| 11.20 Uhr
+++ Täglich im Ticker +++
Weltrekordversuch - 100 Tage aktuell
Thomas Großerichter in Mexiko
Thomas Großerichter in Mexiko FOTO: Robert Cramer
Düsseldorf. In weniger als 100 Tagen will Thomas Großerichter mit seinem Fahrrad die Welt umrunden. Unser Reporter Robert Cramer begleitet den Radler auf den 29.000 Kilometern. In unserem 100-Tage-Ticker halten wir Sie auf dem Laufenden.

+++ 31. Dezember, 11.38 Uhr +++ Thomas Großerichter hat den Rekord geschafft. Der Extremradler hat die Welt in 105 Tagen, 1 Stunde und 45 Minuten umfahren. Mehr lesen Sie hier.

+++ 30. Dezember, 16.22 Uhr +++ Am Samstag hat der Extremsportler erst am späten Abend die deutsche Grenze überquert; heute wurde er mit einer Fahrrad-Eskorte nahe seiner Heimatstadt empfangen - auf Facebook zeigt sich die "Cycling the World"-Crew sprachlos vor Begeisterung.

+++ 29. Dezember, 12.50 Uhr +++ Thomas Großerichter ist in Antwerpen, Belgien, unterwegs. Der Extremsportler tritt ordentlich in die Pedale, um am Sonntag seine Heimatstadt Herbern durchfahren zu können.

+++ 28. Dezember, 10.16 Uhr +++ Jetzt geht alles ganz schnell - Großerichter radelt mit viel Power durch Frankreich. Nächste Station soll Belgien sein.

+++ 27. Dezember, 13.34 Uhr +++ Entspurt für die "Cycling the World"-Crew: Nur noch 1700 Kilometer bis Berlin.

+++ 26. Dezember, 13.42 Uhr +++ Trotz schlechten Wetters hat der Extremsportler am ersten Feiertag 370 Kilometer zurückgelegt. Zurzeit befindet er sich im Süden Frankreichs in der Nähe von Limoges.

+++ 25. Dezember, 11 Uhr +++ Die Überquerung der Pyrenäen ist geglückt - 314 Kilometer und 2800 Höhenmeter später befindet sich Thomas Großerichter jetzt in Frankreich.

+++ 24. Dezember, 11.54 Uhr +++ Auf Facebook wünscht die "Cycling the World"-Crew allen Followern frohe Weihnachten: "Das schönste Geschenk wäre heute eine Pyrenäen-Überquerung."

+++ 23. Dezember, 23 Uhr +++ Thomas Großerichter befindet sich zurzeit noch in Spanien - seinen aktuellen Standort finden Sie hier.

+++ 22. Dezember, 21 Uhr +++ Endspurt - zwar ist der Extremsportler noch in Spanien unterwegs, aber zumindest hat er es schon zurück in die selbe Zeitzone wie die Deutschen geschafft.

+++ 21. Dezember, 14 Uhr +++ Nach einem Besuch beim Physiotherapeuten ist Thomas Großerichter wieder fit. Der Weltrekordversuch kann weiter gehen.

+++ 20. Dezember, 15.30 Uhr +++ Die lange Reise fordert ihren Tribut. In Lissabon muss Thomas Großerichter eine Zwangspause machen - an diesem Tag wollen seine Beine einfach nicht mehr.

+++ 19. Dezember, 14 Uhr +++ Die Crew fliegt von Argentinien über London nach Lissabon. Etwas Ruhe nach so vielen geradelten Kilometern.

+++ 18. Dezember, 11.50 Uhr +++ 92 Tage nach dem Start am Berliner Tor ist Großerichter nun in Buenos Aires, Argentinien angekommen.

+++ 17. Dezember, 15 Uhr +++ Der Extremsportler saß überigens seit dem 16. November ohne Ruhetag im Sattel und trat in die Pedale.

+++ 16. Dezember, 14.55 Uhr +++ Auch in Südamerika scheint nicht immer nur die Sonne. Thomas Großerichter ist mittlerweile in Argentinien unterwegs - im strömenden Regen.

+++ 14. Dezember, 12.50 Uhr +++ Campen am Straßenrand - auch das gehört zu einer Weltumradlung mit dazu.

