Anschlag auf Synagoge in Wuppertal

"Bedrohlichste Zeit seit 1945"

Drei Männer haben in der Nacht zu Dienstag mehrere Molotowcocktails auf die Synagoge in Wuppertal geworfen. Dieter Graumann, Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, reagierte fassungslos. Die frühere Zentralrats-Präsidentin Charlotte Knobloch spricht von der "bedrohlichsten Zeit" für Juden in Deutschland seit 1945. Von Christian Schwerdtfegermehr

Kaarst

Box-Nacht: Polizei ermittelt wegen Körperverletzung

Nach der außer Kontrolle geratenen Boxveranstaltung am Samstagabend in der International Sport Arena (ISA) an der August-Thyssenstraße ermittelt jetzt die Polizei. Derzeit sei man dabei, Foto- und Filmaufnahmen vom Veranstaltungsabend zu sichten, bestätigte gestern eine Sprecherin auf Anfrage unserer Zeitung. In Betracht kämen Ermittlungen wegen Körperverletzung und gefährlicher Körperverletzung, wahrscheinlich gegen mehrere Personen. mehr

Düsseldorf

Achenbach-Sprecher listet Wertsteigerung auf

Ein Sprecher des in Untersuchungshaft sitzenden Kunstberaters Helge Achenbach hat jetzt eine Liste von Kunstwerken vorgelegt, die an Berthold Albrecht verkauft worden sind und angeblich eine enorme Wertsteigerung erfahren haben. Albrecht habe eigenes Kunstmuseum erwogen. Von Hans Onkelbachmehr

Vor Düsseldorfer Amtsgericht

Floristin missbraucht Bankkarten

Ein Jahr Bewährungsstrafe hat das Amtsgericht gegen eine 31-Jährige wegen vielfachen Computerbetruges verhängt. Die Floristin gab zu, über einen "Herrn arabischer Herkunft" an dubiose Debit-Karten gekommen zu sein, die sie mit dem Kartenlesegerätohne jede Gegenleistung mit bis zu 4200 Euro belastet habe. Von Wulf Kannegiessermehr

Taschendiebe in NRW

CDU will Polizeistatistik über "Antanztrick"

Auch in NRW greift ein dreister Taschendieb-Trick um sich: das scheinbar leutselige sogenannte Antanzen. Wie NRW-Innenminister Ralf Jäger (SWPD) auf Anfrage der CDU-Landtagsfraktion erklärte, lenkt dabei mindestens ein Täter das Opfer durch tänzelnde Bewegungen ab, um unbemerkt zu stehlen. mehr

Bochum

Königspython versteckt sich in Opel Astra

Einen ungewöhnlich starken Beharrungswillen zeigt eine etwa zwei Meter lange Königspython. Die Würgeschlange hat sich im Motorraum eines Bochumer Opel Astra häuslich eingenistet - und erweist sich bislang zum Ärger des Autobesitzers als ungewöhnlich standorttreu. Alle Versuche von Polizei und Feuerwehr, das Tier aus dem Fahrzeuginneren zu vertreiben, scheiterten. mehr

Bad Driburg

Das ist die reichste Gemeinde NRWs - und keiner weiß warum

Der kleine Ort Bad Driburg führt neuerdings die Liste der reichsten Gemeinden in NRW an - mit Abstand. Genau 108.529 Euro verdient angeblich ein Bad Driburger. Nur: Erklären kann das niemand so recht. Ein Besuch im Teutoburger Wald. Von Jörg Isringhausmehr

Hype "Cold Water Challenge"

Kaltes Wasser schreckt die Neusser nicht ab

Sie machen sich gegenseitig nass, singen oder spielen auf Instrumenten unter und im Wasser. Das sind einige Ideen, die man auf Youtube unter "Cold-Water-Challenge" findet. Die macht gerade Furore im Netz – und auch viele Neusser haben schon teilgenommen, darunter Vereine wie das Futher Bundesfanfarenkorps, die DLRG und das Technische Hilfswerk. mehr

Düsseldorf/Neuss

Gefahrgut-Lkw fährt auf A57 gegen Leitplanken

Erhebliche Verkehrsstörungen in der Nacht auf Dienstag waren die Folgen eines Unfalls auf der A57 im Autobahnkreuz Neuss-Süd. Ein Lastwagenfahrer war nach Auskunft der Autobahnpolizei am Montag gegen 17.45 Uhr mit seinem Sattelzug gegen die Schutzplanken geprallt und hatte dabei Teile seiner Ladung verloren. Die Feuerwehr musste die als Gefahrgut eingestuften Stoffe bergen. Die Einsatzstelle wurde dafür weiträumig abgesperrt. mehr

