Alle NRW-Artikel vom 21. Juli 2017
Mönchengladbach

Das bunteste Fest der Stadt

Sich gegenseitig mit Farbbeuteln zu beschmeißen, muss nicht immer etwas mit übertriebenem politischen Protest zu tun haben. Am Samstag werden viele Gladbacher im Nordpark zeigen, dass das auch ein Akt der Freundlichkeit und Fröhlichkeit sein kann. Zum Holi-Gaudy-Festival (das Fest der Farben) bewerfen sich die Menschen gegenseitig mit Farbpulver und gefärbtem Wasser, ganz nach indischer Tradition. Nur hat dieses Festival mehr mit deutschen Feier-Kultur unter freiem Himmel zu tun. mehr

Stadt Willich

Glasfasernetz wird im Oktober ausgebaut

Noch für dieses Jahr hat die Firma "Deutsche Glasfaser" den Netzausbau in den Willicher Gewerbegebieten angekündigt. Nachdem das Projekt bei einem Unternehmerfrühstück mit der Wirtschaftsförderung der Stadt Anfang Juli vorgestellt worden war, sei man "aufgrund des hohen Zuspruchs von den ansässigen Unternehmen bereits im Vorfeld der aktiven Vermarktung" zu dem Entschluss gelangt, heißt es in einer Presseerklärung, in den Gewerbegebieten Münchheide I bis IV und Stahlwerk Becker "voraussichtlich im Oktober mit dem Ausbau für das Glasfasernetz" zu starten. mehr

Duisburg

Verlosung: Freikarten für vier Filme im Sommerkino gewinnen

In Zusammenarbeit mit dem Filmforum verlost die Rheinische Post heute jeweils zwei Freikarten für vier Filmvorstellungen. Heute Abend geht es in "Guardians of the Galaxy - Vol. 2" für die Gruppe um Peter Quill um die Rettung der Galaxie. Der humorvolle Actionfilm von James Gunn mit aufwendigen Schaueffekten hat einen mitreißenden Soundtrack und spart nicht mit Anspielungen auf die Star Wars-Filme. Morgen steht die Komödie "Ein Dorf sieht schwarz" auf dem Programm, die die wahre Geschichte eines jungen Arztes aus dem Kongo erzählt, der sich gegen alltäglichen Rassismus in einer französischen Kleinstadt behaupten muss. Der Film von Julien Rambaldi spielt im Jahre 1975. mehr

Bedburg-Hau

Feuerwehr löscht brennenden Mähdrescher in Hau

Zu einem Brand eines Mähdreschers musste am Dienstagabend die Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau ausrücken. Als er auf einem Feld an der Triftstraße in Hau unterwegs war, bemerkte der Fahrer der Erntemaschine gegen 20.17 Uhr, dass sich Rauch an seinem Fahrzeug entwickelt. Er beendete die Fahrt, alarmierte die Feuerwehr und versuchte noch, den Brand selbst mit einem Feuerlöscher unter Kontrolle zu bekommen. Das gelang ihm bis zum Eintreffen der Feuerwehr allerdings nicht vollständig. mehr

Kleve

Überfall auf Fastfood-Laden in der Unterstadt

Ein Fastfood-Restaurant am Brücktor in Kleve ist am späten Mittwochabend überfallen worden. Polizeiangaben zufolge war gegen 22.30 Uhr ein Unbekannter in die Filiale am dortigen Kreisverkehr gekommen. Der Mann bedrohte einen Mitarbeiter mit einem Gegenstand, den er verdeckt in der Jackentasche hielt. Er forderte die Herausgabe von Bargeld aus der Wechselkasse. Der Mitarbeiter gehorchte dem Täter. Anschließend flüchtete dieser mit der Beute zu Fuß in Richtung Innenstadt. Der Mann war etwa 40 bis 50 Jahre alt, 1,75 Meter groß und hatte einen Drei-Tage-Bart. Er trug eine blaue Strickjacke, eine weite schwarze Jogginghose und graue Turnschuhe. Er sprach akzentfreies Deutsch. mehr

Leverkusen

Hitdorf sucht sein Dreigestirn - per "Wanted"-Plakat

Kein Dreigestirn im Hitdorfer Karneval? "Das wäre ja so, als ob es in Köln keines gäbe", merkte gestern eine Facebook-Leserin spontan-geschockt zu einen Eintrag an, der mit "Wanted/Gesucht" überschrieben ist: Die Hetdörper Mädche und Junge (HMJ) suchen derzeit quasi auf allen Kanälen nach Prinz, Jungfrau und Bauer für die anstehende Session 2017/2018. "Man kann ja nicht früh genug damit anfangen", scherzt Josef Landwehr vom HMJ-Vorstand. mehr

Wesel

Drei gestohlene Fahrzeuge aufgefunden

Wie berichtet, entwendeten Unbekannte bei drei Wohnungseinbrüchen in den Nächten vom 12. auf den 13. Juli sowie vom 13. auf den 14. Juli und vom 17. auf den 18. Juli insgesamt drei Fahrzeuge. Die Täter waren zuvor gewaltsam in drei Einfamilienhäuser an der Keramagstraße, der Goethestraße und am Helmut-Stieff-Weg eingedrungen und hatten zunächst unter anderem die Fahrzeugschlüssel und anschließend die vor den Häusern abgestellten Fahrzeuge entwendet. mehr

Duisburg

Startschuss für vier Tage Stadtfest

Das Stadtfest ist in vollem Gange. Gestern um 16 Uhr trat mit dem Folkmusiker Alexx Marone (im Bild) der erste von unzähligen Künstlern auf die Stadtwerke-Bühne am König-Heinrich-Platz. Und später am Abend sorgte der Duisburger Komiker Markus Krebs für den ersten humoristischen Höhepunkt der viertägigen Veranstaltung. Heute geht es um 16 Uhr zunächst mit Musik weiter. Am Nachmittag spielt die Akustik-Band Doris D. die größten deutschen Hits der vergangenen 30 Jahre. mehr

Ratingen

CDU-Fraktion fordert kürzere Takte für die S 6

Die CDU-Fraktion will eine Taktverdichtung bei der S 6. Vor allem zwischen 6 und 9 Uhr sowie zwischen 15.30 und 17.30 Uhr sind die Züge zwischen Düsseldorf und Ratingen voll. "In diesen Hauptverkehrszeiten wäre es sinnvoll, dass die S 6 im 10-Minuten-Takt fährt", meint CDU-Ratsmitglied Marion Weber. Deshalb möchte die CDU-Fraktion von der Stadtverwaltung wissen, welche Möglichkeiten eine Erweiterung der Taktfrequenz der S 6 in den Hauptverkehrszeiten durch eine Verlängerung der Verstärkerfahrten ab Langenfeld über Düsseldorf Hbf hinaus bis S-Bahnhof Ratingen-Ost bestehen und wie hoch die Kosten sind. Dazu soll die Stadt Ratingen entsprechende Gespräche mit dem Kreis und dem VRR aufnehmen. mehr

Geldern

Auf Königsberger Straße ab Montag neue Baustelle

Der Ausbau der "Stadtkerntangente" geht weiter. Ab Montag wird auf der Königsberger Straße zwischen Clemensstraße und Fleuth-Brücke lärmmindernder Asphalt aufgebracht. Nach dem Berufsverkehr am Morgen wird die Straße halbseitig gesperrt und Einbahnverkehr eingerichtet. In Richtung Weseler Straße ist die Baustelle passierbar. Für die Gegenrichtung werden Umleitungen über die B 58 und durch die Innenstadt ausgeschildert. Die Richtung des Einbahnverkehrs ist dem Rettungsdienst geschuldet. Die Einsatzfähigkeit der Feuerwehr ist nicht eingeschränkt, betont die Stadt. Geplant ist eine Bauzeit von rund vier Wochen. In das Projekt fließen knapp 240.000 Euro, 60 Prozent davon kommen aus Fördermitteln. mehr

Moers

Kleingärtner bekommt goldene Ehrennadel

"Den kann man guten Gewissens den Methusalem der Kleingärtner nennen", sagt Johannes Walbrunn, erster Vorsitzender des Kleingartenvereins "Am Frankenfeld". Er spricht über seinen Vorstandskollegen Hans Lecher, der am Samstag die höchste Ehrung für Kleingärtner erhält. Die goldene Ehrennadel Vollkranz wird vom Landesverband Rheinland der Kleingärtner für 30 Jahre Vorstandstätigkeit vergeben. Hans Lecher ist außerdem Gründungs- und einziges Ehrenmitglied des 35 Jahre alten Vereins und Mitbegründer des Stadtverbands Moers der Kleingärtner. mehr

Duisburg

Verwirrte Frau fährt mit Smart in Flughafen-Halle

Vom Flughafen aus ist eine 57-jährige Duisburgerin in der Nacht zu gestern direkt in eine psychiatrische Klinik gekommen. Die Frau war mit ihrem Smart nach Lohausen gefahren - und wollte im Terminal parken. Zwischen den gläsernen Doppeltüren wurde der Kleinstwagen von Polizisten gestoppt. Die hörten, wie die Fahrerin umständlich erklärte, sie müsse dringend zur Toilette und wolle in der Halle nur kurz parken. Die Beamten machten einen Drogenschnelltest, der positiv verlief. Welche Substanzen die Frau genommen hatte, wurde gestern nicht bekannt. Die 57-Jährige wurde vom Amtsarzt in die rheinische Landesklinik eingewiesen, ihr Auto wurde sichergestellt. mehr

Langenfeld

Neues Viertel wächst weiter: Baustart für 46 Mietwohnungen

Die Diskussions- und Planungsphase hatte sich über Jahrzehnte hingezogen - doch jetzt geht es auf dem einstigen Wiesengelände rund ums Gartencenter Berghausener Blumentopf Schlag auf Schlag: Das Ladenzentrum nahe der Düsseldorfer Straße ist seit letztem Herbst in Betrieb, 57 Eigenheime sind bezogen, ein Seniorenheim mit 114 Pflegeplätzen wird in wenigen Wochen fertig sein, zwei Mehrfamilienhäuser stehen im Rohbau und gestern war der erste Spatenstich für ein viergeschossiges Gebäude mit 46 Mietwohnungen. "Alle Zwei-und Dreizimmerwohnungen werden barrierefrei sein und einen Balkon oder eine Terrasse haben", sagte Klaus Hiekmann von der Pro Urban GmbH. Der Bauträger aus Meppen hat auch das in Sichtweite gelegene Seniorenheim errichtet. mehr

Bahnhofstraße

Die Bahnbrücke ist abgeräumt

3.30 Uhr ist die Eisenbahnbrücke über der Bahnhofstraße in die Luft gegangen, angehoben von einem Kran. 3.37 Uhr landete sie wieder auf dem Boden. In der Nacht zu gestern hat die Deutsche Bahn die Überführung zurückgebaut - an der Stelle fehlt nicht nur die Brücke, sondern auch das Plakat von OP Plus, das auf ein Torhaus in dem Bereich aufmerksam macht. Im Zuge der Gütergleisverlegung kommt laut Bahn der ganze Gleisdamm weg. "Die Gleise sind schon lange abgeräumt, auch die Brücke war nun noch solo, also ohne Schienen da", sagte ein Bahnsprecher auf Anfrage unserer Redaktion. Der Rückbau sei ohne Probleme verlaufen, der Stahl werde eingeschmolzen und wiederverwendet. mehr

Aus Den Schulen

Mosblech besucht Schüler in Hamborn

Volker Mosblech, Mitglied des Bundestages für die CDU/CSU, war in der Sekundarschule Hamborn zu Gast. In einem offenen Gespräch berichtete er den Schülerinnen und Schülern über seinen Alltag als Berufspolitiker. 28 Schüler der siebten Klassen der Sekundarschule Hamborn begrüßten Mosblech in ihrem Pausenzentrum. Nach einer kurzen Vorstellung seiner Person und der Darstellung seiner Ämter, erklärte der gebürtige Hamborner und Bürgermeister der Stadt Duisburg seinen wöchentlichen Arbeitsalltag als Bundestagsabgeordneter. mehr

Fantastisch Spielen

Ein Landschaftstraum zum Tollen und Toben

Die Kinder der Kita Scharnhorststraße haben längst ausgiebig getestet, was die Stadt gestern der Öffentlichkeit vorgestellt hat: den neuen Außenspielbereich. Seit einer Woche befindet sich dort die neue Spiellandschaft und lädt freilich zum Ausprobieren ein: klettern, rutschen, balancieren. Und all das haben die Kinder natürlich schon getestet. Die Spiellandschaft biete "fast sämtliche Elemente eines Abenteuerspielplatzes", attestiert denn auch die Stadtverwaltung. Die Spiellandschaft "ersetzt altes Spielgerät, das in die Jahre gekommen war und wurde im Rahmen des ,Programms zur Ersatzbeschaffung von Spielgeräten für Kitas' vom Fachbereich Stadtgrün gemeinsam mit der Kita ausgewählt." mehr

Emmerich

Im "Remix" steigt der Ferienspaß

Rees (rey) Ferienspaß ist angesagt im Remix, dem Jugendhaus in Rees. "Feuer, Erde, Wasser, Wind - Spiel & Spaß für jedes Kind" lautet das Motto des Ferienspaß-Programms, das drei Wochen läuft. "Immer dann, wenn die Reeser Kinder nicht auf den Fingerhutshof nach Wissel fahren, bieten wir den Ferienspaß hier an", sagt Sozialarbeiter Norman Gebbing-Koltsch (35), der mit zwei weiteren Festangestellten und sechs ehrenamtlichen Betreuern die im Schnitt rund 55 Mädchen und Jungen bespaßt. mehr

Gladbach Gewinnt

Mit Pinsel und Farbe für den guten Zweck

Sabrina Kautzner ist konzentriert bei der Sache. Unzählige kleine Farbspritzer haben sich wie Sommersprossen auf ihrem Gesicht verteilt. Jörg Wagner zieht den Malerteppich wieder ein Stück weiter, während Kelly Oppitz und Michael Schaaf ihre Rollen in die weiße Farbe gleiten lassen, um sie dann routiniert am Sieb abzurollen und sich damit Quadratmeter um Quadratmeter an den langen Flurwänden der Paul-Moor-Schule entlang zu arbeiten. mehr

Geldern

Geld für Brunnen: Die KAB St. Josef Geldern sagt Danke

GELDERN Die Katholische Arbeitnehmer Bewegung (KAB) St. Josef Geldern ist dankbar für große Unterstützung, die sie für den Brunnenbau in Ghana erfahren hat. "Viele Einzelpersonen, Familien und Gruppen aus der Kirchengemeinde und darüber hinaus haben es durch ihre Spenden möglich gemacht, dass Father Joseph Otoo in Ghana den Bau von Trinkwasserbrunnen in seiner großen Gemeinde, besonders in den Außenstationen, vorantreiben kann", teilt die KAB-Gruppe mit. mehr

Hückeswagen

Firma Voss setzt sich vorbildlich für eine gesunde Belegschaft ein

Das unternehmensinterne Gesundheitsmanagement der Wipperfürther Firma Voss Automotive ist hervorragend. Das ergab eine Untersuchung des Corporate Health Netzwerks, das Voss jetzt mit dem Siegel "Gesunde Belegschaft 2017" ausgezeichnet hat. Besonders gute Ergebnisse erzielt das Unternehmen demnach in den Kategorien "Förderung von Ergonomie", "Unterstützung von gesunder Ernährung" sowie "Personalentwicklung". mehr

Fotoaktion

"Mein Sommer in vier Bildern" - Wallfahrt in Andalusien

Ein unvergessliches Spektakel und ein Fest für Augen, Ohren und Gaumen - so beschreibt der Meerbuscher Albrecht Korff seine Reise in den Süden Spaniens - nach Andalusien. Dort findet jedes Jahr eine der größten Wallfahrten der Welt statt. Sie führt unter anderem über den "heiligen Fluss" Andalusiens - den Rio Guadalquivir bei Sanlucar de Barrameda in der Provinz Cádiz nach El Rocío in der Provinz Huelva, wo sich immer rund eine Million Pilger treffen zu Ehren der Heiligen Jungfrau - la blanca paloma - und dort ausgiebig und friedlich feiern. mehr

Kalkar

Josef-Lörks-Grundschule mit Projekten

Die Schüler der Josef-Lörks-Schule präsentierten eindrucksvoll ihre vielfältigen Talente. Zunächst wurden in der finalen Runde des schulinternen Lesewettbewerbs die Jahrgangsbesten ermittelt. Es gewannen Fleur Krutzke (Klasse 1), Marlena Kühne (Klasse 2) und Nelli Krieger (Klasse 4). Im dritten Jahrgang fiel die Entscheidung so schwer, dass es sogar zwei erste Plätze gab. Hier nahmen Zinar Onat und Lennart van Loock die Urkunden und Büchergutscheine für Platz eins entgegen. mehr

Kalkar-Wissel

St. Johannes Wissel freut sich auf das große Schützenfest

Das Königsschießen der St. Johannes Schützengesellschaft Wissel ist vorbei, die Freude auf das nun anstehende Schützenfest ist groß. Gefeiert wird vom 22. bis zum 24. Juli. Noch ist aber die Erinnerung an das Schießen frisch: Nachdem Präses Pastor Alois van Doornick begonnen hatte, fielen schnell die Preise. Der Kopf ging an Manfred Kösters, der rechte Flügel an Markus Zimmnau und der linke Flügel an Claudia Deckers. Danach schossen die Jungschützen die Prinzenwürde aus. Hier konnte Manuel Heißing den Schweif vom Vogel schießen und wurde Jugendprinz. Gleichzeitig schossen die Schülerschützen auf einem kleineren Vogel die Preise aus: Den Kopf holte sich Jan Steevens, den rechten Flügel Eric Boltjes und den linken Flügel Patrick Oenings, der sich kurz darauf auch noch die Schülerprinzenwürde sicherte. Dann wurde es ernst, denn es erging der Ruf "Königsbewerber vortreten". Nach kurzer Wartezeit fanden sich vier Schützenbrüder, die sich dem Kampf stellen wollten: Ralf Peters, Markus Zimmnau, Mirko Biesemann und Daniel Weiss. Letzterem gelang es dann auch nach zähem Kampf den Vogel von der Stange zu holen und damit Schützenkönig zu werden. Mit seiner Frau Jana wird er am kommenden Wochenende beim Schützenfest in Wissel proklamiert. mehr

Kleve

Kalkars Ferienkinder schnell im richtigen "Lagermodus"

Als Pastor Alois van Doornick im Ferienlager der Messdiener von Heilig Geist Kalkar zur Messfeier erschien, war er überrascht über die Ruhe beim Essen und die Zielstrebigkeit in den Aktivitäten: Die 63 Kinder und 18 Betreuer leben ihr Lagerleben mit der größten Selbstverständlichkeit nach den aus früheren Lagern bekannten Mustern. Das Anreichen der Speisen geht genauso gut, wie das flüssige Abtrocknen, der Gebrauch der Lagerutensilien, der spaßige, aber verlässliche Umgang mit den Betreuern oder die freundliche Hilfe für die Neuen. Eltern würden sich wundern, was Kinder alles essen mögen oder wie sie in der Küche alles bestens regeln. Der frisch renovierte Jugendhof in Wedemark bei Hannover bietet dazu ein großzügiges Wohlfühlambiente: Ein weites, bewaldetes Gelände mit Spielfeldern, zwei Feuerstellen, einer überdachten Halle. Zudem bietet der Hof verschiedene Spielräume und eine wunderbare Lage. mehr

Kreis Wesel

G20: Kamps (CDU) über Haltung der Linken erbost

Die gewalttätigen Ausschreitungen am Rande des G20-Gipfels ziehen auch am Niederrhein weite Kreise. Heinz-Peter Kamps, stellvertretender Vorsitzender der CDU-Fraktion im Weseler Kreistag, geht hart ins Gericht mit Sascha Wagner, dem Sprecher der Kreistagsfraktion der Linken. Diesem wirft er eine "fehlende Distanzierung von den Gewalttaten und den Gewalttätern" vor, die "beschämend" sei. Die Gelegenheit zu einem klärenden Wort, so Kamps in einer Mitteilung, ließen die Linken in der jüngsten Kreistagssitzung aus. Dort war gleich zweimal eine laut Kamps "skandalöse Presseerklärung" Thema, die Wagner in seiner Eigenschaft als Landesgeschäftsführer der Linken herausgegeben hatte. mehr

Kita Gatzenstraße

Attraktive Kita macht von sich reden

Die noch junge städtische Kindertageseinrichtung (Kita) Gatzenstraße hat bereits in mehrfacher Hinsicht von sich reden gemacht: Für 3,8 Millionen Euro hat die Stadt das moderne Gebäude nach Plänen der Krefelder Architektin Katharina Kulla innerhalb von 15 Monaten als integrative Kindertagesstätte mit Innenhöfen und einer attraktiven Außenspielfläche errichtet, die im Oktober 2014 ihren Betrieb aufnahm und im März 2015 offiziell eröffnet wurde. mehr

Wuppertal

Hochhaus: Erfolgt Einzug noch in dieser Woche?

Vor gut drei Wochen mussten die Bewohner des Hochhauses an der Heinrich-Böll-Straße in Langerfeld ihre Wohnungen verlassen. Nun sieht es danach aus, als wäre eine Rückkehr in das aus Brandschutzgründen geräumte Gebäude schon bald realistisch: Erstauflagen wie die Teilabnahme der Fassade und die Einrüstung des Gebäudes nebst Zugänglichkeit von Fluchtwegen würden umgesetzt, ist von der Stadt auf Nachfrage dieser Zeitung zu hören. mehr

Niederrhein

Bund Deutscher Architekten sucht die besten Bauten am Niederrhein

Bereits zum siebten Mal lobt der Bund Deutscher Architekten (BDA) Linker Niederrhein die Auszeichnung "Gute Bauten" aus. Diese soll dazu beitragen, die Qualität des Planens und Bauens zu fördern sowie das öffentliche Bewusstsein für gute Architektur und Stadtplanung zu stärken. Dabei wird nicht allein die Leistung der beteiligten Architekten, sondern gleichermaßen auch das verantwortungsvolle Handeln der Bauherren gewürdigt. Zum Auszeichnungsverfahren sind Bauwerke, Gebäudegruppen und städtebauliche Anlagen jeglicher Nutzung zugelassen, die nach dem Stichtag, 30. Juni 2014, fertiggestellt wurden. Der Einzugsbereich umfasst den gesamten linken Niederrhein mit den Städten und Kreisen Mönchengladbach, Viersen, Krefeld, Kleve sowie Wesel (linksrheinisch). Eine unabhängige Jury vergibt Auszeichnungen und Anerkennungen für Architekten und Bauherrn in Form einer Plakette für das Bauwerk und einer Urkunde. Die Arbeiten werden in einer Broschüre dokumentiert und öffentlich ausgestellt. Die mit dem Preisrang "Auszeichnung" versehenen Arbeiten werden für die Teilnahme am "Architekturpreis Nordrhein-Westfalen" nominiert. mehr

Solingen

Stadtmitarbeiter parken vermehrt am Theater

Besucher des Solinger Theater und Konzerthauses müssen seit kurzem etwas mehr Zeit mitbringen, um sich bei Veranstaltungen einen Parkplatz zu suchen. Denn seit die Stadt damit begonnen hat, in unmittelbarer Nähe am Rathaus eine neue Kindertagesstätte zu bauen, sind im dortigen Bereich an der Potsdamer Straße rund 60 Parkplätze weggefallen - und die betroffenen Stadtmitarbeiter weichen verstärkt auf die andere Seite der Konrad-Adenauer-Straße zum Theater aus. mehr

Barmer Kindersprint

Yusuf Gülsen ließ alle anderen hinter sich

Strahlend und stolz stand Yusuf Gülsen aus Duisburg beim großen Finale des "Barmer Kindersprint" in Gelsenkirchen auf dem Siegertreppchen: Der Schüler der Habichtschule (2. Klasse) war mit 5,18 Sekunden der schnellste Läufer der 2. Klasse in Nordrhein-Westfalen. Rund 670 Schüler aus dem ganzen Bundesland waren für den Wettkampf nach Gelsenkirchen gekommen. Bei dieser Meisterschaft zählt neben dem Titel vor allem die Freude an Bewegung. Für die kleinen Läufer ist jede Runde ein großer Spaß - und ein Gewinn für ihre Gesundheit", erläutert Ralf Striefler, Regionalgeschäftsführer der Barmer in Gelsenkirchen. mehr

Kindergarten Des Evangelischen Bildungswerkes

Kinder tanzten für ihre Zuschauer beim Familienfest in Großenbaum

Beim Familienfest im Großenbaumer Kindergarten des Evangelischen Bildungswerkes nahmen die Mädchen und Jungen ihre Eltern, Großeltern, Geschwistern, Onkel und Tanten mit auf eine kleine Weltreise. Unter dem Thema "Paule Puhmann's Paddelboot" präsentierte der Nachwuchs in der benachbarten Kirche unter anderem einen kroatischen Tanz, einen Bauchtanz und einen afrikanischen Tüchertanz. Nach der 40-minütigen Show wurden die kleinen Sängerinnen und Tänzer mit Spielen belohnt, die der Elternrat für sie organisiert hatte. Der gelungene Tag endete erst um 18 Uhr; und zwar mit einem Lied, das Klein und Groß gemeinsam auf der Wiese sangen. mehr

Duisburg

Sauberkeits-Rallye durch den Tierpark

Der Zoo Duisburg und die Wirtschaftsbetriebe bieten dem Dreck die Stirn: Sie laden am Samstag, 22. Juli, zwischen 10 und 18 Uhr alle Zoogäste ein, Sauberkeitsprofis zu werden. Sechs kniffelige Fragen zum Thema Umweltverschmutzung müssen dafür gelöst werden. Alle Gewinner erhalten eine Lunchbox inklusive Picknick-Besteck. Wem die Detektivarbeit zu anstrengend ist, der kann am Infostand der Wirtschaftsbetriebe abstimmen, wer zu Hause die Hosen an hat, oder mit dem Kaugummi an der "GumWall" bestimmen, warum diese sonst auf dem Boden landen. mehr

Lokalsport

Fecht-WM: Nur Lea Krüger ist schon ausgeschieden

Eines darf sich Lea Krüger zugute halten: Niemand aus dem deutschen Team dürfte bei dieser Fecht-WM in Leipzig gegen eine Gegnerin oder einen Gegner mit längerem Namen ausscheiden als die 21 Jahre alte Säbelfechterin vom TSV Bayer Dormagen. Denn nach erfolgreich überstandener Gruppenphase (3 Siege, 2 Niederlagen) scheiterte sie im 64er-Vortableau mit einer 9:15-Niederlage an der Inderin Bhavan (Vorname) Chadalavada Anandha Sundhararaman. mehr

Kaarst

Stadt und Kreis sanieren Schulen und Turnhallen

Die Stadt Kaarst nutzt die Sommerferien, um in einigen städtischen Gebäuden not-wendige Arbeiten durchzuführen. So wird in der Realschule an der Halestraße die Turnhalle saniert. In der Turnhalle wird eine Deckenstrahlheizung eingebaut. Die Duschen und Umkleiden werden modernisiert und erhalten eine zeitgemäße Ausstattung inklusive neuer Fliesen an Wand und Boden. Im Hallenbereich werden die Oberlichter der Fensterkonstruktion ausgetauscht. Abschließend werden der Holzboden der Turnhalle überarbeitet und die Spielfeldmarkierungen neu aufgebracht. mehr

Lokalsport

Zwei Düsseldorfer Tanzpaare beim Weltranglisten-Turnier

Der Tanzsportverband Nordrhein-Westfalen richtet von heute bis Sonntag zum 14. Mal die Dance-Comp aus. Dabei messen sich die Tanzsportler aus aller Welt in den historischen Stadthallen in Wuppertal. Aus lokaler Sicht wird das Weltranglisten-Turnier in den Standardtänzen besonders spannend. Die amtierenden Europameister in der Kombination, Dumitru Doga und Sarah Ertmer, sowie die aktuellen Vizeweltmeister in der Kür/Standard, Valentin und Renata Lusin sind in diesem Wettbewerb für den TD Rot-Weiss am Start. mehr

Lokalsport

Yannic Kiehl ist der dritte Panther bei den World Games

Neben den schon vor Wochen nominierten Panther-Abwehrspielern Till Janssen und Richard Grooten hat noch ein dritter Düsseldorfer Footballer den Sprung in die Nationalmannschaft geschafft. Yannic Kiehl rückte in den Kader des Teams nach, das bei den World Games in Breslau für Deutschland antritt. Der Offense-Line-Spieler ist zwei Meter groß und mehr als 130 Kilo schwer. Zusammen mit seinen Teamkameraden Janssen und Grooten sowie Mannschaftsarzt Rubin Moghrarrebi fährt er zunächst in das Trainingscamp der deutschen Auswahl nach Dresden. Gleich das erste Spiel in Breslau stellt für das Nationalteam eine fast unüberwindbare Hürde dar, heißt der Gegner dort doch USA. Wesentlich besser sind die Aussichten in der zweiten Partie, in der der Gegner Polen oder Frankreich sein wird. mehr

Niederrhein

Bund Deutscher Architekten sucht die besten Bauten am Niederrhein

Bereits zum siebten Mal lobt der Bund Deutscher Architekten (BDA) Linker Niederrhein die Auszeichnung "Gute Bauten" aus. Diese soll dazu beitragen, die Qualität des Planens und Bauens zu fördern sowie das öffentliche Bewusstsein für gute Architektur und Stadtplanung zu stärken. Dabei wird nicht allein die Leistung der beteiligten Architekten, sondern auch das verantwortungsvolle Handeln der Bauherren gewürdigt. mehr

Meerbusch

Dualer Studiengang - Stadt hofft auf mehr Bewerber

Noch bis zum 15. August haben junge Leute, die im Sommer 2018 die Schule abschließen und eine Ausbildung in der Kommunalverwaltung anstreben, Zeit, sich zu bewerben. Jürgen Wirtz, Personalchef der Stadt Meerbusch, hofft, dass noch weitere Bewerbungen fürs nächste Jahr im Rathaus eingehen. "Die Zahl der Bewerbungen ist noch nicht so, wie wir uns das wünschen", sagt Wirtz. "Vielleicht liegt es auch daran, dass die jungen Leute die akademischen Ausbildungswege und die beruflichen Chancen in der Verwaltung gar nicht richtig kennen. Hier gibt es interessante Möglichkeiten." mehr

Meerbusch

Antrittsbesuch aus Düsseldorf beim Rhein-Kreis

"Gemeinsam fürs Rheinland" hieß die Devise beim Antrittsbesuch von Düsseldorfs neuem Beigeordneten Christian Zaum bei Landrat Hans-Jürgen Petrauschke. Im Kreishaus Neuss tauschten sie sich über wichtige gemeinsame Zukunftsthemen aus. Zur Sprache kamen etwa die Arbeitsgemeinschaft von Düsseldorf, Mettmann und dem Rhein-Kreis Neuss und die Metropolregion Rheinland. "Als Rheinschiene mit Düsseldorf, dem Rhein-Kreis Neuss und Köln/Bonn sind wir im bundesweiten und internationalen Vergleich eine ausgewiesene Top-Adresse, und deshalb sehen wir uns selbstbewusst als Motor der regionalen Zusammenarbeit", so Petrauschke. mehr

