Alle NRW-Artikel vom 19. Dezember 2014
Korschenbroich

Jugendliche verprügelt: Brüderpaar muss ins Gefängnis

Im Prozess gegen ein Brüderpaar aus Korschenbroich hat das Neusser Amtsgericht jetzt ein deutliches Zeichen gesetzt. Die beiden 23 und 28 Jahre alten Männer müssen für zweieinhalb sowie zwei Jahre und drei Monate in Haft. Sie hatten in der Neujahrsnacht 2014 auf dem Nachhauseweg mehrere Schüler krankenhausreif geschlagen und schwer verletzt. Mit dem Urteil folgte das Gericht weitestgehend dem Antrag der Staatsanwaltschaft. mehr

Remscheid

Zwei Ministerien prüfen, ob die Stadt auf der A 1 blitzen darf

Die Frage, wie die Lärmbelästigung für Anwohner an der Autobahn 1 im Abschnitt zwischen der Raststätte und der Ausfahrt Remscheid gesenkt werden kann, ist weiterhin ungeklärt. Mittlerweile beschäftigen sich sowohl das Innenministerium als auch das Verkehrsministerium in Düsseldorf mit dem Antrag der Stadt, auf dem Remscheider Berg Messanlagen zur stationären Geschwindigkeitsüberwachung zu installieren. Es geht darum, zu schnell fahrende Lkw aufzuspüren. mehr

Radevormwald

Katholische Frauengemeinschaft wird künftig zu einem Frauentreff

Die Entscheidung war allen Vorstandsmitgliedern sehr schwer gefallen, aber es gab keine Alternative. Weil sich niemand bereiterklärt hatte, künftig die Geschicke der katholischen Frauengemeinschaft (kfd) St. Marien im Vorstand federführend mit zu lenken, wurde im September schweren Herzens der Entschluss gefasst, die Gemeinschaft aufzulösen. Die meisten Frauen kündigten ihre Mitgliedschaft, bis auf vier Damen, die Einzelmitglied im Diözesanverband bleiben möchten. mehr

Wesel

Einzelhandel oder Internet: Stadt sucht Antworten

Die neue Fußgängerzone ist zweifellos ein echtes Aushängeschild für Wesel geworden. Sie wirkt aufgeräumt, bietet jede Menge Aufenthaltsqualität, wird mit ihrer Ausstattung außerdem Jung und Alt gerecht. Aber reicht diese Modernisierung aus, um als Einkaufsmeile auch in Zukunft gegenüber dem Online-Handel wettbewerbsfähig zu bleiben? Dieser Frage will die Stadt mit einer Veranstaltung am Mittwoch, 14. Januar, gründlich nachgehen. mehr

Langenfeld

Betrunkener pöbelt und attackiert Polizisten

monheim (mei) Ein betrunkener Kölner (29) hat am Mittwochnachmittag nach Polizeiangaben an der Brandenburger Allee zunächst mehrere Passanten angepöbelt und später herbeigerufene Polizisten angegriffen. Gegen 16.30 Uhr hatten die Beamten den Mann auf der Sitzbank eines Spielplatzes angetroffen. Weil er zu stürzen drohte, transportierten sie ihn mit Handschellen zur Langenfelder Wache. Dabei habe er einen Polizisten mit einem Kopfstoß leicht an der Hand verletzt. mehr

Lebensmittelverschwendung

Eintopf verbindet: Gladbachs erste Schnippel-Party

Dass Gäste bei einer Party dem Gastgeber eine kleine Aufmerksamkeit mitbringen, gehört zum guten Ton. Die erste Mönchengladbacher "Schnippelparty" beim Verein Waldhaus 12 lud jetzt mit einer besonderen Bitte ein: Die Gäste sollten auch hier etwas mitbringen, und zwar Brett und Schnippel-Werkzeug. Studentin Gesine Münkel (23) hatte zum gemeinsamen Gemüse-Schälen und -Zubereiten geladen, um aus den Lebensmitteln vier Hauptgerichte zu kreieren. mehr

