| 10.12 Uhr

Neuss/Düsseldorf
A 52 wegen Weltkriegsbombe teilweise gesperrt

Neuss/Düsseldorf. Die A 52 musste gestern Nachmittag zwischen dem Kreuz Kaarst und der Anschlussstelle Büderich zwischen 16.10 und 17 Uhr in beide Fahrtrichtungen gesperrt werden. Im beginnenden Berufsverkehr kam es zu Staus. Die Teilsperrung der A 52 war wegen der Entschärfung einer Zehn-Zentner-Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg erforderlich, die bei Bauarbeiten im angrenzenden Neuss entdeckt worden war. Für die Bombenentschärfung wurden zwei Sicherheitsradien festgelegt: erstens Gebiete, in denen Gebäude evakuiert wurden - im Neusser Norden mussten 350 Personen ihre Wohnungen verlassen.

Und zweitens Gebiete, für die ein sogenanntes luftschutzmäßiges Verhalten galt. In diesem Gebiet befand sich der teilgesperrte Abschnitt der A 52. Auch in Düsseldorf-Heerdt und Meerbusch gab es Straßensperrungen. Um 17.03 hatte der Kampfmittelräumdienst die Bombe entschärft.

(abu)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss/Düsseldorf: A 52 wegen Weltkriegsbombe teilweise gesperrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.