| 07.39 Uhr

Urlaubsplanung
Brückentage geschickt nutzen

Düsseldorf. Für Brückenbauer ist 2017 ein gutes Jahr: Wer geschickt plant, kann mit wenigen Urlaubstagen in den Genuss mehrerer verlängerter Wochenenden kommen - und auf ein Höchstmaß an Ferien. Aus 29 Urlaubstagen lassen sich 69 freie Tage machen. Außerdem bekommen alle Deutschen einen gesetzlichen Feiertag mehr - am 31. Oktober muss wegen des 500. Reformationsjubiläums niemand arbeiten. Auch der 1. Mai und der 1. Weihnachtstag verschieben sich wieder auf Wochentage.

Interessant wird es ab April: Wer vor und nach Ostern (14. bis 17.) jeweils vier Tage Urlaub nimmt, kann 16 Tage ausspannen. Wer von Christi Himmelfahrt (25. Mai) bis Pfingstmontag (5. Juni) Ferien machen will, erhält für sechs Urlaubstage zwölf freie Tage am Stück. Tage später sollte man schon wieder ein Brückentag-Wochenende einplanen: Fronleichnam fällt auf Donnerstag, 15. Juni. Das heißt: Freitag, 16. Juni, freinehmen!

Das Weihnachtsfest fällt 2017 extrem arbeitnehmerfreundlich aus. Mit drei Urlaubstagen können inklusive Neujahr 2018 zehn freie Tage am Stück erzielt werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Urlaubsplanung: Brückentage geschickt nutzen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.