+++ 13. Dezember, 13.57 Uhr +++ Bei etwa 40 Grad Celsius hat der Extremsportler erneut über 400 Kilometer an einem Tag zurückgelegt - 429 Kilometer um genau zu sein.

+++ 12. Dezember, 15.17 Uhr +++ Schon wieder hat Großerichter 400 Kilometer in Argentinien geschafft - mittlerweile hat der Radler 23.000 Kilometer in den Beinen.

+++ 11. Dezember, 15.25 Uhr +++ Unfassbar: Kaum aufgestellt bricht Großerichter seinen persönlichen Rekord (445 Kilometern) direkt: 455 Kilometer legte der Extremsportler jetzt in 13 Stunden auf dem Rad zurück! Seinen Facebook-Fans fällt dazu nur noch ein Kommentar ein: "Maschine".

+++ 10. Dezmeber, 12.18 Uhr +++ Neue Nachricht von Bertha, einer 55-Jährigen Gleichgesinnten, die gerade Australien umfährt. "Wir haben sie in Australien getroffen", schreibt Großerichter auf Facebook, "sie ist jetzt seit neun Monaten auf dem Fahrrad. Respekt!" Wer mehr über die Power-Frau wissen will, findet weitere Infos hier.

+++ 9. Dezember, 14.21 Uhr +++ Wieder einmal satte 300 Kilometer liegen hinter dem "Cycling the world"-Team. Großerichter trennen jetzt noch 8000 Kilometer vom Brandenburger Tor. Aber zunächst gibt es eine Verschnaufspause bei Buenos Aires.

+++ 8. Dezmeber, 13.45 Uhr +++ Dank einer ordentlichen Portion Rückenwind hat Großerichter seinen persönlichen Rekord gebrochen: 445 Kilometer konnte er zurücklegen. Einziges Problem: Der Wind hat auch das Zelt zerlegt.

+++ 7. Dezember, 14.49 Uhr +++ Ausnahmsweise musste die "Cycling the world"-Crew auf ihrem Weg durch Südamerika mit Sturmböen anstatt mit Sonne umgehen. Aufgehalten hat das Großerichter aber nicht: Weitere 208 Kilometer liegen hinter ihm - trotz Wind!

+++ 6. Dezember, 16.02 Uhr +++ 300 Kilometer pro Tag schafft Großerichter zur Zeit: Insgesamt sind 20.900 Kilometer geschafft! Berlin rückt näher und näher...

+++ 5. Dezember, 14.04 Uhr +++ Wieder einmal freut sich Großerichter über 300 Kilometer, die er zurückgelegt hat. Das Team erwartet in Argentinien viel Schatten und eine grüne Landschaft.

+++ 3. Dezember, 14 Uhr +++ "Heute gehts rauf auf den Andenpass Richtung Mendoza. 3500 Höhenmeter. Zum Vergleich: gestern waren es den Tag über 3200, von daher wird das ein Klacks!" - das schreibt die "Cycling the World"-Crew auf Facebook.

+++ 2. Dezember, 13.42 Uhr +++ Thomas Großerichter greift an. In den vergangenen drei Tagen radelte er knapp 1000 Kilometer. Jetzt ist der Extremsportler in der chilenischen Wüste unterwegs.

+++ 30. November, 14.26 Uhr +++ Die aktuelle Position des Weltumradlers können Sie hier beobachten.

+++ 29. November, 14.01 Uhr +++ "Die letzten Tage waren hart und sehr bergig. Da haben wir uns heute eine Hochebene mit abschließendem Downhill verdient: 390 Kilometer bis Antofagasta in 15 Stunden." - schreibt Robert Cramer auf der Facebook-Seite von "Cycling the World".

+++ 28. November, 15.48 Uhr +++ Thomas Großerichter hält seine Fans übrigens auf Facebook auf dem Laufenden.

+++ 27. November, 14.35 Uhr+++ Die "Cycling the World"-Crew nähert sich Argentinien. Extremsportler Großerichter schafft Tag für Tag im Schnitt 260 Kilometer.

+++ 26. November, 13.41 Uhr +++ Thomas Großerichter ist zurzeit auf dem Weg nach Chile - er befindet sich kurz vor der Grenze.

+++ 23. November, 14 Uhr +++ Der Wind macht Thomas Großerichter Probleme - bisher hat er auf seiner Reise noch nie Rückenwind gehabt.

