| 13.00 Uhr

Wohntrends
Lebensretter mit Stil: Design-Rauchmelder

Wohntrends: Lebensretter mit Stil: Design-Rauchmelder
Die Installation dauert nur wenige Sekunden und kommt ohne Bohrmaschine aus. FOTO: einrichten-design.de
Klar, Rauchmelder können Leben retten. Daher sind sie in fast Bundesländern inzwischen auch Pflicht. Leider tragen sie optisch nicht gerade zur Verschönerung unserer Einrichtung bei. Also haben wir uns einmal umgesehen und tatsächlich ein paar Modelle in ansprechenden Designs gefunden.

Jedes Jahr sterben in Deutschland rund 500 Menschen durch Rauchvergiftungen in Folge eines Wohnungsbrandes. Die meisten Brandopfer werden dabei nachts im Schlaf überrascht. Rauchmelder alarmieren rechtzeitig, erhöhen die Chancen unverletzt zu bleiben und können im Ernstfall sogar Leben retten. 

Mit Stand Juli 2016 haben in Deutschland alle 16 Bundesländer die Ausstattung von Wohnungen mit Rauchwarnmeldern für Neubauten gesetzlich festgelegt und bald müssen sie auch in bestehenden Wohnungen installiert werden. Zuletzt hat Berlin im Juni 2016 seine Bauordnung ergänzt. Die Rauchmelderpflicht tritt dort für Neubauten am 1. Januar 2017 in Kraft.

Einheitlich festgelegt ist, dass in Schlafräumen und Kinderzimmern sowie Fluren, über die Rettungswege von Aufenthaltsräumen führen, jeweils mindestens einen Rauchwarnmelder angebracht werden muss. 

Noch sperren sich viele Menschen gegen die Montage, weil sie sich von dem kleinen Gerät an der Zimmerdecke gestört fühlen. Aber auch in diesem Bereich gibt es große Fortschritte. Mittlerweile bieten viele Hersteller Rauchmelder in unterschiedlichen Farben und Materialien an. 

Deko-Objekte mit Sicherheitsfunktion

Abgerundete Kanten und eine stoffbezogene Ummantelung sorgen für eine ansprechende Optik. FOTO: Jalo Design
Bei "Kupu "gibt es keine Bedienknöpfe, die gesamte Oberfläche fungiert als Schaltfläche. FOTO: einrichten-design.de

"Kupu" von Jalo Helsinki:  Brandmelder, die mit ihrem Design Akzente setzen und farblich an die Einrichtung angepasst werden können! Das eigentliche Gerätegehäuse ist mit einer stoffbezogenen Ummantelung verkleidet, die in fünf verschiedenen Farben erhältlich ist. So kann der Feuermelder je nach Wohnumgebung optisch perfekt an Wandfarbe oder Möbel angepasst werden. Das Beste: Die Rauchmelder sind ohne Bohren schnell zu montieren. Die einfache und dauerhafte Befestigung erfolgt per mitgelieferten doppelseitigen Klebepunkt. Natürlich sind die Geräte CE-zertifiziert und erfüllen alle gesetzlichen Anforderungen. Sie wurden ausgezeichnet mit dem reddot design award 2011 und dem Wallpaper Design Award 2012.

 

 

 

 

 

 

 

Rauchmelder "Lento" schützt vor Bränden und sieht wesentlich hübscher aus als herkömmliche Modelle. FOTO: Jalo Design

"Lento" von Jalo Helsinki: Im Kinderzimmer wird Sicherheit erst recht großgeschrieben! Dafür hat Jalo Helsinki den kindgerechten Rauchmelder "Lento" entwickelt. Dieser ist auf den ersten Blick noch nicht einmal als solcher erkennbar – sondern wirkt eher wie ein origineller Wandschmuck. Der eigentliche Rauchmelder befindet sich innerhalb eines Kunststoffgehäuses, das einer Motte nachempfunden ist. Die gesamte Oberfläche dient als Ausschalter für Fehlalarme und als Testfunktion. Ein bezauberndes Tierchen fürs Kinderzimmer oder für alle, die es verspielt mögen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lässt sich im Notfall herab: "Rauchmelder Up&Down". FOTO: zweigrad.de

„Up&Down“ von Zweigrad:  Rauchmelder „Up&Down“ bewegt sich zum Benutzer wenn er bedient werden will und sagt deutlich, was er braucht. Und wenn er zufrieden ist, erfüllt er seine Aufgabe als funktionale Rauchmelder-Skulptur. Das ganze im 3D-geprinteten Gehäuse. Die Idee dahinter ist ein beweglicher Rauchmelder, eine funktionale Rauchmelder-Skulptur, die auch optisch ein Highlight ist.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aktuelle Informationen zur gesetzlichen Rauchmelderpflicht findet ihr hier .

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wohntrends: Lebensretter mit Stil: Design-Rauchmelder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.