| 10.26 Uhr

Mönchengladbach
Acht Mädchen von Flüchtlingen in Freibad begrapscht

Mönchengladbach. Acht Mädchen und junge Frauen im Alter von zwölf bis 18 Jahren sollen am Mittwoch in einem Mönchengladbacher Freibad von drei Männern sexuell belästigt und begrapscht worden sein. Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um zwei 17-jährige, alleinreisende, afghanische Flüchtlinge und einen 24-jährigen Deutschen mit Migrationshintergrund. Wie die Polizei in Mönchengladbach gestern mitteilte, wurden gegen alle drei Strafverfahren eingeleitet. Mehrere junge Frauen hatten sich am Dienstagnachmittag im Freibad an den Bademeister gewandt und ihn gebeten, die Polizei zu rufen. Der Badbetreiber erteilte den Tatverdächtigen Hausverbot.
(gap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Acht Mädchen von Flüchtlingen in Freibad begrapscht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.