Alle NRW-Artikel vom 20. Dezember 2014
Leichlingen

Für Brandopfer sammeln zwei Bürgerinitiativen

Die Hilfsbereitschaft ist groß, dem 23-jährigen Leichlinger, der bei dem Hausbrand am 12. Dezember seine Mutter, sein Obdach und seine gesamte Habe verloren hat, zu unterstützen. Nun meldet sich auch die Bürgerinitiative "Rettet den Stadtpark". Sie hatte bereits für heute zum Weihnachtssingen von 11 bis 13 Uhr an das Info-Zentrum an der Marly-Brücke eingeladen. Nun will sie bei diesem Anlass auch Spenden für den jungen Mann sammeln. mehr

Dinslaken

Aufsichtsratsgelder: UBV will Bürgerbegehren

In der letzten Stadtratssitzung beschlossen SPD und CDU sowie Teile von Bündnis 90/Die Grünen, die jährlichen Aufwandsentschädigungen von Ratsmitgliedern in städtischen Beteiligungen um 25 Prozent auf 2000 Euro zu erhöhen. Darüber hinaus sollen weiteren Mitgliedern in städtischen Beteiligungen zukünftig Zuwendungen in beachtlichen Umfang zufließen (700 Euro je Jahr und Mitglied). Die Begründung, erhöhter Aufwand und höhere Verantwortung würden dies rechtfertigen, kann die UBV nicht nachvollziehen. mehr

Markenbotschafter

Jan Josef Liefers und Anna Loos werben künftig für Gardeur

Der eine ist Schauspieler (bekannt nicht zuletzt als Prof. Dr. Karl-Friedrich Boerne aus dem Münster-"Tatort", zusammen mit Axel Prahl), Musiker, Regisseur und Produzent. Sie ist Schauspielerin und Sängerin, außerdem sind die beiden verheiratet - miteinander. Ab dem 1. Januar 2015 haben Jan Josef Liefers und Anna Loos noch eine weitere Gemeinsamkeit: Sie sind dann Markenbotschafter für den Mönchengladbacher Hosenhersteller Atelier Gardeur. mehr

Krefeld

Kritik an SWK-Chef: Linne pocht auf Hoheit des Rates

Mit Unverständnis hat Planungsdezernent Martin Linne darauf reagiert, dass die Stadtwerke unter Führung von SWK-Chef Carsten Liedtke ein Sparprogramm bei Bus und Bahn für den Fall ins Spiel bringen, dass die Stadt als Mutter von ihrer Tochter SWK mehr Geld einfordert. "Die Entscheidung über den Nahverkehr liegt allein beim Rat", betonte Linne. Die Perspektive, dass die SWK ihre Rücklagen angreifen müssten, um der überschuldeten Stadt zu helfen, verteidigte er. mehr

Hückeswagen

Interessante Ideen für "Leader"-Wettbewerb

Eine kleine Ideenschmiede, wie der ländliche Raum nach vorne gebracht werden kann, war am Donnerstagabend der dritte Themenworkshop zum "Leader"-Wettbewerb. 20 Interessierte waren dazu ins Kultur-Haus Zach im oberen Island gekommen. Die EU will mit dem "Leader"-Projekt den ländlichen Raum stärken, und der Oberbergische Kreis (mit Hückeswagen, Radevormwald, Wipperfürth und Marienheide) und der Rheinisch-Bergische Kreis (mit Wermelskirchen, Odenthal, Kürten und Burscheid) bewerben sich um Fördermittel. mehr

Issum

Issumer Sportplätze: Entlastung für Vereine kommt

Das Hickhack um eine finanzielle Beteiligung der Sportvereine SV Issum und SV Sevelen an den Betriebskosten der Sportanlagen hat mit der jüngsten Ratssitzung eine Wende erfahren - mit einem besseren Ende für die Sportler. Die Vereine verpflichten sich ab Jahresbeginn 2015, die Reinigungskosten für die Sportstätten selbst zu tragen. Allerdings werden dem SV Issum und dem SV Sevelen die dafür entstandenen Kosten zur Hälfte von der Gemeinde erstattet. Allerdings nur bis zu einem Höchstsatz von 400 Euro monatlich zuzüglich Lohnnebenkosten. mehr

Düsseldorf

Kraftwerk darf nicht mehr Kraftwerk heißen

Dass Popgruppen ihren Namen vermarkten und mit Argusaugen darauf achten, dass niemand ihn missbraucht, weiß man ja. Nun trifft diese Tatsache das Restaurant "Kraftwerk" an der Lorettostraße in Unterbilk. Das nennt sich nun schlicht "K". Hintergrund der nicht wirklich freiwilligen Umbenennung ist eine einstweilige Verfügung, die von dem Gründungsmitglied der Band "Kraftwerk", Ralf Hütter, über dessen Anwälte vor Gericht durchgesetzt wurde. Im "K" selbst wollte man sich nicht dazu äußern, "das ist ein laufendes Verfahren, dazu sagen wir nichts", hieß es nur. mehr

