| 15.56 Uhr

Do It Yourself
DIY-Tutorial: Beistelltisch mit Messingbeinen

Do It Yourself: DIY-Tutorial: Beistelltisch mit Messingbeinen
Mit wenigen Mitteln kannst du dir dein eigenes Designermöbel bauen. FOTO: DaWanda
Bei DaWanda haben wir die Anleitung zu diesen Beistelltisch aus schwarzen MDF mit Messingbeinen gefunden, die wir euch nicht vorenthalten möchten. Sieht edel aus und ist ganz schnell gemacht!

Materialliste:

- MDF-Platte schwarz, 600 x 400 mm
- 3 Messingstangen, 10mm x 1000 mm lang
- 12er Holzbohrer
- Stichsäge
- Akkubohrer
- Metallbohrer, 3 mm
- 3 Metallstifte, 3 mm
- Schleifpapier
- Ahle

Und so geht’s:

Schritt 1: Material zusammensuchen
Lege Dir Deine Materialien und Werkzeuge bereit. Anstatt der Ahle (oder auch Vorstecher) kannst du auch einen größeren Nagel oder ähnliches benutzen. Er sollte vorne spitz sein, damit du beim Anzeichnen der Kreise nicht wegrutschst. Zum Anzeichnen eignet sich Schneiderkreide, da man sie auf dem MDF sehr gut sieht. Ein Bleistift tut es aber auch.

Schritt 2: Tischblatt aufzeichnen
Zeichne die Mittellinie über die lange Seite. Dann werden zwei Kreise auf die Platte gezeichnet. Hier wurde einmal ein Durchmesser von 190 mm und einmal ein Durchmesser von 150 mm verwendet.

Schritt 3: Kreise zeichnen
Für die Kreise zuerst von der kurzen Seite 200 mm nach innen messen. Dann eine Schnur an der Ahle befestigen und die Länge von 190 mm inklusive Stift ausmessen. Steche dann die Ahle in den Mittelpunkt und nun kannst du ganz einfach einen Dreiviertelkreis anzeichnen. Wichtig ist, dass du sowohl Stift als auch Ahle gerade hältst. Am besten gehst du hier langsam vor, damit es nicht verwackelt. Das Ganze machst du dann auf der anderen Seite noch einmal mit einem Durchmesser von 150 mm.

Schritt 4: Kreise verbinden
Hast du beide Kreise aufgezeichnet, verbindest du die breitesten Punkte mit einem Lineal. Natürlich kannst du für das Tischblatt auch andere Maße ausprobieren.

Schritt 5: Platte zuschneiden
Wenn alles sauber angezeichnet ist und du zufrieden mit der Form bist, kannst du nun das Tischblatt mit der Stichsäge zuschneiden. Achte darauf, dass die Platte sicher aufliegt und du sie mit den Zwingen fest mit der Unterlage verbunden hast. Die Platte rutscht sonst hin und her, ist schlecht festzuhalten und der Schnitt wird unsauber.

Schritt 6: Kanten schleifen
Schleife nun die Kanten schön sauber. Wenn du magst, kannst du die scharfe Kante noch brechen, d.h. mit dem Schleifpapier schräg über die Kante gehen. Das macht sie weniger anfällig und weicher.

Schritt 7: Beine bohren
Nun die Messingstäbe in Höhe von 550 mm (von unten gemessen) mit einem 3 mm Bohrer durchbohren. In diese Löcher kommen später die Stifte, die das Tischblatt fixieren. Beachte: Arbeite nicht mit zuviel Kraft, der Bohrer wird sonst zu heiß und kann brechen. Da hier Metall auf Metall trifft, kann das Bohren laut werden und quietschen.

Schritt 8: Bohrungen für Messingstäbe anzeichnen und bohren
Für die Zeichnung der Bohrungen der Beinlöcher wieder vom Mittelpunkt des kleinen Kreises ausgehen. Davon 50 mm messen und anzeichen. Von dem inneren Punkt wieder 50 mm nach rechts und links messen und anzeichnen. An diesen drei Punkten mit einem 12er Holzbohrer Löcher für die Messingstäbe bohren.

Schritt 9: Tischblatt schleifen
Nun ist alles geschnitten und gebohrt und es geht in die letzte Runde. Schleife das Blatt leicht an, bis alle angezeichneten Linien weg sind und das Tischblatt schön glatt ist.

Schritt 10: Messingstäbe durchstecken und fixieren
Lege Dir die Stifte zurecht und stecke dann nacheinander die Messingrundstäbe durch die Tischplatte. Fixiere diese mit den Stiften, indem du sie in den Löchern befestigst. Stelle den Tisch hin. Durch leichtes Verschieben der Stäbe kannst du ihn noch etwas ausrichten.

Sperrholz , Rundstäbe und Metallstifte findest du unter DaWanda .

(DaWanda)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Do It Yourself: DIY-Tutorial: Beistelltisch mit Messingbeinen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.