| 12.42 Uhr

Tipps aus unserer Redaktion
Die schönsten Herbst- und Winterorte in der Region

Tipps: Das sind die schönsten Herbst- und Winterorte
Tipps: Das sind die schönsten Herbst- und Winterorte FOTO: Camilo Torres /Shutterstock.com
Düsseldorf. Ab Oktober werfen die Bäume ihre Blätter ab und das Wetter wird nasskalt. Wohin lohnt sich trotzdem ein Ausflug für Groß und Klein am Wochenende? In welchen Cafes und Restaurants schlürft man am besten eine schöne Tasse Kaffee? Wir zeigen Ihnen 15 Herbst- und Winterorte in der Region, empfohlen von unserer Redaktion. 

Philipp Stempel, Journalist am Newsdesk, empfiehlt:

Der Veekotensee in Niederkrüchten. Im Herbst sind hier die Wälder noch ein bisschen bunter als anderswo, beim Rundgang um den See mitten im Naturschutzgebiet an der Schwalm trifft man auf Haubentaucher und Fischreiher. Besonderes Entspannungs-Plus: In der Ecke sind Handynetz und Internet die Ausnahme. 

Christoph Schroeter, Redakteur für Digitales, Auto und Reise empfiehlt:

Der Gruga-Park in Essen war 1965 Bundesgartenschau-Gelände. Seitdem ist viel Zeit ins Land gegangen. Aber die Gruga hat im Gegensatz zu vielen anderen Buga-Geländen den Charakter einer Bundesgartenschau bis heute beibehalten. Das macht den Besuch dort spannender als ein normaler Gang in einen Park. Mustergärten, Streichelzoo, Pony-Hof, die Gruga-Bahn, viele Spielplätze, Wasserflächen, Rollschuhbahn, Botanischer Garten, Restaurants – es gibt in der Gruga genug zu unternehmen. Zu jeder Jahreszeit, mit oder ohne Kinder. Eintritt: Erwachsene 4 Euro, Kinder 1,20 Euro, Familienkarte 8,50.

Zu Bilderstrecke mit allen 15 Tipps aus unserer Redaktion geht es hier. 

Christian Spolders, Verantwortlicher Redakteur, empfiehlt:

Hinsbecker Höhen. Es ist die Heimat, doch nicht nur für die, die dort groß geworden sind, sind die Hinsbecker Höhen ein toller Ort für einen Ausflug. Durch den Wald gibt es mehrere Routen sowohl für Jogger als auch für Spaziergänger, vom Aussichtsturm aus hat man einen tollen Blick über den Wald und die Krickenbecker Seen, und wenn man noch Lust auf einen Happen (oder mehr) zu essen hat, dann findet man keine drei Gehminuten unterhalb des Parkplatzes im Haus Sonneck definitiv etwas auf der Karte von Birgit und Ernst-Willi Franken.

Judith Conrady, Redakteurin am Newsdesk , empfiehlt:
Das mittelalterliche Städtchen Zons am Rhein ist immer einen Ausflug wert. Wer beim Schlendern durch die engen Gassen entlang der Stadtmauer gern ein bisschen mehr Ruhe hat, sollte im Herbst hinfahren - dann sind weniger Touristen unterwegs als im Sommer. Wenn es regnet, gibt es in der Altstadt genug urige Restaurants und Kneipen zum Einkehren. Sehr empfehlenswert ist der Burger im Imbiss "Stratos"am Herrenweg 1, direkt am Deich. 

Sehen Sie hier unsere 15 schönsten Orte bei kühlem Wetter mit Bildern.

(ham)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Die schönsten Ausflugsziele im Herbst und Winter in NRW


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.