Fußball

Oberligist VfB Hilden will die eigene Jugend mehr fördern

2013 mussten sich die Mitglieder des VfB Hilden mehrfach in der Cafeteria auf der Anlage an der Hoffeldstraße treffen, ehe endlich die Wahl des neuen Vorstandes in trockenen Tüchern war. Anderthalb Jahre später ging die turnusgemäße Versammlung 2014 wesentlich konfliktfreier über die Bühne. Ein Grund ist auch das gute sportliche Abschneiden in der Oberliga. Denn in der ersten Saison in neuer Umgebung schaffte der Aufsteiger den umjubelten Klassenerhalt und steht auch jetzt in der sicheren Region der Tabelle. "Mit dem Ergebnis waren wir hochzufrieden, denn der Kader war in der Breite nicht unbedingt oberliga-tauglich", erklärte Wolfgang Appelstiel im Rückblick. Und betonte: "Jetzt haben wir versucht, den Kader breiter aufzustellen und vornehmlich junge Spieler geholt." mehr

Handball

Der Tabellenzweite kommt zum Kehraus nach Hilgen

(zet) Bergische Panther - Borussia Mönchengladbach - Zum Jahresausklang hält der Spielplan noch einmal eine hohe Hürde für die Panther bereit. Zu Gast ist der Tabellenzweite der Handball-Oberliga aus Mönchengladbach. Zumindest gibt es bei den Raubtieren gute Erinnerungen ans letzte Jahr. Auch da war die Borussia letzter Gegner des Jahres, und damals gewannen die Panther auf ungewohntem Terrain in Leichlingen deutlich. Ähnliches soll heute erneut gelingen. mehr

Kevelaer

Ärztehaus: Aus 98 wurden 99 Prozent - mindestens

Wem es noch nicht genügte, dass die Stadt in bezug auf die Realisierung des Ärztehauses von einer "98-prozentigen Wahrscheinlichkeit" sprach, für den wurde in der jüngsten Ratssitzung noch ein Schüppchen draufgelegt: Bürgermeister Axel Stibi ließ seine Ratsmannschaft wissen, inzwischen könne man von 99 Prozent sprechen. Und wenn man wisse, dass der Vertrag zum Notar geschickt worden sei und das Thema schon für die Tagesordnung der nächsten Ratssitzung feststehe, dürfe man eigentlich von 100 Prozent sprechen, findet Wirtschaftsförderer Hans-Josef Bruns. mehr

Emmerich

Falsch abgebogen: Frau bleibt auf Gleisbett stecken

Glück im Unglück hatte gestern Morgen eine Frau aus Polen an der 's-Heerenberger Straße in Emmerich. Die Mitarbeiterin eines Reinigungsunternehmens war in der Früh aus bislang noch nicht geklärten Gründen auf dem dortigen Bahnübergang - statt gerade aus zu fahren - nach rechts abgebogen und blieb dort im Gleisbett stecken. Ihr Fahrzeug konnte nicht mehr aus eigener Kraft die Gleise verlassen. Die Frau alarmierte sofort die Polizei. mehr

Xanten

Zusammenstoß beim Abbiegen auf die B 57

Am Donnerstag gegen 18.20 Uhr ereignete sich auf der Kreuzung Varusring (B 57/Lüttinger Straße) ein Unfall, bei dem eine Person leichte Verletzungen erlitt. Ein 29-jähriger Mann aus Emmerich fuhr mit seinem Auto auf der Lüttinger Straße in Richtung Varusring. Beim Abbiegen kam es zum Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Wagen eines 38-jährigen Mannes aus Xanten. Beim Aufprall erlitt der Emmericher so schwere Verletzungen, dass er ins Krankenhaus gebracht werden musste. Der Schaden beträgt rund 25 000 Euro. mehr

Wermelskirchen

Ladendiebin verbringt Nacht im Gewahrsam

In Gewahrsam genommen wurde am Donnerstagabend eine 35-jährige Wermelskirchenerin von der Polizei. Sie war mit ihrem gleichaltrigen Begleiter im Edeka-Markt am Belten beim Diebstahl von Schnaps, Lebensmitteln und Kosmetika erwischt und von Mitarbeitern wiedererkannt worden: Sie soll im November schon einmal beim Ladendiebstahl ertappt worden sein. Sie konnte damals aber nicht festgehalten werden. Im Laden soll sie nach Zeugenaussagen aus Wut mit den gestohlenen Sachen um sich geworfen haben, ehe Polizeibeamte sie festnahmen. Der Mann wurde nach der Personalienfeststellung entlassen, die stark alkoholisierte Frau blieb die Nacht in der Polizeizelle. mehr