Düsseldorf

Senioren feiern mit den Schützen

Edeltraudt Heimann freut sich besonders aufs Tanzen. Dafür hat die 83-Jährige sich extra schick gemacht und ihr Dirndl aus dem Schrank geholt. "Der ist doch hier mein Markenzeichen", sagt Heimann. Schließlich kommt sie schon seit mehr als zwanzig Jahren zum Seniorennachmittag ins Schützenfestzelt der St. Sebastianus Schützen, hat ihn damals noch zunächst mit ihrer Mutter besucht. Ihre Freundin Ada Offergeld wiederum ist zum ersten Mal dabei und wartet ebenso gespannt auf die Eröffnung der Tanzfläche. Denn dafür sind die beiden Seniorinnen, die sich vom regelmäßigen Tanzen im Restaurant "Faustinos" kennen, ins Schützenzelt gekommen. mehr

Mönchengladbach

Prinzenpaar holt Allergie-Mobil nach Gladbach

Die fahrende Beratungsstelle ist am Donnerstag, 27. Juli, 10 bis 16 Uhr, am Standort Hindenburgstraße/Albertusstraße in Mönchengladbach zu Gast: Ihre Experten informieren über Allergien, Asthma, Urtikaria und Neurodermitis, bieten eine kostenlose Lungenfunktionsmessung an und halten Info-Material bereit. Dass das Allergie-Mobil, das bundesweit rund 250 Termine jährlich absolviert, nach Mönchengladbach kommt, ist dem Prinzenpaar der Session 2015/2016 zu verdanken: Prinz Michael II. und Niersia Monika haben damals eine Spendenaktion zugunsten des Deutschen Allergie- und Asthmabundes (DAAB) durchgeführt. Die Zahl der Betroffenen, die bei ihm Hilfe suchen, wächst stetig. Der DAAB wurde als Patientenverband für Kinder und Erwachsene 1897 gegründet und hat seinen Sitz in Mönchengladbach. mehr

Rheurdt

ADAC-Prüfdienst kommt nach Rheurdt

Wer mit dem Auto in die Ferien fährt, kann dieses vorher bei den mobilen ADAC-Prüfdiensten durchchecken lassen. Die Experten des ADAC überprüfen auf Wunsch die Stoßdämpfer, denn sind diese defekt, verschlechtert sich das Fahrverhalten des Fahrzeugs. Im Angebot sind auch ein Batterie- oder ein Bremsentest (Bremsflüssigkeit und -wirkung). Es besteht auch die Möglichkeit, den Reifenzustand, den Frostschutzgehalt des Kühlsystems, die Klimaanlage und die Ladekapazität der Lichtmaschine kontrollieren zu lassen. Um allen Autofahrern die Möglichkeit zu geben, die kostenlosen Leistungen in Anspruch zu nehmen und längere Wartezeiten zu vermeiden, können aus dem Angebot zwei Prüfungen pro Fahrzeug gewählt werden. Über die Ergebnisse der Messungen bekommt der Fahrer ein Prüfprotokoll. Der Prüfdienst ist am Montag und Dienstag, 24. und 25. Juli, auf dem Marktplatz in Rheurdt, Aldekerker Straße, stationiert. Die Prüfungen werden von 10 bis 13 Uhr und von 14 bis 18 Uhr durchgeführt. mehr

Mönchengladbach

Mut-Mach-Tour: Auf dem Tandem gegen Vorurteile

Aufklärungsarbeit und Abenteuer miteinander verbinden: Das ist die Formel der "Mut-Tour", ein Sportprojekt der Deutschen DepressionsLiga. Seit 2012 bewegt sich die Tour in Teams aus jeweils sechs Personen mit dem Tandem, dem Kajak oder zu Fuß durch Deutschland, um in verschiedenen Städten mit den Anwohnern über die Erkrankung Depression ins Gespräch zu kommen. Menschen, die selbst betroffenen sind, sind dabei genauso am Start, wie Teilnehmer, die bisher noch keine Erfahrungen mit der Krankheit gesammelt haben. Seit dem 10. Juli ist die Mut-Tour nun von Bremen aus wieder unterwegs. mehr

Auf Ein Wort Hanno Nell

Weltuntergangsstimmung

Wie ging es Ihnen bei dem Unwetter vorgestern? Ein Freund schrieb mir aus Bielefeld von Blitz, Donner, Hagel, Sturm und gigantischen Regenmassen: "Hier geht grad seit einer halben Stunde die Welt unter." Die Anhänger der sogenannten Bielefeld-Verschwörung, die mit mehr oder weniger Augenzwinkern behaupten, Bielefeld gebe es gar nicht, konnten nicht triumphieren - die Welt ging weder dort noch anderswo unter. Land unter gab es aber durchaus in unseren Breiten, und zwar so, dass manchen Angst und Bange wurde. mehr

Kreis Mettmann

Bunte Pflaster trösten Kinder bei Verletzungen

Ob an Knie, Kinn oder Ellenbogen - Schürfwunden erzählen von schmerzhaften Augenblicken in Kindertagen. Gerade im Sommer, wenn draußen in kurzen Hosen und T-Shirts nach Herzenslust getobt wird, ist die Verletzungsgefahr bei den kleinen Welteroberern besonders groß. Seien es die ersten Versuche ohne Stützräder auf dem Fahrrad, ein wackeliges Wanken auf Inline-Skates oder nur ein Stolpern beim Wettrennen auf der Straße: "Manchmal reicht ein kurzer unachtsamer Moment und die Knie sind aufgeschlagen", sagt Gerd Peters vom Serviceteam der KKH Kaufmännische Krankenkasse in Düsseldorf. "Wenn das Blut hinunter rinnt und bei dem kleinen Pechvogel die Tränen laufen, ist erst einmal Ruhe und Trösten angebracht." mehr

Geldern

Hobbyfotografen stellen Bilder im Rathaus aus

Beeindruckende und ausdrucksstarke Motive zeigen die zwölf Hobbyfotografen des im Oktober 2015 gegründeten Fotoclubs "Lichtstark" bei ihrer Ausstellung im Foyer des Gelderner Bürgerbüros. Die Fotofreunde, die sich oft gemeinsam auf Motivsuche begeben, tauschen ihre Erfahrungen zweimal im Monat im "Forum Mutter Josepha" in Issum aus. Fotografin Regina Zamzow aus Kevelaer: "Unser Club macht keine Vorgaben. Jeder Fotograf wird ermutigt, seinen eigenen Weg zu finden und eine eigene Bildsprache zu entwickeln. mehr

Lokalsport

SV Büderich mit zwei Rückkehrern, TuS Xanten mit sechs Gegentreffern

Für Felipe Moroder-Bendyk und Alexander Höppner vom SV Büderich war die Begegnung beim PSV Wesel II, die 2:2 (1:0) endete, mehr nur als ein normales Testspiel. Beide feierten nach rund einem Jahr Pause ihr Comeback. In der ersten Hälfte waren den Fußballern des A-Liga-Aufsteigers noch die Nachwirkungen des Schützenfestes anzumerken. "In der zweiten Halbzeit lief's wesentlich besser", sagte Trainer Stefan Tebbe. Es trafen Daniel van Husen sowie Sascha Ströter per Elfmeter. mehr

Lokalsport

Krefeld Open: Damenduo zählt zu den Favoriten

Die 27. Auflage der Krefeld Open strebt ihrem Höhepunkt entgegen. Seit gestern sind die jüngeren Jahrgänge auf der Asche. Bei den Herren 40 hat Thomas Bergmann (TK RW Kempen) durch einen klaren 6:0, 6:1-Erfolg gegen Karsten Krippner (GWG Krefeld) die nächste Runde erreicht. Der Kempener Spitzenspieler hat heute (18 Uhr) sein zweites Turniermatch. Um 16.30 Uhr greift Shabnam Siddiqi-El Hatri vom HTC BW Krefeld bei den Damen 50 in das Geschehen ein. Die Krefelder Regionalligaspielerin nahm im Vorjahr erstmals an den Krefeld Open teil und belegte nach einer Finalniederlage gegen Susanne Veismann (Etuf Essen) den zweiten Platz. Auch diesmal könnte es wieder zur gleichen Finalkonstellation kommen. Veismann belegt im Tableau den Spitzenplatz, und Siddiqi-El Hatri wurde auf Rang zwei gesetzt. Die Chance auf einen Turniersieg hat auch Helga Nauck vom Crefelder HTC. Als Vorjahressiegerin gehört sie zu den großen Favoritinnen der AK 55. In dieser Alterskategorie ist das Teilnehmerfeld überschaubar, so dass in einem Kästchenturnier die Siegerin ermittelt wird. mehr

Emmerich

Bund Deutscher Architekten sucht die besten Bauten am Niederrhein

Bereits zum siebten Mal lobt der Bund Deutscher Architekten (BDA) Linker Niederrhein die Auszeichnung "Gute Bauten" aus. Diese soll dazu beitragen, die Qualität des Planens und Bauens zu fördern sowie das öffentliche Bewusstsein für gute Architektur und Stadtplanung zu stärken. Dabei wird nicht allein die Leistung der beteiligten Architekten, sondern gleichermaßen auch das verantwortungsvolle Handeln der Bauherren gewürdigt. Zum Auszeichnungsverfahren sind Bauwerke, Gebäudegruppen und städtebauliche Anlagen jeglicher Nutzung zugelassen, die nach dem Stichtag, 30. Juni 2014, fertiggestellt wurden. Der Einzugsbereich umfasst den gesamten linken Niederrhein mit den Städten und Kreisen Mönchengladbach, Viersen, Krefeld, Kleve sowie Wesel (linksrheinisch). Eine unabhängige Jury vergibt Auszeichnungen und Anerkennungen für Architekten und Bauherrn in Form einer Plakette für das Bauwerk und einer Urkunde. Die Arbeiten werden in einer Broschüre dokumentiert und öffentlich ausgestellt. Die mit dem Preisrang "Auszeichnung" versehenen Arbeiten werden für die Teilnahme am "Architekturpreis Nordrhein-Westfalen" nominiert. mehr

Kalkar-Kehrum

Hubertus-Schützen laden ein zum Königschießen

Die Tage der Regentschaft des Königspaares Andreas und Christiane Bongers sowie des Schülerprinzen Stephan Gochermann sind gezählt: Für das Schützenfest werden Nachfolger gesucht. Deshalb lädt die St.-Hubertus-Schützenbruderschaft Kehrum zum Königschiessen ein. Am Samstag, 22. Juli, treten die Schützen um 16 Uhr am Landhaus Beckmann an. Nach einem kurzen Umzug werden die Schiesswettbewerbe im Kehrumer Baukamp eröffnet. Der Baukamp wird sich für diesen Tag in einen großen Biergarten verwandeln - jeder ist willkommen. mehr

Geldern

Biergartenparty mit Blues im "Schwarzen Pferd"

Jürgen "Männlein" Giesen hat heute den "Blues": bei der Biergartenparty am Freitag, 21. Juli, ab 20 Uhr im Rahmen des "Gelderner Sommers" gibt es Am Schwarzen Pferd unverfälschten Blues mit starken Emotionen. Dafür sorgen "Doc Tom and the Wolf Harp Gang". Die Blues-Rock-Kombo spielt mit Sänger Doc Tom alias Thomas Steinhäuser an der Gitarre, Wolfgang "Wolle" Kuhlmann (Blues Harp), Andreas "Ronnie" Rouenhof an der Gitarre, Norbert Meyer am Bass und Gregor "Pienik" Pienkowski am Schlagzeug. Der Eintritt in den "Gelderner Sommer" ist frei. mehr

Kleve

"Steiner" waren zu Gast in Paderborn

Jährlich lädt das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium mit Unterstützung des Fördervereins Schülerinnen und Schüler mit besonderen Leistungen im Fach Mathematik zu einer Tagesexkursion ein. In diesem Jahr führte diese 35 Schüler der Klassen sieben bis elf und die beiden Mathematiklehrer Sven Birkemeier und Mirko Braschos nach Paderborn. Traditionell konnte neben dem Besuch einer Institution mit mathematisch-technischem Schwerpunkt auch etwas Kultur und Geschichte erleben werden. Also ging die Gruppe bei bestem Wetter auf den Spuren Karls des Großen zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt (Paderquellgebiet, Kaiserpfalz, Dom, Rathausplatz). mehr

Niederrhein

Oliver Herrmann ist Interimskanzler der Hochschule

Als "exzellente Wahl" in der Besetzung der Interimsfunktion als Kanzler und Leiter der Verwaltung der Hochschule Rhein-Waal sehen Hochschulpräsidentin Dr. Heide Naderer und Hochschulratsvorsitzender Aloys Krieg den 51-jährigen Diplomverwaltungswirt und Juristen Dr. Oliver Herrmann. Herrmann ist seit mehr als 25 Jahren im Wissenschaftsmanagement in verschiedenen Hochschulen tätig und verfügt über umfangreiche Erfahrung in der Hochschulleitung, unter anderem als Kanzler der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und zuletzt als Präsident der Fachhochschule Ostwestfalen-Lippe. Gegenwärtig ist er als Berater im Hochschulsektor tätig. Zu seinen Projekten zählen unter anderem die Koordination des Vereins Campus OWL, dem Verbund der fünf staatlichen Hochschulen in Ostwestfalen-Lippe. mehr

Krefeld

Krimispaß für Kinder im Museum Haus Lange

Auf eine spannende Entdeckertour können sich Kinder ab 8 Jahren in der zweiten Ferienwoche vom 25. bis zum 28. Juli im Museum Haus Lange machen. Dort sind nämlich offenbar Leute eingezogen. Doch was ist mit denen bloß los? Warum geht da ein dicker Riss durch den Tisch? Was ist mit den Gitterbettchen passiert, und schwimmt da nicht sogar eine Leiche im Wasser des Gartenpools? Rätsel rund um die laufende Ausstellung "Die Zugezogenen" des skandinavischen Künstlerduos Elmgreen & Dragset müssen gelöst und Geheimnisse aufgedeckt werden. Die Kinder entwerfen und basteln schließlich selbst ungewöhnliche, vielleicht auch etwas unheimliche Einrichtungsstücke. Die Veranstaltung findet im Museum Haus Lange in der Ausstellung von Elmgreen & Dragset statt. Die Teilnahme für vier Tage, jeweils 11 bis 14 Uhr inklusive Eintritt, Betreuung und Material kostet 40 Euro. mehr

Radevormwald

"Rua Kapaaf" auf Tour vom Drachenfels zu den Kölner Lichtern

Vom Wetter gut bedacht, begab sich die Karnevalsgesellschaft Rua Kapaaf am Samstag aufs Wasser. In Königswinter, vor der Kulisse von Drachenfels und Petersberg, ging es für 29 Teilnehmer an Bord, um die "Kölner Lichter" zu erleben. Gut gestärkt am Buffet begann mit Einbruch der Dunkelheit das Erlebnis. Schon ab Porz wurden für die vorbeifahrenden Schiffe verschiedene Feuerwerke gezündet. Dies alle gipfelte im großen Feuerwerk auf dem Rhein zwischen Hohenzollern- und Zoobrücke. "Die meisten Teilnehmer hatten das Ereignis schon im Fernsehen oder am Ufer gesehen", berichtet Rua-Kapaaf Präsident Thomas Lorenz, "es vom Wasser aus zu erleben, war jedoch noch eine große, emotionale Steigerung". Vorsorglich hat die Gesellschaft für den 21. Juli 2018 wieder Karten reserviert. Zuvor lädt Rua-Kapaaf zusammen mit dem Kulturkreis zu einem Comedy-Abend und Sommerfest für Samstag, 23. September, ab 18 Uhr in die Aula des Schulzentrums an der Hermannstraße ein (falls das Bürgerhaus noch gesperrt ist). Die auch aus dem Fernsehen bekannten Schauspieler Willi und Ernst betrachten in ihrer Rolle als "Rentner aus Leidenschaft" die Welt unter dem Motto "10 Jahre gefährliches Halbwissen". mehr

Zahlen & Fakten

Rund 4000 Bürger leben in ländlichem Ambiente

Gerade einmal 330 Hektar umfasst der kleine, ländliche Stadtteil nördlich des Stadtwalds zwischen Traar und Kliedbruch. Verberg, das 1907 in die Stadt Krefeld eingemeindet wurde, dient vornehmlich dem Wohnen: Hier leben in 1865 Haushalten rund 4000 Einwohner in fast ausschließlich freistehenden Ein- und Zweifamilienhäusern, die satte 94 Prozent aller Baulichkeiten ausmachen. Der Anteil von Senioren beträgt 26 Prozent; 16 Prozent sind Kinder und Jugendliche. Die Anbindung an das Krefelder Zentrum wird durch Buslinien sichergestellt. mehr

Geselligkeit

Kinderkarneval wird in Verberg großgeschrieben

Kaum ein anderer Verein fördert die Geselligkeit des Stadtteils wie die Karnevalsgesellschaft Verberg. Sie wurde 1956 mit dem Vorstand Karl Kempen und Heinz Kampen (1. und 2. Vorsitzender), Wolfgang Bern (1. Kassierer), Peter und Günther Buttermann (beide Geschäftsführer), W. Heinemann (Präsident) und Hans Schmitz (2. Kassierer) gegründet. Letztes lebendes Gründungsmitglied ist Werner Glasmacher. Heute ist Ralf Mühlenberg Präsident der KG Verberg. Höhepunkt der Session ist neben den Sitzungen in der Halle am Luiter Weg seit 1961 der Kinderkarnevalszug, der in diesem Jahr nach zweijähriger Pause wieder stattfinden sollte, aus Kostengründen aber abgesagt werden musste. Möglicherweise klappt es ja in der nächsten Session wieder. mehr

Remscheid

"Weltklassik am Klavier" mit Musik aus Frankreich

Kompositionen von Cecile Chaminade (1857 - 1944) sind nur einem kleinen Kreis von Eingeweihten bekannt. Georges Bizet nannte sie liebevoll "le petit Mozart" und sagte ihr eine große musikalische Laufbahn voraus. Der Pianist Johann Blanchard hat sie auf sein Programm gesetzt und spielt Stücke von ihr bei "Weltklassik am Klavier" am Sonntag in der Klosterkirche. Eröffnet wird der Nachmittag mit dem epischen Klavierzyklus "Bilder vom Rhein" des Komponisten der Oper "Carmen", Georges Bizet. Mit ausgewählten Preludes von Claude Debussy wird den Zuhörern ein weiterer Vertreter der impressionistischen Tonsprache präsentiert. Johann Blanchard wurde 1988 in Frankreich geboren und lebt seit 1992 in Deutschland. Im Alter von sechs Jahren erhielt er seinen ersten Klavierunterricht. 2006 führte ihn der Weg nach Rostock, wo er sein Studium mit Auszeichnung abschloss. Parallel studierte er an der Universität in Wien und erhielt zahlreiche Auszeichnungen. mehr

Erkelenz

Die Kunst, mit Sprühdosen zu gestalten - Workshop im Katho

Die Holzplatten sind 1 x 1 Meter groß und mittlerweile bunt gestaltet. Sie sind das Ergebnis einen dreitägigen Workshops, den das katholische Kinder- und Jugendzentrum Katho im Rahmen der Ferienspiele in der ersten Sommerferienwoche anbot. 18 Kinder und Jugendliche, zehn bis 14 Jahre alt, ließen sich mit großem Interesse in die Welt dieser besonderen Kunstform entführen. Bereits zum zweiten Mal fand dieser Workshop statt - aufgrund der tollen Resonanz aus dem Vorjahr, wie Christina Meyers, die das Katho leitet, zufrieden erklärte. mehr

Geldern

Bund Deutscher Architekten sucht die besten Bauten am Niederrhein

Bereits zum siebten Mal lobt der Bund Deutscher Architekten (BDA) Linker Niederrhein die Auszeichnung "Gute Bauten" aus. Diese soll dazu beitragen, die Qualität des Planens und Bauens zu fördern sowie das öffentliche Bewusstsein für gute Architektur und Stadtplanung zu stärken. Dabei wird nicht allein die Leistung der beteiligten Architekten, sondern gleichermaßen auch das verantwortungsvolle Handeln der Bauherren gewürdigt. Zum Auszeichnungsverfahren sind Bauwerke, Gebäudegruppen und städtebauliche Anlagen jeglicher Nutzung zugelassen, die nach dem Stichtag, 30. Juni 2014, fertiggestellt wurden. Der Einzugsbereich umfasst den gesamten linken Niederrhein mit den Städten und Kreisen Mönchengladbach, Viersen, Krefeld, Kleve sowie Wesel (linksrheinisch). Eine unabhängige Jury vergibt Auszeichnungen und Anerkennungen für Architekten und Bauherrn in Form einer Plakette für das Bauwerk und einer Urkunde. Die Arbeiten werden in einer Broschüre dokumentiert und öffentlich ausgestellt. Die mit dem Preisrang "Auszeichnung" versehenen Arbeiten werden für die Teilnahme am "Architekturpreis Nordrhein-Westfalen" nominiert. mehr

Duisburg

Schläpfer-Ballett am Samstag auf 3sat zu erleben

Am morgigen Samstag, 22. Juli, um 20.15 Uhr überträgt der Fernsehsender 3sat im Rahmen des Festspielsommers 2017 seinen Mitschnitt von Martin Schläpfers jüngster Tanzkreation "Petite Messe solennelle". Zur gleichnamigen Komposition Gioacchino Rossinis hatte der Chefchoreograph des Balletts am Rhein Anfang Juni sein Stück im Opernhaus Düsseldorf vorgestellt. Regisseur Peter Schönhofer hat daraus im Auftrag von ZDF/3sat einen Film geschaffen. Mit seiner jüngsten Ballett-Uraufführung zu Gioacchino Rossinis "Petite Messe solennelle" ist es Martin Schläpfer erneut gelungen, das Fernsehen für seine Tanzkunst und für das preisgekrönte Ballett am Rhein zu interessieren. Regie für die Fernsehfassung führt der theatererfahrene Peter Schönhofer, der unter anderem den Bayerischen Fernsehpreis für die Fernsehregie von Peter Steins "Faust I" erhielt und zweifach für den Grimme-Preis für Fernsehregie nominiert wurde. mehr

Kleve

Endspurt auf dem Rummel

KLEVE (RP) Noch drei Tage haben die Klever zeit, die Kirmes zu Besuchen. Ein Höhepunkt haben sich die Organisatoren bis zum Schluss aufgehoben: das große Feuerwerk. Es wird am Sonntag gegen 22.45 Uhr in die Luft steigen und wieder für einige "Oh"-, "Ah"- und "Ui"-Rufe sorgen. Die Schausteller erwarten am letzten Wochenende der Kirmes noch einmal viele Besucher. Bislang sind sie hoch zufrieden. "So einen guten Start haben wir noch nie erwischt", sagt Schausteller-Chef Dirk Janßen. mehr

Gespendet

Schützenhilfe für Don-Bosco-Heim

Das Königshaus der St.-Helena-Schützenbruderschaft Viersen-Ummer rund um König Heinz Terwyen und Königin Barbara Terwyen verzichtete in diesem Jahr auf Gastgeschenke zum Schützenfest und bat stattdessen um Spenden für das Don-Bosco-Heim in Helenabrunn. Dem schloss sich die Bruderschaft gerne an und verzichtete zum Gemeindeball auf die Hälfte des Zelteintrittsgeldes. Sie rief die Besucher nach zwei Spielrunden, in denen das Don-Bosco-Heim gegen die Bruderschaft um Punkte und Sympathien kämpfte, zum Spenden auf. mehr

Präsentation

Buch von Leutherheider Autorin fertig

Mit zahlreichen Ehrengästen und Besuchern, wie dem Essener Oberbürgermeister Thomas Kufen und den beiden Essener Bundestagsabgeordneten Dirk Heidenblut (SPD) und Jutta Eckenbach (CDU), fand vor Kurzem in der Turnhalle der Maria-Kunigunda-Schule in Essen die Präsentation des Buches "HeimatLos" von der Kinderbuchautorin Lilli Morgenstern aus Leutherheide statt. Morgenstern hatte für das Buch selbstgemalte Bilder der Flüchtlingskinder der Grundschule gesammelt. Schulleiter Udo Moter freute sich über ein fröhliches Fest mit der Musik des Kindermusikers Suppi Huhn, des Schulensembles "Kunterbunt", dem Chor von Ahmet Bektas und dem Auftritt der Trommelkinder der Schule unter der Leitung von Sinan Kocak. mehr

Tv Korschenbroich

Waldläufer spenden an Kinder-Direkthilfe

Aktive des Turnvereins Korschenbroich (TVK) haben bei einem Waldlauf 500 Euro gesammelt. Organisiert wurde der Spendenlauf von der Breitensportabteilung mithilfe von Lena Bolduan, die beim TVK ein Freiwilliges Soziales Jahr absolviert. Durch ihren persönlichen Einsatz nahmen erstmals auch viele Handballer bei einer Breitensportaktion teil. So gingen mehr als 100 Läufer an den Start am Hoppbrucher Wald. "Wie viele Kilometer am Ende hinter sich gebracht werden, ist egal", sagte Lena Goldman. "Hauptsache ist die Bewegung für den guten Zweck." Die Spende geht zur Freude des KD H-Vorsitzenden Karl-Heinz Göres an die Kinder-Direkthilfe und damit an das aktuelle Projekt "Kinder-Hoffnung-Bolgatanga". mehr

Stadtmitte

Butch Becker an der Klosterstraße ist geschlossen

Vor ziemlich genau drei Jahren eröffnete das Burger-Restaurant an der Klosterstraße mit einer großen Party. Jetzt hängt hinter dem bodentiefen Fenster von Butch Becker das Schild: "Zu vermieten". Inhaber Eldad Schönfeld hatte zuvor einige Vapiano-Filialen, die er für das Butch-Becker-Konzept verließ. Zu sehr soll er auf Burger gesetzt haben, meint Markus Eirund von Eirund-Consulting, der nun einen Nachmieter sucht. Dann kam die große Baustelle - zwei Jahre sei das Geschäft sehr schlecht gelaufen. "Schönfeld wollte schon vor einem halben Jahr aufgeben und suchte Nachmieter", sagt Eirund. Einige Burger-Ketten hätten Interesse gezeigt, zugegriffen hat aber niemand. mehr

Düsseldorf

Krokodil-Becken ist schon wieder kaputt

Bei der Sanierung des Aquazoos gab es erneut eine Panne, allerdings ohne Auswirkungen auf den Eröffnungstermin am 22. September oder die Kosten. Bei einem für Krokodile vorgesehenen Becken in der Tropenhalle muss die Beschichtung ausgebessert werden - obwohl sie schon einmal nach einem Verarbeitungsfehler erneuert werden musste. Die neue - nach Angaben der Stadt offensichtlich erneut fehlerhafte Schicht - löst sich an einigen Stellen wieder. Für die Reparatur ist diesmal ein anderes Unternehmen beauftragt worden, der ausführenden Firma wurde gekündigt. Es handelt sich nach Angaben der Stadtverwaltung um einen Gewährleistungsfall, Schadensersatzansprüche werden geprüft. mehr

Ranzenfreude

16 Tornister von der Kober-Stiftung

Die Kober-Stiftung fördert seit Jahren benachteiligte Kinder. Unter anderem, in dem sie für diese Kinder Schulranzen finanziert. So übergab das Ehepaar Kober vor kurzem 16 Tornister samt Federmappe, Turnbeutel etc. an Markus Märtens, Dezernent für Bürger, Umwelt und Soziales, und an Dr. Peter Timm-Arnold, Vorstandsmitglied des Vereins "Wir fördern Kids". Dr. Adolf Staffe von der Leverkusener Tafel hatte den Kontakt vermittelt, die Galeria Kaufhof mit Filialleiter Ralf Sturm unterstützte die Spende ebenfalls. Ein Teil der Schulranzen ist für das Kommunale Integrationszentrum gedacht, das sie an Kinder und Familien weitergibt, die dort begleitet werden. mehr

Jubiläumsparty

Kasalla rockt zum Radio RSG-Geburtstag

Kölsche Stimmung auf dem Remscheider Rathausplatz: Der Lokalsender Radio RSG hatte gestern Abend anlässlich seines 25-jährigen Bestehens zur großen Party geladen - und 4999 Gäste aus der Region feierten mit. Als Vorgruppe traten Raging Owl auf. Die junge Alternative-Rock-Band aus Solingen hatte im November beim Remscheider Nachwuchs-Band-Contest den Kreativpreis der Jury gewonnen. Ab 20.20 Uhr gehörte die Bühne Kasalla - und in der Stadt mit R erklang neben "Pirate" oder "Mir sin eins" natürlich auch "Stadt met K". mehr

Ratingen

Höseler Reh umgeworfen

Hösel (JoPr) Das Höseler Reh im Kreisverkehr hat schon viel erdulden müssen. Zuletzt war es mit Farbe beschmiert worden, nun hat man es samt Sockel umgeworfen, scheint aber ansonsten unbeschädigt geblieben zu sein. Ein Rehbock ziert das Wappen von Hösel. Wilhelm Droste Sen. hatte die Skupltur einst aus dem Sauerland mitgebracht. Sie  ist im Besitz der Stiftung Geschwister-Gerhard, sagte Stiftungs-Vorsitzender Michael Droste. Sie wurde nach vielen Beschädigungen auf dem Bauhof gelagert, bis sie nach Jahren wieder ihren Platz im Kreisel fand. mehr

Düsseldorf

Verwirrte Frau fährt mit Smart in Flughafen-Halle

Vom Flughafen aus ist eine 57-jährige Duisburgerin in der Nacht zu gestern direkt in eine psychiatrische Klinik gekommen. Die Frau war mit ihrem Smart nach Lohausen gefahren - und wollte im Terminal parken. Zwischen den gläsernen Doppeltüren wurde der Kleinwagen von Polizisten gestoppt. Die hörten irritiert, wie die Fahrerin umständlich erklärte, sie müsse dringend zur Toilette und wolle in der Halle nur kurz parken. Die Beamten machten einen Drogenschnelltest, der positiv verlief. Welche Substanzen die Frau genommen hatte, wurde gestern nicht bekannt. Die 57-Jährige wurde vom Amtsarzt in die rheinische Landesklinik eingewiesen, ihr Auto wurde sichergestellt. mehr

Essen

Mehr als 5000 Menschen nutzen Ruhr-Badestelle

An der neuen Badestelle der Ruhr in Essen haben sich seit der Eröffnung vor gut acht Wochen bereits mehr als 5000 Menschen in die kühlen Fluten gestürzt. "Das Baden in der Ruhr wird sehr gut angenommen und steigert die Lebensqualität der Essener", teilte die Stadt gestern mit. Die Schwimmstelle war nach 46 Jahren Badeverbot Ende Mai am Baldeneysee, der aufgestauten Ruhr, eingerichtet worden. Das Projekt wurde im Rahmen der "Grünen Hauptstadt" realisiert. mehr

Kleve

Mädchen fand tote Freundin im Keller

Eine Neunjährige ist im niederrheinischen Kleve Opfer eines tragischen Unfalls geworden. Nach ersten Ermittlungen vermutet die Polizei, dass das Kind am Mittwochabend im Keller des Hauses, in dem es mit seinen Eltern und Geschwistern lebte, durch einen Stromschlag getötet wurde. Demnach wollte das Mädchen bei hochsommerlichen Temperaturen mit einer Freundin im Garten spielen und dafür den Wasserhahn im Waschkeller des Wohnhauses aufdrehen, an dem sich ein Gartenschlauch befand. Das Mädchen ging alleine nach unten, kehrte aber nicht mehr zurück. Als die Freundin nach der Neunjährigen sehen wollte, fand sie das Kind leblos auf dem Boden. mehr