellen, in Restaurants und Hotels bezahlen. Für die Anmietung eines Autos ist eine Kreditkarte in der Regel sogar notwendig. Bargeld erhalten Sie mit der Kreditkarte und PIN sowie mit der Girocard (Maestro-Logo) gleichermaßen. Tipp: Erkundigen Sie sich bei Ihrer Bank oder Sparkasse, ob es vor Ort Partnerbanken gibt. Dort sind Verfügungen am Automaten in der Regel kostenlos. Ansonsten rate ich Ihnen zu einem Handbestand US-Dollar in kleinen Scheinen und einer zweiten Kreditkarte als Ersatz.

Stimmt es, dass man im Iran kein Geld abheben kann?

In der Tat muss man die gesamte Reisekasse in bar – vorzugsweise US-Dollar – mitnehmen. Daher ist es wichtig, das Geld möglichst diebstahlsicher zu verwahren – am besten in Brustbeuteln auf mehrere Personen verteilt. Ein Umtausch ist nur beschränkt in Hotels und Wechselstuben möglich. Wichtig: Heben Sie alle Quittungen und Beleg auf, denn diese werden bei der Ausreise benötigt.

Mein Sohn fährt nach Thailand und hat keine eigene Kreditkarte, aber eine Girocard. Wie kommt er dort finanziell zurecht?

In Thailand kann er problemlos gegen eine geringe Gebühr mit der Girocard Bargeld ziehen. Tipp: Auf der Homepage www.maestrocard.com steht ein Geldautomatenfinder zur Verfügung.

Woher weiß ich, ob meine Girocard im Urlaubsland akzeptiert wird?

Beachten Sie die Symbole auf Ihrer Karte. Generell werden Karten mit Maestro- oder Cirrus-Zeichen weltweit akzeptiert. Girocards mit dem V PAY-Logo können nur in Europa eingesetzt werden. Aber Achtung: Oftmals sind die Karten aus Sicherheitsgründen für den Auslandseinsatz gesperrt oder auf eine bestimmte Summe begrenzt. Klären Sie am besten vor Abreise mit Ihrer Bank oder Sparkasse, wie hoch das Verfügungslimit im Ausland ist und lassen Sie die Karte gegebenenfalls für das jeweilige Urlaubsland freischalten bzw. das Limit erhöhen.

Mein Patensohn (16) macht einen vierwöchigen Schüleraustausch in Los Angeles. Welche Zahlungsmittel sollte er dabei haben?

Mit einem kleinen Handbestand Bargeld, der Girocard und einer Kreditkarte ist er gut ausgestattet. Eine Kreditkarte können seine Eltern für ihn bestellen und diese wird auch über deren Konto abgerechnet. Auch hier gilt: Erkundigen Sie sich bei der Bank, ob die Girocard für die USA freigeschaltet ist.

Was mache ich, wenn die Girocard verloren, gestohlen oder vom Geldautomaten eingezogen wurde?

Lassen Sie die Karte sofort sperren und melden Sie den Verlust Ihrer Bank oder Sparkasse. Eine Kartensperrung können Sie unter den zentralen Notrufnummern rund um die Uhr vornehmen. Die Sperrnummern lauten 0049-116116 bzw. 0049-1805-021021. Die Nummern sind teilweise kostenpflichtig. Wichtig dabei ist, den Zeitpunkt der Sperrung zu notieren. Wurde Ihre Karte gestohlen, melden Sie den Kartenverlust sofort der Polizei und bewahren Sie das Protokoll der Anzeige gut auf.

Wir fahren mit Freunden im Auto nach Albanien. Wie kommen wir dort an Bargeld?

Aufgrund von Kursschwankungen empfehle ich Ihnen einen Handbestand Bargeld in Euro mitzunehmen. Bargeldabhebungen sind in größeren Städten mit Kreditkarte und z.T. auch mit Girocard und Geheimzahl möglich, wenn das Maestro-Zeichen am Geldautomat vorhanden ist.

Sind US-Dollar für eine Reise in die Dominikanische Republik geeignet oder sollen wir besser schon zuhause die Landeswährung tauschen?

US-Dollar sind die bessere Wahl, da die Landeswährung bei uns nur zu einem teuren Kurs gekauft werden kann. Ansonsten sind Sie mit einem Handbestand US-Dollar und einer Kreditkarte gut ausgestattet.

Wir verbringen zwei Wochen in Grönland und fahren dort auch mit dem Schiff. Wie sollte unsere Reisekasse bestückt sein?

Besorgen Sie sich bereits rechtzeitig zuhause einen Handbestand der Landeswährung Dänische Kronen. Da Sie auch per Schiff unterwegs sind, sollten Sie z.B. für Trinkgelder US-Dollar in kleinen Scheinen mitnehmen. Daneben gehören natürlich die Girocard und eine Kreditkarte ins Gepäck.

Was sollte ich im Umgang mit Karte und Geheimzahl beachten?

Verdecken Sie die Sicht auf die Tastatur bei der PIN-Eingabe, zum Beispiel mit der freien Hand oder dem Geldbeutel. Bewahren Sie Ihre Geheimzahl nicht zusammen mit der Karte auf – auch nicht als getarnte Telefonnummer. Lernen Sie Ihre PIN am besten auswendig. Und ganz wichtig: Lassen Sie Ihre Karte bei Verlust oder Diebstahl sofort sperren.

Ich fahre per Schiff via Helsinki nach St. Peterburg. Wo sollte ich die Landeswährung tauschen?

Nehmen Sie einen kleinen Handbestand US-Dollar mit und tauschen Sie vor Ort. Jeder Geldwechsel muss auf einem Deklarationsformular vermerkt werden und alle Quittungen müssen bis zur Ausreise aufbewahrt werden.

Wir machen eine Rundreise durch Island. Wo tauschen wir am besten Geld?

Ich empfehle Ihnen im Reiseland zu tauschen. Ansonsten funktioniert die Girocard (Maestro-Zeichen) sowohl am Geldautomaten als auch in Geschäften.

Raten Sie uns Schweizer Franken in Deutschland oder noch in der Schweiz umzutauschen?

Eher im Reiseland, denn Banken erheben eine Umtauschgebühr von ca. fünf Prozent.

Gibt es besondere Sicherheitshinweise für die Bedienung ausländischer Geldautomaten?

Nutzen Sie im Ausland bevorzugt die Geldautomaten offizieller Banken zu den Öffnungszeiten. Dann haben Sie im Notfall gleich einen Ansprechpartner. Automaten, die im Freien stehen, bieten meist keinen ausreichenden Sichtschutz und sind anfälliger für Manipulationen. Bei der Bedienung wählen Sie eine Sprache, die Sie auch verstehen, um ungewollte Transaktionen zu vermeiden. Wenn Ihnen etwas merkwürdig vorkommt, brechen Sie den Vorgang besser ab. Und natürlich gilt auch im Ausland: Verdecken Sie die PIN-Eingabe.

Ich (18) fahre bald für sechs Wochen nach Spanien und anschließend nach Peru. Welche Tipps haben Sie für meine Urlaubskasse?

Für Spanien ist die Girocard (Maestro) ausreichend, auch in Peru ist die Bargeldversorgung mit der Maestrokarte am besten. Außerhalb der Hauptstadt kann die Bezahlung per Kreditkarte mit Schwierigkeiten verbunden sein.

Gut zu wissen

Weitere Tipps zum richtigen Umgang mit Girocard und Geheimzahl hat die EURO Kartensysteme in Zusammenarbeit mit der Deutschen Kreditwirtschaft auf www.kartensicherheit.de zusammengestellt. Hier finden Verbraucher viele interessante Informationen zu bargeldlosen Zahlungsmitteln – darunter auch einen SOS-Infopass mit den wichtigsten Sperrnummern für den Notfall als Download.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Reisekasse: In manchen Urlaubsländern Geld erst vor Ort tauschen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.