| 07.24 Uhr

Düsseldorf
35-Jähriger stiehlt Taxi und überfährt Fußgänger

Düsseldorf. Ein 35-jähriger Düsseldorfer hat in der Nacht zu gestern die Polizei mit einer Irrfahrt in einem gestohlenen Taxi beschäftigt. Rund zwölf Streifenwagen waren an der Fahndung nach ihm beteiligt. Im Süden der Stadt hatte der alkoholisierte und unter Drogen stehende Mann einen Fußgänger überfahren und den schwer verletzten 74-Jährigen liegengelassen. Erst der Zusammenprall mit einem Laternenmast beendete die Fahrt.

Wie die Polizei gestern mitteilte, war der 35-Jährige gegen 3 Uhr in der Stadtmitte in ein Taxi gestiegen. In Hassels ließ er den Fahrer an einer Tankstelle anhalten, um Alkohol zu kaufen. Danach ging er auf die Kundentoilette. Als er nach 20 Minuten noch nicht zurückgekehrt war, sah der 45-jährige Taxifahrer nach ihm. Der 35-Jährige setzte sich wieder in das Taxi, verriegelte die Türen von innen und fuhr mit dem Mercedes davon. Auf seiner Fahrt erfasste er den Fußgänger, kollidierte mit einem Betonpoller und verlor erst an der Grenze zu Benrath gänzlich die Kontrolle über den Wagen, so dass er gegen einen Laternenmast prallte. Daraufhin flüchtete er zu Fuß. Hundeführer entdeckten den unverletzten Düsseldorfer schließlich gegen 5.30 Uhr mehrere Kilometer entfernt und nahmen ihn widerstandslos fest.

Der polizeibekannte Mann wurde gestern von Beamten vernommen und sollte noch am Abend einem Haftrichter vorgeführt werden. Der 74-Jährige sei notoperiert worden und schwebe nicht mehr in Lebensgefahr, sagte ein Polizeisprecher.

(emy)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: 35-Jähriger stiehlt Taxi und überfährt Fußgänger


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.