| 14.01 Uhr

Urlaub 2018
So nutzen Sie die Brückentage optimal

28 Bilder, die Lust auf Urlaub machen
28 Bilder, die Lust auf Urlaub machen FOTO: shutterstock/ Samot
Düsseldorf . 2018 wird das Superjahr der Brückentage. Alle Feiertage, die nicht auf einen bestimmten Wochentag festgelegt sind, fallen in die Woche. Wir erklären, wie Sie diese Tage am besten nutzen.  Von Susanne Hamann

Brückentage sind eine tolle Möglichkeit, den Jahresurlaub in die Länge zu ziehen. Wir erklären, was Sie dafür tun müssen: 

  • Weihnachten 2017 und Neujahr 2018 

Feiertage: Montag, 25., und Dienstag, 26. Dezember sowie Montag, 1. Januar 2018 (Neujahr)

Nehmen Sie sich sieben Urlaubstage und machen Sie vom 27.12.2017 bis zum 5.1.2018 frei. Mit den Weihnachtsfeiertagen und Neujahr kommen Sie so auf 16 freie Tage. Sollten Sie so lange nicht fehlen können, reichen auch vier Urlaubstage vom 2.1. bis zum 5.1.2018, um auf insgesamt neun freie Tage zu kommen.

Mallorca - alle Regionen im Überblick FOTO: osmera.com /shutterstock.com
  • Ostern

Feiertage: 30. März (Karfreitag) und 2. April (Ostermontag)

Zu Ostern bieten sich drei Varianten an, je nachdem wie viel Urlaub man hier nehmen möchte. Mit vier Urlaubstagen vom 26. bis zum 29.3. kommt man insgesamt auf zehn freie Tage. Das gleiche gilt, wenn man vom 3.4. bis zum 6.4. Urlaub einreicht. Mit acht Urlaubstagen (26.3 bis 6.4.) kommen Sie zum gleichen Zeitpunkt auf 16 freie Tage.  

  • Tag der Arbeit 

Feiertag: Dienstag, 1. Mai 

Wer sich am 30. April frei nimmt, der kommt zum Tag der Arbeit auf ein verlängertes Wochenende mit vier Tagen. 

  • Christi Himmelfahrt 

Feiertag: Donnerstag, 10. Mai

Wer den Tag der Arbeit und Christi Himmelfahrt verbindet, der bekommt mit acht Urlaubstagen 16 freie Tage (28. April bis 13. Mai). Alternativ reicht es auch, vier Urlaubstage einzusetzen, um auf neun freie Tage zu kommen.

Ranking: Die schönsten Inseln Griechenlands FOTO: tripadvisor.de
  • Pfingsten

Feiertage: Sonntag, 20., und Montag, 21. Mai 

Der Wonnemonat Mai beschert aber noch weitere Urlaubsmöglichkeiten. Besonders lohnenswert ist der Zeitraum vom 7. Mai bis zum 18. Mai. Wer sich hier neun Tage frei nimmt, kann insgesamt 17 Tage Urlaub machen. Für eine kürzere Variante lassen sich auch nur sechs Urlaubstage einsetzen, um zwölf Tage lang faul zu sein. Wer Christi Himmelfahrt und Pfingsten nicht kombinieren kann oder will, der kann fünf Urlaubstage vom 14. bis zum 18. Mai einreichen und so zehn Tage frei machen. Oder vom 22.5. bis zum 25.5. Urlaub planen und so insgesamt neun Tage wegfahren. Eltern sollten hier übrigens lieber mehr als weniger Urlaub einplanen. 2018 bleiben die Schulen in NRW erstmals seit 1966 zu Pfingsten für eine Woche geschlossen (vom 21. Mai bis 25. Mai). 

  • Fronleichnam

Feiertag: Donnerstag, 31. Mai

Natürlich lässt sich Fronleichnam mit Christi Himmelfahrt verbinden - um mit acht Urlaubstagen auf 16 freie Tage zu kommen (19. Mai bis 3. Juni). Oder man gönnt sich einfach eine verlängerte freie Woche. Dafür einfach vier Tage einreichen und neun Tage Urlaub machen (26. Mai bis 3. Juni). 

Kroatiens schönste Strände FOTO: shutterstock/ Mrak.hr
  • Tag der Deutschen Einheit

Feiertag: Mittwoch, 3. Oktober 

Rund um den Tag der Deutschen Einheit reichen vier Urlaubstage, um dem Arbeitsplatz neun Tage lang fern bleiben zu können. 

  • Allerheiligen

Feiertag: Donnerstag, 1. November

Der Einsatz von vier Tagen lohnt sich ebenfalls rund um den 1. November. Zu Allerheiligen gibt es dann neun Tage ohne Arbeit. 

  • Weihnachten und Neujahr

Feiertage: Dienstag, 25., und Mittwoch, 26.12., sowie Dienstag, 1. Januar

Je nach Vertrag reichen schon drei Urlaubstage aus, um an Weihnachten 2018 elf Tage frei zu machen. Dann nämlich, wenn Heilig Abend  und Neujahr mit jeweils nur einem halben Urlaubstag zu Buche schlagen. 

(ham)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Feiertage 2018: Wie man die Brückentage am besten nutzt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.