++++ 22.November, 16.09 Uhr +++ Auf dem Weg durch Peru kommt Großerichter gut vorran: Gestern hat er 387, heute 320 Kilometer an Lima vorbei (und Berlin vor Augen) geschafft. Nur das Internet im Anden-Land ist dem Extremsportler zu langsam...

+++ 21. November, 14.15 Uhr +++ Den aktuellen Standort von Thomas Großerichter können Sie auf www.cyclingtheworld.de beobachten.

+++ 20. November, 14.21 Uhr +++ In Peru herrschen optimale Wetterbedingungen - bei 17 Grad Celsius und Windgeschwindigkeiten von 17 Stundenkilometern fährt der Extremsportler zurzeit auf die peruanische Stadt Trujillu zu.

+++ 19. November, 16.13 Uhr +++ Mittlerweile ist Thomas Großerichter in der Nähe von Piura in Peru unterwegs.

+++ 17. November, 14.46 Uhr +++ In Südamerika hofft der Weltumradler auf bessere Wetterbedingungen - in Nordamerika war Thomas Großerichter von starken Seitenwind sogar vom Fahrrad geweht worden.

+++16. November, 15.38 Uhr +++ Das "Cycling the World"-Team ist in Ecuador angekommen - in Südamerika will Thomas Großerichter 10.000 Kilometer schaffen.

+++ 14. November, 14.05 Uhr +++ Der Extremradler ist immer noch in Mexiko unterwegs und nähert sich der Grenze zu Guatemala.

+++ 13. November, 14.03 Uhr +++ Bereits am vergangenen Samstag hat Thomas Großerichter die Hälfte der Weltumrundung geschafft - Wissenswertes lesen Sie hier.

+++ 12. November, 14.04 Uhr +++ Tropisches Wetter in Mexiko. Dort herrschen 25 Grad Celsius bei strahlendem Sonnenschein - die Luftfeuchtigkeit liegt allerdings bei 94 Prozent - keine guten Vorraussetzungen für Sportler.

+++ 11. November, 20.04 Uhr +++ Der Extremsportler ist immer noch in Mexiko unterwegs - zurzeit befindet er sich kurz vor Acapulco.

+++ 10. November, 11.37 Uhr +++ Mittlerweile ist Thomas Großerichter mehr als 54 Tage unterwegs. Die aktuelle Position des Extremsportlers finden Sie hier.

+++ 9. November, 14.33 Uhr +++  Weitere 220 Kilometer nach vorn und 2500 Höhenmeter liegen hinter Großerichter - das ganze bei hochsommerlichen 36 Grad. Kein Wunder, dass sich das Team auf eine frühe Nachtruhe freut!

+++ 8. November, 15.47 Uhr +++ Zwar muss Großerichter hin und wieder den Bus nehmen, um die, durch die Winde in Nordamerika verlorenen Kilometer, aufzuholen, aber der Radfahrer ist inzwischen wieder mit 320 Kilometer pro Tag dabei. Einen ausführlichen Artikel über den aktuellen Stand des "Cycling the World"-Teams finden Sie hier.

+++ 7. November, 14.17 Uhr +++ In Mexiko scheint für das "Cycling the World"-Team endlich wieder die Sonne. Bei bis zu 40 Grad überwand Großerichter inzwischen über 2000 Höhenmeter.

+++ 6. November, 14.08 Uhr +++ Großerichter arbeitet sich nun durch Mexiko. Die letzte Nacht verbrachte er in der Nähe der Ciudad Obregon. Wer die Etappen des Radfahrers genau verfolgen will, findet seine aktuelle Position auf der Homepage zum Projekt.

+++ 4. November, 21.17 Uhr +++ Los Angeles, San Diego, Tijuana - heute hat Großerichter die Grenze zu Mexiko überquert.

+++ 3. November, 14.03 Uhr +++ Der Weltumradler ist auf dem Weg nach Mexiko - heute hat er rund 300 Kilometer zurückgelegt.

