| 11.35 Uhr

Urlaub online buchen
Die Top-Zehn-Suchbegriffe der Deutschen

Die Top-Zehn-Suchbegriffe zum Thema Urlaub
Die Top-Zehn-Suchbegriffe zum Thema Urlaub FOTO: gms
Düsseldorf (RPO). Deutsche Urlauber suchen und buchen Reiseangebote immer häufiger im Internet. Die Top-Zehn-Suchbegriffe, die sie dabei eingeben, überraschen vor allem durch ihre Reihenfolge – und manche Wörter, die man erwarten würde, fehlen sogar ganz.

Der meistverwendete Suchbegriff, die Kombination "Urlaub + Deutschland" überrascht noch nicht: Inlandsreisen sind in Deutschland beliebt. Auch die nächsten Platzierungen, etwa "günstig" (Platz 3), erscheinen logisch. Doch warum ist das viertbeliebteste Urlaubs-Suchwort der Deutschen 2009 ausgerechnet "Hund?".

Hund geht vor, Kind fällt weg

Nicht nur, dass "Hund" vor "Familienurlaub" (Platz 9) rangiert. Ein viel naheliegenderes Suchwort, nämlich "Kind", taucht unter den Top-Zehn-Begriffen gar nicht erst auf. Mit welchen Worten die Deutschen nach Urlaubsangeboten im Netz suchen, haben die beiden Kommunikationsagenturen Faktor3 und Complexium untersucht.

Ihre Studie "Nachhaltiger Tourismus 2.0" wurde auf der Tourismusmesse ITB in Berlin vorgestellt. Ein Jahr lang haben die Autoren der Studie alle Suchanfragen bei Tripadvisor.de, Holidaycheck.de und weiteren fünf deutschsprachigen Suchmaschinen ausgewertet.

Nachhaltigkeit ist kaum gefragt

Eigentlich wertet die Studie anhand von Suchbegriffen, Forenbeiträgen und anderen Informationsspuren im Internet aus, ob deutsche Urlauber gezielt nachhaltige, also umwelt- und sozialverträgliche Reisen suchen. Das tun sie eher nicht: Bei der ersten Informationsnachfrage spiele "Nachhaltigkeit" im Zusammenhang mit Reise und Urlaub noch keine Rolle, so das Ergebnis.

Das Reiseziel, Preisvergleiche und die Unterkunft stehen auf den ersten drei Plätzen der Beliebtheitsskala, wenn es um urlaubsbezogene Informationen aus dem Internet geht. Das besagt auch eine weitere auf der ITB vorgestellte Studie, die Reiseanalyse 2010 der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen (FUR).

Die Hälfte aller Reisenden sucht online

Schauten im Januar 2009 noch 47 Prozent der Reisenden ins Netz, um ihren Urlaub vorzubereiten, waren es ein Jahr später 51 Prozent. Die Zahl der Online-Buchungen ist in diesem Zeitraum von 24 auf 27 Prozent gestiegen.

Die Mehrheit derjenigen, die schon einmal im Internet gebucht haben, hat dort seine Unterkunft reserviert und bezahlt (31 Prozent). Auch der Kauf von Flugtickets (23 Prozent) ist beliebt. Pauschalreisen (19 Prozent) werden noch nicht so oft nachgefragt.

(tmn/ qui)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Urlaub online buchen: Die Top-Zehn-Suchbegriffe der Deutschen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.