| 12.18 Uhr
Carnival Cruises
"Handtuch-Polizei" patroulliert auf Kreuzfahrtschiff
Die größten Kreuzfahrt-Irrtümer
Die größten Kreuzfahrt-Irrtümer FOTO: dapd
Berlin. Die amerikanische Reederei Carnival Cruises führt eine "Handtuch-Polizei" ein: An Bord der "Carnival Breeze" werden versuchsweise Handtücher entfernt, mit denen Sonnenliegen reserviert sind, teilte Carnival-Manager John Heald auf seiner Facebook-Seite mit.

Die Passagiere wurden über das Bordfernsehen übr die Neuerung informiert. Belegte Sonnenliegen seien eines der größten Ärgernisse an Bord von Kreuzfahrtschiffen, so Heald.

Polizei patroulliert an Deck

Die aus Mitarbeitern bestehende "Handtuch-Polizei" soll laut Heald auf den Decks patroullieren. Wenn sie eine mit Handtuch oder anderen Gegenständen reservierte Sonnenliege sieht, kleben sie einen Aufkleber darauf. 40 Minuten später kontrolliert sie, ob die Liege nach wie vor reserviert ist. Ist das der Fall, entfernt sie das Handtuch und hinterlässt eine Mitteilung für den Passagier.

Nach dem Testlauf auf der "Carnival Breeze" soll das Ergebnis überprüft werden und mit eventuell nötigen Änderungen auf die ganze Flotte ausgeweitet werden. Carnival Cruises ist eine Tochtergesellschaft des Carnival-Konzerns, zu dem unter anderem auch Aida und Costa gehören.

Quelle: dpa
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar