Alle NRW-Artikel vom 4. Juli 2015
Leverkusen

Die Kplus-Krankenhäuser sagen gefährlichen Keimen den Kampf an

Krankenhauskeime sind eine Gefahr, der sich alle Hospitäler zunehmend stellen müssen. Im St. Remigius-Krankenhaus Opladen heißt es jetzt plakativ: "Keine Keime!". So ist die interaktive Ausstellung überschrieben, die im Klinikfoyer bis zum 16. Juli zu sehen ist. Zu dieser Wanderausstellung der Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen sagt Remigius- und St. Josef-Chef Dr. Martin Biller: "Es war keine Frage, dass die Ausstellung auch nach Opladen geholt wird. Hygiene ist ein wichtiges Thema, dem man sich auch am St. Josef Krankenhaus in Wiesdorf schon lange verschrieben hat." mehr

Leichtathletik

LAZ-Meeting in Rhede mit erstklassigen Feldern

Wer einmal Augenzeuge eines großartigen Leichtathletik-Meetings sein möchte, der hat dazu morgen Nachmittag Gelegenheit. Im Stadion des LAZ Rhede wird am Sonntag zum 45. Mal das Internationale Leichtathletik-Meeting ausgetragen. In diesem Jahr haben 250 Athleten aus 15 Nationen ihr Kommen angekündigt. "Damit verzeichnen wir die höchste Meldezahl in diesem Jahrtausend", freut sich Meetingchef Jürgen Palm über die ungebrochene Anziehungskraft des LAZ-Meetings. mehr

Unterbacher See

Ein heißer Job: Schwimm-Meister am FKK-Strand

Frank Bauer ist in diesen Tagen nicht allein. Gestern hatte er 11 000, heute werden es wohl mehr als 15 000 Gäste werden. Badegäste, denn der 46 Jahre alte Frank Bauer leitet die beiden Strandbäder am Unterbacher See, unterhalten vom gleichnamigen Zweckverband, dem die Städte Düsseldorf, Hilden und Erkrath angehören. Ein knappes Drittel derjenigen, die da Abkühlung am See suchen, lassen sämtliche Hüllen fallen, sobald sie angekommen sind. Wegen dem großen FKK-Gelände hinter dem Bast-Zaun am Südstrand hat sich Frank Bauer schon so manche Frotzelei anhören müssen. "Manche behaupten, ich hätte den heißesten Arbeitsplatz der Stadt", sagt er lachend. Wassertemperatur 24, Luft knapp 40 Grad. mehr

Ranzen Für Schulkinder

KD unterstützt Tatort-Verein

Gut gegessen und von der Köln-Düsseldorfer einen Scheck über 3500 Euro bekommen: Für den Schauspieler Dietmar Bär, bekannt aus den Kölner Tatort-Folgen, hat sich der Abend an Bord der "MS Rheinfantasie" doppelt gelohnt. Eigentlich sogar dreifach. Denn Sternekoch Hans Stefan Steinheuer hatte eigens für den prominenten Gast sein 4-Gang-Menü bei der Dinnerfahrt erweitert. Es gab für jeden Mitreisenden eine kleine Currywurst extra. Mit der Spende unterstützt die KD das "Ranzen-Projekt" des "Tatort-Vereins". mehr

Caritas - Konferenz St. Viktor Xanten

Seniorenwallfahrt führt zum Dom

Traditionelle Seniorenwallfahrt der Caritas-Konferenz Xanten: 25 Senioren in Rollstühlen und ebenso viele ehrenamtliche Mitglieder der Caritas-Konferenz starteten am Haus Elisabeth. Hinter dem Haus am Stadtpark verstärkte sich die Gruppe um weitere Senioren und Helfer. Hier wurde gemeinsam gebetet, gesungen und Fürbitte gehalten. Dann ging es weiter zum Dom zur Heiligen Messe. Anschließend trafen sich alle im Haus der Begegnung zum gemütlichen Beisammensein mit Wallfahrtskaffee, Kuchen und einem Schnäpschen. mehr

Awo Xanten

Wanderungen und Ausflüge am Rennsteig

Die Awo Xanten hat auch in diesem Jahr wieder eine mehrtägige Fahrt durchgeführt. Stützpunkt für die Ausflüge war ein Hotel in Frauenwald am Rennsteig. Von hier aus wurden die verschiedenen Aktivitäten unternommen. Als Abwechslung wurden auch Wanderungen auf dem Rennsteig unter Leitung des Gastwirtes durchgeführt, die durch deftige Brotzeiten unterbrochen wurden. Nach diesem tollen Programm kehrte die Awo Xanten wohlbehalten nach Xanten zurück. mehr

Der Neue Spielplan Musiktheater

Ein echtes Stück Handarbeit: die Eigeninszenierung

Thomas Franz ist stellvertretender technischer Leiter im Theater und Konzerthaus. Am Gelingen der Solinger Eigeninszenierung ist er zu einem guten Stück beteiligt, und er empfiehlt im neuen Programmheft den Besuch der Mozart-Oper La Clemenza di Tito - die Milde des Titus, die in der neuen Spielzeit als Eigeninszenierung auf die Bühne kommt. Selbst inszeniert, selbst gemacht, ein Stück Solinger Heimarbeit ist die Eigeninszenierung schon seit vielen Jahren. mehr

Hegering Xanten

Jäger ermitteln ihre Pokalgewinner

Die Xantener Jäger haben ihre Pokalgewinner ermittelt. Nach spannenden Wettkämpfen übergaben der stellvertretende Hegeringleiter Lars Cremer und Schießobmann Hans-Gerd Schmithüsen Pokale und Ehrenpreise. Bei den Damen siegte Katharina Leschik. Den Pokal bei den Herren gewann Theo Verhuven jr.. Der Seniorenpokal ging an Werner Vogt. Den Kurzwaffenpokal holte sich Stefan Röttinger. Bei den Junioren war Martin Vogt nicht zu schlagen. Erstmalig gewann das Revier Menzelen den Revier-Pokal. Den besten Schuss auf die Ehrenscheibe konnte Peter Steufkens antragen. mehr

Solingen

Dirkschneider kündigt eine Überraschung an

Im Februar 2014 bat die Solinger Rocklegende Udo Dirkschneider zu einem ganz besonderen Konzert. In der ausverkauften Tuttlinger Stadthalle stand U.D.O. zusammen mit dem Marinemusikkorps Nordsee auf der Bühne. In der Show verschmolzen Songs von U.D.O. mit dem symphonischen Blasorchestersound des Marinemusikkorps und einem zehnköpfigen Chor zu einer nie dagewesenen Mischung. Das Konzert wurde aufgezeichnet und am 31. Juli erscheint die über zweistündige Schau unter dem Titel "Navy Metal Night" auf DVD. mehr

Solingen

Symphoniker spielen die Lustige Witwe

Schon Ende August endet für die Bergischen Symphoniker die Sommerpause, wenn sie zweimal für die Operette "Die lustige Witwe" im Orchestergraben stehen. Aufführungen im Theater und Konzerthaus am Schlagbaum sind Freitag und Samstag, 28. und 29. August und am 16. September jeweils um 19.30 Uhr. Mit diesenTerminen wird die neue Spielzeit eröffnet, die im Bereich des Musiktheaters wieder viele interessante Versnataltungen zu bieten hat (siehe links). In der lustigen Witwe dominieren die berauschenden Walzerthemen, die starken Stimmen und die mitreißenden Tanzeinlagen. Frische, Lebenslust und Erotik, so wird Franz Lehárs Meisterwerk oft beschrieben. Es gastiert die Kammeroper Köln. mehr

Sonsbeck

Kriegsschauplätze: Geschichtsführung für Ferienkinder

Es sind noch Plätze frei für die Ferienspaßaktion des Vereins für Denkmalpflege am Donnerstag, 9. Juli, um 14 Uhr am Treffpunkt an der Gommanschen Mühle. Johannes Peters macht seit vielen Jahren im Rahmen der Ferienspaßaktion bei Führungen Kindern und Jugendlichen die Sonsbecker Geschichte sichtbar. In diesem Jahr erinnert er an die 70. Wiederkehr des Endes des Zweiten Weltkrieges und führt die Teilnehmer über fünf Stationen im Spiel- und Sportpark. Er zeigt die Orte, an denen vor den Toren Sonsbecks gegen Ende des Weltkrieges erbittert gekämpft wurde, vergisst dabei aber nicht, dass seine Zuhörer Kinder und Jugendliche sind. mehr

Kommentar: Unsere Woche

Bewegung und Stillstand

Eine gute Nachricht hat uns diese Woche erreicht: Auf der hässlichen Freifläche an der Steinschen Gasse, die seit Jahren brach liegt und immer mehr zuwuchert, könnte sich bald etwas bewegen. Die Stadt will sich, um ihre Verhandlungsposition mit den interessierten Investoren nicht zu schwächen, nicht in die Karten schauen lassen. Aber Einzelhandelsverbands-Chef Wilhelm Bommann plauderte aus dem Nähkästchen. Er sei sich sicher, dass dort bald ein Nahversorger hinkomme. Das Gelände ist ein Schandfleck, der endlich beseitigt werden muss. Ob ein Rewe, Edeka oder ein Discounter an dieser Stelle wirklich nötig und sinnvoll ist, darüber werden sich die Duisburger sicherlich streiten. Wir meinen: Der Bedarf ist da. Zwar gibt es an der Kuhstraße, also ganz in der Nähe, eine kleine Netto-Filiale. Viele Alternativen für den täglich Einkauf haben die Bewohner der Altstadt aber nicht. mehr

Xanten

Bilder aus den Ferien für die ökumenische Schöpfungszeit

"Zurück ins Paradies?" lautet der Titel der Schöpfungszeit im September. Das Paradies aus der Bibel können Menschen sich meist nur schwer vorstellen. Doch, wenn Menschen einen besonders schönen Ort sehen, sagen sie: "Das ist ja wie im Paradies hier!" Gerade der fahrradfahrende oder gärtnernde Niederrheiner kennt sicher viele solcher kleinen und größeren Paradiese. Vielleicht sogar geheime Orte, an denen man ganz für sich sein kann. Haben sie auch so einen besonderen Ort, ihr kleines Paradies? Das ökumenische Team der Schöpfungszeit bittet alle Niederrheiner, bis zum Ende der Sommerferien ein Foto von diesem Ort zu schießen und zur Verfügung zu stellen. Zusammen mit ein bis zwei erklärenden Sätzen. mehr

Lokalsport

Anna-Christina Abbelen holt EM-Gold

Bei den Europameisterschaften der Nachwuchsdressurreiter in Vidauban/Frankreich gab es für das deutsche Team, zu dem auch die Kempenerin Anna-Christina Abbelen gehört, Mannschafts-Gold im Doppelpack. Claire Louise Averkorn (Nottuln) und ihr selbst ausgebildeter Condio avancierten mit einem Ergebnis von 72,368 Prozentpunkten zu "Overnightleadern" vor ihren Teamkollegen Vivien Niemann und Don Vertino. Die Mannheimerin verließ das Viereck mit 71,5 Prozentpunkten. mehr

Total Lokal

Man zieht sich aus

Bei steigenden Temperaturen sinkt die Stoffmenge, die wir am Körper tragen. Das mögen die Männer bei jungen Frauen ja durchaus reizvoll finden. Umgekehrt gibt es da eher ambivalente Gefühle. Kurze Hosen, die in Fell-Beine übergehen und in Adiletten enden, können beim Betrachter auch bei 38 Grad Celsius Schauer auslösen. Muskelshirts sind ebenfalls so eine Sache, vor allem wenn der Träger keine Muskeln hat und allenfalls der Bauch konvex definiert ist. Wenn dann noch Haarbüschel unter den Achseln hervorlugen. . . Auweia! Da freut man sich wieder auf den Winter. gap mehr

Duisburg

Der kleine Nick lernt jetzt schwimmen

Neben den Koalas, Delfinen, Erdmännchen, Giraffen und Gorillas gehören auch die Kalifornischen Seelöwen im Zoo Duisburg zu den absoluten Publikumslieblingen. Derzeit beherbergt das Becken nahe dem großen Kinderspielplatz eine besondere Attraktion. Besser gesagt: drei. Denn im Juni dieses Jahres sorgten die ohnehin schon immer produktiven Seelöwen für einen kleinen Rekord. Gleich drei Jungtiere erblickten das Licht der Welt. Keine Drillinge, denn die weiblichen Vertreter dieser Ohrenrobben bringen je nur ein Jungtier zur Welt. Aber Halbgeschwister sind sie schon die beiden Weibchen Jule und Tailor sowie das Männchen, der kleine Nick. mehr

Stadt Kempen

Frauentreff: Morgen wird geradelt - demnächst geht's nach Bonn

Der Offene Frauentreff Kempen lädt auch in diesem Monat wieder zu einigen Veranstaltung ein. Gemütliches Klönen und Kaffeetrinken ist wieder am kommenden Mittwoch, 8. Juli, und am Mittwoch, 22. Juli, jeweils ab 10 Uhr in "mein Café", Kempen, Ellenstraße 32, möglich. Der Stammtisch trifft sich im Restaurant "Ela" an der Ellenstraße 6 am Dienstag, 14. Juli, und Donnerstag, 23. Juli, jeweils ab 19.30 Uhr. Bereits morgen sind die Frauen vom Frauen-Treff beim Niederrheinischen Radwandertag unterwegs. Wer mitfahren will, Treffpunkt mit verkehrssicherem Fahrrad ist um 10 Uhr am Georgsbrunnen auf dem Buttermarkt, um von dort aus gemeinsam zum Startort an der Wiese an der Burg zu fahren. mehr

Krefeld

Hafenfirmen sorgen sich um die Infrastruktur

Bei den im Hafen und den benachbarten Flächen angesiedelten Unternehmen wächst die Sorge, dass die Stadt die Verbesserung der Erschließung vernachlässigt. In einem Brief an die vier großen Ratsfraktionen sowie den Planungsdezernenten Martin Linne äußert sich die bereits 1919 als Verein gegründete Industrie-Vereinigung Krefeld-Uerdingen und Rheinhafen entsprechend. In dem Verein sind alle namhaften Unternehmen aus dem Hafen vertreten. Sie beschäftigen insgesamt mehr als 4500 Mitarbeiter und erzielen einen Jahresumsatz von über 1,5 Milliarden Euro. mehr

Tönisvorst

Action Medeor: Tausende auf der Flucht aus Burundi

In Burundi ist es zu gewaltsamen Ausschreitungen gekommen, weil der Präsident sich unrechtmäßig zum dritten Mal zur Wahl gestellt hat. "Die Menschen haben große Angst und fliehen ins benachbarte Tansania, Ruanda und in den Kongo", sagt Emmanuel Limi von Action Medeor. Er besuchte verschiedene Lager vor drei Wochen im Kongo. "Die Situation ist katastrophal. Vor allem die Kinder, Schwangeren und Alten leiden. Viele sind an Malaria und Durchfall erkrankt und können nicht ärztlich versorgt werden, weil es keine Medikamente gibt." Zusammen mit seinem lokalen Partner AFPDE (Association des femmes pour la Promotion et le Développement Endogène) hat Action Medeor sofort ein Nothilfeprogramm gestartet. "Wir haben eine mobile Klinik organisiert und zwei Gesundheitszentren mit Medikamenten ausgestattet", so Limi, Für die Hilfe der burundischen Flüchtlinge ist Action Medeor dringend auf Spenden angewiesen. mehr

Lokalsport

Landesmeistertitel für die SFT Bogenschützen

Eine erfolgreiche Landesmeisterschaft des Rheinischen Schützenbundes (RSB) haben die Bogenschützen der Schießfreunde Freischütz Tell St. Tönis absolviert, denen mit Peter und Iris Mikulaschek auch Krefelder angehören. Gleich drei Landesmeistertitel sicherten sie sich jetzt bei dem in Oberhausen in der olympischen Recurveklasse ausgetragenen Wettbewerb. Geschossen wurden hierbei 72 Wertungspfeile auf eine Entfernung, je nach Alter zwischen 25 und 70 Metern. Insgesamt 373 Bogenschützen nahmen an den Titelkämpfen. mehr

Gemeinde Grefrath

Radwandertag: Start und Ziel ist an der Burg Uda

Auch Grefrath ist beim morgigen Niederrheinischen Radwandertag mit von der Partie. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, die reizvolle Landschaft zwischen Rhein und Maas zu erkunden. Es gibt insgesamt 64 Strecken zwischen 30 und 70 Kilometer und elf familienfreundliche Kurzstrecken zwischen 20 und 36 Kilometer. Die Routen können nach Belieben kombiniert werden. Mit der Startkarte und Stempeln von mindestens drei Orten (Kurzstrecken zwei) können Radfahrer an der Tombola teilnehmen, deren Gewinne um 17 Uhr gezogen werden. Start und Ziel in Grefrath ist die Burg Uda, um 10 Uhr gibt Bürgermeister Manfred Lommetz das Startzeichen. mehr

Lokalsport

Anna-Christina Abbelen holt Team-Gold bei der EM

Bei den Europameisterschaften der Nachwuchsdressurreiter in Vidauban/Frankreich gab es für das deutsche Team, zu dem auch die Kempenerin Anna-Christina Abbelen gehört, Mannschafts-Gold im Doppelpack. Wie bei den Junioren legten auch die U21-Dressurreiterinnen bereits am ersten Tag den Grundstock für den Erfolg. Claire Louise Averkorn (Nottuln) und ihr selbst ausgebildeter Condio avancierten mit einem Ergebnis von 72,368 Prozentpunkten zu "Overnightleadern" vor ihren Teamkollegen Vivien Niemann und Don Vertino. Die Mannheimerin verließ das Viereck mit 71,5 Prozentpunkten, ein Patzer bei den Dreierwechseln und eine nicht ganz geglückte Galopp-Pirouette verhinderten ein noch besseres Ergebnis. mehr

Stadt Kempen

Stadt verliert im Kita-Streit vor Gericht

Der Erste Beigeordnete Hans Ferber bestätigte gestern auf RP-Nachfrage, was er zuletzt in der Ratssitzung bereits erklärt hatte. Die Stadt Kempen hat den Rechtsstreit mit einigen Eltern um die Geschwisterkinderregelung bei den Elternbeiträgen für die Kindergartenbetreuung vor dem Verwaltungsgericht in Düsseldorf verloren. Im Kempener Rathaus prüft man nun das weitere Vorgehen. Die Kempener Gebührensatzung verstößt gegen das Kinderbildungsgesetz des Landes. mehr

Baby Der Woche

Anna kam vier Wochen zu früh

Für Katharina Terhoeven und ihren Freund Christoph Stempel war es ein unerwartetes Babyglück. "Eigentlich wollten wir noch etwa zwei Jahre warten", berichtet die zufriedene frisch gebackene Mutter. Doch es hat wohl einfach so sollen sein. Im Oktober vergangenen Jahres war das Paar mit der ganzen Familie auf Mallorca. Im Garten der angemieteten Finca stand eine Statue: eine schwangere Frau. "Als ich dann nach der Heimkehr erfuhr, dass ich selbst schwanger bin, kam mir das vor, wie eine Art Botschaft", erinnert sich die 28-Jährige. mehr

Willich

Die Wetterfrösche streiten sich noch, ob heute die 40-Grad-Marke geknackt wird. Fest steht: Es wird brutal heiß. Wir zeigen auf dieser Seite Möglichkeiten, den Tag zu genießen. Man kann sich in die kühlen Fluten eines Freibads stürzen oder im Eiscafé für innere Kühlung sorgen. Was wir heute nicht tun sollten, ist über das Wetter zu meckern. Wer das tut, erinnere sich bitte an düstere Herbst- und Wintertage, an denen wir uns sehnlichst ein paar Sonnenstrahlen wünschen. Wer möchte, kann auch in Kultur machen. Roger Cicero ist zwar ausverkauft, aber der Schall kennt keine Grenzen. mehr

Total Lokal

Sinkende Stoffmenge

Bei steigenden Temperaturen sinkt die Stoffmenge, die wir am Körper tragen. Das mögen Männer bei jungen Frauen reizvoll finden, umgekehrt gibt es da, wie soll ich's sagen, eher ambivalente Gefühle. Männerbeine können schön sein, müssen es aber nicht. Kurze Hosen, die in Fell-Beine übergehen und schließlich in Adiletten enden, können beim Betrachter auch bei 38 Grad Schauer auslösen. Muskelshirts sind ebenfalls so eine Sache, vor allem wenn der Träger keine Muskeln ha. Wenn dann noch Haarbüschel unter den Achseln hervorlugen. . . Da freut man sich wieder auf den Winter. gap mehr

Kempen

Server überhitzt - Kreishaus gestern zeitweise lahm gelegt

Ein hitzebedingter Ausfall der Klimaanlage im Serverraum hat dazu geführt, dass die Viersener Kreisverwaltung am Freitagmorgen lahmgelegt war. Ab 10 Uhr liefen die ersten Systeme wieder. Insbesondere die stark frequentierte Zulassungsstelle des Straßenverkehrsamtes konnte zu diesem Zeitpunkt wieder die Bürger versorgen. Gut auch, dass die Dependance der Zulassungsstelle in Kempen freitags bis 16 Uhr geöffnet hat. Diesen Service nutzten viele und fuhren von Viersen nach Kempen. mehr

Geldern

Grüne zu Besuch in der Gärtnerei

KEVELAER Gärtnermeister Dirk Angenendt hat 2006 von seinem Eltern den Gartenbaubetrieb übernommen und kontinuierlich erweitert. Er bewirtschaftet 2,2 Hektar unter Glas und 14 Hektar Freilandfläche. Bei einem Rundgang informierten sich die Grünen über die Arbeitsabläufe, angefangen von der Vermehrung der Jungpflanzen bis zum Versand der Ware. Etwa 1,2 Millionen freundliche Cuphea "Floriglory", zu deutsch Japanische Scheinmyrte, werden jährlich vermarktet. mehr

Geldern

Benefizkonzert bringt 1700 Euro

WEEZE Das Benefizkonzert des Landespolizeiorchesters NRW im Zusammenspiel mit den Kirchenchören St. Cyriakus Weeze und Heilig Kreuz Wemb war ein musikalisches Highlight, das nicht nur die rund 400 Gäste begeisterte, sondern auch dem Verein "För Land en Lüj" und der Seniorenarbeit in der Gemeinde Weeze zugute kommt. Als Belohnung für die Förderung der plattdeutschen Sprache und den Einsatz in der Seniorenarbeit dürfen sich die Spendenempfänger nun über eine Spende für ihr jeweiliges ehrenamtliches Engagement freuen. Am Ende des Benefiz-Konzertes waren 1700 Euro als Erlös zusammen gekommen, und diese Summe wurde aufgeteilt, so dass jeweils 850 Euro als Spende weitergereicht werden konnten. mehr

Geldern

Mit der Awo zu Gast im Lindenhof

WEEZE Der Ausflug der Arbeiterwohlfahrt (Awo) Goch-Weeze war ein Volltreffer. Die Fahrt ging zum Lindenhof-Hofcafé in Kranenburg. Es gab 54 Teilnehmer. Nach einem urgemütlichen Kaffeetrinken in der Stube kam die Sonne hervor und lockte alle ins Grüne des Hofcafés. Sonne pur lud am Nachmittag zum Sonnenbad, zum abschließenden Eis oder einfach zum gemütlichen Schwätzchen in grüner Umgebung. Auch der idyllische Hofgarten lockte viele an, zum Schauen, zum Fachsimpeln oder einfach zum Anschauen. Sehr nettes Personal, duftender Kaffee, leckerer Kuchen und eine herrliche Umgebung machten den Nachmittag für alle Teilnehmer zu einem schönen Erlebnis. mehr

Krefeld

Sie legten in diesem Jahr das Abitur an der Marienschule ab

Am Gymnasium Marienschule haben folgende Schüler und Schülerinnen das Abitur bestanden: Sophia Alesci, Elsa Axberg, Thilo Beckers, Johanna Beckers, Frederic Beyß, Anna-Lena Blankenheim, Anica Blumenkamp, Vera Britz, Andreas Brocks, Noemie Bruch, Georgina Bustos Knoblich, Maurizio Nicola Corimbi, Stephan Josef Cremers, Maximilian Paul Dierkes, Lena Dörschug, Laura Dörschug, Lia Drzastwa, Jérôme Eling, Marek Engel, Carolyn Erben, Inga Kristina Feyen, Emi Sophie Friedrich, Sophie Geihe, Nina Marie Glahn, Lenz Amadeus Görgen, Jona Magdalena Hauser, Victoria Hebald, Leon Hennes, Sabrina Heuvens, David Höhnerbach, Priska Hülsken, Laura Jachmich, Corinna Jöris, Marco Juraschek, Johannes Kehler, Kilian Robert Kellner, Franziska Maria Kirchner, Marie Kisters, Wiebke Kleinschmidt, Jonathan Klose, Caroline Klyk, Christina Luise Knechtel, Caroline Julietta Kreiß, Kristin Melinda Krengel, Hannah Krocek, Shagithan Kugenthiran, Cosimo Kunkel, Thanh Xuan Le, Kira Leufgen, Hannah Lücker, Tuongvi Erika Luong, Sebastian Lutsch, Nicolas Meier, Katharina Meuters, Martin Müller, Hong Nhi Nguyen, Miriam Nowak, Julia Oesterlau, Tim Otto, Sarah Pelz, Jana Peters, Rieke Pickert, Maximilian Piechowiak, Jennifer Poslawski, Katja Raatz, Katharina Repges, Fabian Rösken, David Schach, Lukas Schild, Clara Charlotte Schmitz, Johannes Schröder, Alin Isa Schwitalla, Victoria Selzer, Anina Siegwarth, Jacob Siever, Carolin Stiller, Annalena Supik, Julia Wehlings und Katharina Wiese. mehr

Geldern

Ehrungen bei den Johannesschützen in Weeze

WEEZE Bei strahlendem Sonnenschein konnten die Johannesschützen Weeze ihr Patronatsfest, den Sent-Jans-Tag, begehen. Nach der Prozession zur Sent-Jan-Kapelle am Marienwasserweg und der heiligen Messe in der Pfarrkirche trafen die Schützen sich bei Hermann und Margret Albers (Zur Post) zum Frühstück. Das Patronatsfest ist auch immer der Tag, an dem die Bruderschaft ihre Ehrungen vornimmt. Dazu war auch Bezirksbundesmeister Hans-Gerd Frerix gekommen. Drei "Pfeiler" der Bruderschaft, so der Vorsitzende Norbert Mülders, die jahrzehntelang aktiv dabei sind und die Gemeinschaft nach innen und außen vertreten und repräsentiert haben, wurden geehrt. mehr

Geldern

Vierte Klasse der St.-Norbert-Grundschule Kervenheim zu Besuch bei Bürgermeister

KEVELAER Zum Abschluss ihrer Grundschulzeit haben die Viertklässler der St.-Norbert-Grundschule Kervenheim Bürgermeister Dr. Axel Stibi im frisch sanierten Rathaus in Kevelaer besucht. Sichtlich stolz lauschten sie dem Bürgermeister, der geduldig die zahlreichen Fragen der Kinder, die sich zuvor im Sachunterricht mit Kevelaer und Deutschland im Allgemeinen beschäftigt hatten, beantwortete. Beim munteren Austausch ging es aber nicht nur um Politik. mehr

Geldern

Reitverein aus Wetten mit neuem Voltigiergurt

WETTEN Die jungen Voltigierer des Reitvereins "von Bredow" Wetten gehen mit einem neuen Voltigiergurt an den Start. Durch das Engagement der Eltern und des Vereins sowie eine Spende der Volksbank an der Niers konnte das neue Sportgerät angeschafft werden, das im Training und auf den zahlreichen Turnieren gute Dienste verrichtet. Johannes Kleuskens schaute bei einer Trainingsstunde vorbei. "Eine gute Vereinsarbeit verdient auch eine gute Ausstattung mit Sportgeräten. Prima, wenn wir die jungen Voltigierer in Training und Wettkampf unterstützen können", so Kleuskens, Geschäftsstellenleiter der Volksbank in Wetten, der begeistert die Übungen der jungen Sportlerinnen verfolgte. mehr

Geldern

Straßenmaler-Wettbewerb am Ende der Ferien

Schon seit dem Jahr 1979 treffen sich alljährlich Straßenmaler aus aller Welt in der Stadt Geldern, die sich die LandLebenStadt nennt. Mittlerweile gilt die Veranstaltung als weltweit größte ihrer Art. Künstler, die in Geldern am Start sind oder waren, werden in aller Welt für besondere Events gebucht. So wird es wohl auch in diesem Jahr sein, denn nach Organisatoren aus Australien sind in diesem Jahr Kollegen aus Amerika in Geldern dabei, um für ihre Festivals neue Künstler zu sichten. Traditionell am letzten Wochenende in den Ferien geht es los, in diesem Jahr also am 8. und 9. August. Schon ab 8 Uhr verwandeln sich die Gehwege rund um den Marktplatz und die Malflächen in der Fußgängerzone in ein großes Open-Air Atelier. mehr

Tönisvorst

Burundi: Tausende auf der Flucht

Eine selbstgebaute Strohhütte als Unterkunft, kein Wasser, keine Toilette und kaum etwas zu essen. Das ist die Situation für hunderte Menschen in einem Flüchtlingslager im Kongo. Der Grund: In Burundi ist es zu gewaltsamen Ausschreitungen gekommen, weil der Präsident sich unrechtmäßig zum dritten Mal zur Wahl gestellt hat. "Die Menschen haben große Angst und fliehen ins benachbarte Tansania, Ruanda und in den Kongo", sagt Emmanuel Limi von Action Medeor. Er besuchte verschiedene Lager vor drei Wochen im Kongo. "Die Situation ist katastrophal. Vor allem die Kinder, Schwangeren und Alten leiden. Viele sind an Malaria und Durchfall erkrankt und können nicht ärztlich versorgt werden, weil es keine Medikamente gibt." mehr

Emmerich

Baggersee Vrasselt: Ertrunkener wird Montag obduziert

Einen Tag nach dem tödlichen Badeunfall im Vrasselter Baggersee am Schwarzen Weg steht fest, dass es sich bei dem ertrunkenen Mann um einen 29-jährigen Serben handelt, der in Emmerich als Asylsuchender lebte. Das bestätigte gestern die Polizei auf RP-Anfrage. Wie berichtet, war der Mann am Donnerstagnachmittag beim Schwimmen im Baggerloch zehn Meter vom Ufer entfernt plötzlich untergegangen. Rettungsversuche seiner zwei Begleiter scheiterten. Ein Großaufgebot an Rettungskräften war im Einsatz. Erst am frühen Abend konnte die Leiche geborgen werden. Der Mann hinterlässt Frau und zwei kleine Kinder. mehr

Issum

In der Idylle des Oermter Bergs die Kreativität ausgelebt

"Man darf auch Ideen verwerfen", versichert Rosa Gabriel bei der 22. Malschule der Volkshochschule Gelderland. Ein Ausspruch, der für alles Kreative bei der 17. Sommerakademie im Schönstattzentrum auf dem Oermter Berg gilt. Rund 50 Begeisterte verbanden die sonnigen Tage im großartigen Ambiente mit ihrem Hobby. Mit den Anmeldezahlen zeigte sich Fachbereichsleiter Karl-Heinz Pasing sehr zufrieden: "Die Grundbausteine Malen und Schreiben werden durchgehend positiv angenommen." Auch beim Workshop Natur- und Makrofotografie mit Harald W. Spoddig lernten zehn Teilnehmer, in der Natur Motive zu finden und diese unter dem Aspekt der Bildgestaltung und der technischen Umsetzung zu fotografieren. Spektakulär war die große Resonanz bei der Bildhauerwerkstatt mit Monika Bänsch. "Deren jüngster Teilnehmer war der elfjährige Lennart Götz aus Moers, der mit seiner Mutter Babett aus Tuff- oder Sandstein anschauliche Stelen für den Garten arbeitete. "Je weniger vom Stein weggehauen wird, umso einfacher ist das Bildhauern", erklärt Bänsch, die für die Gruppe neun Werkbänke zusammengetragen hatte. mehr

Kevelaer

Kevelaerer Band beim WDR-Wettbewerb

Für viele dürfte der Name "6th Records" geläufig sein. Die siebenköpfige Band konnte bereits bei ihrem Debüt auf dem Geldernsein-Festival 2013 überzeugen. Es folgten weitere Gigs in der lokalen Szene. Obwohl die Jungs darauf bestehen, als deutsche Hip-Hop- Band wahrgenommen zu werden, bedienen sie sich an allem, was sie geprägt hat. Hip Hop, Soul, Funk, Rock und Pop sind die Stilrichtungen, die musikalischen Niederschlag bei "6th Records" finden. Eine Plattenfirma aus Berlin wurde aufmerksam auf die Gruppierung aus Kevelaer. mehr

Kevelaer

Ein Kännchen aus einem Service um das Jahr 1800

Kunstwerk des Monats Juli im Niederrheinischen Museum für Volkskunde und Kulturgeschichte in Kevelaer ist ein Deckelkännchen (Milchkännchen). Es stammt ganz offensichtlich aus der Thüringer Porzellanmanufaktur Gotha und gehörte zu einem eleganten Service aus der Zeit um 1800. Die Manufaktur wurde 1757 von Wilhelm von Rotberg gegründet und "verdankt ihren Ruf in erster Linie den ausgezeichneten Geschirren, die seit den (17)80er Jahren entstanden(... mehr

Kevelaer

Straßenmaler-Wettbewerb in Geldern am Ende der Ferien

Schon seit dem Jahr 1979 treffen sich alljährlich Straßenmaler aus aller Welt in der Stadt Geldern, die sich die LandLebenStadt nennt. Mittlerweile gilt die Veranstaltung als weltweit größte ihrer Art. Künstler, die in Geldern am Start sind oder waren, werden in aller Welt für besondere Events gebucht. So wird es wohl auch in diesem Jahr sein, denn nach Organisatoren aus Australien sind in diesem Jahr Kollegen aus Amerika in Geldern dabei, um für ihre Festivals neue Künstler zu sichten. Traditionell am letzten Wochenende in den Ferien geht es los, in diesem Jahr also am 8. und 9. August. Schon ab 8 Uhr verwandeln sich die Gehwege rund um den Marktplatz und die Malflächen in der Fußgängerzone in ein großes Open-Air Atelier. mehr

Nettetal

Ortsdurchfahrt Breyell für eine Woche gesperrt

Die Ortsdurchfahrt von Breyell wird ab Montag, 6. Juli, bis einschließlich Freitag, 10. Juli, für den Verkehr gesperrt. Die Landstraße 29 zwischen Kaldenkirchen und Breyell wird auf einer Länge von 1,3 Kilometern saniert. Verkehr aus Richtung Kaldenkirchen und von der A61 (Kaldenkirchen-Süd) wird offiziell vom Kreisverkehr L29 / B221 über Hülst und Bracht durch Alst und Boerholz nach Schaag und zur Lobbericher Straße in Breyell geleitet. Verkehr in der Gegenrichtung wird über dieselbe Strecke umgeleitet. Für Anwohner in Breyell ist der Zugang gewährleistet. Ortskundigen wird dringend geraten, je nach Ziel gleich die Autobahn zu nutzen. mehr

Viersen

Der Paritätische stellt sich und Mitglieder vor

Der Paritätische Wohlfahrtsverband ist mit seinen etwa 60 Mitgliedsorganisationen wie Arbeitersamariterbund, Elterninitiativen in Kindergärten oder Selbsthilfegruppen im Kreis Viersen sozial engagiert. Zusammen mit diesen Mitgliedsorganisationen stellt sich der Paritätische im Rahmen seines "Öffentlichkeitstages" am heutigen Samstag, 4. Juli, von 11 bis 14 Uhr vor - in der Fußgängerzone auf dem Platz vor der Rathausgasse. Als Gast nimmt die BIS-Brüggen mit ihrer Selbsthilfe-Kontaktstelle teil. Die Allgemeine Krankenhaus Viersen GmbH bewirtet die Besucher der Veranstaltung mit heißer Suppe aus der Krankenhausküche. Für die musikalische Unterhaltung sorgt das Gitarren-Duo "Sofa - so gut" aus Mönchengladbach. mehr

Viersen

Ein Besuch im Gladbacher Montforts-Quartier

Der KKV - Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung - lädt Mitglieder und interessierte Gäste zu einem Besuch im Monforts-Quartier in Mönchengladbach ein. Am Dienstag, 14. Juli, geht es in einer privaten Fahrgemeinschaft um 15 Uhr los. Das Ziel ist die Schwalmstraße 1 in Mönchengladbach. In der sehr gut erhaltenen Industriearchitektur wurde das "Technikum" eingerichtet, eine einzigartige Sammlung historischer Textilmaschinen. Im Anschluss erwartet die Teilnehmer in der ehemaligen Kantine der Firma Monforts ein Buffet. mehr

Nettetal

Junger Flüchtling stirbt bei Unfall im Nettebad

Bei einem tragischen Badeunfall im Kaldenkirchener Nettebad kam am Donnerstag ein 18-Jähriger ums Leben. Er hatte mit Freunden das Bad besucht und war mit ihnen am oder auch vom Einmeter-Brett ins Wasser gesprungen. Wenige Augenblicke später entdeckte man ihn leblos am Boden des Beckens. Sofort eingeleitete Rettungsmaßnahmen blieben ohne Erfolg. Der Tod des jungen Menschen löste in Nettetal Bestürzung aus. Es handelt sich um einen Asylbewerber, der im Dezember nach Nettetal kam und sich schnell integrierte. mehr

Total Lokal

Hardrock am Grab

Richard mag Hardrock. Als er neulich mit dem Bus zum Friedhof fuhr, war er erstaunt, dass er leise Hintergrundmusik vernahm, die exakt seinem Geschmack entsprach. All seine Lieblingssongs liefen. Dezent, aber hörbar. Er wollte sitzenbleiben, stieg aber doch am Friedhof aus. Nach wenigen Schritten stutzte er erneut. Auch auf dem Friedhof erschallte Hardrock. Richard suchte die Klangquelle und fand sie in seiner Hosentasche. Bei iTunes, eingeschaltet auf seinem Handy. bu mehr

Kleve

Naturpark Kellen ist 30 Jahre alt

Zum 30-jährigen Bestehen des Vereins "Naturpark Kellen" fand das Jubiläums- und Sommerfest statt. Im Rahmen des zünftigen Frühschoppens, mit dem "Marinespielmannszug Schenkenschanz", wurden folgende Jubilare für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt: Christian Bleß, Heidi Fischer, Willi Fischer, Hans Giebels, Christian Nitsch, Maria Tebartz, Katharina Schmölders und Helga Wächter. Eine Schauübung der DLRG Kleve demonstrierte, wie eine Rettung nach dem Kentern funktioniert. Bürgermeister Theo Brauer, Umweltministerin Dr. Barbara Hendricks und vom Celina-Vorsitzenden Wolfgang Dahms sprachen Grußworte. mehr

Benrath

Vielfältige Ausbildungsangebote bei Terex

Die zur Wahl stehenden Berufsbilder und deren spezifische Anforderungen an die Schulabgänger werden zunehmend komplexer. Um ihre Schüler bei der Frage der Berufswahl kompetent beraten zu können, informierten sich zwölf Lehrer sowie ein an der Benrather Hauptschule an der Melanchthonstraße tätiger Sozialpädagoge über die Ausbildungsmöglichkeiten bei Terex Port Solutions, dem global tätigen Spezialisten für Hafen-Technologie an der Forststraße. mehr

Kleve

Willibrord-Grundschule: Die erste eigene Ausstellung

Die erste eigene Kunstausstellung konnten jetzt die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4 a der Willibrord-Grundschule Kellen mit Ihren Lehrerinnen Sonja Wels und Daniela Roelofs in Augenschein nehmen: Im Rahmen der "Kulturstrolche" waren die 4. Schuljahre im Herbst im Rahmen einer Stadtführung in die Geschichte der Stadt eingetaucht und hatten auch verschiedene Gebäude mit ihrer Historie kennengelernt. Bei einer Stadtführung sollte es nicht bleiben, denn Elemente daraus flossen dann auch mit in den Kunstunterricht ein. Ein Ergebnis ist "Unsere Schwanenburg" von den Kindern allein mit dem Schriftzug "Kleve" in verschiedenen Größen und Formen gestaltet. Bis zum Ende der Sommerferien sind die kleinen Kunstwerke jetzt im Kundenbereich der Sparkasse in Kellen zu sehen. mehr

Bedburg-Hau-Schneppenbaum

Alte Bahn wird in Schneppenbaum voll gesperrt

Nachdem ein neuer Kanal und neue Entwässerungsrinnen in der Straße Alte Bahn verlegt wurden, muss jetzt die Fahrbahn der Kreisstraße 27 erneuert werden. Dazu wird der Abschnitt bis Johann-van-Aken-Ring ab 6. Juli voll gesperrt. Der Durchgangsverkehr wird über die K 8 -Moyländer Allee/B 57 - Kalkarer Straße/Johann-van-Aken-Ring und umgekehrt umgeleitet. Die Bauarbeiten dauern bis Ende Juli. Die Anlieger müssen mit Behinderungen rechnen. In Abstimmung mit der Firma können die Anliegergrundstücke angefahren werden. Rad- und Gehwege bleiben nutzbar. Die Kosten der Maßnahme, mit 60 Prozent aus Bundesmitteln bezuschusst, trägt der Kreis Kleve. mehr

Goch-Nierswalde

Walter Alexy ist Schützenkönig in Nierswalde

Jetzt fand das Prinzen- und Königschießen des Schützenvereins am Schützenhaus Nierswalde statt. Gegen Mittag erfolgte unter musikalischer Begleitung des Tambour-Corps Asperden der Abmarsch zur Abholung der amtierenden Majestäten Tobias Rohde und Michael Michel nebst Gattin Maria. Nach einem kleinen Umtrunk zogen die Schützen von ihren Majestäten angeführt gegen 15 Uhr zum Schützenhaus zurück. Dort wurde umgehend mit dem Prinzenschießen begonnen. mehr

Ratingen

Hitze ist die Ursache: Gas strömt an Tankstelle aus

"Gasausströmung an einer Ratinger Tankstelle am Stadionring" - so lautete das Einsatzstichwort der Leitstelle in Mettmann. An einer Zapfanlage für Kfz- Flüssiggas war an einem Kupplungsstück, das mit einer Sicherheitsbohrung versehen ist, aufgrund hoher Temperaturen Gas entwichen. Bei Eintreffen der Feuerwehr strömten noch geringe Mengen Flüssiggas aus der Anlage. Die Polizei sperrte alle Zufahrten zur Tankstelle, die ihren Betrieb einstellte. mehr

Krefeld

Meister des Lichts: Spierling wird 90 Jahre alt

Hubert Spierling gibt dem Licht Farbe: Das Südfenster im Hauptbahnhof und die Südfenster der Hülser Pfarrkirche St. Cyriakus gehören zu den Markenzeichen Krefelds, die der Künstler entworfen hat. Der gebürtige Sauerländer, der seit mehr als 60 Jahren in Krefeld lebt, spielt in der Champions League der Glaskunst nach 1945. "Die Qualität des Glases entscheidet, wie die Farbe mit dem Licht lebt", sagt er über seine Arbeit. Montag vollendet Spierling sein 90. Lebnsjahr. mehr

Ratingen

Abiturienten helfen Polizei bei Festnahme

West (RP) Eine Gruppe von Abiturienten, die abends am Grünen See feierte, hat der Polizei geholfen, einen bekannten Autoaufbrecher festzunehmen. Der 30-Jährige wohnungslose Mann hatte sich der Gruppe genähert. Dabei verlor er einen Ausweis aus seinen vollgepackten Taschen: Ein Abiturient erkannte seinen eigenen Ausweis wieder. Der 30-Jährige hatte zuvor die Autos der Gruppe aufgebrochen. Als er aufgefordert wurde, seine Taschen zu leeren, kamen weitere Gegenstände zum Vorschein. Er schlug um sich und flüchtete. Die jungen Leute riefen die Polizei und umstellten das Gelände. Mithilfe der Abiturienten und eines Hundes wurde der Mann festgenommen. Er wurde gestern dem Haftrichter vorgeführt. mehr

Emmerich

Verrückter Sommer: Stadt schickt den Winterdienst los

Wenn sie heute den Winterdienst der Stadt sehen, müssen sie sich nicht für verrückt halten. Der Bauhof streut seit gestern tatsächlich: Allerdings handelt es sich um Kalkstein, der aufgetragen wird, damit der Asphalt nicht schmilzt. Vorwiegend bei solchen Straßen, die vor einigen Jahren mit Splitt überzogen worden sind. Das Material hält die Hitze nicht aus. Übrigens: Weil man beim Bauhof Humor hat, hat man das Schild "Winterdienst" dran gelassen. mehr

Bedburg-Hau-Hasselt-Qualburg-Schneppenbaum

Maria Verweyen bleibt CDU-Vorsitzende von HQS

Die Teilnehmer der Jahreshauptversammlung des CDU-Ortsverbandes Hasselt-Qualburg-Schneppenbaum bestätigten Maria Verweyen aus Hasselt für weitere zwei Jahre als Vorsitzende. Auf einer harmonisch verlaufenden Sitzung mit Referaten und Ehrungen wurde sie einstimmig wiedergewählt. Im Saal des Martinuskruges in Qualburg referierte zuerst Bauamtsleiter Dieter Henseler zum Thema Räumliche Planung und Entwicklung - Bauen und Wohnen in Bedburg-Hau. Es wurden Bauvorhaben wie die Sanierung der Holzstrasse, die Deckensanierung der B57, die Erweiterung des Gewerbegebietes, der Bau der neuen Feuerwehr-Fahrzeughalle in Qualburg und andere Maßnahmen vorgestellt und erläutert. Anschließend wurde der Jahresbericht durch die Vorsitzende vorgetragen. mehr

Goch

Gedenkstunde beim Bund der Vertriebenen

Aus Anlass des Weltflüchtlingstages gedachte der Bund der Vertriebenen (BdV) Stadtverband Goch in der Ostdeutschen Heimatstube in Goch der Vertreibung der Ostdeutschen aus ihrer Heimat in den Jahren 1945 -1948. Zu Beginn seiner Ansprache erinnerte der Vorsitzende, Werner Blietz, an das kürzlich verstorbene Vorstandsmitglied, Paul Wagner, aus Schlesien, den der Bundesverband am Tag der Heimat zur Verleihung für die Silberne Ehrennadel vorgesehen hatte. Der Stadtverband wird diese hohe Auszeichnung posthum verleihen. mehr

Rheinberg

Montessorischulenin Borth geben auch keine Noten

Die Europaschule (Gemeinschaftsschule) in Rheinberg ist die erste Schule im Regierungsbezirk Düsseldorf ohne Noten. Dort - die RP berichtete ausführlich im Hauptteil dieser Zeitung - erhalten die Schüler von Klasse fünf bis neun ausführliche, sehr detaillierte Lernstandsberichte. Diese Information bezog sich auf öffentliche Schulen. Denn an privaten Schulen wie etwa Waldorfschulen (die es auch in Dinslaken gibt) wird auch auf Noten verzichtet. Auch an den Montessorischulen in Borth, wie die Leiterin der dortigen Grundschule, Diana Schwinges Leo, jetzt berichtete: "Auch wir haben eine andere Form der Beurteilung eingeführt. Bei uns spricht man von Kompetenzbeurteilungen." mehr

Unsere Woche

Heiße Themen in der heißesten Woche des Jahres

Kann man auf diese Woche zurückblicken, ohne übers Wetter zu sprechen? Ohne diese Wahnsinns-Hitze zu erwähnen? Wohl kaum, schließlich wurde über kein Thema mehr gesprochen. Also freuen wir uns mit denen, die diese Tage genießen können und etwa die Möglichkeit haben, schwimmen zu gehen: im Freizeitsee in Menzelen-Ost an der Gester Straße, in der Xantener Südsee oder im Rheinberger Underberg-Freibad, das unser Fotograf Arnulf Stoffel mit Hilfe seiner Drohne aus der Vogelperspektive ablichtete. Was Rheinberg angeht, so freuen wir uns, dass die Stadt es auf den allerletzten Drücker geschafft hat, einen einsatzfähigen Schwimmmeister zu finden. Sonst wäre das Familienbad im Stadtpark geschlossen worden. mehr

Krefeld

AGW will in Asylfragen nicht mit Stadt sprechen

Die Arbeitsgemeinschaft der Wohlfahrtsverbände (AGW) hat anlässlich des Falls Adnan, des in die Türkei abgeschobenen Krefelders, die Kritik an der Rolle der Verwaltung erneuert. Alla Trubnjakob-Johnen, Sprecherin der AGW, schreibt in einem Brief an die Fraktionen von einem "Ende der vertrauensvollen Zusammenarbeit" mit der Verwaltung. Die AGW hoffe darauf, dass ab Herbst 2015 nach der Oberbürgermeisterwahl ein neuer Anlauf genommen wird, humanitäre Wege für Asylsuchende aufzuzeigen. Die drei Oberbürgermeisterkandidaten von SPD, CDU und Grünen haben bereits angekündigt, Strukturen dahingehend verändern zu wollen. mehr

Krefeld

Bezirksregierung entscheidet über neue Gesamtschule

Noch ist nicht endgültig sicher, dass die fünfte städtische Gesamtschule in Krefeld tatsächlich eingerichtet werden kann. In einem Schreiben der Bezirksregierung an die CDU-Fraktion heißt es wörtlich: "Der Stadt ist bewusst, dass nur ein veröffentlichter Haushalt die rechtliche Grundlage für Ausgaben darstellen kann", schreibt die Bezirksregierung. Weiter heißt es, dass die Genehmigung einer neuen Schule zu versagen sei, wenn die Schulträger die erforderliche Verwaltungs- oder Finanzkraft fehlt. Die CDU machte gestern darauf aufmerksam, dass die Schule noch unter dem Finanzierungsvorbehalt der Bezirksregierung Düsseldorf steht. Wie deren schulpolitische Sprecherin, Ratsfrau Stefanie Neukirchner, erklärte, gelte das sowohl für die schulfachliche Genehmigung als auch hinsichtlich der Finanzierung der damit verbundenen Investitionen. mehr

Wesel

Krankenhaus: Bei Kreiselbau auch an Fußgänger denken

Da das Evangelische Krankenhaus an der Kreuzung Aaper Weg/Pastor-Schmitz-Straße auf eigene Kosten einen Kreisverkehr errichten wird, soll geprüft werden, ob im Zuge dieser Arbeiten gleich ein Fußgängerüberweg mitgebaut werden kann. Mit diesem Antrag wendet sich die SPD an die Verwaltung. Ratsmitglied Ludger Becker hatte den Vorschlag entwickelt. Hintergrund ist das hohe Verkehrsaufkommen mit Behinderung querender Fußgänger. In Stoßzeiten bilde sich ein Rückstau auf dem Aaper Weg vor der Ampelanlage bis weit über die betroffene Kreuzung hinweg, teils bis zur Bushaltestelle. mehr

Kommentar: Unsere Woche

Badewannen und Ventilatoren

Am Thema Wetter kommen auch wir in diesen Tagen nicht vorbei. Gefragt sind schattige Plätze und Badestrände. So steht der Auesee vor dem ersten richtig heißen Wochenende der Saison besonders im Blickpunkt. Er ist eine der größten Badewannen der Region und als Costa Nixa attraktiv für teils weit gereiste Gäste. Im mehr oder minder entfernten Ruhrgebiet wird man kaum mitgekriegt haben, was am Niederrhein Stand der Dinge ist: Gänsekot auf Strand und Liegewiese sowie zehn statt sieben Euro Tagesparkgebühr. Der Zutritt zum See bleibt für jede Wagenladung Erholungssuchender zwar kostenfrei, doch ist es durchaus vorstellbar, dass die Parkpreiserhöhung im Verein mit dem vollgeköttelten Gelände die nach staureicher Anreise im Brutkasten Auto ohnehin auf Temperatur gebrachten Gemüter weiter erhitzt. Es riecht nach Ärger in der Aue. Ordnungskräfte sind nicht zu beneiden. Warum das im Frühjahr nicht geklappt hat mit der Gänsevergrämung per drohendem Falken, müssen die Experten mal genauer untersuchen. Ist es den Schwimmvögeln mittlerweile wurscht, wenn ein Greif über ihnen kreist? Wissen sie gar, dass der nur drohen, aber nicht zuschlagen darf, dass schweres Geschütz jetzt sowieso verboten ist? Der Ansatz, gerade mit dem Auesee als Bademekka den Erholungsdruck von den anderen, wertvolleren Wasser-Biotopen zu nehmen, funktioniert so jedenfalls nicht. Wie gut haben es da die Bislicher, die nach 40 Jahren Warten auf den Strand endlich den Ellerdonsksee nutzen können. Es ist ihnen zu gönnen, nachdem Hektar um Hektar ausgekiest wurde, der Otto Normalbislicher aber ohne Zugang zu den so entstandenen Seen blieb. Man mag es beklagen, aber das Ellerdonk-Badevergnügen steht nur den Bislichern mit Eintritts-Chip offen. mehr

Wassersport

Neues Seekönigspaar beim BBC gekürt

HÜCKELHOVEN (RP) Beim Brachelener Bootsclub (BBC) war es wieder soweit: Das traditionelle Sonnenwendfest stand pünktlich zur Sommersonnenwende wieder vor der Tür. Während des gutbesuchten Festes wurde das neue Seekönigspaar gewählt. Neuer Seekönig wurde Daniel Münstermann mit seiner Königin Claudia Kirberg. Nachdem im Vorjahr kein Königspaar gefunden wurde, freute sich der Verein umso mehr, dass es dieses Mal wieder Majestäten beim BBC gibt. mehr

Jugendfußball

Jugendtag des SC 09 Erkelenz wählt neuen Vorstand und ehrt Mitglieder

ERKELENZ (RP) Trotz einer recht vollen Tagesordnung mit Neuwahlen und Ehrungen ging es in der Jugendabteilung des SC 09 Erkelenz recht flott zu: Nach einer knappen Stunde war alles erledigt. Nachdem Yvonne Wiese den sportlichen Bericht der Jugendabteilung und Peter Lüpsch den Kassenbericht vorgelegt hatten, ging es zu den Vorstandsneuwahlen. Der Jugendvorstand setzt sich nun wie folgt zusammen: Jugendleiterin ist Yvonne Wiese, ihre Stellvertreter Detlef Fräntz und Bernd Kempe. Das Amt des Jugendgeschäftsführers übernimmt Michael Kranz, seine Stellvertreterin Birgit Penna. Als Schatzmeister kümmert sich Peter Lüpsch, vertreten wird er durch Alexander Bonnes. In den Jugendausschuss wurden folgende Personen gewählt: Sotirios Ntiremes, Michael Brom, Oliver Keuter, Guido Vieten, Laura Kabbeck, Nina Fänger, Werner Koppenhöfer, Falk Grigoleit, Daniel Bertels, Anton Jansen sowie Gerd Huff. Zu Kassenprüfer wurden Daniel Bertels und Frank Scheuvens gewählt. mehr

Radevormwald

Stuteneintragung und Fohlenschau von drei Kreisen

Schulterschluss zeigen die Züchter der drei im südöstlichen Rheinland beheimateten Kreispferdezuchtvereine, indem sie eine wichtige Sichtung des künftigen Zucht- und Sportpferdenachwuchses auf gemeinsame Sammeltermine legen: Nachdem am 20. Juni in Bonn-Ettenhausen die Warmblutstuten und Fohlen gezeigt wurden, sind am Sonntag, 12. Juli, auf der Reitanlage Falkenhof in Lindlar ab 11 Uhr die Stuten der Kaltblut-, Klein- und Robustpferderassen an der Reihe. mehr

Radevormwald

Schwimmbad im "life-ness" zwei Tage geschlossen

Wegen einer Erneuerung in der elektrischen Anlage muss das Schwimmbad im "life-ness" in der kommenden Woche am Donnerstag und Freitag (9./10. Juli) geschlossen werden. Das teilte Bäder-Geschäftsführer Ronald Eden mit. "Wir müssen an der Bestandsverkabelung einige Veränderungen vornehmen, damit wir das Unter-Wasser-LED-Licht für das große Becken einschalten können. Das war vorher nicht absehbar", sagte Eden. Dafür muss am Mittwochabend das Wasser bis zu den Unterwasser-Scheinwerfern abgelassen werden. mehr

Radevormwald

Fehlalarm an Blumenstraße

Die Freiwillige Feuerwehr rückte am Donnerstagabend gegen 22 Uhr zur Ecke Neustraße/Blumenstraße aus. Die Einheit Stadt war von Bürgern gerufen worden, weil die Brandmeldeanlage ausgelöst worden war. Da erst noch Schlüssel besorgt werden mussten, konnte die Anlage kurzfristig nicht abgeschaltet werden. In dem Haus, in dem Flüchtlinge untergebracht sind, wurden keine Brandspuren entdeckt. Daraufhin entschieden sich die Kräfte um Einsatzleiter Frank Jankowski, die Türe nicht aufzubrechen. Die Brandmeldeanlage befindet sich derzeit noch im Probebetrieb, weil die Arbeiten der Handwerker in dem Haus noch nicht abgeschlossen sind. Das Haus ist deshalb auch noch nicht voll belegt. mehr

Hückeswagen

Zwei Streithähne versöhnen sich vor Gericht nicht mehr

Manchmal gibt es selbst vor Gericht keine zufriedenstellende Lösung: Das Verfahren gegen einen Lkw-Fahrer aus Hückeswagen wurde bei der Verhandlung vor dem Amtsgericht in Wipperfürth gegen die Zahlung eines Schmerzensgeldes von 250 Euro eingestellt. Der Mann soll im November 2013 im Industriegebiet Winterhagen einem Autofahrer aus Solingen eine Flasche Saft über den Kopf gegossen haben, weil der sein Auto so geparkt hatte, dass der Lkw nicht vorbeifahren konnte. Die Schilderungen des Tathergangs waren so wirr und widersprachen sich in Details, so dass der Richter gar nicht anders konnte, als einen Kompromiss zu finden: die Einstellung gegen Schmerzensgeld. mehr

Monheim

Post eröffnet neuen Paketshop in Monheim

Die Deutsche Post DHL Group hat einen neuen Paketshop in Monheim im "Kiosk Happy Shop" an der Niederstraße 48 eingerichtet. Damit baut die Deutsche Post DHL Group die Zahl ihrer Standorte für die Paketeinlieferung weiter aus. Der Shop nimmt Päckchen und Pakete an. Dort werden Paketmarken verkauft. Für die Kunden werden neben den Filialen, Packstationen und Paketboxen sowie neue Standorte geschaffen, an denen sie ihre Pakete und Retouren schnell und problemlos einliefern können. Damit verfügt die Deutsche Post DHL künftig über mehr als 29 000 Paketannahmestellen bundesweit und ist für die Verbraucher überall erreichbar. mehr

Radevormwald

Bücherschrank auf dem Marktplatz bleibt ein Gewinn

Ende des Jahres 2012 ist auf dem Marktplatz an der Ecke Rossmann und Bürgerbüro der SPD ein Bücherschrank von der Jungen Union aufgestellt worden. "Das hat sich super entwickelt", sagt Dejan Vujinovic, der sich seit der Eröffnung des Bücherangebotes um die Bestückung kümmert. Die Arbeit sei nicht so intensiv, wie er sich das damals vorgestellt habe. Viele Rader würden Bücher entnehmen, diese später wieder einstellen oder auch andere dazustellen. "Ich hatte mir damals einen großen Fundus von etwa 1000 gebrauchten Büchern angelegt. Von dem zehre ich jetzt noch", sagt Dejan Vujinovic und spricht den Radevormwaldern ein großes Lob aus. mehr

Vvv Dabringhausen

Neue Bank an der Umgehungsstraße

Beim Weihnachtsmarkt wurde der VVV von Mitarbeitern des Seniorenparks Carpe Diem in Dabringhausen angesprochen, ob nicht eine Bank an der Umgehungsstraße aufgestellt werden könne. Hintergrund ist, dass rüstige Bewohner des Seniorenparks gerne eine Runde spazieren gehen. Diese geht oft über die Straße Auf dem Scheid, Wermelskirchener Straße, Umgehungsstraße, Altenberger Straße wieder zurück. Hierbei wäre eine Sitzgelegenheit zum Verschnaufen auf halber Wegstrecke sehr hilfreich. mehr

Rua-Fraktion

Geld für Rua Kapaaf und Bürgerverein

RADEVORMWALD (wos) Die erste Bürgersprechstunde als Fraktionsvorsitzender der RUA (Radevormwalder Unabhängige Alternative) nutzte Thomas Lorenz, um dem Bürgerverein für die Wupperorte zur Unterstützung der Feier "700 Jahre Herkingrade" (6. September) und der Karnevalsgesellschaft "Kunterbund Rua Kapaaf" zum einjährigen Bestehen eine Spende zu überreichen. "Da ich mich ehrenamtlich engagiere, weiß ich, wie schwer es Vereine mitunter haben, Programme zu finanzieren", sagt Lorenz, "den Geldzufluss an den Vorsitzenden der Fraktion nutze ich gerne, um sinnvoll erscheinende ehrenamtliche Projekte der Stadt zu unterstützen." mehr

Hückeswagen

111,4 Millionen Euro vom LVR an den Kreis

Der Oberbergische Kreis hat im Haushaltsjahr 2014 eine Umlage in Höhe von 59 Millionen Euro an den Landschaftsverband Rheinland (LVR) gezahlt. Im gleichen Zeitraum flossen Leistungen in Höhe von 111,4 Millionen Euro in den Kreis zurück. 76 Millionen Euro sind Eigenmittel des LVR, mehr als 35,4 Millionen Euro stammen aus Bundes- und Landesmitteln sowie aus der Ausgleichsabgabe, heißt es in einer Pressemitteilung des LVR, die sich auf die Leistungsübersicht 2014 bezieht. Der LVR spiele überdies mit seinen Einrichtungen im Oberbergischen Kreis eine wichtige Rolle als Arbeitgeber und Standortfaktor: Insgesamt arbeiten in der LVR-Förderschule, im LVR-Freilichtmuseum Lindlar und im LVR-Industriemuseum 108 Frauen und Männer. 63 von ihnen sind direkt beim LVR beschäftigt. In der LVR-Förderschule in Wiehl-Oberbantenberg werden 170 Kinder und Jugendliche unterrichtet. 79 Millionen Euro kommen Menschen mit Behinderung in Oberberg zugute: als Sozialhilfeleistungen für Menschen mit Behinderung, als Leistungen für die Förderschulen, die Kriegsopferfürsorge und als Hilfe für schwerbehinderte Menschen im Beruf. Mit etwa 274 500 Euro förderte der LVR im Oberbergischen Kreis Aktivitäten im Rahmen der Kulturpflege. mehr

Hückeswagen

"Devils Ball" als Ersatzband bei der Metal-Night

Große Aufregung im Organisationsteam des Kultur-Haus Zach, als die Info der Gummersbacher Heavy Metal-Band "The Prisoners" eintraf. Die bergischen Musiker sagten ihre Teilnahme bei der Metal-Nacht im Kultur-Haus Zach (heute, Samstag, 20 Uhr) ab, da sich der Drummer einen massiven Hexenschuss zugezogen hat und somit kein Auftritt machbar ist. "Natürlich waren wir sehr überrascht, zumal die Absage sehr kurzfristig war. Aber bei einem Krankheitsfall kann man nichts machen", sagt Detlef Bauer, Vorsitzender des Trägervereins. "Die Band und wir bedauern dies und bitten alle Fans um Entschuldigung sowie Verständnis für die Absage", sagt er. mehr

Historische Leckerbissen

Eine Zeitreise ins alte Dhünntal

Der Besucher, der auf dem Staudamm der Großen Dhünn-Talsperre steht und sinnierend über die blaue Wasserfläche schaut, der kommt vielleicht nicht so schnell auf den Gedanken, wie es wohl dort unten auf dem Grund der Talsperre aussehen mag. Einige der wenigen Zeitzeugen, die allerdings hier, irgendwo in einer der kleinen Ortschaften und Höfe, die im Wasser versunken sind, gelebt haben oder deren Familien, Vorfahren oder Verwandte Ackerbau und Viehzucht betrieben haben, wird mit mancher Wehmut diesen Gruß der Zeitlichkeit verspüren. mehr

Remscheid

Kinder lernen die Welt kennen und erzählen davon

"Ich wünschte morgen wäre gestern. Dann könnte ich noch länger hier bleiben", schwärmt der siebenjährige Ibrahim. Er und 43 weitere Kinder im Alter von sechs bis dreizehn Jahren haben die letzten drei Tage an der Akademie Remscheid verbracht. Zum ersten Mal seit 2004 gab es dort eine Kinder-Akademie zum Thema "Erzählen und Spielen in Afrika, Asien und Amerika". Von Beginn an wurden Pädagogik und Spiel hierbei vermischt. Mit einfachen spielerischen Methoden sollten die Kinder ihre eigenen Geschichten erfinden, ihre Kreativität ausleben und nebenbei ein Stück Kultur und Literatur erlernen. "Für die Kinder war gar nicht zu unterscheiden, dass sie bei dem Spaß auch lernten. Und die Sprachgewandtheit von einigen ist einfach unglaublich", erzählt Dr. Stephanie Jentgens, Leiterin des Fachbereichs Literatur & Sprache. mehr

Mönchengladbach

Hohe Ozonwerte in der Stadt

Das städtische Umweltamt warnt: Wegen der tropischen Temperaturen und der intensiven Sonneneinstrahlung gibt es erhöhte Ozonwerte. Diese steigen insbesondere in den Nachmittagsstunden inzwischen über die Informationsschwelle von 180 µm/m³. Am 1. Juli wurde an der Messstation des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) an der Hubertusstraße/Ecke Urftstraße sogar eine Ozonkonzentration von 204 µg/m³ registriert. Bei mehr als 240 µg/m³ ist die Alarmschwelle erreicht. mehr

Langenfeld

Wassergymnastik: Freie Plätze bei Sportgemeinschaft

Im Kürze starten neue Wassergymnastikkurse bei der SGL. Das gelenkschonende Training im Wasser sorgt garantiert für gute Laune und lässt nebenbei die Pfunde purzeln. Ein Kursus findet donnerstags um 16.45 Uhr (bei Katharina Schumacher) statt. Ein weiterer Wassergymnastikkursus orientiert sich an den speziellen Bedürfnissen von Teilnehmern mit Hüft- oder Knieproblemen (freitags 13.15 Uhr bei Andrea Frank). Im Bad des Bewegungszentrums trainieren die Teilnehmer ihre Beweglichkeit. mehr

Monheim

Asylbewerber in Monheim büffeln für ihren Deutschtest

Seit 2014 bietet die städtische Volkshochschule in ihrem Programm Deutschkurse für Asylbewerber an. Er findet regelmäßig an vier Nachmittagen in der Woche mit jeweils vier Unterrichtsstunden statt. Das örtliche Weiterbildungsinstitut hilft den in Monheim untergebrachten Menschen aus anderen Nationen somit beim Erlernen der deutschen Sprache. Im Durchschnitt nehmen daran etwa 30 bis 40 erwachsene Asylbewerber teil. Der Unterricht findet in zwei Gruppen, unterteilt in Anfänger und Fortgeschrittene, statt. Für die Fortgeschrittenen stand im Juni nun der erste große Test an, der inhaltlich der sogenannten A1-Prüfung nach Europäischen Sprachreferenzrahmen entspricht. Diese Herausforderung meisterten 16 von 18 Teilnehmer aus Monheim mit Erfolg. mehr

Kampfsport

Junge Karateka aus Reusrath holen vier Medaillen

Beim international besetzten "Deutsche Goju-Ryu-Cup" in Schüttorf (Niedersachsen) sicherten sich die jungen Reusra-ther Kämpfer in der Karate-Abteilung der SG Langenfeld (SGL) den bislang größten sportlichen Erfolg. Wegen der starken Konkurrenz mit zahlreichen Teilnehmern aus Deutschland und dem benachbarten Ausland hatten die beiden Trainer Stefanie und Michael Gans ihre Schützlinge sehr intensiv vorbereitet. Der Einsatz machte sich auch bezahlt, denn die Langenfelder zeigten hervorragende Leistungen und wurden dafür mit viel Podestplätzen belohnt. mehr

Zugabe Unser Senf Zum Wochenende

Markenzeichen für Langenfeld

zentraler geht es gar nicht: Die Markthalle steht mitten auf dem Marktplatz und ist tagsüber Anlaufpunkt für alle, die in der Stadt leben. Für die arbeitende Bevölkerung bietet sie den schnellen Kaffee und das Brötchen auf dem Weg ins Büro, sie lädt auch zum Mittagstisch ein. Ein gepflegtes italienisches Essen ist drin, am Fischstand werden Meerestiere frisch gebraten, und wer mehr auf thailändische Kost oder türkisches Buffet steht, wird auch gut bedient in der Markthalle. Und wenn nachmittags der kleine Hunger auf etwas Süßes kommt, bieten Bäcker und Eiscafé köstliche Alternativen. Am Gemüsestand können sich Büromenschen mit Vitaminen versorgen oder schon mal das Abendessen für die Familie einkaufen. mehr

Mönchengladbach

Versuchte Vergewaltigung: Fahndung

Ein Mann hat am vergangenen Samstag gegen 3.10 Uhr versucht, eine 27-jährige Altstadtbesucherin zu vergewaltigen. Wie die Polizei gestern mitteilte, war die Mönchengladbacherin zu Fuß auf dem Heimweg. Bereits im Altstadtbereich war sie von einem ihr unbekannten Mann angesprochen worden, der ihr anbot, sie nach Hause zu begleiten. Obwohl die 27-Jährige ablehnte, folgte ihr der Mann. Im Einmündungsbereich von Sternstraße und Wehnerstraße holte er die Frau ein und attackierte sie mit Schlägen. Danach ergriff er sie an den Haaren und zerrte sie in ein nahes Gebüsch. Dort forderte der Unbekannte sein Opfer zu sexuellen Handlungen auf. mehr

Lokalsport

RTHC-Nachwuchs-Ruderer gewinnen mit dem Achter

Léon Lenzen vom RTHC Bayer und sein Zweier-Partner Petar Cetkovic vom Kölner RV Kreuzgasse sowie Steuermann Sebastian Enders (RTHC) holten bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften der Junioren U 17/U 19 und der Männer U 23 die Goldmedaille im Leichtgewichts-Männer-Achter. Das Finale absolvierten sie bei starkem Schiebewind in schnellen 5:39,90 min, und fuhren eine Bootslänge vor dem Zweiten ins Ziel. Außerdem wurden Lenzen/Cetkovic Fünfte im Leichtgewichts-Zweier ohne Steuermann. Die Erfolge sind besonders bemerkenswert, da Lenzen seine erste Saison in der Männerklasse absolviert, während Cetkovic noch bei den U 19-Junioren starten dürfte. mehr

Mönchengladbach

Sopranistin Taryn Knerr in der Hauptkirche

Nicht ganz ernst war Udo Witts Anmerkung zur Eröffnung des diesjährigen Rheydter Musiksommers gemeint. Er sei es von den vergangenen Jahren her gewohnt, meinte schmunzelnd der Hauptkirchenkantor, dass es beim ersten Konzert regnet. Nun müsse er sich erheblich umstellen. Die Befürchtung, dass es deswegen Probleme geben würde, erwies sich als unbegründet. Niemand musste im Frack auftreten, den Mitwirkenden wurde legere Sommerkleidung erlaubt, und für Getränke war gesorgt. mehr

Unsere Woche

So kann Moers aufholen

Die Politik ist in der Sommerpause. Vielleicht liegt es ja auch ein wenig daran, dass wir in dieser Woche eine Reihe guter Nachrichten vermelden durften. So macht der Ausbau des kostenfreien WLAN-Netzes nach anfänglichem Stocken rasante Fortschritte. In wenigen Wochen wird die Moerser Altstadt, wegen ihrer Kleinteiligkeit traditionell ein schwieriges Pflaster für übergeordnete Projekte, komplett vernetzt sein. Das ist ein Pfund, mit dem die Stadt dann hoffentlich auch zu wuchern versteht. Besonders für unsere niederländischen Nachbarn könnte die Aussicht, in Moers frei von teueren Roaminggebühren surfen zu können, einen zusätzlichen Besuchsanreiz bieten. mehr

Moers

Freies WLAN bald auch im Altstadtdreieck

Mit Riesenschritten schreitet das Projekt "freies WLAN für Moers" voran. In großen Teilen der Innenstadt kann man schon kostenlos ins Netz gelangen. Das sogenannte Altstadtdreieck Friedrichstraße - Kirchstraße - Pfefferstraße werde in der nächsten Woche mit Routern ausgestattet, sagte gestern Marvin Schulte vom Moerser Freifunkverein, mit dessen Hilfe die Stadt mit kostenlosem, freiem WLAN versorgt wird. Für eine komplette Versorgung fehle dann nur noch die Steinstraße, wo bisher Lücken bestehen. "Dort gibt es viele Filialisten, die müssen erst mit ihren Zentralen reden", sagte Schulte. Grundsätzlich sei das Interesse bei den Filialisten aber groß, und erst recht bei anderen Einzelhändlern. "Die reißen sich um die Router", sagte Schulte. mehr

Monheim

DLRG warnt vor Baden im Rhein und in Baggerseen

Die Temperaturen sind tropisch. Manch einer könnte versucht sein, im Rhein eine Abkühlung zu suchen. Der DLRG Ortsverein Monheim warnt davor. Der Rhein sei kein geeigneter Ort, um sich abzukühlen. Er sei ein Gewässer mit vielen unberechenbaren Gefahren, wie etwa Unter- oder Gegenströmung, Schifffahrtssog und dadurch bedingt ein schneller Anstieg des Wasserstandes oder Temperaturschwankungen, mahnt DLRG-Sprecherin Angelika Barkey zur Vorsicht. Die sei auch an unbewachten Baggerseen angebracht. Sie rät, städtische Schwimmbäder oder öffentliche Badeseen bei dem heißen Wetter zu nutzen - und sich vor dem Sprung ins Nass abzukühlen. mehr

Total Lokal

Man(n) zieht sich aus

Bei steigenden Temperaturen sinkt die Stoffmenge, die wir am Körper tragen. Das mögen Männer bei jungen Frauen reizvoll finden, umgekehrt gibt es da eher ambivalente Gefühle. Kurze Hosen, die in Fell-Beine übergehen und in Adiletten enden, können beim Betrachter auch bei 38 Grad Celsius Schauer auslösen. Muskelshirts sind ebenfalls so eine Sache, vor allem wenn der Träger keine Muskeln hat und allenfalls der Bauch konvex definiert ist. Wenn dann noch Haarbüschel unter den Achseln hervorlugen. . . Auweia! Da freut man sich wieder auf den Winter. GAP mehr

Lokalsport

Faustball: Leichlinger U 14 tritt bei Norddeutschen Meisterschaften an

Für die weibliche und die männliche Faustballer-U 16 des Leichlinger TV ging es zum letzten Spieltag nach Voerde. Die weibliche Jugend beendete die Saison mit einem guten vierten Platz. Das Team von Trainerin Susanne Weber musste eine Niederlage gegen den Ausrichter TV Voerde hinnehmen (11:9, 7:11, 5:11). In den beiden weiteren Partien siegte der LTV jedoch. Gegen TuS Oberbruch gab es ein klares 11:0, 11:0 und gegen den SpVgg R-Schaephuysen hieß es nach einem hartumkämpften Match 13:11, 6:11 und 12:10. Es spielten: Kati Dörbecker, Paula Robeck, Alina Tiemesmann, Deborah Kopp, Nele Hugger und Luisa Schobhofen. mehr

Haan

Speckstübchen öffnet unter neuer Leitung

Das Restaurant "Speckstübchen" an der Kaiserstraße 31 wird zum 1. August wieder eröffnen. Das berichtet die Inhaberin des Hauses inklusive Gaststätte, Gertrud Beckmann. Geplant ist ein Gasthaus mit bodenständiger, bergischer Küche, "wo man gemütlich ein Bier trinken und etwas essen kann", erläutert Klaus Kratz, der das Lokal gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Alexandra Richartz betreiben will. Die Öffnungszeiten sind für 11.30 bis 23 Uhr geplant, kein Ruhetag. Täglich soll es einen wechselnden Mittagstisch geben. mehr

Sommerschnupfen

Ein Auto muss für meine Bedürfnisse nicht schick und schnell sein, sondern einfach nur fahren. Und weil mein kleiner Peugeot das seit 13 Jahren zuverlässig tut, besitze ich so ein altes Modell ohne Klima-Anlage. Normalerweise kein Problem, in den vergangen Tagen schon. Weil ich beruflich öfter zu Terminen fahren muss, steige ich regelmäßig in ein kochend heißes Gefährt und verbrenne mir auch schon mal die Hände am Lenkrad. Sitze ich dann bei Pressekonferenzen, sind die Räume gerne richtig runtergekühlt. Ein Wechselbad für meine Nase. Die juckt und tropft und niest. Das wird doch wohl kein Sommerschnupfen? pc mehr

Alpen

Training für sicheres Fahren mit dem E-Bike

Nachdem die Zahl der Unfälle von Elektrofahrrädern, so genannten Pedelecs, angestiegen war, hat die Kreispolizei mit einem Pedelec-Training für Senioren reagiert. Montag, 6. Juli, von 9 Uhr bis 13 Uhr findet auf dem Schulhof der Grundschule Alpen, Zum Wald 16, zum Nulltarif ein solches Pedelec-Training statt. Vor dem Start werden zunächst die mitgebrachten E-Bikes auf Verkehrssicherheit hin überprüft. Danach folgt ein theoretischer Teil mit Darstellung der unterschiedlichen Elektrofahrrad-Typen sowie der Vorstellung rechtlicher Grundlagen. Dann wird praktisch mit dem E-Bike geübt. Aus Sicherheitsgründen ist ein Fahrradhelm fürs Training gefordert. Die Beamten bitten Teilnehmer einen Helm sowie Verpflegung mitzubringen. Es stehen auch Leihhelme zur Verfügung. Fahrräder der Kursteilnehmer werden vor Ort kostenlos codiert. mehr

Alpen

Länger Grün an der Baustellenampel im Gewerbegebiet

Nach diversen Beschwerden über die Schaltung der Baustellen-Ampel im Gewerbegebiet an der Weseler Straße hat sich jetzt die Verwaltung des Themas angenommen und das Problem mit den Verantwortlichen bei einem Ortstermin besprochen. Die Grünphase der aus Alpen ausfahrenden Fahrzeuge wird kurzfristig verlängert, so dass mehr Autos bei einer Grün-Phase passieren können. Es sei den Verantwortlichen im Rathaus bewusst, heißt es auf der Facebook-Seite der Gemeinde, dass Verkehrsteilnehmer ein Höchstmaß an Verständnis für die Baustellensituation aufbringen müssten. mehr

Voerde

Krüger (SPD) zum Deichbau: das Dorfbild erhalten

Im Zuge der am 7. Juli zu Ende gehenden Offenlegung der Pläne für das Deichsanierungsprojekt "Mehrum 3" hat der hiesige SPD-Bundestagsabgeordnet Hans-Ulrich Krüger in einem Schreiben an betroffene Bürger gefordert, dass das Dorfbild in Götterswickerhamm nicht zerstört werden darf. "Als ehemaliger Bürgermeister und Bürger der Stadt Voerde kann ich nur alle Bürgerinnen und Bürger ermuntern und anstoßen, ihre berechtigten Einwendungen zu dem Bauvorhaben innerhalb der gesetzlichen Frist geltend zu machen und einzureichen. Nur so ist das Ziel, dem auch die Stadt Voerde positiv gegenüber steht, eine Deichsanierung ortsverträglich zu gestalten, überhaupt erreichbar", so Krüger. mehr

Lokalsport

Kaum ein Klub hat schon den Wunschkader beisammen

Eigentlich ist seit Mittwoch die Wechselfrist abgelaufen. Doch es ist weiter damit zu rechnen, dass sich bei den Amateur-Klubs in allen Ligen noch die eine oder andere personelle Überraschung ergeben wird. Das dürfte auch in vielen Fällen erforderlich sein, denn kaum ein Verein hat zu diesem Zeitpunkt schon seinen Wunschkader beisammen. "Wir werden in den nächsten Tagen noch einige interessierte Spieler testen und wenn möglich auch verpflichten", sagt FC-Trainer Stephan Houben, der für sein Oberliga-Team sicher noch die eine oder andere Verstärkung gebrauchen könnte. mehr

Lokalsport

Tennis: Erkrather freuen sich über drei Aufstiege

Gleich mit drei Aufstiegen beendeten die Mannschaften des TC 82 Erkrath ihre erfolgreiche Tennis-Saison. Mit nur einer Niederlage fegten die ersten Damen 40 um Mannschaftsführerin Britta Theisen durch die Liga und stiegen souverän in die Bezirksklasse A auf. Ungeschlagen blieben die Damen in der offenen Klasse. Sie treten mit ihrem Mannschaftsführer Christopher Ramge in der kommenden Saison ebenfalls eine Etage höher in der Bezirksklasse A an. Nach einer dreijährigen Pause konnten die Erkrather auch wieder eine Herrenmannschaft der offenen Klasse ins Rennen schicken. mehr

Erkrath

Einbrecher greift Polizisten an - beide verletzt

Am Freitagmorgen gegen 2.30 Uhr hörte ein Zeuge an einer Tankstelle an der Hochdahler Straße in Erkrath Geräusche und rief die Polizei. Eine Streifenwagenbesatzung sah zwei Männer, die in das Gebäude einbrechen wollten. Als die Täter die Polizisten entdeckten, flüchtete einer in Richtung Neanderbad. Der Zweite rannte auf die Beamten zu und griff an. Im Verlauf der körperlichen Auseinandersetzung gelang es den Polizisten, den Mann zu überwältigen und festzunehmen. Dabei erlitten sowohl der Täter als auch beide Beamten Verletzungen, die im Krankenhaus behandelt werden mussten. Bei dem festgenommenen Täter handelt es sich um einen 29-jährigen aus Osteuropa. Trotz intensiver Fahndungsmaßnahmen mit Hilfe eines Polizeihubschraubers, befindet sich der zweite Täter auf der Flucht. mehr

Total Lokal

Die Wetter-App

Früher hat man abends die Tagesschau geguckt, und man wusste so ungefähr, wie das Wetter wird. Etwa präziser wurde es dann morgens im Radio. Heute rennt jeder mit einem Smartphone und einer Wetter-App rum. "Laut meiner App sollen es heute 38 Grad werden", sagt der Eine. Der Andere hat mit 39 Grad und einer ganz anderen APP noch mehr zu bieten. Dazu die Zusatzfunktionen, Gewitteranzeige in Echtzeit, Unwettervorwarnung und dazu noch eine Hitzewarnung nach der nächsten. Und nächste Woche sollen es wieder 20 Grad werden. Das nervt langsam. Die APP wird jetzt gelöscht! wie mehr

Mettmann

Menschen mit Demenz im Alltag und in Familie helfen

Die VHS bietet mit dem Seniorentreff "jute Stuw" und dem Haus St. Elisabeth einen "Qualifizierungskurs zur Betreuung von Menschen mit Demenz" an. Das Seminar startet am 19. August. Der Kurs umfasst 30 Unterrichtsstunden und wird von Fachreferenten gestaltet. Termine: Sechsmal mittwochs jeweils von 18.45 bis 21 Uhr. Weitere Termine: Zweimal samstags 12. September und 19. September von 10 bis 15.15 Uhr. Die Kursgebühr beträgt 80 Euro. Anmeldung zum Kurs direkt bei der VHS Mettmann-Wülfrath, Schwarzbachstraße 20, Mettmann, Tel: 02104-1392-0 oder Online unter Angabe der VHS-Nr. O 6100 auf der VHS-Webseite "http://www.vhs-mettmann.de" . mehr

Lokalsport

Stadtwald-Seniorenturnier bietet noch mehr Qualität

Beim Stadtwald-Seniors-Cup, zu der sich wie im Vorjahr 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmer anmeldeten, herrscht bereits seit dem vergangenen Wochenende Hochbetrieb. "Die Spiele liegen trotz hoher Temperaturen im Plan", sagt Chef-Organisator Wilfried Schwetzel. Die aktiven Sportler zeigten bislang auch hochklassiges Tennis - obwohl Werte um 37 Grad keine optimalen Bedingungen erlauben. Überhaupt ist gegenüber dem Vorjahr eine Steigerung der Qualität zu erkennen. "Jeder sechste Spieler zählt zu den besten seiner Altersklasse", betont Schwetzel, der sich über die namhaften Anmeldungen freut. mehr

Jüchen

Oktav mit vielen Gottesdiensten und Pfarrfest

Am heutigen 4. Juli wird um 18 Uhr die Wallfahrtsoktav in St. Georg eröffnet. Für Sonntag, 5. Juli, sind zwei Gottesdienste geplant: um 8 Uhr und um 9.30 Uhr. Weitere Gottesdienst-Termine sind vorgesehen für Montag, 6. Juli, Donnerstag, 9. Juli und Freitag, 10. Juli, jeweils um 9 und 19 Uhr. Je drei Gottesdienste um 9, 18 und 19 Uhr sind terminiert auf Dienstag, 7. Juli, und auf Mittwoch, 8. Juli. Die Oktav endet mit Messen am Samstag, 11. Juli, 18 Uhr, und am Sonntag, 12. Juli, um 7, 8 und 9.30 Uhr. Für Pilgerfrühstück oder Abendverpflegung kann man sich anmelden unter 02182 50936 oder unter 02182 4475. Das Pfarrfest wird am Sonntag, 12. Juli, gefeiert. mehr

Jüchen

Nächtliche Ausfahrt im Rollstuhl sorgt für Aufregung

Ein Schreck auf dem Weg zur Arbeit: Gestern Morgen um 2.40 Uhr war ein Mann von Bedburdyck nach Aldenhoven unterwegs, als ihm auf dem kombinierten Rad- und Gehweg an der Schlossstraße ein regloser Rollstuhlfahrer auffiel. Der Autofahrer wunderte sich, stoppte seinen Wagen, stieg aus und sprach den Mann an - eine Antwort erhielt er aber nicht. Um Hilfe zu holen, fuhr er schnell zu seiner Arbeitsstelle und informierte die Polizei. mehr

Sängerkreis

Musiker lernen die Kunst des "Twengs"

Rund 100 Teilnehmer sind jetzt der Einladung des Sängerkreises Neuss in die Aula des Gymnasiums Korschenbroich gefolgt. Bei einem Workshop mit Sascha Cohn, Jazz-Musikerin und Chorleiterin des Bonner Jazzchores, erlernten die Sänger die "Complete Vocal Technique". Die gebürtige US-Amerikanerin erklärte, wie die Stimme funktioniert und auf welche unterschiedlichen Weisen sie eingesetzt werden kann. Eine anschließende praktische Einheit stellte es unter Beweis: Ausgewählte Lied-Beispiele verdeutlichten schnell, worauf die Musikerin hinaus wollte. Der "Tweng" in der Stimme - gemeint ist ein unterschiedlich ausgeprägt metallischer Klang - verlieh jedem Lied einen speziellen Charakter. mehr

Wort Zum Sonntag

Im Urlaub frei werden für Gott

Vom Reisen wird im Alten Testament viel berichtet, und auch die Reisen des Apostels Paulus sind mir eingefallen. Aber das waren alles keine Urlaubsreisen. Wenn in der Bibel vom zweckfreien und freiwilligen Reisen die Rede ist, dann nur im religiösen Sinne. Als Pilgerreise oder Wallfahrt war das Reisen bekannt. Und im Buch der Psalmen gibt es einige Lieder, die Gott um Schutz auf der Reise bitten. Ein solches Lied ist der Psalm 121. Er wurde ursprünglich von Menschen gebetet, die zu Fuß auf dem Weg waren zum Tempel von Jerusalem. Für Pilgerreisen damals und heute und auch für den Urlaub gilt: Die Arbeit ruht. Unsere Tagesrhythmen verändern sich. Der Takt, an den wir uns fast das ganze Jahr halten, wird unterbrochen. Urlaub ist eine Unterbrechung in unserem Alltag. Wir können den anderen, ruhigeren Takt spüren. Urlaub - in diesem Wort steckt das Wort "Erlaubnis". Urlaub ist die Erlaubnis, sich nicht von äußeren Zwängen leiten zu lassen. Dann kommt hoffentlich in der Ruhe und Stille der Augenblick, dass wir das Gefühl haben: Jetzt bin ich ganz bei mir - meine Seele ist nachgekommen. Denn das ist auch der Sinn von Urlaub: Frei zu werden von mir selbst, um frei zu werden für Gott. mehr

Stadtverwaltung

Thomas Dückers jetzt Beigeordneter

Thomas Dückers (41) hat seine Arbeit am 1. Juli im Rathaus aufgenommen: Er löst den Ersten Beigeordneten Bernd Dieter Schultze ab und komplettiert damit die dreiköpfigen Verwaltungsspitze. Als Vertreter des Bürgermeisters und Fachbereichsleiter übernimmt der Jurist viel Verantwortung, um das Leben in der Stadt für die Bewohner aktiv zu gestalten. Behördliche Arbeitsstrukturen kennt er gut. Dückers war zuvor als Regierungsdirektor im NRW-Finanzministerium tätig. mehr

Geburtstag

Eine Brauchtumskappe für Schützen-Pastor van der Vorst

Zum Geburtstag kam das Geburtstagskind Johannes van der Vorst unter die Haube. Denn der Bezirkspräses der Bruderschaften trägt jetzt eine eigens für ihn kreierte Brauchtumskappe, die Borussia, Schützen und Karnevalisten vereint. Zum seinem 85. erhielt van der Vorst die Sonderanfertigung als Geschenk der Kliniken Maria Hilf, die die Brauchtumsfeier im Franziskushaus ausrichteten. Die Krankenhausgeschäftsführer Jürgen Hellermann und Andreas Lahm, Borussenpräsident Rolf Königs, Karnevalsboss Bernd Gothe und Schützenchef Horst Thoren gratulierten dem Pastor, ließen den Jubilar hochleben und lobten dessen Einsatz für die Kirche und das Ganzjahresbrauchtum. mehr

Dormagen

"CiDo" will offiziell zur neuen Werbegemeinschaft werden

Der gedankliche Tritt vors Schienbein, den das Amtsgericht Neuss der Führungsspitze der City-Offensive Dormagen (CiDo) verpasst hatte, schmerzte. Die Fehler, die bei der vergangenen Mitgliederversammlung der Werbegemeinschaft unterlaufen sind und von der Behörde angemerkt wurden, sollen am Montagabend ausgemerzt werden. Unter Führung der Vorsitzenden Michaela Jonas treffen sich Vertreter von Handel, Gastronomie und Dienstleistern ab 19.30 Uhr in den Räumen der Tanzschule Reißer in der Rathaus-Galerie. mehr

Neuss

Rheincargo tauscht Geschäftsführer aus

Die Rheincargo GmbH, ein Tochter-Unternehmen der Neuss-Düsseldorfer Häfen, hat einen neuen Geschäftsführer. Wolfgang Birlin (51) hat zum 1. Juli etwas überraschend die Nachfolge von Horst Leonhardt (60) angetreten. Damit wechselt der "Kölner Teil" der Geschäftsführung des gemeinsamen Joint Ventures mit der Häfen und Güterverkehr Köln AG (HGK). Rainer Schäfer, Chef der Neuss-Düsseldorfer Häfen, bleibt im Amt an der Spitze von Rheincargo. mehr

Lossprechung

129 neue Gärtner und Landschaftsbauer aus der Region feiern mit Prominenz auf Schloss Dyck

129 junge Frauen und Männer aus der Region sind bei der Lossprechungsfeier auf Schloss Dyck als Fachkräfte in den Berufsstand der Gärtner aufgenommen worden. Zierpflanzengärtner Sebastian Becker (Firma Christoph Schönges, Korschenbroich), Baumschul-Gärtner Sascha Schürmann (Fa. T. Selders, Meerbusch) und Landschaftsgärtner Peter Hausmann (Feick GaLaBau, Wuppertal) wurden für ihre besonders guten Abschlussnoten geehrt. mehr

Grevenbroich

Mit der NGZ auf exklusiver Tour durch den Tagebau

Die NGZ bietet gemeinsam mit RWE Power eine Exklusiv-Fahrt durch den Tagebau Garzweiler und die wiederhergestellten Landschaften an. Die Sommerferien-Tour, die am 7. August startet, wird von Experten geleitet, die unterwegs für Fragen zur Verfügung stehen. An diesem Tag dürften die Teilnehmer ausnahmsweise auch einmal vor einem Schaufelradbagger aussteigen und sich das riesige Arbeitsgerät aus der Nähe anschauen. Bei "normalen" Tagebaufahrten ist das nicht erlaubt. 25 Leser können teilnehmen. mehr

Neuss

Beratung für angehende Existenzgründer

Wer sich selbstständig machen will, kann sich darüber an einem Info-Abend der Wirtschaftsförderung und Wirtschaftsjunioren Neuss erkundigen. Der Abend für Existenzgründer findet am Dienstag, 14. Juli, um 18.30 Uhr, im Ratssaal des Neusser Rathauses statt. Zugang ist über den Eingang 3 in der Passage zwischen Markt und Michaelstraße. Themen sind die Rechtsform des Betriebes, Steuern, Versicherungen, Finanzierung, öffentliche Fördermittel und Standortfragen. Im Anschluss an kurze Vorträge stehen erfahrene Praktiker für die Beantwortung von Fragen zur Verfügung. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. mehr

Düsseldorf

Goethe-Gymnasium

Zeyneb Abdul Rahim, Atakan Agca, Alessandro Anders, Betül Bagci, Moritz Bathge, Lisa Becker, Oliver Berndt, Linda Blecker, Anna Bobrova, Isabel Böhmer, Alicia Brunner, Charlotte Brux, Thomas Buller, Jana Buscher, Hannah, Ece-Selin Catal, Selma Cengic, George-Andrei Cerchez, Kijara Detoni, Jessica Doebler, Jan-Niklas Droefke, Franziska Agnes Ehlen, Miriam Eickmann, Franziska Eickmann, Yousra El-Yaouti, Robin Emran, Merve Irem Erginer, Asri Ferati, Julian Gaszak, Laura Gaszak, Nicole Gette, Lina Gildenstern, Joana Gottschling, Azizcan Isman, Aslihan Isman, Suzan Kalmuk, Devrim Kekec, Sophia Kelm, Antonia Kempfer, Calvin Kirchhoff, Mike Kofanov, Nils Kuper, Melissa Langebner, Kenya Lehmann, Bibiana Leufgen, Henning Lohmann, Philipp Lorz, Karina Malakhova, Raissa Manachirova, Linda Marks, Daniel Mevissen, Jerome Neumair, Dzenisa Peco, Corinna Pfitzmann, Nele Pickartz, Anica Repper, Ravenna Richter, Julia,Rimac, Angus Ritz-Rahman, Paula Rothe, Falk Ruck, Aykut-Alkan Sari, Alexandra Schlycht, Lena Schröder, Jannik Schüller, Kathrin Schulz, Ali Tolga Simay, Lea Seelbach, Annika Sistermanns, Sara Stolz, Burak Samet Subasi, Elena Sürth, Maya Tielemann, Berit Vander, Sakana Varathan, Tamara Warzecha, Nina Weber, Jenny Maya Yulika Witzel, Pauline Woletz, Lucas Wolf, Melih Yesil, Gülsüm Yilmaz, Duygu Nazli Yilmaz, Louisa-Wanda Zackel, Sebastian Zetovic mehr

Düsseldorf

Cecilien-Gymnasium

William Joshua Ahland, Julius Alberti, Nicolas Ammelburger, Begüm Asci, Anne Bartsch, Alisa Benning, Gentiana Bexheti, Antonia Bilz, Felix Bitta, Leonard Böhner, Amy Boycott, Emma Luna Brahm, Philip Bronner, Luisa Busch, Vera Butgereit, Lea Butgereit, Luca-Giuseppe Canalella, Stella Canessa, Anna Josefine Cappel, Saskia Castañeda Falcón, Buket Çavdar, Maxime Classen, Lennard Dahl, Annika Dankmeyer, Jonas Raphael Dieckmann, Alexandra Doerell, Felix Dotzauer, Noe Julien Dupon, Eileen Edgworth, Linda Espey, Janine Fahjen, Jonathan Fleck, Marisa Gallego Galvez, Malte Gilz, Sofia Grinshpan, Baret Gulueva, Victoria Günther, Robin Halfmann, Katharina Hänel, Antonia Hermes, Kristin Herzog, Sophie Horn, Sara Simone Igel, Canan Jacobs, Anna Jörgens, Pierric Jourdan, Kristina Kadagies, Sheyda Kafaii, Anna-Sophia Kamps, Niklas Keller, Marius Klaßen, Julia Klein, Katharina Klein, Nielja Knecht, Luca Köpping, Jana Korbmacher, Sarah Kovatsch, Lilly Lautermann, Stella Maierhofer, Silja Malkewitz, Anika Malzan, Yige Mao, Niklas Meinhard, Maike Möllenhoff, Lena-Linda Paschmanns, Victor Jerome Peters, Luca Carlotta Pier, Sophia Polthier, Christina Maja Raupp, Lisa Reime, Annika Rettich, Caroline Scheulen, Philipp Schmelzer, David Enzo Schneider, Helena Schneider, Ruben Scholz, Sebastian Schroers, Sarah Scott, Hannah Slater, Dustin Spiecker, Pascal Steinbrecher, Marie Louise Strauß, Patrick Sumic, Louise Sura, Lena Terhardt, Carol van Doren, Henri Voigt, Malte Wallenfels, Cedric Ian Watermann, Emil Weber, Lea Marlen Weber, Maximilian Wieser, Sophie-Marie Will, Leonhard Wollny, Jakob Wondra, Lucas Würzberg mehr

Kommentar: Neusser Woche

Seniorenarbeit im Biergarten

Wer heute fünf Jahre alt ist, der hat eine um 15 Jahre höhere Lebenserwartung als all jene, die 1950 geboren wurden. Was Wissenschaftler errechnet haben, lässt sich auf eine einfache Botschaft verkürzen: Wir leben länger! Das verdanken wir den technologischen Segnungen der Medizin und den kommoden Lebensumständen unserer Zivilisation. Was zunächst gut klingt, kann einen Haken haben: Was tun mit der gewonnenen Zeit? In unserem Gesellschaftsentwurf ist für die fröhlichen Grauköpfe an der Schwelle zum dritten Lebensabschnitt keine tragende Rolle vorgesehen. mehr

Düsseldorf

Gericht sucht Ex-Gastronom

Ein Ex-Groß-Gastronom, der früher viele Lokale im Medienhafen betrieb, hat in Düsseldorf wohl noch mehrere Deckel offen, ist für die Justiz aber aktuell nicht greifbar. Laut einem Aushang an der Landgerichtstafel gilt der 51-Jährige als "unbekannt verzogen", eine Verurteilung wegen einer offenen Getränkerechnung über rund 200 000 Euro wurde also öffentlich ausgehängt. Nach RP-Informationen könnte der Mann inzwischen in London wohnen. Das geht zumindest aus einer frischen Betrugs-Anzeige gegen ihn hervor, die der Staatsanwaltschaft vorliegt. mehr

Erzbistum

Feldhoff leitet Caritasstiftung

Zwei prominente Kölner Ruheständler aus den Reihen des Erzbistums Köln melden sich mit neuen Aufgaben zurück. Der emeritierte Erzbischof von Köln Joachim Kardinal Meisner reist als päpstlicher Legat zur Neueröffnung eines restaurieren Klosters in der westrumänischen Diözese Timisoara (Temeschwar). Der von drei Monaten emeritierte Dompropst Norbert Feldhoff leitet künftig das Kuratorium der Caritasstiftung. Feldhoff war vor 15 Jahren als damaliger Vorsitzender des Diözesan-Caritasverbandes am Aufbau der Stiftung beteiligt. Der 75-Jährige löst Frank Joh. Hensel als Diözesan-Caritasdirektor ab. Er wird Leiter der Flüchtlingshilfe "Aktion Neue Nachbarn" und Sprecher in der Nationalen Armutskonferenz. mehr

Run & Ride

Spendenradtour endet in Köln

Die Spendenradtour des Vereins "Run & Ride for Reading" führte in diesem Jahr von Salzburg nach Köln. Am Sonntag, 5. Juli, wird die Gruppe gegen 15.45 Uhr auf dem Roncalliplatz erwartet. Wer auf der letzten Etappe der insgesamt 830 Kilometer langen Tour mitradeln möchte, kann sich gegen 14.30 Uhr am Bahnhof Siegburg oder um zirka 15 Uhr in Köln-Porz, Ecke Frankfurter Straße/Kaiserstraße anschließen. Ab Porz werden die Radler von einer Polizei-Eskorte in die Innenstadt begleitet. Mit dem Geld, das auf der Tour gesammelt wird, werden die Leseclubs der Stiftung Lesen unterstützt. 2016 geht die Radtour von London nach Köln. mehr

Lokalsport

Cordewener holt sich den Sieg beim "Business-Cup"

Der erste Fußball-Business-Cup "Neuss am Ball" auf der Anlage des TSV Norf fand seinen logischen Sieger. Schließlich ist das auch als Hauptsponsor der Veranstaltung tätige Unternehmen Cordewener Orthopädie unter anderem Fachmann für Schuhtechnik, Einlagen und Bandage. Trotzdem hatten sich dessen Kicker bis zum Triumph mächtig ins Zeug legen müssen. Nach regulärer Spielzeit im Finale gegen die AXA Versicherung stand es 4:4-Unentschieden. Die Entscheidung zugunsten der "Orthopäden" fiel erst im Neunmeterschießen. Unter der Schirmherrschaft des TSV-Vorsitzenden Dr. mehr

Lokalsport

Klasse Auftritt der TSV-Triathleten

Der Triathlon in Düsseldorf ist seit Jahren ein Hit in der Region. Selbst Jan Frodeno, Olympiasieger von 2008, war dort bereits am Start. 2017 werden hier die Triathlon-Europameisterschaften stattfinden. Nun war "nur" die deutsche Elite am Start, denn zum ersten Mal war der Düsseldorfer Wettkampf nicht nur die dritte Station der Bundesliga, sondern auch die Deutsche Meisterschaft über die sogenannte Sprintdistanz (750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Rad, fünf Kilometer Laufen). mehr

Lokalsport

Basketball: Zweite Bundesliga startet mit elf Mannschaften

Es hat lange gedauert, aber jetzt endlich stehen die Teams fest, die ab dem 26. September in der Zweiten Basketball-Bundesliga Nord gegen die TG Neuss Tigers antreten werden. Vorweg: Weil die RheinStars Köln als Meister der Regionalliga West auf den Aufstieg verzichtet haben und der sportlich abgestiegene zweimalige Deutsche Vizemeister New Basket '92 Oberhausen aufgrund des Rückzuges der Rhein-Main Baskets doch erstklassig bleibt, spielt die Liga in der anstehenden Saison nur mit elf Klubs: Barmer TV BBZ Opladen Bender Baskets Grünberg BG 74 Göttingen Eintracht Braunschweig SG TV Bensberg/TV Herkenrath TG Neuss TK Hannover TuS Lichterfelde Wolfpack Wolfenbüttel WSG '81 Königs Wusterhausen Obwohl die 2. Liga, dem Ratschlag der Juristen folgend, Paragraf 10 ihrer Spielordnung ("Deutschenreglung") für die Saison 2015/2016 aussetzt, müssen weiterhin immer mindestens drei deutsche Spielerinnen auf dem Feld stehen. Grundlage ist ein von der AG 2. DBBL am 29. März beschlossenes Gentlemen's Agreement. Allerdings: Da es sich lediglich um ein Versprechen unter den Bundesligisten handelt, die Vereinbarung jedoch gegen europäisches Recht verstößt, können und werden im Falle eines Wortbruches keine Sanktionen seitens der Liga ausgesprochen. mehr

Kommentar

Das Urteil zieht eine klare Grenze

Sicher, das Urteil der Bezirksspruchkammer erspart dem Fußballkreis 5 eine Menge Probleme, kann zum Beispiel auf die Austragung der Partien des SVG Grevenbroich gegen Straberg und Gohr in den Ferien (oder sogar danach) jetzt verzichtet werden. Aber es ist auch richtig, weil es (endlich) eine klare Grenze zieht: Niemand hat sich das Recht herauszunehmen, einen Menschen in irgendeiner Form zu bedrohen, nur weil er sich ungerecht behandelt fühlt - was im Übrigen gerade Fußballer ausgesprochen gerne tun. mehr

Dormagen

Lebensmittelmarkt: Politik fordert Ergebnisse

Die CDU schlägt Alarm: "Wir sehen die aktuelle Entwicklung der Lebensmittelversorgung in der Innenstadt mit Sorge", sagt Fraktionsvorsitzender André Heryschek. Nachdem bereits die örtliche Metzgerei und der Edeka-Markt in der Rathaus-Galerie die Pforten geschlossen hatten, wird nun auch der Netto-Markt für sechs Wochen schließen. "Dies führt zu einer weiteren Verschärfung der Versorgungssituation", so Heryschek. "Die Verwaltung muss endlich liefern", sagt CDU-Ratsmitglied Martin Seewald. mehr

Foodart

Erst speisen, dann Party

Erst Essen gehen und dann vom Restaurant zu einen Club weiterziehen - diese Abfolge hält Alessio Mazzola für überholt. Geht es nach ihm, bleiben die Düsseldorfer nach dem Essen einfach zum Feiern in dem jeweiligen Lokal. Genau das ist der Ansatz von Mazzolas neuer Gastro-Reihe "Foodart", die morgen Abend im Riva, Zollhof 11, startet. Elf weitere Restaurants - vom Burger-Bräter wie Butch Becker bis hin zur noblen Brasserie Stadthaus beteiligen sich daran. mehr

Norbert Hüsson

Freude über Hilfe von Toni Kroos

Fußball-Profi Toni Kroos hat eine Stiftung gegründet, mit der der Sportler von Real Madrid zwei Einrichtungen unterstützt - eine davon ist das Kinderhospiz Regenbogenland. "Das ist eine tolle Bestätigung für unsere Arbeit", sagte gestern Norbert Hüsson, Vorsitzender des Fördervereins vom Regenbogenland. Denn die Stiftung des Weltmeisters sei von sich aus auf das Hospiz zugekommen. Vergangene Woche habe sich der 25-Jährige mehrere Stunden Zeit genommen, um sich gemeinsam mit seiner Frau Jessica die Arbeit im Kinderhospiz anzusehen. Bereits Ende 2014 hatte der Fußball-Profi Weihnachtsgeschenke ans Hospiz übermittelt. mehr

Empfang

"Eko-Haus ist authentisches Japan in Düsseldorf"

Zeremonie im buddhistischen Tempel, einen Baum im japanischen Garten pflanzen, traditionellen Tanz und zum Abschluss feinstes Sushi - die geladenen Gäste erhielten zum Jubiläum anlässlich des 30-jährigen Bestehens einen guten Ausschnitt aus dem Programm, das das Eko-Haus bietet. "Es gibt den Japanern in Düsseldorf die Möglichkeit, ihren Glauben zu leben, und allen anderen Besuchern, die japanische Kultur kennenzulernen", fasste Kaoru Shimazaki, Japans Generalkonsul in Düsseldorf, das Konzept in einem Satz zusammen. mehr

Düsseldorf

Rotlicht-Prozess: Staatsanwältin soll in Zeugenstand

Einem Paukenschlag gleicht die aktuelle Entwicklung rund um den Rotlicht-Prozess wegen angeblichen Serienbetruges in Bordellen an der Rethelstraße. Die Anwälte von Ex-Bordell-Chef Thomas M. (51) haben beim Verwaltungsgericht durchgesetzt, dass eine Staatsanwältin aus dem Rotlicht-Prozess demnächst selbst in den Zeugenstand gerufen werden kann. Die Staatsanwaltschaft hatte für ihre Anklägerin bisher keine Aussagegenehmigung erteilt. Doch in einem gestern bekanntgewordenen Beschluss ordnete das Verwaltungsgericht per Eilverfahren an, dass dieser Staatsanwältin die Genehmigung zur Aussage erteilt werden muss. Dagegen kann die Staatsanwaltschaft jetzt noch Beschwerde einlegen. mehr

Düsseldorf

Neue Genossenschaft baut Wohnanlage in Wersten

Im Süd-Osten von Wersten sollen gut 40 neue Wohnungen entstehen. Bauherr ist aber nicht wie so oft eine Projektgesellschaft oder ein Investor, sondern eine neu zu gründende Wohnungsgenossenschaft namens Agil. Die Initiatoren sind die Architektin Lis Arntraud Dieterich und der pensionierte Ingenieur Ralph Brüning. Beide werden auch Vorstände der neuen Genossenschaft. Zurzeit sind sie auf der Suche nach neuen Genossen. Die Genossenschaftsanteile kosten 700 Euro. Pro angefangenem Quadratmeter der Wohnung wird ein Genossenschaftsanteil gezeichnet. mehr

Pempelfort/Derendorf

Königliche Hochzeit bei den Schützen

Royale Hochzeiten gibt es nicht nur im britischen Königshaus: Auch in Düsseldorf wurde gestern eine gefeiert und das bis zuletzt unter größter Geheimhaltung: Das Königspaar der Derendorfer St.-Sebastianus-Schützen, Gisela und Werner Driesch, gab sich nach dem ökumenischen Gottesdienst abends in der neugotischen Kirche Heilige Dreifaltigkeit das Ja-Wort. Standesamtlich hatte das Paar zwar schon 1982 geheiratet, "doch wir haben immer auf einen besonderen Anlass gewartet, um auch kirchlich zu heiraten", sagte die Braut. Das Schützenfest, das noch bis Montag gefeiert wird und Höhepunkte wie die Party im Festzelt am Samstagabend und die Parade an der Barbarastraße am Sonntag (ab 15 Uhr) hat, will das Paar feiern, als ob es Teil der Hochzeitsfestivitäten wäre. mehr

Morje

Wo ist Münster?

Ruth Moschner ist Moderatorin und kommt aus München. Insofern bewies sie erstaunliches Fachwissen über Neuss, als sie im NRW-Duell im WDR folgende Frage beantwortete: Was gibt es in Neuss? A) Duisburg. B) Bielefeld. C) Münster" Sie tippte auf B. Falsch? Nein - richtig! Denken Sie nur an die weiten saftigen Bielefelder zwischen Hoisten, Weckhoven und Holzheim. Und an die schöne neue Osnabrücke im Hafen. Die Frankfurth in der Nordstadt. Das Elbtal bei Norf. Das Essen im Herzog von Burgund. Wo bitte schön soll da Münster sein? angr mehr

Bilk

Richard Gleim zeigt unbekannte Seiten der Stadt

Der Düsseldorfer Richard Gleim geht selten ohne seine Kamera aus dem Haus: "Sie ist mit mit mir verwachsen", sagt Gleim, den man vor allem für seine Fotos aus der ehemaligen Düsseldorfer Punkszene kennt (auch die Toten Hosen hatte er zu Beginn ihrer Karriere vor der Linse). Inzwischen ist er Rentner und spaziert am liebsten durch die Straßen der Stadt. Was er dabei für Entdeckungen gemacht hat, zeigt er in der BiBaBuZe-Buchhandlung. mehr

Bilk/Unterbilk

SPD-Politikerin Beate Stankowski verstorben

Das langjährige Mitglied des SPD-Ortsvereins Bilk/Unterbilk/Hafen/Hamm, Beate Stankowski, ist im Alter von 75 Jahren verstorben. Wie jetzt erst bekannt wurde, war die ehemalige Ratsfrau und ehemalige stellvertretende Vorsitzende des Ortsvereins bereits vor gut zwei Wochen tot in ihrer Wohnung aufgefunden wurden. Nach Angaben von Dirk Jehle, Vorsitzender des Ortsvereins, liegen noch keine Erkenntnisse zur Todesursache vor. "Sie war in der Partei sehr engagiert, setzte sich vor allem stark für Frauenthemen ein, war auch eine streitbare Person. Ihr Tod ist ein herber Verlust", sagte er. Die 75-Jährige setzte sie sich auch für soziale Themen ein, unter anderem war sie für die Awo Unterbilk tätig. mehr

Mörsenbroich/Pempelfort

Königliche Hochzeit bei den Schützen

Royale Hochzeiten gibt es nicht nur im britischen Königshaus: Auch in Düsseldorf wurde gestern eine gefeiert, und das bis zuletzt unter größter Geheimhaltung: Das Königspaar der Derendorfer St.-Sebastianus-Schützen, Gisela und Werner Driesch, gab sich nach dem ökumenischen Gottesdienst in der Kirche Heilige Dreifaltigkeit das Ja-Wort. Standesamtlich hatte das Paar zwar schon 1982 geheiratet, "doch wir haben immer auf einem besonderen Anlass gewartet, um auch kirchlich zu heiraten", sagte die Braut. Das Schützenfest, das bis Montag auch in Mörsenbroich gefeiert wird und Höhepunkte wie die Party im Festzelt (Samstagabend) und die Parade an der Barbarastraße (Sonntag) hat, will das königliche Paar feiern, als ob es Teil der Hochzeitsfestivitäten wäre. mehr

Kommentar

Guter Impuls für südliche Innenstadt

Mal ganz was anderes: So etwas zu finden, ist für Entwickler wünschenswert, aber in einer Zeit des Überflusses kaum zu machen. Der geplante Lebensmittel- und Gastronomieschwerpunkt im alten Kaufhof dagegen ist konkurrenzlos, so etwas gibt es in dieser Vielfalt und Größenordnung in Düsseldorf noch nicht. Das Angebot ist großstädtisch, bietet urbane Lebensqualität, ist serviceorientiert - bis hin zur Öffnungszeit, die für alle Angebote bis 22 Uhr reichen soll. Wer einmal den Zurheide-Markt in Reisholz besucht hat, weiß auch, dass die Qualität stimmt. mehr

Düsseldorf

Stadt muss deutlich mehr Flüchtlinge aufnehmen

Oberbürgermeister Thomas Geisel hat gestern die zuständigen Fachleute zu einem Krisengespräch ins Rathaus geladen. Grund war, dass das Land Düsseldorf dem Vernehmen nach deutlich mehr Flüchtlinge zuweisen wird als in den vergangenen Monaten. Statt zuletzt rund 250 sollen es bis zu 400 im Monat sein. Das stellt die Stadt vor große Herausforderungen, denn bereits jetzt schafft sie es kaum, die Asylsuchenden unterzubringen. Mehrere Schulturnhallen sind als Notunterkünfte belegt worden. Bis die ersten der geplanten Wohncontainer-Anlagen bezogen werden können, frühestens im August, braucht man kurzfristig weitere Immobilien. Es laufen Prüfungen der zuständigen Ämter. "Das ist eine neue Situation für uns", sagt die Flüchtlingsbeauftragte Miriam Koch. Derzeit sind es rund 3000 Flüchtlinge in Düsseldorf. Bei der Bezirksregierung Arnsberg, zuständig für das Thema Flüchtlinge, bestätigt man aktuell hohe Zahlen an Neuzuweisungen. Die Flüchtlinge werden nach einem festgelegten Schlüssel auf die Kommunen verteilt. Zu den Gründen zählt einem Behördensprecher zufolge auch, dass es in einigen Heimen in anderen Bundesländern Fälle von Windpocken gegeben hat. Um eine Verbreitung der Krankheit zu vermeiden, werden in diesen Einrichtungen vorerst keine weiteren Menschen untergebracht. Um den Engpass in der Unterbringung zu beheben, prüft die Stadt, ob auch die letzten vier der insgesamt 14 geplanten Wohncontainer-Anlagen noch dieses Jahr errichtet werden könnten. Eigentlich war das erst 2016 vorgesehen. Zudem suchen die Ämter weiter nach Immobilien. Frühestens im August soll zum Beispiel in einem leerstehenden Bürogebäude am Vogelsanger Weg ein Heim eingerichtet und als Erstaufnahme genutzt werden. Bei der Stadt hofft man, die Turnhallen bald nicht mehr zu brauchen. Zwei umgewidmete Schulgebäude werden wohl noch länger benötigt. mehr

Lokalsport

Bayers Triathleten starten heute in Carolinensiel

Dass man an der Nordseeküste zu dieser Jahreszeit nicht nur Urlaub machen kann, wollen die Bayertriathleten heute in Carolinensiel beweisen. Mit drei jungen Wilden im Gepäck verfolgt die Mannschaft den zu Saisonbeginn ausgegebenen Kurs, vermehrt auf den Vereinsnachwuchs zu setzen. Scott Anderson und Moritz Pohl haben diese Saison bereits ihr Debüt in der Zweiten Bundesliga gegeben. Mit Felix Koebcke wagt sich nun ein dritter aussichtsreicher Nachwuchsathlet zum Schlagabtausch in eine leistungsstarke Liga. Komplettiert wird die Mannschaft von dem wiedergenesenen Peter Krins und dem formstarken Marius Güths. Über die Sprintdistanz mit 750m Schwimmen, 20km Radfahren und 5km Laufen, wird das Quintett versuchen, seine Position im Mittelfeld zu festigen. mehr

Lokalsport

Bayers Triathleten starten heute in Carolinensiel

Dass man an der Nordseeküste zu dieser Jahreszeit nicht nur Urlaub machen kann, wollen die Bayertriathleten heute in Carolinensiel beweisen. Mit drei jungen Wilden im Gepäck verfolgt die Mannschaft den zu Saisonbeginn ausgegebenen Kurs, vermehrt auf den Vereinsnachwuchs zu setzen. Scott Anderson und Moritz Pohl haben diese Saison bereits ihr Debüt in der Zweiten Bundesliga gegeben. Mit Felix Koebcke wagt sich nun ein dritter aussichtsreicher Nachwuchsathlet zum Schlagabtausch in eine leistungsstarke Liga. Komplettiert wird die Mannschaft von dem wiedergenesenen Peter Krins und dem formstarken Marius Güths. Über die Sprintdistanz mit 750m Schwimmen, 20km Radfahren und 5km Laufen, wird das Quintett versuchen, seine Position im Mittelfeld zu festigen. mehr

Leverkusen

Aufgeregter Informationsabend zu Flüchtlingsfragen und - problemen

Von der Begeisterung, mit der Sozialdezernent Markus Märtens und Caritas-Vertreter Hieronymus Messing über die große Hilfsbereitschaft aus der Bevölkerung und die positive Willkommenskultur in Leverkusen sprachen, ließen sich die Wortführer nicht anstecken. Bei der Fragestunde in der Montanus-Realschule zum Thema Flüchtlinge blieben sie skeptisch. Anfangs hatten rund 50 Besucher die Ausführungen von Märtens noch in Ruhe verfolgt. Sie hörten, dass die Containersiedlung auf dem Grundstück zwischen Fester Weg und Schopenhauerstraße in Steinbüchel einer von drei Standorten sein wird, in denen die Stadt Leverkusen Flüchtlinge unterbringt. mehr

Lokalsport

Damen 40 sind Westdeutschter-Meister

Was lang währt, wird endlich gut: Das könnte das Motto der Damen 40 des Düsseldorfer Traditionsklubs TC Grün-Weiß Oberkassel in dieser Saison gewesen sein. Seit einigen Jahren spielt das Team bereits in der höchsten Spielklasse. In der Regionalliga West haben die TCO-Damen seit der Premierensaison im Jahr 2012 souveräne Leistungen gezeigt, niemals war der Klassenerhalt in den überschaubaren Gruppen mit durchschnittlich sieben Teams in Gefahr. Ganz im Gegenteil: Das Team um Mannschaftsführerin Kerstin Heeb schnupperte immer wieder an der Spitze, allerdings war der Kontrahent TC Blau-Weiß Neuss jedes Jahr aufs Neue übermächtig. mehr

Kleve

Neuer Qualifizierungskurs für Tagesmütter und Tagesväter

Die Familienbildungsstätte Kalkar bietet in Kooperation mit den Jugendämtern vor Ort einen neuen Qualifizierungskurs nach dem Curriculum des deutschen Jugendinstitutes und der Qualifizierungsordnung des Tagesmütterbundesverbandes an. Die Ausbildung zur Tagesmutter/Kinderfrau umfasst 160 Unterrichtsstunden, wobei sich die Qualifizierungsmaßnahme in einen Grundkurs mit 80 Unterrichtsstunden und einen Aufbaukurs mit ebenfalls 80 Unterrichtsstunden unterteilt. Der Grundkurs findet in der FBS Kalkar an fünf Samstagen und 15 Abenden statt. mehr

Duisburg

Gastfreundschaft für Flüchtlinge

Armin Schneider, Superintendent der evangelischen Kirche, hat sich im Interview auch zur aktuellen Flüchtlingsfrage in Duisburg geäußert. Schneider: "Ganz bestimmt haben die Kirchen eine besondere Verantwortung in der Flüchtlingsfrage. In der Bibel stehen die Flüchtlinge unter dem besonderen Schutz Gottes. Sie aufzunehmen, ihnen Gastfreundschaft zu gewähren, gehört zu den Geboten Gottes, die menschlicher Beliebigkeit entzogen sind. Weil wir das ernst nehmen, geraten wir auch schon mal in Konflikt mit der Politik. mehr

Lokalsport

Venlo testet heute gegen Drittligisten Sportclub Irene

Zum Abschluss der ersten Trainingswoche trifft VVV Venlo in einem Freundschaftsspiel heute Abend (19 Uhr) in Tegelen auf den Sportclub Irene. Der Drittklassige Partnerverein der Venloer empfängt die Mannschaft von Trainer Maurice Steijn im Sportpark De Bakenbos. Tegelen ist seit 2001 ein Stadtteil von Venlo. Im SC-Kader stehen eine Reihe von Spielern, die auch schon einmal das VVV-Trikot getragen haben. Neben Leandro Resida durfte Steijn vor einigen Tagen einen weiteren Probe-Spieler auf dem Trainingsplatz begrüßen. mehr

Mönchengladbach

Missbrauch: Gladbacher kommt mit Bewährungsstrafe davon

Wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern, davon in einem schweren Fall, hat die Zweite Große Jugendkammer des Landgerichts gestern einen Mönchengladbacher (59) zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und neun Monaten auf Bewährung verurteilt. Angeklagt war der 59-Jährige außerdem wegen sexuellen Missbrauchs in drei Fällen - wurde davon aber freigesprochen. Erneut endete damit ein Prozess für den Angeklagten glimpflich. Tatsächlich hatte der Staatsanwalt gestern für den Mönchengladbacher eine Haftstrafe von fünf Jahren gefordert. mehr

Bürgerverein

Frimmersdorfer Kinder bauen ihr eigenes Abenteuer-Dorf

Der Bürgerverein Frimmersdorf veranstaltete jetzt seinen mittlerweile 18. Abenteuerspielplatz. Etwa 100 Kinder im Alter zwischen sechs und 14 Jahren nahmen daran teil und hämmerten drauf los, um ihre eigene kleine Budenstadt aus Holz zu errichten. Drei Tage lang wurde gearbeitet, bevor das Schützenkönigspaar Wolfgang und Simone Weber das gelungene Werk begutachtete. Die beiden gekrönten Häupter hatten eine Überraschung in Form eines Eiswagens mitgebracht, an dem sich kleinen Bauarbeiter bedienen konnten. Natürlich wurde auch bei der 18. mehr

Spenden-Aktion

Unterstützung für Waldkindergarten

Für den neuen Waldkindergarten startet die Drogerie-Kette "dm" in ihren drei Grevenbroicher Filialen eine Spendaktion. "Wir werden ab 15. Juli bis Mitte September Spendentüten verkaufen", kündigt Carmen Traut, Leiterin der Filiale in der Coens-Galerie, an. Für drei Euro erhalten die Kunden eine kleine Auswahl an Produkten; verkauft werden die Spendentüten in den Filialen Coens-Galerie, Am Hammerwerk und Am Rübenacker. Der Erlös soll komplett dem Kindergarten zufließen. "Wir finden das Projekt sehr gut", so Traut. Das Geld könnte etwa für einen Bollerwagen verwendet werden. Im August soll Grevenbroichs erster Waldkindergarten in Langwaden eröffnen. mehr

Tv Hemmerden

Junge Turner feiern ihr Sportfest

Der Turnverein Hemmerden veranstaltete jetzt sein 28. Sportfest, das wieder ein Programm für die ganze Familie bot. Die jungen Sportler des größten örtlichen Vereins trugen ihre Wettkämpfe in Leichtathletik und Turnen aus, darüber hinaus legten die Jugendlichen die Prüfung für das Sportabzeichen in den Disziplinen Medizinballwurf, Kugelstoßen und Weitsprung ab. Nach den Wettkämpfen stürmten die Kinder mit ihren Eltern die Cafeteria - wo nicht nur Getränke und selbst gebackene Kuchen auf sie warteten. mehr

Kempen

Die Wetterfrösche streiten sich noch, ob heute die 40-Grad-Marke geknackt wird. Fest steht: Es wird brutal heiß. Wir zeigen auf dieser Seite Möglichkeiten, den Tag zu genießen. Man kann sich in die kühlen Fluten eines Freibads stürzen oder im Eiscafé für innere Kühlung sorgen. Was wir heute nicht tun sollten, ist über das Wetter zu meckern. Wer das tut, erinnere sich bitte an düstere Herbst- und Wintertage, an denen wir uns sehnlichst ein paar Sonnenstrahlen wünschen. Wer möchte, kann auch in Kultur machen. Roger Cicero ist zwar ausverkauft, aber der Schall kennt keine Grenzen. mehr

Krefeld

104 Millionen Euro vom LVR

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) meldet, dass Krefeld 2014 eine Umlage von 59,5 Millionen Euro an den LVR gezahlt hat. Parallel flossen Leistungen in Höhe von 104,3 Millionen Euro in die Stadt zurück. 71,5 Millionen Euro sind Eigenmittel des LVR und 32,8 Millionen Euro stammen aus Bundes- und Landesmitteln sowie aus der Ausgleichsabgabe. In den LVR-Förderschulen, im LVR-Klinikverbund und dem LVR-HPH-Netz West arbeiten 200 Frauen und Männer, 59 direkt beim LVR. mehr

Total Lokal

Luft für Fische

Menschen, Tieren, und auch der Natur ist es in diesen Tagen einfach zu heiß. Das gilt auch für den Lüttringhauser Stadtteich oder besser den Fischen darin. Die langanhaltende Hitze legt den Teich offenbar immer mehr trocken, Wasser und Sauerstoff werden knapp. Zur Rettung kamen die Berufsfeuerwehr mit Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehren Bergisch Born und Lennep. In einem vierstündigen Einsatz bewässerten und belüfteten die Helfer den Teich und sorgten so dafür, dass die Fische wieder genug Wasser unter den Flossen haben. (bu) mehr

Solingen

Kinder schmieden im Museum ein eigenes Werkstück

Am Mittwoch, 15. Juli haben junge Besucher wieder die Gelegenheit, an der Esse des LVR-Industriemuseums an der Merscheider Straße das Schmieden auszuprobieren. Mit dem Museums-Schmied werden Kinder und Jugendliche im Schmiedefeuer ein Stück Stahl erhitzen. Wenn das Material die richtige Temperatur hat, bearbeiten sie den rot-glühenden Stahl. Mit dem Hammer in der Hand schmieden sie auf dem Amboss ihr eigenes Werkstück aus, das sie anschließend ordentlich blank feilen. Da zum Schmieden mehr gehört als die Arbeit an Amboss und Esse, lernen die jungen Schmiede im LVR-Industriemuseum auch den richtigen Umgang mit dem Schmiedehammer und bekommen eine Lektion zum Arbeitsschutz. Haben sie alle Arbeitsschritte erfolgreich abgeschlossen, werden sie zum "Schmiedegesellen des LVR-Industriemuseums" ernannt. Eine Teilnahme an der Schmiedewerkstatt ist zwischen 10.30 und 12.30 Uhr und zwischen 14 und 16 Uhr möglich. Die Kinder nehmen gemeinsam mit einem Eltern- oder Großelternteil teil, da sie nicht durchgängig von einem Museumsmitarbeiter betreut werden. Die Schmiedewerkstatt richtet sich an Besucher ab sieben Jahren mit einer Mindestkörpergröße von 1,2 Metern. Als Arbeitskleidung sind wegen der Gefahr des Funkenflugs feste Schuhe, lange Hosen und langärmelige Oberteile Vorschrift. Der Teilnahmebeitrag für Kinder und Jugendliche beträgtzwei Euro. mehr

Kreis Wesel

AfD untersucht die Ausgaben des Kreises

Wolfgang Weinkath bezeichnet sich selbst als "liberalkonservativ". Als Mitglied der Partei Alternative für Deutschland (AfD), der er seit Anfang des vergangenen Jahres angehört und für die er kurz darauf in den Weseler Kreistag gewählt wurde, setzt der Unternehmensberater aus Dinslaken sich für die Freiheit des Einzelnen ein, will Werte erhalten und fortführen, wie er im RP-Gespräch sagte. Zusammen mit Uwe Krins bildet Weinkath die AfD-Kreistagsgruppe, deren Sprecher er ist. Unterstützt werden er und Krins durch vier sachkundige Bürger. Bei der Kreistagswahl im vergangenen Jahr holte die AfD aus dem Stand 2,55 Prozent der abgegebenen Stimmen und errang damit zwei Mandate. "Wir wollen im Kreis mitgestalten, unsere Ideen einbringen und auch Entscheidungen mittragen, die wir zwar nicht prickelnd finden, die uns aber vorgegeben sind durch Berlin oder Brüssel und gegen die wir uns nicht wehren können", sagt Weinkath. mehr

St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Büttgen

Sven Ladeck ist neuer Jungschützenkönig in Büttgen

Neben Schützenkönig Josef Hoster haben auch die Kinder und Jugendlichen in der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Büttgen ihre eigenen Repräsentanten. Neuer Jungschützenkönig ist Sven Ladeck vom Grenadierzug "Schwatte Boschte". Der 24 Jahre alte Lehramtsstudent hatte es zum dritten Mal in Folge versucht und konnte dieses Jahr mit dem 43. Schuss den Vogel von der Stange holen. Es setzte sich dabei gegen seine Mitbewerber Mike Reichartz und Christoph Bayer durch. mehr

St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Kaarst

Scheibenschützen feierten Empfang in Königsresidenz

Am Schützenfestdienstag lädt der Scheibenschützenkönig der Kaarster Scheibenschützengesellschaft traditionell zum Empfang am Hofer Hof ein - normalerweise. In diesem Jahr fand der Empfang in der Königsresidenz von Matthias II. (bei der Bruderschaft) beziehungsweise III. (bei den Scheibenschützen) Johnen statt. Der Tradition folgend radelte der evangelische Pastor Martin Pilz auch an diesem Dienstag zunächst zum Hofer Hof - um dann schnell festzustellen, dass er ausnahmsweise den falschen Weg eingeschlagen hatte. mehr

Rommerskirchen

Buslinien geändert: Ab sofort mehr Fahrten und bessere Anschlüsse

Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) hat seinen Fahrplan umgestellt. Die Deutsche Bahn Rheinlandbus setzt für Rommerskirchen einige langfristig geplante Änderungen um. Fahrgäste aus der Gemeinde haben künftig eine deutlich bessere Anbindung an den Bahnhof. Auf der Buslinie 892 gibt es ein zusätzliches Fahrtenangebot. "Dadurch wird es auch direkte und fast umsteigefreie Busanbindungen an alle Ortsteile geben, sowie gute Anschlussverbindungen an die Züge nach beziehungsweise von Köln", heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. mehr

Sportschießen

Engelbert Schmitz ist dreifacher Landesmeister

Bei den Vorderlader-Landesmeisterschaften, die der SSV Rurtal Hückelhoven für den Landesverband 4 im BDS auf eigenem Schießstand in Kleingladbach austrug, wurde jetzt mit Langwaffen um die Landesehren gekämpft. Profilieren konnte sich dabei der Rurtaler Schütze Engelbert Schmitz mit je drei Siegen und Vizetiteln. Reiner Schlebusch war mit zwei Meistertiteln vertreten. Von weiteren acht Schützen kamen fünf je einmal auf das oberste Sieger-Treppchen. mehr

Lokalsport

Der BHC will zurück ins Fernsehen

Um den Bekanntheitsgrad des Bergischen HC zu verbessern und attraktiv für überregionale Sponsoren zu werden, ist natürlich gerade die Präsenz im TV entscheidend. "Mir war es vor den Gesprächen mit Jörg Föste gar nicht bewusst, dass der BHC in der vergangenen Saison nicht ein Mal bei Sport 1 gezeigt worden ist", meint Frank von Behren. "Das ist natürlich ein Unding." Das Funktionsteam arbeitet bereits mit Hochdruck daran, dass sich die Situation ändert. Philipp Tychy hat bei einigen BHC-Sponsoren Vorarbeit geleistet. "Konkret geht es um zwei Partner, die in dem Bereich sehr aktiv sind und das Gespräch mit dem Sender und der Handball-Bundesliga (HBL) suchen", berichtet der frischgebackene Geschäftsführer. "Der Plan ist, durch eine etwaige Einbringung bei Sport 1 oder der HBL auch die Präsenz des BHC zu verbessern." mehr

Serie Vor 460 Jahren

Auch ein Breyeller war Reichsfürst

Neben den Grafen von Schaesberg auf Schloss Krickenbeck, die 1712 die Grafschaft Kerpen und Lommersum erwarben und für die damit ebenfalls der Weg in die Reichsunmittelbarkeit geebnet war (sie wurden für deren Verlust im frühen 19. Jahrhundert mit der Standesherrschaft Tannheim im heutigen Kreis Biberach entschädigt), erreichte eine weitere historische Persönlichkeit aus dem heutigen Nettetal Reichsfürstenwürde: Arnold von Waldoes (es kommt auch die Schreibweise Waldois, also mit einem Dehnungs-I, vor), der von 1638 bis 1661 als Fürstabt dem Kloster an der Weser vorstand. Eine Lebensbeschreibung des Abtes, dessen Wirken von den großen Drangsalen geprägt war, die der Dreißigjährige Krieg an der Weser verursachte, weiß: "Der gute Herr hatte kummerliche Zeiten. Boden und Keller waren leer, kein Vieh in den Ställen, kein Schloss mehr an den Thüren. Doch half ihm Gott zu rechte. Seine Leutseligkeit ... gegen die Armen und Frembden wie auch seine gute Klosterzucht rühmen annoch catholische und uncatholische". mehr

Schwerpunkt So Laut Ist Der Sommer

Gerichtsurteil: Knoblauchverbot für die Balkon-Griller verfügt

Womit sich Gericht so alles befassen müssen! Da schmunzelt selbst Jurist André Juffern. Kürzlich gelesen hat der Geschäftsführer des Mietervereins von einem Gerichtsurteil, das sich mit Knoblauch beschäftigte - nicht mit den Knollen in Reinform, sondern in einer Grillmarinade. Da hatten sich Nachbarn offensichtlich über zu heftigen Knoblauch-Duft beschwert, der zu ihnen aufstieg, als der Nachbar unter ihnen sein mariniertes Grillgut auflegte. Was dem Nachbarn das Wasser im Munde zusammenlaufen ließ, stank dem Mitbewohner über ihm zum Himmel - so sehr, dass er gegen den "notorischen Knoblauch-Griller" vor Gericht zog und mit seiner Klage Recht bekam. Seither sind die Knoblauch-Marinade und das Grillen mit derselben auf Balkonen in die juristische Fachliteratur eingegangen. Und der Geschäftsführer des Mietervereins kann daraus zitieren, wenn es, wie jetzt beim heißen Sommerwetter, mal wieder Beratungsbedarf rund ums Grillen gibt. "Probleme mit dem Nachbarn rund ums Grillen sind jetzt wieder der klassische Fall", sagt Juffern. Etliche telefonische Anfragen habe es auch bereits gegeben. Vor Gericht, ob mit oder ohne Knoblauchmarinade, seinen die Mitglieder des Mietervereins aber bisher noch nicht gezogen. Die Eskalation habe sich durch Gespräche, Schlichtung und schließlich auch durch ziemlich klare Regeln verhindern lassen, sagt Juffern. mehr

Schwerpunkt So Laut Ist Der Sommer

Juristen raten: "Zuerst mit Krachmachern reden!"

Schöne Stunden im Garten oder auf dem Balkon mit Grillen, Unterhaltung und Musik sind des einen Freud' - aber auch oft des anderen Leid: Der Verein Haus & Grund hat jetzt ebenso mit dem Thema "Sommerlärm" zu tun, wie auch der Mieterverein Leverkusen. Haus & Grund-Geschäftsführer Volker Winands sagt: In einem Mehrfamilienhaus lasse sich das Problem relativ einfach regeln, wenn der Eigentümer eine Hausordnung aufgestellt und ausgehängt habe. Wenn sich Mieter dann über Mitmieter berechtigt beschweren, dann habe der Eigentümer die Möglichkeit, die entsprechende Partei abzumahnen. "Das kann dann bis zur Kündigung gehen", verdeutlicht der Jurist. Winands sagt aber auch: "Besser ist es immer, zuerst mal miteinander zu reden." Außerdem bestehe der weit verbreitete Irrtum, dass jeder Mieter das Recht habe, größere Ereignisse auch groß und damit laut zu feiern: "Solch ein Recht gibt es aber nicht, deshalb sollte man seine Feiern auch möglichst immer den Nachbarn ankündigen. Dann wird der Ärger vielleicht nicht so groß", meint Winands. André Juffern, Geschäftsführer des Mietervereins und ebenfalls Jurist, verdeutlicht: "Es reicht schon, wenn sich nur einer aus der Hausgemeinschaft gestört fühlt." Wer übermäßig lärmt und das zudem noch nach 22 Uhr, dem könne es dann passieren, dass der Nachbar die Polizei rufe. Auch er rät aber dazu, zunächst das Gespräch zu suchen und nicht gleich alle Mittel auszureißen. Erst wenn auch bei wiederholter Ermahnung die Musik nicht leiser werde, solle zu diesem Mittel gegriffen werden, meint er. mehr