Bilderserien aus der Region
Starke Gewitter

Mann ertrinkt in Münster in überflutetem Keller

Wieder starke Gewitter in NRW: Heftiger Regen hat am Montagabend und in der Nacht die Feuerwehren in Atem gehalten. Besonders betroffen war Münster. Dort ist ein Mann in einem Keller ertrunken. Aber auch das Ruhrgebiet und Teile des Niederrheins hat das Unwetter erwischt. Für Dienstag hat der Deutsche Wetterdienst neue Warnungen herausgegeben. Von C. Siedentop, D. Fiene und J. Conradymehr

Wuppertal

Anschlag auf Synagoge: 18-Jähriger unter Verdacht

Drei Männer haben Brandsätze auf das jüdische Gotteshaus in Wuppertal geworfen. Verletzt wurde niemand. Ein 18-Jähriger konnte festgenommen werden. Der Präsident des Zentralrates der Juden in Deutschland ist fassungslos. Von Gregor Mayntz und Christian Schwerdtfegermehr

Ärztemangel auf dem Land

Landärzte verzichten auf Ruhestand

Immer mehr Ärzte auf dem Land müssen weit über das Rentenalter hinaus arbeiten, weil sie keinen Nachfolger finden. In vielen ländlichen Gemeinden droht eine Versorgungslücke, weil es junge Mediziner in die großen Städte zieht. Von Verena Patelmehr

Antisemitismus in Deutschland

Jüdische Kinder in NRW bedroht

Berlin/Düsseldorf. Der anti-israelische Protest in mehreren deutschen Städten blieb an diesem Freitag weitgehend friedlich. Doch die jüdischen Gemeinden auch in NRW sind nach Gewaltaufrufen und Drohanrufen besorgt. Von Gregor Mayntz und Christian Schwerdtfegermehr

Plus hinter Erwartungen des Ministers

Weniger Steuern in NRW als geplant

Dass NRW-Finanzminister Norbert Walter-Borjans (SPD) seine Haushaltsziele erreicht, wird immer unwahrscheinlicher. Wie das Finanzministerium am Mittwoch mitteilte, stiegen die Steuereinnahmen im ersten Halbjahr 2014 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum nur um 0,2 Prozent auf knapp 23 Milliarden Euro. Von Thomas Reisenermehr

Interview mit DBB-Chef Roland Staude

Beamte pochen auf Gehaltsanhebung eins zu eins

NRW muss nach dem Urteil des Landes-Verfassungsgerichts die Besoldung seiner Beamten neu regeln. Der Landesvorsitzende des Deutschen Beamtenbundes, Roland Staude, fordert im Interview mit unserer Redaktion die Übertragung des Tarifabschlusses für 2013 und 2014. mehr

Duisburg

Der kleine Sandokan piesackt die Kamele

Seit seiner Ankunft im Jahre 2011 aus dem Zoo Heidelberg in Duisburg hat der Trampeltierhengst Sultan bewiesen, was er als Zuchthengst so kann. Der jüngste Spross Sandokan ist - immerhin - sein 16. Nachwuchs. Der kleine Hengst ist jetzt sechs Wochen alt und wahrlich ein kleiner Kämpfer, wie es sein Name, angelehnt an den Film "Sandokan - der Tiger von Malaysia" aus den 70er Jahren, schon verrät. Bei der Geburt des kleinen Männchens verlief alles nach Plan. Von Christin Latniakmehr

Kunststreit in Düsseldorf

Beuys-Weggefährte verteidigt Fettecken-Schnaps-Aktion

Im Streit um die Verarbeitung der Reste von Joseph Beuys' berühmter Fettecke zu Schnaps hat sich ein Weggefährte des Künstlers gemeldet. Damit sei lediglich der unwürdige Zustand der Reste des zerstörten Kunstwerks beendet worden, erklärte Heinz Baumüller. mehr

Kunst von Joseph Beuys

Kommt die Fettecke wieder vor Gericht?

Der Streit über die Verarbeitung des Rests einer zerstörten Fettecke von Joseph Beuys zu Schnaps könnte ein Fall für die Justiz werden. "Man hat meinen Mann in der Öffentlichkeit lächerlich gemacht", sagt Eva Beuys. Johannes Stüttgen, rechtmäßiger Besitzer der Fetteckenreste, spricht dagegen von "Erlösung". Von Annette Bosettimehr