Langenfeld

15000 Euro Schaden und drei Verletzte bei Unfall

Auf 15 000 Euro schätzt die Polizei den Schaden eines Unfalls, bei dem sich am Donnerstag gegen 9 Uhr an der Bergischen Landstraße drei Beteiligte verletzten. Nach Polizeiangaben hatte eine 38-jährige Autofahrerin stark abgebremst, weil vor ihr ein anderer Wagen unvermittelt in einen Waldweg abbog. Eine hinter ihr fahrende 39-jährige Leichlingerin habe dies zu spät bemerkt, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr mit ihrem BMW auf den VW Golf der 38-Jährigen auf. Beide Frauen und ein 60-jähriger Beifahrer erlitten leichte Blessuren. mehr

Fortuna - Union

Die komplette RP-Elf tippt auf einen Heimsieg

Das ist mal eine klare Ansage. Am Dienstagabend noch hat die Fortuna durch ein spätes Tor gegen Braunschweig verloren. Statt Pessimismus über die verpassten Punkte herrscht bei den Teilnehmern des RP-Tippspiels jedoch optimistische Einigkeit: Alle elf Teilnehmer setzen für das heutige Heimspiel (18.30 Uhr) auf einen Düsseldorfer Sieg. Brigitte Grass und Cornelia Quitsch sagen ein knappes 1:0 voraus, während Dodo Simon einen deutlichen 3:0-Erfolg prognostiziert. mehr

Solingen

Die "Anzugträger" gewinnen das Planspiel Börse

Wer heute sein Geld konservativ anlegen will, der hat es schwer. Die Zinssätze für Guthaben bei den Banken gehen gegen null Prozent. "Wir glauben, dass an der Aktie kein Weg vorbei geht", sagt Florian Boes, Vermögensberater bei der Stadt-Sparkasse. Damit Solinger Schüler und Studenten bei der Geldanlage in Aktien kein böses Erwachen erleben, können sie sich jährlich beim Planspiel Börse der Stadt-Sparkasse Solingen ausprobieren. mehr

Solingen

Wohngruppe für junge Flüchtlinge am Halfeshof

Um Flüchtlinge besser zu versorgen, schafft der Landschaftsverband Rheinland (LVR) zusätzliche Angebote zur Unterbringung, Therapie und Betreuung. Den Kommunen stellt er Wohnraum zur Verfügung. Zur besseren Verarbeitung der Erlebnisse von Krieg und Vertreibung werden in den Trauma-Ambulanzen der LVR-Kliniken zudem spezielle Sprechstunden angeboten. Der LVR prüft weitere Maßnahmen, die beitragen können, Flüchtlingen zu helfen und die Kommunen zu entlasten. mehr

Düsseldorf

Illegaler Getränkehändler vor Gericht

Bis vor 15 Jahren war der Mann Millionär, besaß 170 Häuser im Kreis Heinsberg. Doch dann folgten Absturz, Bankrott, Vorstrafen - und gestern ein weiterer Strafprozess wegen Widerstands gegen Ordnungsbehörden. Weil der 57-Jährige dauernd durch illegale Getränkeverkäufe auffällt, sollte seine Ware im Februar 2013 vor einer Konzerthalle in Oberbilk beschlagnahmt werden. Dagegen habe er aber Widerstand geleistet, sollte dafür 700 Euro Strafe zahlen. Dagegen zog er gestern vors Landgericht. mehr

Fußball

Dreßen und Lippold arbeiten am Oberliga-Traum

Der eine steht in vorderster Reihe, der andere ganz hinten. Wichtig sind sie aber beide für Landesligist 1. FC Mönchenglach: Torjäger Thorsten Lippold und Torwart Peter Dreßen. Allein die Statistik bestätigt, dass der augenblickliche Erfolg nicht zuletzt mit diesem Duo verbunden ist. Dreßen kassierte bisher sieben Tore, nimmt aber ein weiteres Gegentor großzügig mit auf seine Kappe: "Da habe ich gefehlt, aber wir sind ein Team. Da nehme ich das einfach mit." Lippold bestätigt seinen Mitspieler gerne: "Peter ist für mich der beste Torwart in dieser Liga", sagt er. mehr

