| 07.51 Uhr

Städtereisen Strassburg
Elsass - zwischen Schlössern und Schokolade

Magischer Pfälzerwald
Magischer Pfälzerwald FOTO: dpa, jah
Strassburg. Ein Kurzurlaub in der französischen Region, die an den Südwesten Deutschlands grenzt, bietet viel Abwechslung und aufregende Entdeckungstouren für Erwachsene und Kinder. Wir stellen einige der schönsten Ausflüge für Familien vor. Von Julia Siegers

Nur knapp vier Stunden Fahrzeit von Düsseldorf entfernt bietet sich das Elsass besonders für einen Kurzurlaub an. Deutsch wird vielerorts gesprochen und verstanden, Informationen und Speisekarten sind meist auch auf Deutsch erhältlich, so dass die Sprachbarriere in der Regel kein Problem darstellt. Im Folgenden stellen wir einige der schönsten Ausflüge von Nord nach Süd vor:

Burgruine Fleckenstein An der Grenze zu Rheinland-Pfalz in der Nähe des Örtchens Lembach liegt die Burgruine Fleckenstein. Hier ist ein ganz besonderes Projekt entstanden, um vor allem Kindern die Geschichte des Gemäuers und des Mittelalters näherzubringen: die Rätselburg. Rittergespenst Hugo begleitet Groß und Klein im Gelände und der Burgruine. Knifflige Rätsel müssen gelöst und im Rätselpass eingetragen, der richtige Weg gefunden oder kleine Hindernisse überklettert werden, bis der Ritterschatz entdeckt ist. Dabei wird spielerisch viel Wissenswertes über das Leben in vergangenen Zeiten vermittelt, und nicht nur die Kinder sind mit Feuereifer bei der Sache.

Zehn der schönsten deutschen Nationalparks FOTO: Michael Thaler /Shutterstock.com

Straßburg Die charmante Großstadt Straßburg ist gut auf Besuche von Familien eingerichtet. So gibt es bei der Tourismus-Information am Place de la Cathedral unter anderem den Straßburg-Pass, der für viele Sehenswürdigkeiten und Museen der Stadt freie oder ermäßigte Eintritte sowie kleine Extras beinhaltet (Erwachsene 18,90 Euro, Kinder ab 9,45 Euro).

Besonders interessant sind die Stadterkundung zu Fuß per Audio-Guide, eine Stadtrallye rund ums Münster für Kinder, der Aufstieg auf den Turm des Münsters (332 Stufen!) mit fantastischer Aussicht über die Stadt, eine Bootsrundfahrt um die Altstadt auf dem Fluss Ill und das Wissenschaftsmuseum Le Vaisseau mit Experimenten zum Ausprobieren und Anfassen. In diesem Jahr steht zudem das Wahrzeichen der Stadt, das beeindruckende Straßburger Münster, mit seiner Jahrtausendfeier besonders im Mittelpunkt. Bis zum 20. September ist zum Beispiel noch eine spektakuläre Licht-Ton-Inszenierung an den Abenden auf dem Vorplatz des Münsters zu sehen.

Les Secrets du Chocolat Geispolsheim, ein Vorort von Straßburg, ist das Ziel für kleine und große Naschkatzen: Im Museum "Les Secrets du Chocolat" kommt man der Geschichte und der Kunst der Schokoladenherstellung bei einem liebevoll gestalteten Rundgang auf die Spur. Probiert werden kann natürlich auch.

Parc Alsace Aventure Zeit für ein bisschen Nervenkitzel? Bitte sehr: Zwischen bewaldeten Hügeln und Tälern liegt der Parc Alsace Aventure in Col du Kreuzweg bei Breitenbach. Zehn Kletterparcours zwischen den Bäumen bis in 25 Meter Höhe sind schon eine Herausforderung. Steigern lässt sich das noch im "Tal der Seilbahnen". Im Zickzack in beachtlicher Höhe über ein Tal gespannt, sorgen acht Ziplines zwischen Baumwipfeln für rasante Rutschpartien (ab zwölf Jahre). Wer dann noch nicht genug Adrenalin im Blut hat, wagt vielleicht noch vom "Turm der Extreme" einen Sprung aus 35 Meter Höhe. Allerdings wird eine Reservierung empfohlen, damit man bei allzuviel Andrang nicht umsonst kommt.

Diese 14 Bögen gibt es wirklich FOTO: tusharkoley/ Shutterstock.com

Haut-Koenigsburg Auf keinem Ausflugsprogramm fehlen sollte ein Besuch der beeindruckenden Haut-Koenigsburg bei Orschwiller. Das imposante Gebäude, dessen erste Erwähnung im 12. Jahrhundert verzeichnet ist, war in seiner bewegten Geschichte auch eine Zeit lang im Besitz des deutschen Kaisers Wilhelm II. Dieser ließ die Burg von 1900 bis 1908 umfassend restaurieren, wovon Besucher heute noch profitieren können. Von der Küche bis zum Kaisersaal vermitteln mit historischen Möbeln, Rüstungen und Waffen gestaltete Räumlichkeiten ein lebendiges Bild vergangener Zeiten.

An der Straße zur Burg liegen zwei weitere Attraktionen für Tierfreunde: Im Park "La Montagne de Signes" leben völlig frei in einem Waldstück über 200 Berberaffen, die auch gefüttert werden dürfen - so nah kommt man solchen Tieren selten. Der Greifvogelpark "La Volerie des Aigles" beeindruckt mit Flugschauen von Adlern oder Falken.

Écomusée d'Alsace Ein weiterer Abstecher in die elsässische Vergangenheit, diesmal in die 1930er Jahre, führt zum liebevoll bis ins kleinste Detail gestalteten Freilichtmuseum Écomusée d'Alsace in Ungersheim, zwischen den Städten Colmar und Mulhouse gelegen. Auf einer Fläche von 4,5 Hektar wurde ein ganzes Dorf samt landwirtschaftlicher Flächen aus originalen Gebäuden wieder aufgebaut. Handwerker arbeiten in ihren Werkstätten, Störche brüten auf den Dächern, Schweine grunzen, Hühner gackern und dazu vervollständigen zahllose Sammlungsstücke vom Nachttopf bis zum Festtagskleid ein lebendiges Bild alter Zeiten. Ob Traktorfahrt über die Felder oder eine Barkenfahrt auf dem Flüsschen, die enge Verbindung zur Natur ist überall gegenwärtig. Und wer noch Proviant für den Tag braucht, lässt sich vielleicht vom Duft frischen Brotes noch schnell in die Bäckerei locken.

Parc du Petit Prince Für Familien mit kleineren Kindern noch ein Tipp gleich nebenan: Der erst 2014 eröffnete "Parc du Petit Prince" entführt mit kleinen Fahrgeschäften, 3D-Filmen und echten Füchsen, Schafen und Schmetterlingen in die zauberhafte Welt von Antoine de Saint-Exuperys "Der Kleine Prinz". Höhepunkt sind die beiden Fesselballons, die gesichert bis in 150 Meter Höhe aufsteigen und fantastische Ausblicke bis zum Schwarzwald und den Vogesen bieten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Interessante Orte rund um Straßburg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.