| 07.56 Uhr

Kaarst-Büttgen
15.000 Schützen feiern beim Bundesfest in Büttgen

Bundesschützenfest in Büttgen
Kaarst-Büttgen. Es war eine organisatorische Meisterleistung: Rund 20.000 Schützen und Gäste haben am Wochenende in dem 6000-Einwohner-Dorf Büttgen ein fröhliches und vor allem friedliches 73. Bundesschützenfest zelebriert.

Die gastgebende St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Büttgen feiert in diesem Jahr ihr 600-jähriges Bestehen. Neun Arbeitskreise mit knapp 100 Schützen haben fast fünf Jahre lang die Vorbereitungen getroffen: Verkehrspläne erarbeitet, Shuttle-Transfers eingerichtet, zusätzliche Bus- und Bahnverbindungen organisiert, ein 3000 Quadratmeter großes Festzelt aufgebaut und zum Auftakt am Freitagabend - einen Tag vorm Oktoberfest - sogar die "Augustiner Oktoberfest-Kapelle" nach Büttgen gelockt. Hochmeister Emanuel Prinz zu Salm-Salm war beeindruckt. "Durch dieses Fest hat Büttgen gezeigt, dass es sich für jedes Großereignis bewerben kann", sagte er.

Höhepunkt des dreitägigen Feiermarathons war der Festzug. 15.000 Marschierer mit 70 Musikkapellen begaben sich gestern nach einer Festmesse unter freiem Himmel auf den 3,2 Kilometer langen Weg durch den Ortskern.

Neuer Bundesschützenkönig ist Dominik Zimmermann. Der 26-Jährige gehört der Lamberti-Hansa-Bruderschaft in Münster an. Als Bundeskönig löst er Ralf Raschke (49) aus Thüle bei Paderborn ab.

(juha)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaarst-Büttgen: 15.000 Schützen feiern beim Bundesfest in Büttgen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.