| 12.45 Uhr

Sommerferien voraus
Mit diesen Tricks passt am meisten in Ihr Gepäck

Die besten Tipps: Koffer packen leicht gemacht
Düsseldorf . Viele Flüge werden immer günstiger, die Kosten fürs Gepäck steigen jedoch gerade bei den Billig-Airlines. Wir zeigen Ihnen im Video, wie Sie in Koffer und Handgepäck die meisten Dinge unterbringen.  Von Susanne Hamann und Sarah Biere
  1. Nehmen Sie einen Sarong statt sperrige Handtücher.

    Urlauber, die schon häufiger in Asien waren, wissen es: der Sarong ist die Allzweckwaffe im Kampf gegen Platzmangel. Das dünne, aber relativ große Tuch lässt sich wirklich für alles verwenden: als Handtuch, als wärmender Umhang, als Strandtuch, als Rock, als Picknick-Decke, als Kopfkissen oder auch als Bettdecke. (Hier geht es zum Video mit allen Tipps zum Kofferpacken)
  2. Kleines Smartphone statt großes Laptop.

    Der Computer ist für viele zum Dauerbegleiter geworden, im Handgepäck verschlingt er allerdings sehr viel Platz. Nehmen Sie stattdessen lieber Ihr Smartphone mit. Das hat die wichtigsten Funktionen für unterwegs, ist aber handlich. Erlauben Sie sich dann lieber noch eine Powerbank als zusätzliche Ladestation im Urlaub
  3. Taschen, Taschen, Taschen.

    Wussten Sie, dass Sie alles, was Sie am Körper tragen, zusätzlich zum Handgepäck mitnehmen dürfen? Es kann sich deshalb lohnen, für die Reise eine Jacke mit besonders vielen Taschen zu kaufen. Allerdings: Packen Sie dort nichts ein, was den Sicherheitsregularien widerspricht oder dass Ihnen peinlich sein könnte. Am Sicherheitscheck wird man Sie bestimmt auffordern, Ihre Taschen zu leeren...
  4. Auf Papier verzichten.

    Bücher gehören zu den schwersten Dingen, die man mitnehmen kann. Kaufen Sie sich Ihre Reiseliteratur deswegen am besten am Reiseziel. Alternativ können Sie auch das Smartphone gegen ein Tablet eintauschen. Das braucht zwar etwas mehr Stauraum, bietet dafür die Möglichkeit, E-Books am Pool zu lesen.
  5. Komprimierbare Vakuum-Packbeutel.

    Wenn scheinbar gar nichts mehr hilft, hilft vielleicht noch der Vakuum-Packbeutel. Klingt seltsam, schafft aber deutlich Platz. Meist mit Hilfe eines Staubsaugers saugt man die Luft aus dem Spezialbeutel ab. Ein weiterer Vorteil: Die Kleidung knittert weniger schnell.

Alle Tipps, mit denen Sie mehr im Koffer unterbringen, finden Sie hier. 

(ham)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Koffer packen: Die besten Tipps für den Urlaub


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.