| 07.19 Uhr

Oberhausen/Duisburg
Anschlagsversuch auf geplantes Flüchtlingsheim

Oberhausen/Duisburg. Ein Unbekannter hat in Oberhausen gestern am frühen Morgen an einer leerstehenden Flüchtlingsunterkunft ein Feuer unter einem Gastank entzündet. Die Polizei schließt einen rechtsextremen Hintergrund nicht aus. Der Staatsschutz Essen hat die Ermittlungen übernommen. Es sei nur geringer Schaden entstanden, teilte die Polizei Essen mit.

In Duisburg-Neumühl hatten am Donnerstagabend im Keller eines bewohnten Asylheims mehrere Matratzen gebrannt. Keiner der 76 Bewohner wurde verletzt. Laut dem Sachverständigen wurde der Brand vorsätzlich, vielleicht auch fahrlässig gelegt. Allerdings hält die Polizei es für unwahrscheinlich, dass der Brand von Tätern mit fremdenfeindlichen Motiven gelegt worden ist. Möglicherweise habe eine Zigarette den Brand verursacht.

(RP/pk)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Oberhausen/Duisburg: Anschlagsversuch auf geplantes Flüchtlingsheim


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.