"Mallorca im Überblick!" neu

Die enge Beziehung der Deutschen zu ihrer beliebtesten Mittelmeerinsel Mallorca ist schon sprichwörtlich. Die Macher des Magazins "Mallorca im Überblick! 2015" haben dafür eine einfache Erklärung, denn kaum eine andere Urlaubsinsel bietet diese einzigartige Mischung aus herrlichen Landschaften, Meer, Buchten und einer hervorragenden touristischen Infrastruktur. Die dritte Auflage des Magazins mit einem Umfang von knapp 200 Seiten, die es jetzt im Handel gibt, vermittelt genau dieses mediterrane Lebensgefühl. Die Autoren, vorwiegend deutsche Journalisten, die seit vielen Jahren auf der Insel leben und arbeiten, präsentieren in der neuen Ausgabe so manche Entdeckung mehr

Trinkgelage, Hütchenspieler, fliegende Händler

So erfolgreich sind die neuen "Benimm-Regeln" auf Mallorca

Seit drei Monaten gelten nun die neuen "Benimm-Regeln" auf Mallorcas beliebter Partymeile. Aber so mancher Tourist wollte sich von den neuen Gesetzen trotzdem nicht die Laune verderben lassen: Mehr als 2400 Verstöße und Bußgeld-Einnahmen von 18 000 Euro verzeichnete die Stadtverwaltung in dieser Zeit. Wir zeigen die kompletten Ergebnisse der "Anti-Party-Bilanz". mehr

Skandal auf Mallorca

Magaluf: Ein Sex-Video und die Folgen

Magaluf auf Mallorca ist vor allem als britische Partyhochburg bekannt. Jetzt könnte die Stadt der Partymeile Ballermann sogar ihren Ruf als "Sündenpfuhl Mallorcas" ablaufen. Denn ein in Magaluf  aufgenommenes Sex-Video hält sowohl das Internet, als auch Mallorca in Aufruhr. mehr

Zwölf Radarfallen

Vorsicht: Hier werden Sie auf Mallorca geblitzt

Um nach Mallorca zu kommen, setzten sich die meisten Urlauber in den Flieger. Dort nehmen sich dann viele einen Mietwagen, um auch mal das berühmt-berüchtigte Hinterland der Insel zu besuchen. Und denen sei gesagt: Vorsicht, auf Mallorca wird geblitzt. Wo die Radarfallen stehen, erfahren Sie hier. Von Christoph Schroetermehr

Europa in Bildern
Namibia

Wo die Wüste auf das Meer trifft

Düsseldorf . Wer an Wüste denkt, der sieht in der Regel eine weite orange-rote Landschaft mit hohen Dünen vor sich. Wohl niemals aber, vermutet man einen Ort, an dem die leuchtenden Körner des Sandes, direkt in den blauen Ozean stürzen. An der Atlantikküste Namibias, können Besucher genau dieses Spektakel beobachten. Von Susanne Hamannmehr