| 13.18 Uhr

Stiftung Warentest
So gut sind Colorwaschmittel wirklich

Stiftung Warentest: Diese Colorwaschmittel waschen wirklich gut
Die Unterschiede bei Waschmitteln desselben Herstellers können immens sein. FOTO: Shutterstock.com/ l i g h t p o e t
Düsseldorf . Ein Hersteller, zwei Waschmittelgrößen aber ein himmelweiter Unterschied in der Waschkraft? Kein Einzelfall, sondern gerade unter den Markenprodukten ein häufiges Problem, besagt der aktuelle Test der Stiftung Warentest unter 24 Colorwaschmitteln.  Von Susanne Hamann

Die Prüfer der Stiftung Warentest haben sich 24 Colorwaschmittel vorgenommen, um herauszufinden, ob sie wirklich halten, was die Hersteller versprechen. Darunter waren sowohl Markenprodukte als auch Discounter-Ware. Außerdem wurden 13 sogenannte Kompaktpulver in Kunststofftüten sowie elf Pulver in bis zu fünf Kilo schweren Pappkartons untersucht. 

Was nur wenige Verbraucher wissen: Der Inhalt der Großpackungen wird nach einer anderen, für den Hersteller meist viel günstigeren Rezeptur hergestellt. Ihrem Ruf, besonders effektiv bei besonders niedrigem Preis zu sein, wurden die Produkte im Test aber nicht gerecht. Hier die wichtigsten Ergebnisse: 

  • Plastiktüte oder Großkarton? Die Tütenprodukte schnitten im Test deutlich besser ab als jene aus den XL-Kartons. Elf von 13 waschen insgesamt "gut", fünf davon erhalten auch die Farben. 
  • Testsieger: Gewinner des Tests waren vier Produkte. Darunter die Discounterware von Aldi Süd ,"Tandil Ultra", und die von Lidl, "Formil Ultra Plus Color", die beide mit zwölf Cent pro Waschgang anfallen. Als "stark in der Leistung, aber teurer und etwas weniger umweltfreundlich" bezeichneten die Tester die Testsieger unter den Markenprodukten: "Ariel Actiflift Compact" für 26 Cent pro Wäsche und  "Persil Megaperls Color" für 30 Cent je Wäsche. 
  • Das leisten XL-Karton-Waschmittel: Auffällig war, dass alle Produkte aus dem Großkarton durchfielen – bis auf das "Formil Color" von Lidl für zehn Cent je Wäsche, das als einziges mit den Kompakten mithalten konnte. Von den restlichen XL-Produkten erhielten acht das Prädikat "befriedigend" und zwei sogar "mangelhaft". Auffällig war laut Stiftung Warentest außerdem, dass zwischen Waschpulvern mit demselben Logo große Unterschiede bestehen können. Am meisten fiel das bei Ariel auf: Das Colorwaschmittel "Compact" in der Tüte gehört zu den fünf Testsiegern, das Ariel Colorwaschmittel im großen Karton fiel mit "mangelhaft" durch.
  • Fleckenentfernung: Colorwaschmittel enthalten kein Bleichmittel, das schont die Farbe, löst aber auch Flecken schlechter aus der Wäsche. 7500 Fleckensorten haben die Prüfer deshalb auf Wäsche gebracht, und dann mit den verschiedenen Waschpulvern versucht auszuwaschen. Ergebnis: Die meisten Kompaktpulver entfernen Flecken auch bei 40 Grad, was für ihre Waschleistung spricht. Zwei der Produkte waschen jedoch ähnlich schlecht wie die XL-Waschmittel. 
  • Farberhaltung: Alle Waschmittel lassen Farben mit der Zeit verblassen, das liegt an ihrer chemischen Zusammensetzung. Die Testsieger allerdings erwiesen sich als gut darin, Textilien sowohl zu säubern als auch zu schonen. Außerdem enthalten sie Zellulase, das sind Enzyme, die die Wäscheoberfläche glätten und so für strahlendere Farben sorgen. Bei drei der anderen Waschmittel verfärbte sich die Wäsche allerdings sogar im Test. Alles zum Thema "Wäsche richtig waschen" erfahren Sie hier. 

Hier finden Sie weitere Testberichte von Stiftung Warentest

(ham)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stiftung Warentest: Diese Colorwaschmittel waschen wirklich gut


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.