Alle NRW-Artikel vom 20. August 2014
Jüchen

Die Jüchener können Blick ins Innere der Mega-Windräder werfen

Weithin sichtbar sind die vier rund 180 Meter hohen Windräder an der Autobahn, am Freitag können die Jüchener aus der Nähe einen Blick ins Innere werfen - und sie können einen Anteil an zwei der Riesen-Windmühlen im Windpark Jüchen erwerben. Die Genossenschaft Bürger-Energie und der Projektentwickler BMR aus Hückelhoven, der zwei der Anlagen errichtet hat, laden für 22. August, 15 Uhr, zu einem Sommerfest am Windpark ein. mehr

Neuss

Grünen-Sprecher Kehl heute auf dem blauen NGZ-Sofa

1984 zogen die Grünen erstmals in den Neusser Stadtrat ein. Heute, 30 Jahre später sind sie am (Etappen-?)Ziel: Gemeinsam mit der CDU, der stärksten politischen Kraft seit sieben Jahrzehnten hierzulande, bildet Bündnis 90/Die Grünen eine Koalition und sichert sich somit Teilhabe an der gestaltenden Rathaus-Mehrheit. Was heißt das im politischen Alltag? Antworten auf diese Frage sucht heute Roland Kehl im Gespräch mit NGZ-Redaktionsleiter Ludger Baten. Kehl ist ab 18.30 Uhr Gast auf dem blauen NGZ-Sofa, das heute Abend im Brauereiausschank "Vogthaus" am Münsterplatz steht. Einlass: 18 Uhr. mehr

Hückeswagen

Makler findet Ideen realisierbar

Seit 20 Jahren ist das Pro-Immo-Team der Provinzial von Karl-Jürgen Huhn Experte, wenn es um den Verkauf von Häusern in Hückeswagen ist. "Wir haben in dieser Zeit rund 110 Häuser verkauft, gut ein Dutzend davon aus der Altstadt", sagt der Leiter der Geschäftsstelle am Etapler Platz. Huhn kann daher einschätzen, ob die Ideen aus dem Rathaus - jungen Familien alte Wohnungsbestände schmackhaft zu machen - realisierbar ist. "Ist sie", versichert er. mehr

Düsseldorf

Düsseldorfs Künstler zeigen ihre Schmuckstücke

Düsseldorf weist die höchste Dichte an Schmuckgestaltern in ganz Deutschland auf. Vielleicht ist das noch nicht allgemein bekannt, weil viele von ihnen das Jahr über im Verborgenen arbeiten, in Werkstätten, die nicht von der Straße aus einsehbar sind. So auch Anna Huberman, Lisa Kuschmann, Katrin Marzok und Vivian Meller, die in einem Gemeinschaftsatelier arbeiten, das in einem Hinterhof liegt, versteckt hinter einem Grill-Imbiss an der Bilker Allee. mehr

Düsseldorf

Miserables Jahr für die Düsseldorfer Freibäder

Der verregnete Sommer und die Folgen von Orkan Ela haben den Freibädern eine miserable Jahresbilanz beschert, die sich aller Voraussicht nach bis zum Saisonende nicht mehr retten lässt. Seit der Öffnung im Mai zählten die vier städtischen Bäder nur 182 802 Besucher. Das ist ein Einbruch um 30 Prozent im Vergleich zum Vorjahr und das zweitschlechteste Ergebnis seit 1995. Nur im Jahr 2011 strömten noch weniger Gäste in die Bäder. mehr

Goch

VHS-Chor sucht Sänger für Thielen-Oratorium

Am 28. November findet in der Kirche Maria Magdalena in Goch die Welturaufführung des Oratoriums "Marienleben" von Peter Heinrich Thielen mit dem VHS-Chor Goch statt. Der gebürtige Kranenburger P.-H. Thielen (1839-1908), vielfach geehrt, unter anderem in Bayern zum königlichen Musikdirektor ernannt und ausgezeichnet mit der Maximilians-Medaille, war sowohl in Kranenburg als auch in Goch als Organist und Chorleiter tätig. Er gehörte zu den bedeutendsten Kirchenmusikern Deutschlands und hat das Gocher Musikleben im 19. Jahrhundert maßgeblich bestimmt. mehr

Wesel

SPD: Kaiser Wilhelm I. soll ins Museum

Die SPD möchte Kaiser Wilhelm I. zwar nicht gänzlich aus Wesel verbannen, aber ihn sozusagen unter Hausarrest stellen. In der Debatte um den richtigen Standort für das ehemalige Kaiser-Denkmal hat Ludger Hovest gestern eindeutig Position bezogen: "Der Torso gehört ins Preußen-Museum, eingebettet in seinen historischen Kontext. Ein öffentlicher Standort kommt für die SPD nicht infrage", sagte Hovest gestern im Vorfeld der heutigen Sitzung des Ausschusses für Kultur (RP berichtete). mehr

Krefeld Pinguine

Ein Venue-Manager beobachtet das Geschehen

117 Seiten dick ist das Handbuch der CHL, das den Vereinen für Organisation Durchführung der Spiele zur Verfügung gestellt wurde. Jeder Bereich ist bis ins kleinste Detail beschrieben. "Nichts wird dem Zufall überlassen", sagt Geschäftsführer Robert Haake. Ein Venue-Manager (Veranstaltungsleiter) der CHL beobachtet das Geschehen im König-Palast. Vor und nach dem Spiel findet ein Meeting mit allen an der Organisation Beteiligen statt. mehr