| 07.23 Uhr

Prora auf Rügen soll Kurort werden

Das ehemalige NS-Seebad Prora auf Rügen soll ein anerkannter Kurort werden. Die Gemeindevertretung von Binz hat die Beantragung des Titels für den Ortsteil und den Beitritt der Gemeinde zum Heilbäderverband des Landes beschlossen. In der als "KdF-Seebad der 20 000" geplanten NS-Hinterlassenschaft direkt an der Ostsee entstehen derzeit rund 1000 Eigentums- und Ferienwohnungen. Prora entwickelt sich immer mehr zu einem touristischen Zentrum. So wird zum Beispiel auch die Strandpromenade von Binz bis zu der Ferienanlage erweitert.

(tmn)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Prora auf Rügen soll Kurort werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.