| 16.10 Uhr

Reiseratgeber
Zehn ruhige Alternativen zu beliebten Reisezielen

Fotos: Zehn ruhige Urlaubsalternativen nahe beliebter Ziele
Fotos: Zehn ruhige Urlaubsalternativen nahe beliebter Ziele FOTO: Shutterstock/Patryk Kosmider
Düsseldorf. Beliebte Reiseziele sind zwar schön anzusehen, allerdings sind sie mit Garantie auch sehr voll. Während die einen den Trubel mögen, gibt es aber auch jene, die sich im Urlaub mehr Ruhe wünschen - und vielleicht deshalb auch günstigere Preise. Wir haben uns zehn beliebte Urlaubsziele vorgenommen, und nahegelegene Alternativen dazu gesucht. 

Marrakesch, Santorin, Byron Bay - drei Orte, die wohl jeder Reiselustige pflichtmäßig auf seiner To-Do-Liste hat. Kein Wunder. Marrakesch besticht mit seinem mittelalterlich-orientalischen Charme. Die steilen Küsten Santorins bieten Ausblicke über das Mittelmeer wie sonst keine Insel. Und Byron Bay gilt natürlich als Mekka für Surfer aber auch für Wasserratten und Sydney-Besucher im Allgemeinen. 

Der Nachteil an Orten wie diesen? Ihre Beliebtheit sorgt dafür, dass es schwer ist dort ein ruhiges Fleckchen zu finden. Wer die ausgetretenen Pfade im Urlaub auch gerne mal verlässt, kann diese Orte im Grunde nur meiden - oder nur einen kurzen Abstecher für sie einplanen. Etwa auf dem Weg an einen Ort, der zwar nahegelegen ist, aber weniger touristisch und deshalb oftmals auch weniger teuer.

Nicht weit von Marrakesch entfernt liegt etwa der schöne Fischerort Essaouria. Enge Gassen, ein großer Basar und orientalische Kultur erwarten Besucher auch hier - aber zugleich deutlich weniger Touristen. Die Autofahrt von Marrakesch an den Küstenort dauert knapp drei Stunden. Belohnt wird man mit dem Blick auf kilometerlange Sandstrände und einem angenehmen Bad im Atlantik. 

Die geheimnisvolle Westküste Australiens

Bei dem Namen Down Under denken zwar alle an Australien, kaum jemand denkt dabei jedoch an die Westküste des Landes. Die Golden Coast ist das Hauptziel der meisten Touristen - und dieser Trip beginnt meist klassisch in Sydney und dem Strand von Byron Bay. Umsonst ist die Tour hierher natürlich nicht. Byron Bay ist ein Surferparadies und ein Partystrand - entsprechend aber auch voll und durchaus auch laut. Auf der Westseite Australiens steht es genau umgedreht. Selbst die Einheimischen fahren hier nur selten hin - und genau deshalb sind Flora und Fauna sehr gut erhalten. Zudem können die Strände des Bundesstaates Western Australia ohne Probleme mit der Golen Coast mithalten. Mit Walen und Delfinen schwimmen, Tauchen, Wandern und herrliche Weinanbaugebiete - all das gibt es auch auf der Westseite Australiens - aber zugleich weniger Tourismus und deshalb auch oftmals deutlich günstigere Preise für Restaurants und Hotels. Unser Tipp: Fahren Sie nach Margaret River. 

Alle Alternativen zu bekannten Reisezielen, sehen Sie hier. 

(ham)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Alternativen für Ihren Urlaub: Ruhe statt Massentourismus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.