| 10.16 Uhr

Luftfahrt
Entschädigung für Flug-Vorverlegung

Hintergrund: Diese Rechte haben Reisende
Hintergrund: Diese Rechte haben Reisende FOTO: dapd, Mario Vedder
Karlsruhe. Bei der Vorverlegung eines Fluges um mehrere Stunden können Reisende unter Umständen eine finanzielle Entschädigung geltend machen.

Das ergibt sich aus einem Urteil des Bundesgerichtshofes (BGH) (Az.: X ZR 59/14). Ein Paar forderte vom Unternehmen Tuifly Entschädigung, weil dieses ihnen drei Tage vor Urlaubs-ende mitgeteilt hatte, dass sie anstatt um 17.25 Uhr bereits morgens abfliegen müssten.

Da Tuifly nach der mündlichen Verhandlung des BGH die Forderung der Kläger anerkannte, gab es keinen Urteilsspruch zur eigentlichen Frage.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Luftfahrt: Entschädigung für Flug-Vorverlegung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.