| 06.58 Uhr
Eröffnung im Januar
So edel ist das Waldorf Astoria in Berlin
Das ist das Waldorf Astoria in Berlin
Das ist das Waldorf Astoria in Berlin FOTO: dpa, Paul Zinken
Berlin. Im Januar soll das erste Waldorf Astoria Deutschlands in Berlin eröffnen. Das edle Fünf-Sterne-Hotel mit Präsidentensuite, französischer Sterneküche und VIP-Fahrstuhl liegt in direkter Nachbarschaft zum Bahnhof Zoo.

Zuletzt hatte sich der Eröffnungstermin des Hotels immer wieder verschoben. Und auch jetzt gibt es noch keinen offiziellen Termin für die Eröffnung. Friedrich Niemann, Generaldirektor des Hotels, geht allerdings davon aus, dass das Waldorf Astoria "um den Jahreswechsel" eröffnen werde. Gründe für die Verzögerung seien Probleme mit dem Generalunternehmer.

Präsidentensuite mit offenem Kamin

Der Bau des Fünf-Sterne-Hotels hat 230 Millionen Euro gekostet. Das Astoria befindet sich in einem 118 Meter hohen Wolkenkratzer und hat 232 Zimmer - darunter auch eine Präsidentensuite, die im 31. Stock liegt und einen offenen Kamin, einen Flügel und einen Whirlpool aufweisen kann.

Luxus erwartet  die Gäste auch in den Standart-Zimmern des Hotels. Die Badezimmer sind beispielsweise vollständig mit Mamor verkleidet und mit feinsten Möbel ausgestattet. So viel edles Design kostet - wer im Waldorf Astoria übernachten will, muss mindetsten 200 Euro für ein Zimmer zahlen.

Dafür können die Gäste in dem Berlinder Hotel übrigens auch richtig gut entspannen. Das Guerlain Spa befindet sich im fünften Stockwerk des Gebäudes - hier wird den Gästen jeder Wunsch von den Augen abgelesen.

Quelle: anch/csi
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar