| 13.19 Uhr

Deutschlands erste Grünkohl-Akademie
Grünkohl-Diplom mit "summa kohl laude"

Deutschlands erste Grünkohl-Akademie
Deutschlands erste Grünkohl-Akademie FOTO: dapd
Oldenburg. Konzentriert sitzen Werner und Irmtraut Fuhlrott vor ihrem Computer. "Gibt es eine EU-Norm für Grünkohl?" liest Werner Fuhlrott vor. "Nein, der Grünkohl muss keiner Norm entsprechen", antwortet seine Frau Irmtraut. Schnell ist per Mausklick das Häkchen gesetzt, und schon erscheint das Ergebnis: Das Oldenburger Ehepaar hat beim Wissenscheck des kostenlosen Online-Studiums an Deutschlands einziger Grünkohl-Akademie in Oldenburg die volle Punktzahl erreicht.

Die Akademie will Tradition und Kult rund um Grünkohl und Kohltouren in der selbst ernannten Kohltourhauptstadt Deutschlands auf humorvolle Weise vermitteln. Damit soll Oldenburg als Ausflugsziel attraktiver gemacht werden. Jeder könne selbst entscheiden, ob er das Studium online oder vor Ort in Oldenburg absolvieren möchte, sagt Bettina Tammen von der Oldenburger Tourismus und Marketing GmbH, die die Akademie mit ihren Kollegen in dieser Form ins Leben gerufen hat.

"Super, wir sind gut", ruft die 64-jährige Irmtraut Fuhlrott und klopft ihrem fünf Jahre älteren Mann liebevoll auf den Rücken. Der Wissensbereich Kohlografie mit Informationen rund um Anbau und Abstammung des Grünkohls ist abgeschlossen. Weiter geht es mit dem Kurs zum Thema Kohltourgeschichte, bei dem die Fuhlrotts etwas von den Anfängen der Kohltouren in Oldenburg erfahren.

Schon 2000 Grünkohl-Interessierte registriert

Rund 2.000 Grünkohl-Interessierte haben sich ähnlich wie das Ehepaar seit dem Start der Grünkohl-Akademie Anfang November zum Online-Grünkohl-Studium registriert. 262 haben das Studium schon absolviert und somit am Ende ihre individuelle Grünkohl-Diplomurkunde mit "summa kohl laude" erhalten.

"Mit der Resonanz sind wir sehr zufrieden", sagt Tammen.
Besonders erfreulich sei, dass sich nicht nur Oldenburger, sondern auch auswärtige Grünkohl-Fans für die Grünkohl-Akademie begeistert hätten, darunter aus Berlin, Hamburg, Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen.

Die Fuhlrotts sind bekennende Grünkohl-Fans. Seit mehr als 40 Jahren gehen sie mindestens vier Mal im Jahr mit Freunden, Nachbarn oder der Familie auf Kohltour. "Grünkohl gehört zum Leben in Oldenburg einfach dazu. Daher haben wir uns direkt für die Akademie interessiert", sagt Werner Fuhlrott. Statt nur für eine Form des Studiums haben sich die beiden für eine Mischung aus Online- und Vor-Ort-Studium entschieden.

Kurse in Kohlinarik und Kohltourgeschichte

Zunächst haben sie die drei Kurse in Kohlografie, Kohlinarik und Kohltourgeschichte absolviert und nach ausführlicher Lektüre den anschließenden Wissenscheck bestanden. Sie haben gelernt, dass der Grünkohl mit lateinischem Namen "Brassica oleracea" heißt, dass er in reiner Form nur 29 Kalorien pro 100 Gramm besitzt und dass im vergangenen Jahr von den in Niedersachsen angebauten 407 Hektar Grünkohl mehr als 250 Hektar auf Südoldenburg entfielen.

Bei der letzten Station im Oldenburger Ratskeller kommt dann endlich die Pflanze auf den Tisch, mit der sich die Fuhlrotts den Tag über beschäftigt haben. Bei Grünkohl mit Salzkartoffeln, Kassler und Pinkel denken sie noch einmal über ihr Studium an der Grünkohl-Akademie nach. Irmtraut Fuhlrotts Fazit: "Das Thema Grünkohl ist in sehr humorvoller und vor allem nicht dröger Weise aufbereitet." Es mache Spaß und zugleich lasse sich einiges lernen über die Oldenburger Palme - wie die Oldenburger den Grünkohl liebevoll nennen.

(APD)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Deutschlands erste Grünkohl-Akademie: Grünkohl-Diplom mit "summa kohl laude"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.