+++ 1. November, 14.13 Uhr +++ Nach fünf Tagen Gegenwind hat sich Thomas Großerichter entschlossen, nach San Francisco zu fliegen. Das Problem: durch die Winde verliert der Weltumradler zurzeit jeden Tag knapp 150 Kilometer - der Extremsportler muss aber seinen Flug in Guatemala erwischen. Die fehlenden Kilometer will die "Cycling the World"-Crew in Brasilien wieder gut machen.

+++ 31. Oktober, 15.05 +++ Kurze Pause für die "Cycling the World"-Crew. Das Fahrrad "Yellow Beast" musste in die Werkstatt - Gangschaltung kaputt. Lichtblick: Dort trifft Großerichter auf eine Truppe Gleichgesinnter. Allerdings brauchten die Radler von America ByCycle zwei Monate für jene Strecke, die er in gerade mal fünf Tagen hinter sich gebracht hat.

+++ 30. Oktober, 14.25 +++ Auf Großerichters Facebook-Seite steht heute: "Ein weiterer Tag voller Tücken, kaputte Gangschaltung, Regen." Entmutigen lässt er sich dennoch nicht. Wieder 200 Kilometer abgestrampelt.

+++ 29. Oktober, 14.39 Uhr +++ Nordamerika macht es dem Radfahrer nicht leicht: Dauerregen, Gegenwind und drei Platten musste Großerichter in den letzten Stunden meistern. Trotzdem, weitere 170 Kilometer sind geschafft!

+++ 28. Oktober, 11.29 Uhr +++ Thomas Großerichter hat 345 Kilometer bis Astoria zurückgelegt - trotz 12 Stunden Dauerregen!

+++ 27. Oktober, 15.44 Uhr +++ Aufgrund von technischen Problemen konnte Thomas Großerichter am ersten Tag in Nordamerika nur 170 Kilometer zurücklegen. Die Stimmung ist trotzdem gut: "Ab morgen geht mit VOLLGAS Richtung Kalifornien", schreibt die "Cycling the World"-Crew auf Facebook.

+++ 26. Oktober, 14.05 Uhr +++ Inzwischen ist das Cycling-the-World-Team im kanadischen Vancouver angekommen. 19.000 Kilometer liegen jetzt noch vor Großerichter - das ist weniger als die Hälfte. 

+++ 25. Oktober, 14.18 Uhr +++ Thomas Großerichter hat seine Fahrt durch Neuseeland beendet. Jetzt genießt das "Cycling the World"-Team einen halben Ruhetag, bevor es mit dem Flieger über Los Angeles weiter nach Vancouver, Kanada, geht.

+++ 24. Oktober, 14.02 Uhr +++ Nachdem einige Tage die GPS-Ortung der "Cycling the World"-Crew nicht funktioniert hat, sind die Sportler jetzt wieder online. Hier kann man beobachten, wo sich Thomas Großerichter zurzeit befindet.

+++ 23. Oktober, 16.40 Uhr +++ "Langsam werden wir selbst zu Kiwis", schreibt Thomas Großerichter auf Facebook. Er befindet sich zur Zeit 290 Kilometer vor Auckland.

+++ 22. Oktober, 14.47 Uhr +++ Thomas Großerichter ist verliebt in die Landschaft Neuseelands. Wie es der "Cycling the World"-Crew geht, lesen Sie hier.

+++ 20. Oktober, 15.18 Uhr +++ Schon am Freitag ist die "Cycling the World"-Crew in Neuseeland angekommen. Mit dem GPS-Gerät scheint es jedoch immer noch Probleme zu geben.

+++ 19. Oktober, 11.26 Uhr +++ Die Australien-Etappe ist geschafft. Thomas Großerichter ist von Brisbane aus mit dem Flugzeug auf dem Weg nach Neuseeland.

+++ 18. Oktober, 13.54 Uhr +++ Zurzeit hat der Weltumradler Pech: erst hat er sich verfahren, dann ist sein Schaltzug gerissen. Obwohl Thomas Großerichter über 60 Kilometer im höchsten Gang bewältigen musste, schaffte er dann aber doch noch 300 Kilometer an diesem Tag.

+++ 16. Oktober, 14.05 Uhr +++ Mehr als 7500 Kilometer hat Großerichter schon zurückgelegt. Viele Hintergrundinformationen zum Extremradler finden Sie hier.

+++ 15. Oktober, 15.44 Uhr +++ Thomas Großerichter und die "Cycling the World"-Crew sind zurzeit in New South Wales unterwegs. Das nächste Ziel ist Parkes.

