| 10.44 Uhr

Kanarische Inseln
Gran Canaria im Familiencheck

Gran Canaria: Insel des schönen Wetters
Gran Canaria: Insel des schönen Wetters FOTO: Kalin Eftimov/Shutterstock.com
Mit Kindern nach Gran Canaria? Warum nicht. Die Insel hat einen grünen Norden, schroffe Vulkanlandschaften im Inneren und Beinahe-Wüsten im Süden. Da ist für die ganze Familie etwas dabei. Hier ein paar Tipps, wo auf der Insel es besonders viel Spaß mit Kindern macht. Von Julia Siegers

Dünen von Maspalomas Die wüstenähnlich anmutende Sand-Landschaft an der Südspitze der Insel erkennt man schon vom Flugzeug aus. Hat man vor Ort eine der hohen Dünen erklommen, bieten sich beeindruckende Aussichten, die jeden Tag ein bisschen anders vom Wind geformt werden. Der Weg durch die Dünen zum Meer dauert zwar je nach Zugangsstelle ein bisschen, aber das ist es wert - die Wellen des Atlantiks versprechen willkommene Abkühlung. Für kleinere Kinder ist das Wasser je nach Wind zwar manchmal etwas zu wild, aber im Sand oder Matsch buddeln geht immer. Unser Tipp: Ein Picknick auf den Dünen zum Sonnenuntergang.

Info Zugang in Playa del Ingles von der Avenida de Alemania, neben dem Hotel Riu Palace Maspalomas oder in Maspalomas von der Plaza de las Palmeras beim Hotel Riu Palace Oasis (besser für Kinderwagen geeignet).

Mehr Strandvergnügen Weitere Strände im Süden der Insel sind teilweise künstlich angelegt und mit Wellenbrechern geschützt, mit feinem Sand und ruhigerem Wasser sind sie für Familien mit Kindern attraktiv. Wer sich nicht an zugebauten Klippen und einer fast schon filmkulissenartigen Atmosphäre stört, kann schöne Strandtage verbringen an der Playa de la Verga/Anfi Beach zwischen Arguineguín und Puerto Rico sowie an der Playa Amadores zwischen Puerto Rico und Tauro. Beide Strände bieten eine gute Infrastruktur mit vielen Restaurants und Geschäften.

Stadtbummel mit Strand 3,5 Kilometer lang erstreckt sich der Strand der Hauptstadt Las Palmas de Gran Canaria im Norden der Insel entlang einer lebhaften Promenade, die mit vielen Geschäften und Restaurants ideal für einen entspannten Bummel ist. So lässt sich ein Ausflug in die Stadt bestens mit dem Badevergnügen verbinden. Nicht verpassen sollte man auch einen Bummel durch die wunderschönen Altstadtviertel Vegueta und Triana mit denkmalgeschützten Häusern, kleinen, ausgefallenen Boutiquen und Tapas-Lokalen.

Tierische Erlebnisse Im Hinterland von Maspalomas liegt in einer schönen Anlage der Palmitos Park mit Delfinarium, Raubvogel- und Papageienshows, einer Affeninsel und botanischen Besonderheiten wie dem Orchideenhaus und dem Kaktusgarten.

Info www.palmitospark.es, Erwachsene 30 Euro, Kinder 3-4 Jahre 9,50 Euro, Kinder 5-10 Jahre 22 Euro (günstigere Kombi-Tickets mit Aqualand). Der Ritt auf einem echten Kamel ist entweder direkt in den Dünen von Maspalomas oder auf einer Farm in den Bergen durch die vulkanische Felslandschaft möglich.

Info Maspalomas: www.camellosafari.com, Erwachsene 12 Euro, Kinder 3-12 Jahre 8 Euro, ca. 30 Minuten; Arteara: www.camelsafarigrancanaria.com, inklusive 60 Minuten Ritt, Kamelshow, Besuch der tropischen Gärten und Kamelführerschein, Erwachsene 25 Euro, Kinder bis 10 Jahre 12,50 Euro

Action für alle Dafür sorgen zum Beispiel die beiden Wasserparks der Insel. Das große Aqualand bei Maspalomas lockt mit rasanten Rutschen, Wasserspielplatz für kleinere Kinder und Lagunenpool mit Wellenbad. Wer es etwas kleiner mag, wählt den Meerwasserpark Lago Taurito im gleichnamigen Örtchen mit einigen Rutschen, Kinderbereich und Minigolf. Empfehlenswert für Kinder im Indoor-Spielplatz-Alter ist der Angry Birds Activity Park in Puerto Rico. Die Figuren des beliebten Computerspiels standen Pate für Spielgeräte vom Kletterturm über Trampoline bis zur Tretauto-Rennbahn und Minigolf - alles unter freiem Himmel.

Info www.aqualand.es, Erwachsene 28 Euro, Kinder 3-4 Jahre 9,50 Euro, Kinder 5-10 Jahre 19 Euro (günstigere Kombitickets mit Palmitos Park); www.lagotaurito.es, Erwachsene 14 Euro, Kinder 3-12 Jahre 5 Euro; Angry Birds Park, Avenida de la Cornisa 2, Puerto Rico, Eintritt 15 Euro, Kinder unter 5 Jahren frei

Aktiv in der Natur Neben Wassersportaktivitäten an den Stränden lockt außerdem Gran Canarias bergiges Hinterland mit zahlreichen Wanderrouten. Einen Tipp, der auch für Kinder gut geeignet ist, ist eine Wanderung durch die Schlucht "Los Cernicalos" im Norden der Insel. Der Der Weg führt entlang eines klaren Bächleins mit schattigen Abschnitten und endet an einem zehn Meter hohen, zweigeschossigen Wasserfall. Hier ist Zeit für Erfrischung und ein kleines Picknick vor dem Rückweg.

Info Dauer je Strecke etwa eine Stunde.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gran Canaria im Familiencheck


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.