Aus Den Vereinen

Rücktritt: SV Hilden-Ost muss die Lücken im Vorstand bald schließen

Der SV Hilden-Ost steckt in der Klemme. Auslöser ist der Rücktritt von Christine Sonnenberg, die aus persönlichen und gesundheitlichen Gründen als 2. Vorsitzende zurücktrat. Ihre zweijährige Amtszeit hätte regulär im April geendet. Für Ute Feldmann, die die Mitglieder erst im Oktober in einer außerordentlichen Versammlung zur kommissarischen Kassenwartin wählten, war das der Grund, ebenfalls ihr Amt aufzugeben. "Sie war mit der ganzen Situation überfordert", berichtete Erwin Weber, der als 1. Vorsitzender nun vorerst allein die Geschicke des drittgrößten Hildener Klubs führen muss. mehr

Mönchengladbach

Prozess: 54-Jähriger soll Vier- und Siebenjährige missbraucht haben

Der Angeklagte (54) hält sich einen orangefarbenen Aktendeckel vor das Gesicht, weil er offensichtlich auf dem Pressefoto nicht erkannt werden will. Kein Wunder. Denn der Dachdecker aus Grevenbroich musste jetzt vor der Ersten Jugendkammer des Mönchengladbacher Landgerichts auf der Anklagebank Platz nehmen, weil ihm die Staatsanwältin in mehreren Fällen sexuellen Missbrauch an vier und sieben Jahre alten Mädchen vorwirft. Außerdem soll der Mann etliche kinderpornografische Schriften besessen haben. mehr

Düsseldorf

Bundespolizei überführt Gepäckdiebe

Der Bundespolizei ist ein Schlag gegen eine Bande von Gepäckdieben gelungen. Sieben Wohnungen im Raum Düsseldorf, Köln, Erkrath und Meerbusch waren durchsucht worden. Sechs Bandenmitglieder wurden verhaftet. Die Schadenssumme beträgt mindestens 300 000 Euro. Die sechs Männer im Alter von 26 bis 44 Jahren stammen aus dem nordafrikanischen Raum und stehen im dringenden Verdacht in mindestens 80 Fällen gemeinschaftlich Gepäckdiebstähle begangen zu haben. Dabei sollen die Täter bundesweit vorwiegend an Bahnhöfen und Flughäfen gestohlen haben. mehr

Monheim

Peto: Wir verstehen euren Frust

Beinahe eine Zwei-Drittel-Mehrheit - diese Mandatsmacht der Peto-Partei wirkt auf die Ratsopposition erdrückend. So bedauerte Manfred Poell (Grüne) in der Haushaltsdebatte, von einer wirklichen Kontrolle des Bürgermeisters (Peto) durch den Rat könne keine Rede mehr sein. Werner Goller seufzte über den Griff Petos nach fast allen wichtigen Posten in den Gremien: "Selbst unter den vergangenen absoluten Mehrheiten unter Friebe, Kursawe und Dünchheim konnte im Aufsichtsrat städtischer Töchter ein Mitglied aus einer anderen Fraktion Vorsitzender oder stellvertretender Vorsitzender werden." mehr

Monheim

Türkei-Partnerschaft ruft Bedenken hervor

Der Stadtrat hat die Vereinbarung einer Städtepartnerschaft mit dem Istanbuler Bezirk Atasehir auf den Weg gebracht. Die Entscheidung fiel einstimmig, jedoch trug CDU-Fraktionschef Markus Gronauer "Bedenken aus der Bevölkerung" vor. "Wir sollten mit solch einer Partnerschaft in keiner Weise die Regierungspolitik von Erdogan hoffähig machen", sagte Gronauer mit Blick auf den autoritären Regierungsstil des türkischen Präsidenten. Zudem wird es der CDU mit den Städtepartnerschaften (derzeit fünf) allmählich zu viel: "Wie viele wollen wir denn noch eingehen", fragte Gronauer. mehr

Grüne

Investitionen kommunizieren

"Nach einer kritischen Aufgabenüberprüfung und der Ableitung von Maßnahmen müssen wir die notwendigen Zukunftsinvestitionen sorgsam anpacken. Wir werden den Neubau des Gerätehauses der Feuerwehr in Büttgen auf den Weg bringen und das Projekt so begleiten, dass es zukunftssicher wird - wir also nicht in ein paar Jahren an einem architektonischen Kunstbau nachbessern müssen, wie es bisher in Kaarst Praxis ist. Wir werden die notwendigen Investitionen in der Kaarster Schullandschaft auf den Weg bringen und hier die betroffenen Lehrer, Eltern und Schüler in die Planungen und Entscheidungswege einbeziehen. Denn in der Vergangenheit haben wir immer feststellen können, dass die Kommunikation ... noch zu verbessern ist." mehr