+++ 14. Oktober, 13.33 Uhr +++ 370 Kilometer am Tag - das ist das ehrgeizige Ziel von Thomas Großerichter. Einen aktuellen Bericht zum Weltrekordversuch lesen sie hier.

+++ 13. Oktober, 14.19 Uhr +++ Hat Thomas Großerichter etwa Heimweh? Heute, an seinem freien Tag, besucht der Extremsportler mit seinem Team das Oktoberfest in Melbourne.

+++ 12. Oktober, 11.45 Uhr +++ Nach 233 Kilometern Schotterpiste durch den Wald hat Thomas Großerichter am Freitag endlich Melbourne erreicht.

+++ 11. Oktober, 14.24 Uhr +++ Der Extremsportler ist vor zwei Stunden in Ararat kurz vor Melbourne angekommen. Für den nächsten Tag ist dort eine Pause eingeplant - allerdingt muss Großerichter vorher noch 200 Kilometern radeln.

+++ 10. Oktober, 14.26 Uhr +++ Thomas Großerichter zeigt erste Bilder aus Australien - zurzeit radelt der Extremsportler 355 Kilometer am Tag.

+++ 9. Oktober, 11.55 Uhr +++ Thomas Großerichter hat neue Fotos seines Weltrekordversuchs auf Facebook gepostet. Alle spannenden Facebook-Bilder finden Sie hier.

+++ 7. Oktober, 10.11 Uhr +++ Immer noch ist Thomas Großerichter in den Weiten Westaustraliens unterwegs. Eine kurze Zwischenmeldung auf Facebook geweist: Alles läuft gut!

+++ 6. Oktober, 15.04 Uhr +++ Wir haben die schönsten Facebook-Bilder von Thomas Großerichter zusammen gestellt.

+++ 5. Oktober, 15.03 Uhr +++ Thomas Großerichter ist weiter im Süden Australiens unterwegs. Zurzeit durchfährt er das Nuytsland Natur-Reservat.

+++ 4. Oktober, 15.17 Uhr +++ Der 27-Jährige ist immer noch in Australien. "Die Landschaft ist wunderschön. Wir schlafen unterm Sternenzelt und sind voll und ganz aufs Fahrradfahren konzentriert", heißt es auf der Facebook-Seite.

+++ 3. Oktober, 14.58 Uhr +++ 16 Tage und sechs Stunden nach dem Start ist Thomas Großerichter nun im australischen Outback unterwegs. Auf www.cyclingtheworld.de können Sie sich noch einmal alle Stationen des Weltumradlers anschauen.

+++ 2. Oktober, 15.02 Uhr +++ Im australischen Busch gibt es nur wenig Internet - das braucht Großerichter aber nicht, um in die Pedale zu treten. Am zweiten Tag im Outback schaffte der Extremsportler 260 km. 

+++ 1. Oktober, 16.05 Uhr +++ Zwischenbilanz: Thomas Großerichter ist bisher 3239,56 Kilometer geradelt. Dafür hat er etwa 127 Stunden gebraucht.

+++ 29. September, 14 Uhr +++ Am Freitag hat Weltumradler Thomas Großerichter 388 Kilometer zurückgelegt, um Kuala Lumpur zu erreichen - von dort geht es weiter nach Australien, wo der 27-Jährige wieder auf sein Rad steigen will.

+++ 28. Septembeer, 14.24 Uhr +++ Der Extremradler ist mittlerweile in Malaysia unterwegs - auf der Facebook-Seite von "Cycling the World" schreibt das Team: "Angekommen in Butterworth, einen Tag noch in Malaysia, dann langsam auf Australien vorbereiten. Heute gute 260 Kilometer inklusive Grenzübergang. Taxisupport inklusive 200 Euro Bestechungsgeld an die Polizei. Dem Knast entgangen."

+++ 27. September, 14.13 Uhr +++ Kurzes Update: In den vergangenen Tagen hat Thomas Großerichter rund 550 Kilometer zurückgelegt. Seine Durchschnittsgeschwindigkeit liegt bei 30 Stundenkilometern - trotz anhaltendem Regen. Am Donnerstag geht es weiter nach Malaysia. Dort stößt die australische Firma Wicked als Sponsor zum Team.

