Das können Männer in der Region erleben
Zehn Action-Tipps für den Vatertag

Zehn Ausflugstipps für den Vatertag
Zehn Ausflugstipps für den Vatertag FOTO: M. Reuter
Düsseldorf. Die meisten Männer mögen Spannung, Spaß und Spiele. Der Vatertag ist ein trefflicher Anlass, ohne Frauen los zu ziehen und den Adrenalinkick zu suchen. Wir geben Ihnen zehn Tipps, was sie am Vatertag in der Region unternehmen können.

Am Donnerstag ist Vatertag. Wer an diesem Frühlings-Feiertag den ultimativen Adrenalinschub auf dem Wasser, dem Asphalt oder der Luft sucht oder mit männlichen Gesinnungsgenossen lieber einen entspannten Tag verleben möchte, für den haben wir die passenden Tipps zusammengestellt.

Tipp 1 - Klettern in Duisburg oder am Unterbacher See

Ein Tag im Hochseilgarten ist körperlich anstrengend, erfordert Konzentration und stärkt das Gemeinschaftsgefühl der Männer. Die passenden Rahmenbedingungen, um in einer Gruppe den Vatertag zu feiern. In der Region gibt viele Kletterparks. Wir haben uns zwei herausgesucht – in Duisburg und in Düsseldorf am Unterbacher See.

Zehn Tipps für Vatertag in der Region FOTO: Hohl, Ralf

Hier erhalten Sie weitere Informationen zu den Hochseilgärten in Düsseldorf und Duisburg.

Tipp 2 - Rafting auf der Erft

Ja, auch in Nordrhein-Westfalen ist die Wildwasserfahrt auch abseits der Kirmes möglich. Mit Helm, Paddel und Schwimmweste ausgerüstet, steigt die Herrenrunde in das riesige Schlauchboot. Startpunkt einer der geführten Touren ist beispielsweise Neuss. Von dort geht es für die Väter Erft-abwärts in Richtung Düsseldorf. Einmal auf dem Rhein angekommen, wird die Altstadt angesteuert – das Ziel des unterhaltsamen und feucht-fröhlichen Ausflugs, bis dahin ohne Alkohol versteht sich.

Ob alleine, in kleinerer oder größerer Runde oder eigenem Raft – fast alles ist möglich.

Weitere Informationen erhalten Sie unter River Rafting

Tipp 3 - Paintball in Mönchengladbach oder Monheim

Kleine Unterschiede zwischen Männern und Frauen FOTO: Anna Radowski

Die hart gesottenen Väter, die keinen Schmerz verspüren, sollten das Gemeinschaftserlebnis Paintball in Angriff nehmen – Blutergüsse müssen allerdings einkalkuliert werden. Beim Paintball wird nämlich scharf geschossen und zwar mit farbiger Munition. Nur so lässt sich feststellen, welcher Vater von wem getroffen worden ist.

In Monheim beispielsweise steht die nach eigenen Angaben größte Paintballhalle in Westdeutschland – allerdings müssen die Männer volljährig sein. Wer also mit seinem Sohn ein paar Farbkugeln durch die Luft jagen möchte, sollte an den Personalausweis seines Sprösslings denken.

"Unsere Paintballarena ist ein 10.000m² großes outdoor Paintballfeld", wirbt die Halle in Mönchengladbach auf ihrer Internetseite. "Zwischen Bäumen, alten Paletten und Schrottautos lässt du deinen Adrenalinpegel hochschnellen." Wer sich für diese Halle entscheidet, sollte allerdings reservieren. Und auch hier gilt die Regel: Wer noch keine 18 ist, erhält keinen Eintritt.

Hier finden Sie weitere Informationen zur Anlage in Monheim und Mönchengladbach.

Tipp 4 - Skihalle Neuss

Nicht weit von Mönchengladbach entfernt liegt Neuss. Und hier können die Väter ihre Schutzkleidung gegen Skier austauschen. In der Skihalle im Stadtteil Grefrath geht es rasant die 800 Meter lange Piste hinab – auf feinstem Kunstschnee. Und das anschließende, gemeinsame Bier mit Schnitzel im "Neusser Gletscher" schmeckt dann doppelt gut.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite der Skihalle.

Tipp 5 - Go-Kart in Hilden oder Niederkrüchten

Überblick: Acht Paintball-Anlagen in NRW FOTO: Christoph Noga/xspot-bottrop

Ähnlich rasant wie in Neuss geht es auf dem Asphalt zu. Hier können Väter die Bahn mieten und ihre PS-Lust ausleben. Die Männerunde führt echte Rennen durch und am Ende wird der Schnellste gekürt. Die Boxenluder fehlen indes. Ist ja schließlich Vatertag.

Hier finden Sie weitere Informationen zur Bahn in Niederkrüchten und Hilden, vorherige Reservierung wird empfohlen.

Tipp 6 - Wasserski in Langenfeld oder Duisburg-Wedau

Gerade an warmen Tagen ein herrlich erfrischendes Erlebnis, bei dem die Väter auch körperlich aktiv werden. Zudem verbreitet der Ritt auf dem Wasser Urlaubsfeeling.

Hier finden Sie weitere Informationen zur Anlage in Langenfeld und Duisburg-Wedau.

Tipp 7 - Frühschoppen in der Düsseldorfer Altstadt

Vom einen flüssigen Nass in Langenfeld und Duisburg zum anderen in Düsseldorf. Die Altstadt mit ihren über 200 Kneipen, Cafés und Bars ist ein Anziehungspunkt für Männer, die das obergärige Bier der Landeshauptstadt kosten wollen. Wer das Alt in typisch-uriger Atmosphäre genießen möchte, der sollte sich eine der vier Hausbrauereien aussuchen. Ob Füchschen, Uerige, Schumacher oder Schlüssel – für jeden Geschmack ist etwas dabei. Anschließend lockt ein Bummel durch die Altstadt und an der Rheinuferpromenade.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite der Düsseldorfer Altstadt.

Tipp 8 - Grillen am Unterbacher See

Vom Hochseilgarten ist es nicht weit zu den Grillplätzen am See im Düsseldorfer Stadtteil Unterbach. Hier lässt es sich ganz entspannt den Tag genießen – bei Grillwürstchen und Bier. Wer einen der begehrten Grillplätze haben möchte, sollte reservieren.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite des Unterbacher Sees.

Tipp 9 - Ritteressen in Dormagen-Zons

Hier kann Mann Mann sein. Vegetarier sollten jetzt aber wegschauen. Denn in den mittelalterlichen Gemäuern der Feste Zons sitzen die Männer beisammen, verkleidet als Gaukler oder Ritter und verdrücken Berge von Fleisch – mit den Fingern. Das Mittelalter wird in die Gegenwart geholt. Mehrere Restaurants bieten entsprechende Ritteressen an, doch auch hier ist eine Reservierung ratsam.

Weitere Informationen erhalten Sie beispielsweise auf der Internetseite des Restaurants Schloss Destille

Tipp 10 - Wandern in NRW

Gutes Schuhwerk, ein Rucksack mit Proviant und eine Karte – die Zutaten für eine Wanderung durch die Natur Nordrhein-Westfalens, Männergespräche inklusive. Durch die Vielzahl an Wanderwegen können die Väter Streckenlänge und zurückzulegende Höhenmeter variieren. Und das Beste: Hier ist keine Reservierung nötig.

Weitere Informationen zu den Wanderwegen in NRW erhalten Sie hier.

(ham)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Vatertag 2016 - Zehn Action-Tipps in der Region


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.