| 09.32 Uhr

Rom/Neapel
Antikes Pompeji für Rollstuhlfahrer zu besichtigen

Rom/Neapel. Weitere Teile des antiken Pompeji können ab Dezember auch von Rollstuhlfahrern besichtigt werden: Am Freitag wird ein drei Kilometer langer barrierefreier Weg in der weltbekannten Ausgrabungsstätte am Golf von Neapel eröffnet. Laut Italiens Kulturministerium handelt es sich um die landesweit "größte barrierefreie Strecke zum Besuch archäologischer Stätten". Für das Projekt "Pompei per tutti" (Pompeji für alle) wurden Höhenunterschiede ausgeglichen, mobile Rampen angebracht und Wege ohne Stolperfallen geschaffen, wie die Tageszeitung "Repubblica" berichtet. Ein kleinerer Teil der Ausgrabungen war demnach bereits vorher barrierefrei erreichbar.

Nicht nur Rollstuhlfahrer, sondern auch Blinde, Alte und Besucher mit Kinderwagen sollen von dem neuen Parcours profitieren. Er beginnt am Eingang bei der Porta Marina und bietet Zugang zu 20 der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der antiken Stadt. Dazu gehören etwa das freskengeschmückte Haus der "Venus in der Muschel" oder der "Garten der Fliehenden", der die Abgüsse einiger Opfer des Vulkanausbruchs aufbewahrt, der Pompeji zerstörte.

(kna)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rom/Neapel: Antikes Pompeji für Rollstuhlfahrer zu besichtigen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.