+++ 26. September, 14.54 Uhr +++ Thomas Großerichter ist immer noch in Thailand unterwegs. Sein Fahrrad lässt der 27-Jährige übrigens nie aus den Augen. Er nimmt es sogar mit auf sein Zimmer - einen Beweis findet Ihr auf Facebook.

+++ 25. September, 10:18 Uhr +++ Die ersten 360 Kilometer auf dem Weg von Bangkok nach Singapur sind geschafft. Das Wetter ist super, nicht zu heiß, nicht zu kalt, nur wenig Wind. Auch die Straßen sind in einem Topzustand. Das heutige Etappenziel, Hat Yai, ist fest im Blick.

+++ 24. September, 14.07 Uhr +++ Nach knapp sechs Tagen hat Thomas Großerichter Asien erreicht. Mittlerweile hat der Extremsportler schon 1650 Kilometer zurückgelegt. Um nach Bangkok zu kommen, stieg der 27-Jährige ins Flugzeug. Eine Bilanz der ersten Woche des Weltrekordversuchs finden Sie hier. Nächstes Ziel ist nun Singapur.

+++ 23. September, 12.13 Uhr +++ Am Sonntag geht es für die "Cycling the World"-Crew direkt weiter mit dem Flugzeug - von Istanbul nach Bangkok. Dort wird der Weltumradler dann wieder auf sein Bike steigen.

+++ 22. September, 12.34 Uhr +++ Obwohl der Extremsportler kräftig in die Pedale trat und in der letzten Etappe gut 420 Kilometer (in elf Stunden!!) hinter sich gebracht hat, verpasste Thomas Großerichter seinen Flug von Moldawien nach Istanbul - jetzt muss der Rekord-Radfahrer bis zum Abend warten, um seinen Anschlussflug nehmen zu können.

+++ 21. September, 14.35 Uhr +++ Kälte, Regen, Gegenwind - die Ukraine meint es nicht gut mit dem Weltumradler. Thomas Großerichter will heute noch Chisinau in Moldawien erreichen - das nächste Ziel, nach einer Nachtetappe, ist Istanbul. Noch mehr Infos sind auf der Facebookseite "Cycling the World" zu finden.

+++ 21. September, 10.14 Uhr +++ Der Extremradler ist schon wieder unterwegs. Am Vortag radelte er noch bis kurz nach Mitternacht - an der ukrainischen Grenze mussten Thomas Großerichter und sein Team nämlich knapp zwei Stunden warten, bevor sie weiterfahren konnten. "Die Ukraine ist schön, nur leider kalt", berichtet RP ONLINE-Reporter Robert Cramer, der den Weltumradler begleitet.

+++ 20. September, 13.11 Uhr +++ Thomas Großerichter hat die Grenze zwischen Polen und der Ukraine erreicht. Das nächste Ziel ist Lemberg. Hier finden Sie einige Eindrücke der Stadt. Schafft er diese Etappe, ist der Münsterländer in drei Tagen knapp 1000 Kilometer geradelt.

+++ 19. September, 8 Uhr ++++ Die Pechsträhne der Weltumradler-Crew hat ein Ende. Nachdem Teile des Generators und außerdem die Batterie des Begleiterfahrzeugs ausgetauscht wurden, schloss das Team wieder mit dem Radler auf und versorgte Thomas Großerichter erst einmal mit Verpflegung. Der Extremsportler erreichte in der Nacht auf Mittwoch, etwa um Mitternacht,  Krakau. Wieder legte er an einem Tag 360 Kilometer zurück.

+++ 18. September 2012, 12 Uhr +++ Der Extremsportler ist schon wieder auf der Straße - allerdings ohne sein Team. Die Crew hatte eine Panne mit dem Begleitfahrzeug und musste erst einmal in die Werkstatt. Großerichter radelt kurzerhand alleine weiter.

+++ 17. September 2012, 8.15 Uhr +++ Pünktlich um 8.15 Uhr startet Thomas Großerichter seinen Rekordversuch am Brandenburger Tor in Berlin. Als Zeuge ist Staatssekretär Andreas Statzkowski vor Ort und hält die Abfahrt in einem Dokument offiziell fest.

Quelle: anch/csr/anch/sgo/pst/sap
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar