| 16.33 Uhr
Mein Eigenheim (Folge 1)
Wenn nicht jetzt, wann dann?
Mein Eigenheim (Folge 1): Wenn nicht jetzt, wann dann?
RP-Online-Autorin Kerstin Helmerdig ist auf der Suche nach ihrer Traum-Immobilie. FOTO: Anja Streichan
Düsseldorf. Wer stramm auf die 30 zugeht, macht sich schon mal Gedanken um die Zukunft. So auch RP-Online-Autorin Kerstin Helmerdig (27), die sich auf die Suche nach dem eigenen Zuhause begeben hat. Gemeinsam mit ihrem Mann will sie so für’s Alter vorsorgen. Doch auf dem Weg dahin warten viele Hindernisse.

Die Idee, ein Haus oder eine Wohnung zu kaufen, ist mir schon früh gekommen. Als Studentin träumte ich von einem Garten. Die Wohnung, in der ich mit meinem Mann lebe, hat nicht mal einen Balkon. Jetzt, da wir zumindest einigermaßen in Brot und Lohn sind, können wir uns also wirklich ernsthaft mit dem Thema beschäftigen.

Ist die Immobilien-Suche schon sinnvoll

Doch bin ich völlig unerfahren in Sachen Immobilien-Suche. Das wirft direkt am Anfang viele Fragen auf. Ist es überhaupt sinnvoll, sich jetzt schon niederzulassen? Haus oder Wohnung – was wollen wir haben? Wie groß muss das Eigentum sein? Ist es realistisch, sich ein Traumhaus selbst zu bauen? Und das wichtigste: Wie viel Geld können wir ausgeben?

Wirklich ausschlaggebend für den Beginn der Suche ist die Euro-Krise, die dazu geführt hat, dass sich die Darlehenszinsen der Banken auf einem so niedrigen Niveau befinden, dass es fast schon dumm wäre, sich jetzt kein Geld vom Kreditinstitut zu leihen. Stimmt das denn wirklich? Ich werde es herausfinden, indem ich die Wintermonate damit verbringe, im Internet nach Kaufobjekten zu suchen, bei den Banken Angebote einzuholen und hoffentlich viele schöne Eindrücke zu sammeln, während ich Häuser, Baustellen und Eigentumswohnungen besichtige.

Am Ende – so die Hoffnung – steht ein Notarvertrag, der mir bestätigt, dass ich Eigentümerin eines schönen, neuen Zuhauses bin.

Quelle: anch/das/anch
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar