| 09.23 Uhr

Essen
Am Wochenende drohen Gewitter und Starkregen

Essen. Nach der Hitze könnte NRW ein Unwetter-Wochenende mit Gewitter, Starkregen, Hagel und Sturmböen bevorstehen. Heute erwarten die Wetterforscher Gewitter, die sich in der schwülwarmen Luft bilden. "Wo genau, ist immer sehr schwer zu bestimmen", sagte eine Meteorologin des Deutschen Wetterdienstes. Es werde heute zwischen 23 und 27 Grad warm. In der Nacht zum Sonntag sollen die Schauer allmählich nachlassen. Tagsüber liegen die erwarteten Höchstwerte dann zwischen 26 und 29 Grad, im Bergland etwas darunter.

Unwetterartiger Starkregen hatte am Donnerstagabend nach einem heißen Sommertag vor allem Mechernich in der Eifel getroffen: Dort flutete der Regen Straßen und Keller. Einzelne Straßenzüge hatten bis zu 1,5 Meter tief unter Wasser gestanden. Mit insgesamt 370 Einsatzkräften waren die Feuerwehr, das Technische Hilfswerk und der Rettungsdienst vor Ort. Die Liste der Notrufe, die innerhalb von vier Stunden eingingen und die die Feuerwehr nach Priorität abarbeitete, umfasste mehr als 450 Einsatzstellen.

Wie die Feuerwehr berichtete, hatte es mehr als eine Stunde lang heftig geregnet, so dass kleinere Bachläufe anschwollen und mancherorts über die Ufer traten. Wohnhäuser und Ladenlokale liefen voll Wasser. Auch im Keller eines Krankenhauses gebe es einen Wasserschaden, der die Patientenversorgung aber nicht beeinträchtige, sagte der Feuerwehrsprecher. Vermutlich als Folge des Unwetters stürzte in einem Ortsteil von Mechernich auf der Bundesstraße 266 ein Baum auf ein Fahrzeug. Ein Insasse wurde dabei eingeklemmt und schwer verletzt. Er musste mit Spezialwerkzeugen aus dem Wagen befreit werden.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Essen: Am Wochenende drohen Gewitter und Starkregen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.