| 00.01 Uhr
Experten-Rat
Streik: Die Rechte der Fluggäste
Experten-Rat: Streik: Die Rechte der Fluggäste
Beate Wagner, Juristin der Verbraucherzentrale NRW. FOTO: Verbraucherzentrale
„Wird am Flughafen gestreikt und der Flug gestrichen, muss die Airline den Kunden per Ersatzflug zum Ziel befördern. Bei einer Annullierung dürfen Fluggäste vom Vertrag zurücktreten und sich den Preis erstatten lassen.

Bei Wartezeiten müssen die Fluggesellschaften für Speisen und Getränke sorgen und gegebenenfalls die Unterbringung in einem Hotel sowie die Fahrt dorthin organisieren. Schadenersatz braucht die Fluggesellschaft nicht zu leisten. Ist der Flug Teil einer Pauschalreise, darf der Urlauber auch vom Reiseveranstalter einen Ersatzflug verlangen. Dafür muss man ihm eine Frist von einigen Stunden setzen. Geschieht nichts oder wird der Ersatzflug grundlos verweigert, kann der Reisewillige den Transfer organisieren – auf Kosten des Veranstalters. Bei einer Pauschalreise ist der Veranstalter auch dann zu Schadenersatz verpflichtet, wenn das Personal der Airline streikt. Nur ein Streik Dritter, etwa der Fluglotsen, entlastet den Reiseveranstalter.“

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar