| 08.43 Uhr

Hagen
Schiffe meiden Färöer Inseln wegen Walfangs

Hagen. Wegen des Walfangs auf den Färöer Inseln fahren einige Kreuzfahrtunternehmen die Inselgruppe nicht mehr an. Aida, Hapag-Lloyd Cruises und TransOcean hätten auf Aufforderung des Wal- und Delfinschutz-Forums zugesagt, ihre Anlandungen vorerst zu stoppen, teilte das Wal- und Delfinschutz-Forum (WDSF) gestern in Hagen mit. Die Tierschützer kritisierten, dass Tui Cruises dagegen an seiner in diesem Jahr geplanten Anfahrt festhalte. Das Unternehmen erklärte, dass es einen Boykott für die falsche Herangehensweise halte.

Auf der zu Dänemark gehörenden Inselgruppe im Nordatlantik zwischen Schottland und Norwegen würden jährlich Hunderte Grindwale und andere Delfinarten getötet, so die Organisation. Dabei werde nicht zwischen Alt- oder Jungtieren und trächtigen Muttertieren unterschieden. Allein am 6. Juli seien 43 Grindwale getötet worden.

(epd)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hagen: Schiffe meiden Färöer Inseln wegen Walfangs


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.