Zentrum

Umwelt entlasten, Energie einsparen

"Zur Entlastung der Umwelt und Einsparung von Energie sollte verstärkt in den Radwegebau investiert werden, damit Schüler mehr das Fahrrad nutzen, statt sich bis vor das Klassenzimmer mit dem SUV fahren zu lassen. Auch die von der Stadt finanzierten Schulbusfahrten könnten damit verringert werden ... Bei neuen Radwegen und der Verbesserung der Radwegestruktur sollte gleichzeitig überlegt werden, Leerrohre zu verlegen, um die Breitbandversorgung schneller voranzutreiben. Der öffentliche Nahverkehr hat mit der S 28 eine sehr gute Akzeptanz. Wie aber kommt es, dass die Fahrpreise mehr als doppelt so teuer sind wie in Berlin? ... In diesem Bereich liegt noch viel Potenzial, um zusammen mit den umliegenden Gemeinden eine Verbesserung herbeizuführen ..." mehr

Fdp

Bürger aktiv an Politik beteiligen

"Ein Thema liegt mir sehr am Herzen: Die Partizipation Kaarster Bürger durch einen Seniorenbeirat. Warum sitzen wir hier im Rat? Weil wir für die Menschen in dieser Stadt das Beste bewirken wollen. Dazu gehört aber auch, dass wir - wenn möglich - die Bürger oder angesprochenen Gesellschaftsgruppen in der Bevölkerung an der Meinungsbildung und der Gestaltung von Prozessen aktiv beteiligen beziehungsweise sie daran teilhaben lassen. Machen wir uns doch nichts vor, die größte Partei in der Stadt Kaarst war noch nie dafür, dass die Kaarster Bevölkerung mit Personen oder einzelnen Gesellschaftsgruppen an einer echten demokratischen Teilhabe zugelassen werden. Das können und möchten wir nun ändern. Im Fünferbündnis werden wir dies umsetzen ..." mehr

Uwg

Überblick über Ausgaben schaffen

"Seit 1998 ist unser Haushalt defizitär, unsere Ausgaben überschreiten Jahr für Jahr unsere Einnahmen ... Daher ist es Zeit, Zeit zum Wandel! Zeit, gemeinsame Anliegen und Forderungen zum Wohle der Bürger dieser Stadt, über die Parteigrenzen hinaus, zu bündeln. Zeit, um die daraus resultierenden neuen Mehrheitsverhältnisse in der gerade begonnenen Wahlperiode zu nutzen. Und somit Zeit für eine ,Sparstrategie', mit der uns trotz externer Belastungen und interner Anforderungen eine solide Haushaltsführung gelingen kann - eine Abkehr vom ,über die eigenen Verhältnisse leben'. Um dies ohne Steuererhöhungen, ohne radikale Kürzungen von freiwilligen Leistungen ... zu erreichen, muss vorab ein Überblick über die laufenden Kosten geschaffen werden." mehr

Cdu

Aufgabenprüfung ernst nehmen

"Wir begrüßen es außerordentlich, dass sich jetzt offenbar endlich alle Fraktionen auf den Weg machen wollen, den Kampf für eine solide Finanzpolitik in unserer Stadt zu führen ... Wir dürfen nicht nur von Aufgabenüberprüfung reden, und dann, wenn es ernst wird, genau das Gegenteil beschließen: Obwohl eine Befragung von fast 900 Personen zu dem Ergebnis gekommen ist, dass sich lediglich knapp acht Prozent längere Öffnungszeiten des Bürgerbüros wünschen, sollen solche von den anderen Fraktionen offenbar zu Beginn des neuen Jahres durchgedrückt werden. Das gegenteilige Ergebnis der durchgeführten Bürgerbefragung wird da mit dem lapidaren Argument abgetan: Die Ratsmitglieder unserer fünf Fraktionen, immerhin 25 Personen, haben eine andere Wahrnehmung!" mehr