Moers

Mutmaßliche Autodiebe fahren auf der Flucht eine Zeugin an

Bei einem Verkehrsunfall ist eine 52 Jahre alte Moerserin verletzt worden. Am Donnerstag gegen 22.40 Uhr ging die Frau mit ihrem Hund spazieren. An einem Parkplatz an der Liebrechtstraße beobachtete die Spaziergängerin drei junge Männer, die sich an einem geparkten Auto zu schaffen machten. Sie sprach die drei Männer an - die stiegen daraufhin in einen weißen Kleinwagen und fuhren zunächst davon. Die Fußgängerin ging weiter mit dem Hund spazieren. Doch im Einmündungsbereich Humboldtstraße/Liebrechtstraße erfasste sie der weiße Kleinwagen und fuhr anschließend in Richtung Kampstraße davon, ohne dass sich der Fahrer um die leicht verletzte Moerserin gekümmert hatte. Ein Rettungswagen brachte die 52-Jährige in ein Krankenhaus, aus dem sie nach ambulanter Behandlung entlassen werden konnte. mehr

Mein Haan

Genau die richtige Größe

Vor einigen Jahren haben meine Familie und ich uns für Haan entschieden, und als Zugereiste wurden wir sehr herzlich aufgenommen. Hier fühle ich mich sehr wohl, auch wenn mir manchmal die Seeluft fehlt. Die Stadt Haan, in der ich nicht nur wohne, sondern auch arbeite, hat für mich die richtige Größe, eine gute Infrastruktur, eine abwechslungsreiche Gastronomie und bietet den Bewohnern und Besuchern vielfältige Möglichkeiten der kulturellen und sportlichen Betätigung. Haan ist auch über die Stadtgrenze hinaus für diverse Veranstaltungen bekannt (wie zum Beispiel Haaner Kirmes, Gruitener Dorffest oder Haaner Gartenlust), was besonders Neuankömmlingen sehr zu Gute kommt. mehr

Meerbusch

Handball: Krous-Team will Platz drei verteidigen

Die Verbandsliga-Handballer des TuS Treudeutsch Lank können heute Abend mit einem Sieg gegen die Turnerschaft Lürrip (19.45 Uhr, Forstenberg-Sporthalle) ein Ausrufezeichen hinter eine erfolgreiche Hinrunde setzen und auf Schlagdistanz zum Spitzenreiter überwintern. Nach einem holprigen Start haben die Schützlinge von Trainer Hubert Krous zuletzt sechs Siege in Folge gesammelt und sind bis auf Rang drei geklettert. Sie haben lediglich drei Zähler Rückstand auf Spitzenreiter VfB Homberg. mehr

Haus der Geschichte

Deutsche Geschichte von der Nachkriegszeit bis in die Gegenwart präsentiert das Haus der Geschichte in Bonn. Das Museum, das viele Originalobjekte zeigt, geht auf eine Idee von Alt-Kanzler Helmut Kohl zurück, der in seiner Regierungserklärung 1982 vorgeschlagen hatte, eine Sammlung zur Deutschen Geschichte seit 1945 aufzubauen. Aktuell ist die Schau "Immer bunter. Einwanderungsland Deutschland" zu sehen (bis 9. August). Der Eintritt ist frei. Adresse: Willy-Brandt-Allee 14, 53113 Bonn mehr

Schiffshebewerk

Zwar steht der gigantische Aufzug im Schiffshebewerk Henrichenburg am Dortmund-Ems-Kanal seit mehr als 40 Jahren still. Dennoch macht das LWL-Industriemuseum in Waltrop Geschichte erlebbar. Erbaut wurde das Hebewerk 1899, um die 14 Meter hohe Kanalstufe für Schiffe überwindbar zu machen. Von den Oberhaupttürmen hat man einen guten Blick über die Stahlkonstruktion. In der Maschinenhalle können sich Besucher über die Wasserstraße informieren. Adresse: Am Hebewerk 26, 45731 Waltrop mehr

Zeche Zollverein

In der ehemaligen Kohlenwäsche im Schacht XII der Zeche Zollverein wird seit Januar 2008 an die Geschichte des Ruhrgebiets in einer Dauerausstellung erinnert. Die Schau, die jährlich viele Tausende Besucher zählt, versteht sich nicht als klassisches Industriemuseum, sondern als Gedächtnis einer ganzen Region. Ausgestellt sind Sammlungen zur Geologie, Archäologie, Geschichte und Fotografie, die zu großen Teilen aus den Beständen der Stadt Essen kommen. Adresse: Bullmannaue 11, 45327 Essen mehr