"Cold Water Challenge" in Isselburg

"Katastrophe, was hier passiert ist"

Isselburg. Das tragische Unglück bei einer "Cold Water Challenge" in Isselburg hat eine ganze Siedlung in Schock versetzt. Ein 34-jähriger Familienvater kam ums Leben. Kinder und Angehörige erlebten das schlimme Unglück hautnah mit. Von Sebastian Latzelmehr

Uni Düsseldorf im Fall Schavan

Gebt endlich Ruhe!

Meinung Im kommenden Jahr feiert die Düsseldorfer Heinrich-Heine-Universität ihr 50-jähriges Bestehen. Und was macht die Uni? Sie schlägt sich in fast kindlicher Manier mit dem nicht nur juristisch längst erledigten Fall Annette Schavan herum. Von Michael Bröckermehr

Düsseldorfer Landgericht

Amoklauf in Anwaltskanzleien: Prozess startet

Fünf Monate nach der Mordserie in zwei Anwaltskanzleien im Rheinland beginnt am Donnerstag (10.30 Uhr) der Prozess gegen den mutmaßlichen Gewalttäter vor dem Düsseldorfer Landgericht. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 48-jährigen Familienvater dreifachen Mord sowie drei Mordversuche vor. mehr

Master, Mieten, Numerus clausus

Trend zum Studium ist in NRW ungebrochen

Der Trend zum Studium ist ungebrochen. Zum Wintersemester 2013/14 waren an den Hochschulen in Nordrhein-Westfalen 686.600 Studierende eingeschrieben. Nach Angaben von NRW-Wissenschaftsministerin Svenja Schulze (SPD) war das ein Zuwachs um 7,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr. mehr

Bilderserien aus der Region
Unglück in Isselburg

34-Jähriger stirbt bei "Cold Water Challenge"

Tragisches Unglück bei einer "Cold Water Challenge" in Isselburg: Auf einem Feld ist am Dienstagabend ein 34-Jähriger von der Schaufel eines Baggers erschlagen worden, die mit 2000 Litern Wasser gefüllt war. Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Tötung. mehr

Haushalt

NRW macht noch mehr Schulden

Düsseldorf. Die Schweizer Bank UBS muss 300 Millionen Euro an die Landeskasse zahlen, weil sie deutschen Steuerbetrügern geholfen hat. Trotz der üppigen Sondereinnahme erhöht Nordrhein-Westfalen die Neuverschuldung. Von Thomas Reisenermehr

Taschendiebe in NRW

CDU will Polizeistatistik über "Antanztrick"

Auch in NRW greift ein dreister Taschendieb-Trick um sich: das scheinbar leutselige sogenannte Antanzen. Wie NRW-Innenminister Ralf Jäger (SWPD) auf Anfrage der CDU-Landtagsfraktion erklärte, lenkt dabei mindestens ein Täter das Opfer durch tänzelnde Bewegungen ab, um unbemerkt zu stehlen. mehr

Antisemitismus in Deutschland

Jüdische Kinder in NRW bedroht

Der anti-israelische Protest in mehreren deutschen Städten blieb an diesem Freitag weitgehend friedlich. Doch die jüdischen Gemeinden auch in NRW sind nach Gewaltaufrufen und Drohanrufen besorgt. Von Gregor Mayntz und Christian Schwerdtfegermehr

Duisburg

Der kleine Sandokan piesackt die Kamele

Seit seiner Ankunft im Jahre 2011 aus dem Zoo Heidelberg in Duisburg hat der Trampeltierhengst Sultan bewiesen, was er als Zuchthengst so kann. Der jüngste Spross Sandokan ist - immerhin - sein 16. Nachwuchs. Der kleine Hengst ist jetzt sechs Wochen alt und wahrlich ein kleiner Kämpfer, wie es sein Name, angelehnt an den Film "Sandokan - der Tiger von Malaysia" aus den 70er Jahren, schon verrät. Bei der Geburt des kleinen Männchens verlief alles nach Plan. Von Christin Latniakmehr

Kunststreit in Düsseldorf

Beuys-Weggefährte verteidigt Fettecken-Schnaps-Aktion

Im Streit um die Verarbeitung der Reste von Joseph Beuys' berühmter Fettecke zu Schnaps hat sich ein Weggefährte des Künstlers gemeldet. Damit sei lediglich der unwürdige Zustand der Reste des zerstörten Kunstwerks beendet worden, erklärte Heinz Baumüller. mehr

Kunst von Joseph Beuys

Kommt die Fettecke wieder vor Gericht?

Der Streit über die Verarbeitung des Rests einer zerstörten Fettecke von Joseph Beuys zu Schnaps könnte ein Fall für die Justiz werden. "Man hat meinen Mann in der Öffentlichkeit lächerlich gemacht", sagt Eva Beuys. Johannes Stüttgen, rechtmäßiger Besitzer der Fetteckenreste, spricht dagegen von "Erlösung". Von Annette Bosettimehr